.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

QoS 2.02.8 Firmware

Dieses Thema im Forum "Linksys" wurde erstellt von TOM, 24 Juli 2004.

  1. TOM

    TOM Mitglied

    Registriert seit:
    31 Mai 2004
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi,

    gibt es schon Erfahrungen mit der neuen Beta 2.02.8 Firmware bzgl. QoS und Stabilität?
    Die neuen Möglichkeiten der Firmware sehen auf den ersten Blick ganz gut aus. (fast wie bei Sveasoft :wink: )
    Für Infos dankbar.
     
  2. Blackvel

    Blackvel Mitglied

    Registriert seit:
    4 Mai 2004
    Beiträge:
    624
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    selbständig als IT-Consultant (VoIP, Asterisk, J2E
    Ort:
    Nürnberg, Einsatzorte Schwerpunkt D6-D9 (MCH, STG,
    Fast wie bei Sveasoft ?

    Was it mit Sendeleistung ?
    VPN PPTP-Server-/Client ?
    WDS ?
    Telnet / SSH ?
    iptables ?
    QOS + eMule Tagging ?
    VLAN Tagging ?

    um nur einige zu nennen.


    Der Smilie ist wirklich am richtigen Platz :)
     
  3. TOM

    TOM Mitglied

    Registriert seit:
    31 Mai 2004
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi blackvel,

    genauso ist er auch gedacht. Sieht fast so aus als ob linksys ein klein wenig bei Sveasoft abgeschaut hat. Aber zum Thema, du bist doch der QoS Experte, taugt es was? Was mich schon mal begeistert hat ist die Möglichkeit über https zu administrieren und daß man endlich die Konfig abspeichern kann. Als Standartsoftware ja mal nicht schlecht.
     
  4. Blackvel

    Blackvel Mitglied

    Registriert seit:
    4 Mai 2004
    Beiträge:
    624
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    selbständig als IT-Consultant (VoIP, Asterisk, J2E
    Ort:
    Nürnberg, Einsatzorte Schwerpunkt D6-D9 (MCH, STG,
    QOS Experte ? Wer hat Dir denn den Unsinn erzählt ? :)

    Ich habe die Linksys Firmware nicht ausprobiert, sorry. Werde ich wohl auch nicht machen können derzeit (desweiteren popelt Arcor noch mit DSL rum, hab es immer noch nicht).

    HTTPS ging bis dato immer bei Sveasoft (Satori), leider nicht mehr in den letzten Satori Versionen (4.0) + Alchemy.
    Liegt wohl daran, dass es niemand verwendet und das OpenSSL nur Platz verschwendet. Wenn man es reinkompiliert geht es nach wie vor, gibt bei Sveasoft z.B Contributor Firmware die manchmal HTTPS in einer aktuellen Version enthält.

    Konfig abspeichern klingt gut. Standardsoftware, genau! 100% Agreement.

    Aus verschiedenen Gründen (auch QOS betreffend) setzte ich derzeit kein Sveasoft sondern OpenWRT ein.
    Aber eigentlich mehr wegen Gründen wie OSPF Routing, IPtables Firewall, IPSEC Support (wenn man viel Zeit investiert) und ähnliche Test-Szenarien.
    Hier ist halt OpenWRT wegen Read/Write Filesystem flexibler.

    Und so gut wie mein QOS wird Linksys bestimmt nicht sein ;) Aber ich muss es noch weiter ausbauen, z.B Downstream QOS für VOIP, P2P Tagging (nennt sich L7 Filter, dann kann man sagen alles was eMule ab in die Ecke und muss keine Ports mehr direkt angeben; hat z.B Vorteil bei grösserem Netzwerk wo mehrere P2P Clients laufen).

    Magst mal ausprobieren mit VOIP + eMule und dann hier berichten ?

    Ich habe halt bedenken wegen eMule Low-Priority, Menge der ACK+UDP Packets etc.

    Aber es muss ja nicht immer eMule sein, mach mal nen Test mit VOIP + Web oder E-Mail SMTP Upload. FTP (nicht PASV) sollte auch gehen, wenn der Source Port 20 aufgeführt ist (FTP-Server connected von Port 20 auf FTP-Client Port >1024).
    Geht bestimmt mit Linksys!

    www.linksysinfo.org da steht manchmal auch Hilfsreiches.
     
  5. TOM

    TOM Mitglied

    Registriert seit:
    31 Mai 2004
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke für die Infos.
    Na den QoS Experten kann man doch überall lesen :) (Der,der alles durch die 64k Leitung pressen kann)
    Ich denke, die speziellen Anforderungen habe ich nicht. Bei mir muß es mehr nach Masse, also Wartungsfreundlichkeit (Fernwartung) und Stabilität ausgerichtet sein. Nach etlichen Tests div. Router bin ich schließlich bei Linksys gelandet, da hier alles (bei mir in erster Linie H.323 und SIP) ohne viel dazutun recht sauber lief. Habe auch die div. Sveasoftversionen probiert, ist eine geile Software mit wahnisinnig vielen Features, aber für meine Zwecke eher Overloaded, ausser eben QoS und HTTPS.
    Daß es jetzt mit der Standardsoftware gehen soll find ich gut, wenn denn QoS einigermaßen die Sprach und Bildübertragungsqualität aufrecht erhält. (Wenn ein Kunde mal extreme QoS Wünsche hat, dann kann ich die hoffentlich engagieren :) , gibts aber nur auf extra Wunsch und extra Bezahlung).
    Hab zwar die neue Version mal draufgespielt, da ich aber gerade umziehe, hab ich nur eine DSL zur Verfügung und an der Teste ich gerade das AVM Teilchen. (Faulheit siegt, wenn man sich mal an die Box gewohnt hat, möchte man sie nicht mehr wegschrauben) Es ist aber geplant, den Router mit div. Konfigs zu Testen und dann werd ich hier auch über QoS und Stabilität etc. berichten.
    Bis dahin Danke, schön, daß unsere Disk. nicht so endet wie mit Pur...
    Ciao
    TOm
     
  6. Blackvel

    Blackvel Mitglied

    Registriert seit:
    4 Mai 2004
    Beiträge:
    624
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    selbständig als IT-Consultant (VoIP, Asterisk, J2E
    Ort:
    Nürnberg, Einsatzorte Schwerpunkt D6-D9 (MCH, STG,
    Fernwartung hab ich mit OpenWRT auch. Remote SSH Login :) :) "VI" gibt's Onboard. Aber nu wird's Off-Topic :)