.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

QSC bietet komplett neue Produktfamilie

Dieses Thema im Forum "QSC VoIP" wurde erstellt von Redaktion, 24 Feb. 2005.

  1. Redaktion

    Redaktion IPPF-Reporter

    Registriert seit:
    20 Aug. 2004
    Beiträge:
    1,888
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    QSC bietet komplett neue Produktfamilie und echte Marktneuheit für DSL-Fans
    Ab März auch mit SIP-Unterstützung

    · Flexibel wählbare Bandbreiten auf Knopfdruck
    · Mit Q-DSL tengo nahezu flächendeckende Verfügbarkeit
    · IPfonie mit SIP und neuen Features
    · Bis zu 99 Euro sparen: Startaktion vom 24.02 bis 31.03.2005

    Köln, 24. Februar 2005 - Die QSC AG (QSC), bundesweiter Telekommunikationsanbieter mit eigenem DSL-Netz, führt einen Relaunch ihres Privatkundenportfolios durch und bietet mit den flexibel wählbaren Bandbreiten eine echte Marktneuheit. QSC stellt damit ihre Innovationsfreude ein Jahr nach der Ersteinführung komfortabler Internet-Telefonie für Privatkunden erneut unter Beweis. Durch das attraktive Bundling vom leistungsfähigen Internetzugang Q-DSL home mit dem neuen IPfonie privat ermöglicht QSC es zudem, auf den Telefonanschluss der Deutschen Telekom komplett zu verzichten.

    Premium Highspeed Internet - superschnell und flexibel
    Q-DSL home wurde völlig neu konzipiert und ist ab sofort mit zwei Gesamtbandbreiten (1536 oder 2560) erhältlich, die dem Nutzer die Wahl zwischen jeweils drei verschiedenen Bandbreitenoptionen lassen: Je nach Bedarf kann der Q-DSL home 1536er-Kunde zwischen einem Download/Upload von bis zu 1024/512 kbit/s, 768/768 kbit/s oder 512/1024 kbit/s wählen. Q-DSL home 2560 bietet die Option auf bis zu 2048/512 kbit/s, 1536/1024 kbit/s oder 512/2048 kbit/s im Down- und Upload. Der Clou dabei: Einmal pro Tag kann der Nutzer kostenfrei die Bandbreitenvariante seines Produktes wechseln. Die neue Bandbreite steht sofort nach der Bestellung auf der Benutzerkonsole "myQSC" und Neu-Einwahl des Q-DSL Zuganges zur Verfügung. Damit kann Q-DSL home optimal dem jeweiligen Bedarf angepasst werden: Wer bequem die eigene Website aktualisieren oder Fotos zu einem Bilderdienst hochladen möchte, wählt die Variante mit dem hohen Upload. Wer gerne Online-Gamen möchte, wechselt zu den eher symmetrischen Bandbreiten und wer größere Downloads von Audio- oder Videodateien plant, aktiviert die Option mit dem hohen Downstream.

    "Diese flexible 3-in-1 Konzeption eines DSL-Zugangs ist in Deutschland bisher einzigartig und basiert auf dem leistungsfähigen SDSL-Netz von QSC", so Bernd Becker, Leiter der Business Unit Privatkunden bei QSC.

    Netzbasierte Security-Lösung für Q-DSL home
    Ab sofort stellt QSC allen Privatkunden die netzbasierte Security-Lösung Security privat zur Verfügung, die über das Benutzerportal "myQSC" kostenfrei aktiviert werden kann. Da Security privat netzbasiert im QSC-Backbone implementiert ist, sind keine weiteren Hard- oder Software-Installationen auf Kundenseite nötig. QSC sorgt für die nötigen Updates. Security privat kann vom Nutzer jederzeit aktiviert bzw. deaktiviert werden und bietet eine solide Grundsicherung vor Angriffen über ungeschützte Standardports.
    Darüber hinaus ist Q-DSL home mehrplatzfähig und enthält ein Hosting-Paket, das eine individuelle Domain (.de, .com, .net, .org, .info, .biz), 50 MB Webspace, 20 E-Mail Adressen, 20 Weiterleitungen sowie 20 Autoresponder und die Möglichkeit zur Nutzung eines virtuellen Webservers umfasst. Das hochwertige DSL-Modem wird für die Dauer des Vertrages von QSC zur Verfügung gestellt.

    Q-DSL home jetzt mit Flexi-Flatrate
    Beide Q-DSL home Varianten sind als Flexi-Flatrates mit zwei Stufen erhältlich. Bei einem monatlichen Verbrauch bis 20.000 MB werden für die Q-DSL home 1536er Variante 39 Euro berechnet, für die Q-DSL home 2560er Variante 49 Euro. Bei mehr als 20.000 MB fällt unabhängig vom tatsächlichen Verbrauch ein monatlicher Festpreis* von 59 Euro bzw. 89 Euro an. Die Mehrzahl der bisherigen Q-DSL home Kunden spart bei diesem neuen Tarifmodell und profitiert gleichzeitig von den neuen Leistungsfeatures.

    IPfonie - Telefonieren ohne Telekom
    Zusätzlich erweitert QSC zum 01.03.2005 kostenlos das Leistungsspektrum und den Komfort des Internettelefonieproduktes QSC-IPfonie, das in IPfonie privat umbenannt wird. Neue Funktionen bei IPfonie privat sind der netzbasierte Anrufbeantworter, ein persönliches Telefonbuch, Wahlwiederholung und die Anzeige der Anrufe in Abwesenheit. Darüber hinaus stellt QSC einen Fax-over-IP Service bereit.
    Mit der Unterstützung des SIP-Standards kann IPfonie privat mit einem SIP-fähigen IP-Telefon oder Analog-Telefon-Adapter auch bei ausgeschaltetem PC genutzt werden. Die entsprechenden Geräte sind überall im Fachhandel erhältlich. Eine Liste der getesteten Hardware ist unter www.q-dsl-home.de zu finden.
    Außerdem lässt sich mit IPfonie nicht nur telefonieren und gleichzeitig mit Highspeed-Surfen, sondern auch noch kräftig sparen: IPfonie-Kunden telefonieren innerhalb des QSC-Netzes (On-Net-Calls) mit anderen IPfonie-Nutzern für 0 Euro und erhalten zusätzlich monatlich 30 Freiminuten ins deutsche Festnetz zur Haupt- und Nebenzeit.** Darüber hinaus kosten nationale Verbindungen zu anderen Teilnehmern im Festnetz in der Hauptzeit 2 ct/min und in der übrigen Zeit nur 1,5 ct/min. Anrufe in alle deutschen Mobilfunknetze (D1, D2, O2, E-Plus) kosten nur 18,90 ct/min. Es gibt keinen monatlichen Mindestumsatz und dank sekundengenauer Abrechnung ergeben sich weitere Einsparungspotenziale. Die bisherige Monatsgrundgebühr entfällt ab März.
    Ein weiterer Vorteil bei QSC im Vergleich zu vielen anderen Internet-Telefonie Anbietern: Wenn ein Q-DSL home Kunde IPfonie privat nutzt, benötigt er keinen weiteren Telefonanschluss der Deutschen Telekom mehr, sondern kann komplett zu QSC wechseln. So spart er nochmals die Telefongrundgebühr (z. B. T-ISDN 23,95 Euro).

    Q-DSL tengo nahezu flächendeckend verfügbar
    Q-DSL home ist mittlerweile in über 70 deutschen Städten präsent. Zusätzlich bietet QSC ab sofort Q-DSL tengo an, das nahezu flächendeckend in Deutschland verfügbar ist. Q-DSL tengo gibt es in zwei Varianten mit bis zu 2048/384 sowie 3072/512 kbit/s im Down-/Upload. Das Q-DSL Hosting-Paket, Security privat sowie IPfonie privat sind selbstverständlich auch bei Q-DSL tengo inklusive. Die monatliche Grundgebühr für Q-DSL tengo 2048/384 beträgt 39 Euro, für Q-DSL tengo 3072/512 49 Euro. 4.000 MB sind bereits inklusive, jedes weitere MB wird nur mit 0,3 ct/MB abgerechnet.
    Voraussetzung für Q-DSL tengo ist ein aktiver Telefonanschluss der Deutschen Telekom, entweder analog oder ISDN (T-DSL ist nicht erforderlich). Der benötigte Splitter, der Internetzugang und der DSL-Anschluss werden von QSC bereitgestellt.

    Startaktion - bis zu 99 Euro sparen
    Vom 24.02. bis zum 31.03.2005, 24 Uhr, führt QSC eine Startaktion für die neuen Q-DSL home Varianten durch. Bei Online-Bestellung auf www.q-dsl-home.de entfällt die einmalige Aktivierungsgebühr. So können Neukunden bis zu 99 Euro sparen.
    Auch Bestandskunden können - insofern die Mindestvertragslaufzeit abgelaufen ist - zum 01.03.2005 für 0 Euro zu einer der neuen Q-DSL home Varianten wechseln.

    Weitere Informationen zu den Produkten gibt es unter www.q-dsl-home.de oder unter 01801 - 73 75 43.***

    Quelle: Pressemitteilung

    Kurzprofil
    Die QSC AG (QSC), Köln, bundesweiter Telekommunikationsanbieter mit eigenem DSL-Netz, bietet Unternehmen und anspruchsvollen Privatkunden umfassende Breitbandkommunikation an: von Standleitungen in verschiedenen Bandbreiten, über Sprach- und Daten-Dienste bis hin zu individuellen Vernetzungen von Unternehmen (VPN). QSC bietet Geschäftskunden ihre Leistungen nahezu flächendeckend, zum Teil in Kooperation mit anderen TK-Anbietern, an und erreicht mit ihrem eigenen Breitband-Netz über 70 Städte Deutschlands. Das Unternehmen beschäftigt derzeit rund 380 Mitarbeiter und ist seit März 2004 im TecDAX, dem Index der 30 führenden börsennotierten Technologie-Unternehmen Deutschlands, gelistet.

    * Für die Berechnung des monatlichen Grundpreises wird das innerhalb des jeweiligen Monats verbrauchte Gesamtvolumen herangezogen. Eine Datentransferstatistik des jeweils aktuellen Monats sowie der beiden Vormonate kann auf der Benutzerkonsole myQSC eingesehen werden.
    **Bei Nutzung von IPfonie privat in Kombination mit Q-DSL tengo fallen neben den QSC-IPfonie-Verbindungskosten zusätzliche Kosten für den Volumenverbrauch gemäß gültiger Preisliste an. Sekundengenaue Abrechnung: Ausnahme für Sonderdienste, wie z. B. 01802, 01804.
    ***9.00 - 18.00 Uhr: 4,6 Cent/Min. + 18.00 - 9.00 Uhr: 2,5 Cent/Min., Preise jeweils aus dem Festnetz der Deutschen Telekom.
     
  2. Logdog82

    Logdog82 Neuer User

    Registriert seit:
    5 Apr. 2004
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    München
    Yeah endlich!
    Wenn ich dort IPfonie nutzen möchte, kann man ja seine bestehende Nummer mit nehmen. Gilt das auch für Sipgate Telefonnummern? Meint ihr ob ich die auch wo anders hin mit nehmen darf?
     
  3. eiq

    eiq Neuer User

    Registriert seit:
    27 März 2004
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Soweit ich weiß gehören die Sipgate-Nummern Sipgate, daher kann man die nicht mitnehmen (hast Du theoretisch sogar bestätigt, als Du Dich bei Sipgate angemeldet hast).

    Gruß, eiq
     
  4. Logdog82

    Logdog82 Neuer User

    Registriert seit:
    5 Apr. 2004
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    München
    Menno...
    schon wieder ne neue Telefonnummer :(
    Die Sprachqualität ist bei Sipgate aber wirklich schlecht mittlerweile und ich muß sozusagen wechseln :(
     
  5. eiq

    eiq Neuer User

    Registriert seit:
    27 März 2004
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hmm, ich bin bei QSC und hab mein SNOM 190 mit Sipgate, Nikotel, Purtel und web.de in Betrieb. Ich muß sagen, daß seit neustem Sipgate fast bessere Sprachqualität bietet als Nikotel.
    Trotzdem werde ich aber auch zusätzlich zu IPfonie gehen, weil ich QSC-Qualität gewohnt bin und daher auch QSC-Qualität von IPfonie erwarte, sprich keine ständigen Ausfälle wie bei Sipgate. :)
     
  6. Logdog82

    Logdog82 Neuer User

    Registriert seit:
    5 Apr. 2004
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    München
    Und vor allem keine stotterer bei Stoßzeiten (das ist mein derzeitiges Problem bei Sipgate)
     
  7. fritzchen

    fritzchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29 Dez. 2004
    Beiträge:
    813
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    qsc ist wohl das beste Beispiel dafür, dass von der überall geforderten Entkoppelung von Telefon und DSL zu viel erwartet wird:

    Wie ich das sehe ist der kleinste Preis von QSC 39,- EUR. Dafür bekomme ich bei Netcologne einen ISDN-Anschluss mit DSL-Flatrate (und die darf ich sogar über 20gb nutzen... )
    ebenso verhält es sich wohl bei versatel und bestimmt auch bei weiteren Telekom-Konkurrenten.

    aber die Hoffnung stirbt zuletzt...
     
  8. eiq

    eiq Neuer User

    Registriert seit:
    27 März 2004
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Naja, dafür bietet QSC definitiv Qualität. War in einem Jahr nur ein paar Stunden offline (nachts), und selbst das wurde per Email angekündigt. Von der Telekom war ich anderes gewohnt.

    Wenn ich jetzt einen Anschluß suchen würde, wäre besonders das aggressiv beworbene Alice-DSL einen Gedanken wert, ist schneller und billiger als QSC, aber obs auch genauso gut ist?
    Ich bleibe bei QSC, solange die mir noch 10 Euro Vergünstigung pro Monat gewähren, denn da weiß ich, was ich hab (und was ich darf, Stichwort Traffic bei Flatrate ;)).

    Gruß, eiq
     
  9. muck27

    muck27 Mitglied

    Registriert seit:
    5 Aug. 2004
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das ist auf jeden Fall ein Knaller vorallem kann man seine gewünschte Bandbreite täglich neu definieren, das ist schon einmalig! Mit 20 GB für 39 Euro sind das immerhin 20 Euro weniger als vorher im Monat und wenn man nicht gerade 24 Std. am Tag bei emule und Co. abhängt sind 20 GB auf jeden Fall genügend.
    Ich war gerade dabei mich nach einem neuen Provider umzusehen, aber so wede ich bleiben. Ich hatte im letzten Jahr nur eine Störung und ansonsten immer perfekte performance. Wenn ich es richtig verstanden habe wird bei IPfonie ab 1.3. sogar die Grundgebühr gestrichen, das ist dann auch wieder interessant.
     
  10. johnnyt

    johnnyt Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 Mai 2004
    Beiträge:
    1,272
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    Jurist, Diplom Wirtschaftsinformatiker
    Ort:
    Switzerland
    also ich finde das ist der ABSOLUTE knaller!

    wo sonst bekommt man denn einen SDSL Anschluß inkl. Flatrate 768/768 für 59 ¤?
    wenn benötigt, kann man auch noch kurzfristig den upstream erhöhen. und dazu noch einen wirklichen qualitäts sdsl anschluß und nicht die völlig überranten dsl anschlüsse...

    nun ja, leider nicht bei mir verfügbar. aber da ich demnächst nach mannhein ziehe, wird das auf jeden fall in meine überlegungen mit einfliessen...

    so long&greetz

    JohnnyT
     
  11. Logdog82

    Logdog82 Neuer User

    Registriert seit:
    5 Apr. 2004
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    München
    Die frage ist jetzt nur:
    soll ich gleich auf die 2 mbit umsteigen? ich muß halt dann aufpassen dass ich nicht über die 20 gig komme... hhmm... ist echt ne überlegung wert.
     
  12. Logdog82

    Logdog82 Neuer User

    Registriert seit:
    5 Apr. 2004
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    München
    Hmm kann das sein dass das nur für QSC Kunden ist?
    Was ist wenn ich jetzt in Italien mich verbinden möchte? Geht das dan nicht mehr weil ich mich da nicht über QSC einwähle? (Mit Sipgate ist das doch möglich oder?) Und wenn ich wegen Umzug kein QSC Kunde mehr wäre? Dann hätt ich auch nicht mehr mein SIP Account oder?
    Menno dann bleib ich doch bei Sipgate.
     
  13. eiq

    eiq Neuer User

    Registriert seit:
    27 März 2004
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich würde sagen, es verhält sich wie ein normaler Telefonanschluß, den kann man ja auch nicht mitnehmen.
    Von daher ist Sipgate mobiler, aber ich werde dennoch die 10 Euro in IPfonie investieren, Sipgate kann man ja noch nebenbei verwenden.
     
  14. Logdog82

    Logdog82 Neuer User

    Registriert seit:
    5 Apr. 2004
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    München
    Seh ich auch so. Ich mein dagegen spricht ja nichts aber ich liebe die ungebundenheit. Sprich sollte ich mal den Provider wechseln, hab ich bei Sipgate immer noch meine Telefonnummer. Bei QSC wär se weg. Allerdings ist qualität bei QSC wirklich mega und wenn VoIP so läuft wie meine Leitung hier dann kann man damit rechnen dass 0 stotterer oder sonst was herrschen.

    10 Euro investieren? IPfonie ist kostenlos....
     
  15. muck27

    muck27 Mitglied

    Registriert seit:
    5 Aug. 2004
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Du musst aber einmalig 10 Euro zahlen um IPfonie zu aktivieren.
     
  16. Logdog82

    Logdog82 Neuer User

    Registriert seit:
    5 Apr. 2004
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    München
    ach so. Ups hab ich übersehen.
    Naja die sind jetzt auch nicht wild. Aber dann hät ich halt wieder ne neue Telefonnummer, bin Provider gebunden, nicht mehr so flexibel (für ausland usw.) und zahl in der Hauptzeit noch 0,3 Cent mehr. Allerdings alles ohne stotterer wahrscheinlich
    Hhmmm ich weiß nicht. Was machst du? Wechselst du von Sipgate nach QSC IPfonie?
     
  17. muck27

    muck27 Mitglied

    Registriert seit:
    5 Aug. 2004
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich? Nutze Sipgate gar nicht mehr. Mein restliches Guthaben vergammelt leider und ich werde es erst abtelefonieren wenn ich hier im Forum mitbekomme, dass Sipgate wieder ok ist. Der onlinestatus ist nur von meinem Asterisk wo die Anrufer meine neue freenet Nummer angesagt bekommen.

    Und das ist auch das Problem, jetzt habe ich mich gerade bei freenet angemeldet (was ich nicht gerne getan habe :blonk: ) und daher macht es für mich wenig sinn mich für IPfonie anzumelden.
     
  18. sascha1970

    sascha1970 Neuer User

    Registriert seit:
    3 Nov. 2004
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Demnächst erlauben die auch eine Portieren Deiner FN-Nummer und die kannst Du dann natürlich bei einem weiteren Providerwechsel wieder mitnehmen. Aßerdem kannst Du ja immernoch bei jedem Gespräch entscheiden. mit welchem Anbieter Du raustelefonierst (zumind. mit entspr. Hard- bzw. Software). Du brächtest dann die ipphonie nur für eingehende Telefonate nutzen und da denke ich, bist Du absolut auf der sicheren Seite, da es ja nun auch noch direkt von qsc kommt und evtl. Überlastungen im I-Net sich darauf dann nicht auswirken würden.... Alleine die Möglichkeit 1Mbit Upstream im günstigsten Tarif schalten zu können ist ja der Hammer.
    Ich werde mich wohl noch im Aktionszeitraum anmelden, obwohl ich leider noch an eine 1&1-Flatrate gebunden bin....
     
  19. Logdog82

    Logdog82 Neuer User

    Registriert seit:
    5 Apr. 2004
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    München
    Naja ich will halt nicht bei zwei Anbietern sein. Entweder oder.
    Hmmmm was mich noch interessieren würde wäre ob die Netzintern im Backbone QoS für die VoIP QSC fonie Gespräche geschalten haben. Weil damit würde man sich dann einen QoS fähigen Router sparen weils direkt gleich im Netz passiert die priorisierung.
    PS: Ich warte dann noch auf erfahrungsberichte hier über die Sprachqualität bei QSC. Wenn die im großen und ganzen gut ist und nicht mehr rauscht und knakst (und bei stoszeiten stottert) wei bei Sipgate werde ich dort hin wechseln.
     
  20. sascha1970

    sascha1970 Neuer User

    Registriert seit:
    3 Nov. 2004
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Probier doch bis dahin einfach mal http://dus.net
    Bei mir der bislang einzige Anbieter ohne Rauschen, Knaksen, Echo oder was auch immer....
    Dort kannst Du dann für abgehende Gespräche Deine Sipgatenummer übertragen lassen.
    Und: 1/1 Taktung !