Qualität der Netzwerkverkabelung testen

starbright

Mitglied
Mitglied seit
9 Sep 2007
Beiträge
431
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Wie kann man am besten die Qualität eines Kabels und Anschlüssen testen? Also nicht nur die Maximalgeschwindigkeit sondern auch verlorene Pakete usw. Ist ein ping im Kabelnetzwerk immer zu 100% erfolgreich? Auch mit -s 65000 ? Nur so als Beispiel.
Danke
 

Peter_Lehmann

Neuer User
Mitglied seit
13 Mrz 2007
Beiträge
180
Punkte für Reaktionen
39
Punkte
28
Also ich mache das mit iperf3.
Irgend ein Gerät zum Server machen:
Code:
iperf3 -s
Und ein zweites, mit dem zu prüfenden Kabel verbundenes Gerät zum Client:
Code:
iperf3 -c <IP der Servers>
Es gibt viele Optionen wie zum Bsp. die Zeitdauer der Messung (-t) oder auch -R für eine "Reversemessung"
Die Ausgabe ist sehr informativ.

BTW: Man kann sogar die F!B als "Server" oder Gegenstelle zur Messung benutzen. Weiß aber jetzt nicht, ob diese nur iperf oder iperf3 kann.

BTW: Die Messung funktioniert nicht nur über ein Kabel. Ich messe damit ab und an auch die Bandbreite meines Wireguard-VPN-Netzes.

MfG Peter
 

starbright

Mitglied
Mitglied seit
9 Sep 2007
Beiträge
431
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
18
Ok, aber gibt es eine klare Schwelle, was ok ist oder nicht? Ich kenne bisher nur ping als solches Werkzeug. Ich habe wie oben gezeigt eine ganze Kette. Und ich muss mir erst mal ein USB-C zu Ethernet Adapter besorgen, weil ich sonst die erste Fritzbox nur übers WiFi erreiche.
Also noch mal - kann man einen Wifi-Ping an eine (sehr nahe) Fritzbox fehlerfrei , also ohne Aussetzer/Paketverluste usw. gibt. Oder hab ich dann ggf da schon ein erstes Problem? Scheinbar steigt die % der Verluste mit der Paketgröße. Ist das normal? Ich meine auch mit dem Maxim (ich glaube -s 65000) komme ich auf <100kB/s ... was ja nicht viel ist.

Komisch ist, das ich manchmal Probleme hab und andermal keine?

iperf werde ich mir definitiv ansehen, das erfordert aber noch ein bisschen mehr Vorbereitung.
 

Peter_Lehmann

Neuer User
Mitglied seit
13 Mrz 2007
Beiträge
180
Punkte für Reaktionen
39
Punkte
28
Ich schicke dir mal den Auszug meines Tests, mit welchem ich fast täglich per Script die Erreichbarkeit meiner 4 VPN-Gegenstelle teste (um bei Unregelmäßigkeiten schnell tätig werden zu können).
"sonne" ist hier mein eigenes Netz (mit 30,4 Mbit/s Upload - mehr ist leider bei der Länge meiner TAL nicht drin) und "dach" ist eine Gegenstelle mit VDSL-50, also nur 10Mbit/s Upload. Als "Server" dient im Netz "dach" ein RasPi.
Du kannst deutlich die erreichte Bandbreite, die "Datenmenge" und auch notwendige Wiederholungen sehen. Ich habe hier eine Zeitdauer von je 10 Sekunden eingestellt.
Wenn du lokal ein Kabel prüfen willst, kannst ja problemlos mehrere 100 Sekunden Prüfdauer einstellen und in dieser Zeit das Kabel und dessen Stecker etwas "bewegen". Die Bitrate dürfte sich bei einer direkten Verbindung nahe an der max. Bitrate deiner Schnittstellen befinden. Ein Indiz für ein defektes Kabel ist dann entweder der deutliche Einbruch der Bitrate oder die Anzahl der notwendigen Wiederholungen (bei einem VPN nichts ungewöhnliches, fällt aber kaum auf.)


Code:
Speedtest (sonne sendet nach dach)
==================================
iperf 3.7
Linux erde 5.7.7-1-default #1 SMP Wed Jul 1 19:03:27 UTC 2020 (cba119b) x86_64
Control connection MSS 1348
Time: Tue, 21 Jul 2020 12:23:59 GMT
Connecting to host raspi-h2, port 5201
      Cookie: 43jqhr2bfivwp6ghduri6vfsgnqllwvqg5ju
      TCP MSS: 1348 (default)
[  5] local 192.168.188.10 port 50484 connected to 192.168.100.32 port 5201
Starting Test: protocol: TCP, 1 streams, 131072 byte blocks, omitting 0 seconds, 10 second test, tos 0
[ ID] Interval           Transfer     Bitrate         Retr  Cwnd
[  5]   0.00-1.00   sec  4.07 MBytes  34.1 Mbits/sec    0    329 KBytes     
[  5]   1.00-2.00   sec  3.46 MBytes  29.0 Mbits/sec    0    483 KBytes     
[  5]   2.00-3.00   sec  4.71 MBytes  39.5 Mbits/sec    0    657 KBytes     
[  5]   3.00-4.00   sec  2.50 MBytes  21.0 Mbits/sec    0    833 KBytes     
[  5]   4.00-5.00   sec  3.75 MBytes  31.5 Mbits/sec    0   1002 KBytes     
[  5]   5.00-6.00   sec  3.75 MBytes  31.5 Mbits/sec    0   1.15 MBytes     
[  5]   6.00-7.00   sec  2.50 MBytes  21.0 Mbits/sec    0   1.31 MBytes     
[  5]   7.00-8.00   sec  3.75 MBytes  31.5 Mbits/sec    0   1.48 MBytes     
[  5]   8.00-9.00   sec  2.50 MBytes  21.0 Mbits/sec    0   1.64 MBytes     
[  5]   9.00-10.00  sec  3.75 MBytes  31.5 Mbits/sec    0   1.81 MBytes     
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Test Complete. Summary Results:
[ ID] Interval           Transfer     Bitrate         Retr
[  5]   0.00-10.00  sec  34.7 MBytes  29.1 Mbits/sec    0             sender
[  5]   0.00-10.00  sec  33.8 MBytes  28.4 Mbits/sec                  receiver
CPU Utilization: local/sender 1.0% (0.1%u/0.9%s), remote/receiver 0.9% (0.1%u/0.8%s)
snd_tcp_congestion cubic

iperf Done.

Speedtest (dach sendet nach sonne)
==================================
iperf 3.7
Linux erde 5.7.7-1-default #1 SMP Wed Jul 1 19:03:27 UTC 2020 (cba119b) x86_64
Control connection MSS 1348
Time: Tue, 21 Jul 2020 12:24:13 GMT
Connecting to host raspi-h2, port 5201
Reverse mode, remote host raspi-h2 is sending
      Cookie: 6k4tfmud3kxn2udsb6lcigyagavtjysrjn5w
      TCP MSS: 1348 (default)
[  5] local 192.168.188.10 port 50488 connected to 192.168.100.32 port 5201
Starting Test: protocol: TCP, 1 streams, 131072 byte blocks, omitting 0 seconds, 10 second test, tos 0
[ ID] Interval           Transfer     Bitrate
[  5]   0.00-1.00   sec   566 KBytes  4.64 Mbits/sec               
[  5]   1.00-2.00   sec  1.16 MBytes  9.71 Mbits/sec               
[  5]   2.00-3.00   sec  1.18 MBytes  9.91 Mbits/sec               
[  5]   3.00-4.00   sec  1.18 MBytes  9.91 Mbits/sec               
[  5]   4.00-5.00   sec  1.18 MBytes  9.90 Mbits/sec               
[  5]   5.00-6.00   sec  1.18 MBytes  9.92 Mbits/sec               
[  5]   6.00-7.00   sec  1.18 MBytes  9.90 Mbits/sec               
[  5]   7.00-8.00   sec  1.18 MBytes  9.88 Mbits/sec               
[  5]   8.00-9.00   sec   770 KBytes  6.31 Mbits/sec               
[  5]   9.00-10.00  sec   893 KBytes  7.31 Mbits/sec               
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Test Complete. Summary Results:
[ ID] Interval           Transfer     Bitrate         Retr
[  5]   0.00-10.00  sec  10.8 MBytes  9.07 Mbits/sec   13             sender
[  5]   0.00-10.00  sec  10.4 MBytes  8.74 Mbits/sec                  receiver
rcv_tcp_congestion cubic

iperf Done.
Fertig!
 
  • Like
Reaktionen: starbright

koyaanisqatsi

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
24 Jan 2013
Beiträge
12,574
Punkte für Reaktionen
333
Punkte
83
Moin


Und wenn der IPerf Server in der FRITZ!Box aktiviert wurde, mal ein "Kabeltest" mit iperf...
( Klapprechner <--> 7590/7.19 )
Code:
# iperf -V -t 60 -c fritz.box -p 4711 && iperf -t 60 -c fritz.box -p 4711
------------------------------------------------------------
Client connecting to fritz.box, TCP port 4711
TCP window size: 85.0 KByte (default)
------------------------------------------------------------
[  3] local 2001:<ipv6> port 49170 connected with 2001:<ipv6> port 4711
[ ID] Interval       Transfer     Bandwidth
[  3]  0.0-60.0 sec  2.90 GBytes   415 Mbits/sec
------------------------------------------------------------
Client connecting to fritz.box, TCP port 4711
TCP window size: 85.0 KByte (default)
------------------------------------------------------------
[  3] local 192.168.188.12 port 55318 connected with 192.168.188.1 port 4711
[ ID] Interval       Transfer     Bandwidth
[  3]  0.0-60.0 sec  4.37 GBytes   626 Mbits/sec
...erst mit -V für IPv6 und wenn geklappt ( && ) noch mit IPv4 ;)
 
  • Like
Reaktionen: starbright
3CX

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
235,918
Beiträge
2,067,867
Mitglieder
356,966
Neuestes Mitglied
mavog004