Qualitätsprobleme mit SIPGATE u. ATA 286. Erfahrungsbericht

flitze101

Neuer User
Mitglied seit
20 Mrz 2004
Beiträge
37
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,
hab seit 20.3.04 einen Grandstream ATA286 Adapter und SIPGATE Account in Betrieb und möchte nachfolgend meine Erfahrungen schildern:

Meine Konfiguration:

Router :
Avistron Router DSL-Router AV-2019
http://www.avistron.de
Firmware version: R1.94j8

Grandstream ATA286 Adapter
Software Version: Program--1.0.4.39 Bootloader--1.0.0.13 HTML--1.0.0.20

Schnurloses Telefon Siemens Gigaset

TDSL Anschluss 768/128

1-2 Rechner im Netzwerk. Kein DSL Traffic

Alle Telefonate vom SIP Telefon ins DTAG Festnetz.


Sprachqualität:
Mittelmäßig bis schlecht. D.h. zum Teil starke Knack- bzw. Knistergeräusche. Deutlich hörbare Echos auf der Seite des Angerufenen. Weniger starke doch auch wahrnehmbare auf meiner Seite.
Ab und zu ist die Verbindung recht ordentlich (Handyniveau)

Wenn Filesharing programm(e) im Hintergrund kann man die Qualität total vergessen

Verbindungsqualität:
Nicht stabil d.h. manchmal kann ich problemlos rauswählen, manchmal gar nicht (ich hör nichts d.h. kein Freizeichen).
Ebenso ankommende Gespräche d.h. manchmal ist der Anschluss problemlos manchmal gar nicht erreichbar.
Manchmal klingelt es auf der Gegenseite und wenn man dann abhebt ist die Verbindung weg.
Fazit: mal geht es manchmal nicht.
Ich kann auch keine Zusammenhänge hierzu erkennen.

Hab am Router schon rumkonfiguriert, d.h. die Adapter IP-adress mal als DMZ konfiguriert mal nicht.
.Ports 5060-5062; 5004 u. 10000. freigeschaltet bzw. nicht freigeschaltet.


Bringt aber alles nichts. Ich kann keine Zusammenhang erkennen welche Einstellungen für einen stabilen Betrieb nützlich sind.

Ich wird den Bericht auch an den SIPGATE Support weiterleiten. Bin schon gespannt ob die weiterhelfen können
Das es an den Routereinstellungen liegt glaube ich nicht, sonst es prinzipiell gar nicht funktionieren. Vermute eher das der SIPGATE server bzw. das Internet traffic ohne QOS die Störungen verursacht.
Kann mir jemand noch Tipps geben, wie man die Qualität verbessern kann (Einstellungen etc.) ?

Ich bin ja der Technik wohlwollend aufgeschlossen und würde prinzipiell einen moderaten Qualitätsverlust in Kauf nehmen, jedoch kann man schon einen einigermaßen stabilen Betrieb erwarten, sonst bringt das ganze Thema nichts.

Gruss
Helmut
 

haeberlein

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10 Mrz 2004
Beiträge
1,712
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Hallo! Ich habe eigentlich nur Sprachqualitätsprobleme netzintern (Bei Sipgate sowie Nikotel) ins festnetz kann ich eigentlich nicht meckern (nikotel bzw. Sipgate). Mann sollte endlich vom VoIP Anbieter aus bei telefonaten die max. Bandbreite zugewiesen bekommen ,dann wäre auch die Qualität bestimmt besser. Ich werde mal auf DSL 1500 wechseln in der Hoffnung das die netzinterne Qualität besser wird.
 

flitze101

Neuer User
Mitglied seit
20 Mrz 2004
Beiträge
37
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo haeberlein,
danke für den schnellen Kommentar.
Aber es wundert mich schon, dass Du für an/abgehende Gespräche ins Festnetz keine Sprachqualitätsproblem hast, denn die kann ich mir zumindest mit dem Internettraffic ohne QOS erklären.
Mehr stört mich eigentlich, dass der Verbindsaufbau nicht stabil ist.
Bezügl. DSL1500 aufzurüsten glaube ich bringt nichts, denn Standard TDSL reicht sicher, wenn nicht gerade parrallel viel traffic auf den eigenen PC's läuft. Glaub eher das "Nadelöhr" ist der Internettraffic bzw. SIPServer ausserhalb meiunes Netzwerkes.
Tschau
Helmut
 

Christoph

IPPF-Promi
Mitglied seit
20 Feb 2004
Beiträge
6,229
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
38
@ Helmut:

Telefonieren braucht um die 80 kbit/s in beide Richtungen. Eingehend kein Problem bei DSL, aber ausgehend schon eher, denn da hast Du nur 128.

Solltest also besser nix großartig Anderes machen, wenn Du telefonierst, meine ich.

Allerdings bin ich da nicht so kompetent, denn ich habe 512 kbit/s Upstream. :hehe: :wink:
 

haeberlein

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10 Mrz 2004
Beiträge
1,712
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Na ja wie gesagt ich telefoniere zu 99 Prozent über Nikotel und hatte noch nie Probleme beim Verbindungsaufbau.Ich versuche natürlich bei mikrigen 128 Kb/s Upload keine weiteren PC Aktionen durchzuführen ,aber komischerweise kommen diese kurzen Aussetzer nur bei Netzinternen Gesprächen zustande (Niko zu Niko oder Sipgate zu Sipgate) und das verstehe ich nicht so richtig.

Hast du denn mit den 512 kB/s Probleme bei der netzinternen Telefonie? Hatte heute teilweise wieder CB Funk Qualität.Vielleicht bin ich auch von ISDN verwöhnt.
 

flitze101

Neuer User
Mitglied seit
20 Mrz 2004
Beiträge
37
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Danke für Euren schnellen Input.
Aber vielleicht sollt ich noch ergänzen, dass ich bei meinen Telefonaten auch parallel dazu keinen andern Traffic habe. Nur zwei PC's am Netz, aber kein Internetverkehr.
Gibts eigentlich Erfahrungen von bezügl. Qualitätsunterschiede zwischen Nikotel bzw. Sipgate. Sonst würd ich mich auch bei Nikotel anmelden. Hier stört mich nur monatl. Mindestumsatz.
Wer Lust hat kann mir seine SIP Nr. unter [email protected] mailen. Suche noch gerne Testpartner zum Fachsimpeln. Bishar hab ich noch keinen für Netzinterne SIPGATE Gespräche.
mfg
helmut
 

haeberlein

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10 Mrz 2004
Beiträge
1,712
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Hallo!

Ich habe gar keinen PC an beim Telefonieren ,aber trotzdem manchmal Aussetzer ,vor allem wenn vie Internetverkehr ist.Ich nehme mal an das bei viel Internetverkehr die Datenrate von 128 kB/s ziemlich absackt ,obwohl ich bei DTAG bin und dann hört man manchmal Aussetzer.Uebrigends du bezahlst bei Nikotel nur Mindestumsatz wenn du eine festnetznummer haben willst, ansonsten nicht. mein Schwiegervater ist auch bei Nikotel angemeldet ,ohne Festnetznummer und er kann trotzdem intern angerufen werden und selber intern sowie extern telefonieren.
 

flitze101

Neuer User
Mitglied seit
20 Mrz 2004
Beiträge
37
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi haeberlein
bezügl. viel Internetverkehr u. d. Daten v. 128 k folgende Bemerkung.
Die 128 k betreffen die Bandbreite zwischen Deinem Privatanschluss und dem Knoten in der nächsten Ortsvermittlung (hast im Fachjargon DSLAM)u. kann max. ca. 5km von Deinem Anschluss entfernt sein.
Diese Bandbreite beziffert also die deine ganz persönliche Auffahrt auf die grosse Datenautobahn, hat nichts mit dem Internettraffic im grossen weltweiten Netz zu tun. Der ist ja um Welten grösser.
mfg
helmut
 

haeberlein

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10 Mrz 2004
Beiträge
1,712
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
na ja aber die Daten müssen ja über die Server von Nikotel transportiert werden und wenn das normale Internet ab und zu mal überlastet ist,merkt man dann am Seitenaufbau ect. ,dann werden warscheinlich Aussetzer zu hören sein.Ich persönlich habe es nur ca. 500m bis zur nächsten vermittlungsstelle und mein gesprächspartner hat sogar nur 200m. Also daran dürfte es nicht liegen.
 

prof.inti

Neuer User
Mitglied seit
2 Mrz 2004
Beiträge
74
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
zum Thema

Qualitätsprobleme mit SIPGATE u. ATA 286.

Muss ebenfalls Echos zwischen Sipgate und dem Festnetz anmerken.

Wie entstehen diese Echos ? Soweit ich es subjektiv mitbekommen habe, keine Echos bei xlite(Software) und Budgetone.
 

haeberlein

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10 Mrz 2004
Beiträge
1,712
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Ich habe die Echos dur Austausch des Schnurlosen Telefons am Adapter wegbekommen.hatte erst so ein Billig Ding und nun ein T-Sinus 711 und die Echos sind weg.
 

RyoBerlin

Forums-Buddha
Mitglied seit
9 Mrz 2004
Beiträge
1,184
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Das iss das Problem mit billigen Telefonen.
Nix entkoppelt..

und dann überträgt das Ganze Gehäuse noch den Schall...
Hab auch son Billischteil. Da bammelts mir schon wenn ich mal nen VoIP Adapter hab ob ich das ding wieder verhökern muss...

Vielleicht sollte man mal ne Liste mit empfohlenen Telefonen erstellen
 

prof.inti

Neuer User
Mitglied seit
2 Mrz 2004
Beiträge
74
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0

suppa

Mitglied
Mitglied seit
13 Mrz 2004
Beiträge
211
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo Helmuth!
Geht es schon besser mit deinem Adapter?
Ich hatte ähnlich Probleme mit zwei Adaptern, von denen einer, glaub ich, Firmware 4.45 hatte, einer 4.39.
Ich habe jetzt die 4.54 aufgespielte. Es gibt noch gelegentlich Probleme, aber deutlich weniger als davor. Wenn er mal spinnt, Saft abdrehen und wieder anschalten.
Bei mir hat das automatische Update über das Internet nicht funktioniert. Man kann es auch einfach über das eigene LAN updaten. Bei www.telappliant.com bekommst du alles, was du dafür brauchst (4.54 Firmware und TFTP Server Software).
Aber natürlich auf eigenes Risiko, denn ich weiß nicht, wie leicht man die Firmware wieder downgraden könnte. Wie gesagt, bei mir tut die 4.54 auf zwei Adaptern relativ gut ihren Dienst.

Zum Thema Echo:
Da habe ich keinen Unterschied zwischen IP auf IP und IP auf Festnetz oder umgekehrt feststellen können. Der Adapter selbst muss stark mitschuld an so manchem Echo sein, denn diese treten bei mir teilweise plötzlich auf und verschwinden auch wieder. Das spricht gegen das Telefon als Ursache. Und weil das bei Gesprächen Adapter auf Adapter über Sipgate passiert, diese Gespräche aber dann unabhängig von Sipgate laufen, sollte Sipgate auch nicht schuld sein.
 

prof.inti

Neuer User
Mitglied seit
2 Mrz 2004
Beiträge
74
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Adapter auf Adapter habe ich nicht getestet, sondern von Adapter auf Festnetz und dort bekomme ich unabhängig vom jeweiligen Anrufer die gleiche Bestätigung wegen des Echos.

Wenn du ein Telefon hast, welches dies nicht hat, bitte posten ! Vielleicht liegt es ja auch am Kabel selbst... kenne die Phänomene mit Reflexionen nur im Datentransportbereich und der Anpassung an die jeweiligen Komponenten.
 

flitze101

Neuer User
Mitglied seit
20 Mrz 2004
Beiträge
37
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Probleme mit ATA 286 Adapter

suppa schrieb:
Hallo Helmuth!
Geht es schon besser mit deinem Adapter?
Ich hatte ähnlich Probleme mit zwei Adaptern, von denen einer, glaub ich, Firmware 4.45 hatte, einer 4.39.
Ich habe jetzt die 4.54 aufgespielte. Es gibt noch gelegentlich Probleme, aber deutlich weniger als davor. Wenn er mal spinnt, Saft abdrehen und wieder anschalten.
Bei mir hat das automatische Update über das Internet nicht funktioniert. Man kann es auch einfach über das eigene LAN updaten. Bei www.telappliant.com bekommst du alles, was du dafür brauchst (4.54 Firmware und TFTP Server Software).
Aber natürlich auf eigenes Risiko, denn ich weiß nicht, wie leicht man die Firmware wieder downgraden könnte. Wie gesagt, bei mir tut die 4.54 auf zwei Adaptern relativ gut ihren Dienst.

Zum Thema Echo:
Da habe ich keinen Unterschied zwischen IP auf IP und IP auf Festnetz oder umgekehrt feststellen können. Der Adapter selbst muss stark mitschuld an so manchem Echo sein, denn diese treten bei mir teilweise plötzlich auf und verschwinden auch wieder. Das spricht gegen das Telefon als Ursache. Und weil das bei Gesprächen Adapter auf Adapter über Sipgate passiert, diese Gespräche aber dann unabhängig von Sipgate laufen, sollte Sipgate auch nicht schuld sein.
Hallo suppa,
danke für Dein Feedback,
meine Probleme sind immer noch da. Allerdings hab ich die letzten zwei TAge nicht mehr viel getestet.
Ich hab meine Probleme mal an den SIPGATE support gemeldet.
Bin mal gespannt, was die mir empfehlen. Vorher will ich keine neue FW aufspielen.
Bezügl. der Echos, glaube ich nicht, das es der Apapter ist. Vermute mal der schwankende Internettraffic. Auch hier erwarte ich eine Meinung von SIPGATE.
Warum glaubst Du, dass Gesprächen zwischen Adapter auf Adapter unabhängig von SIPGATE laufen.
mfg
Helmut
 

suppa

Mitglied
Mitglied seit
13 Mrz 2004
Beiträge
211
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Re: Probleme mit ATA 286 Adapter

flitze101 schrieb:
Ich hab meine Probleme mal an den SIPGATE support gemeldet.
Bin mal gespannt, was die mir empfehlen. Vorher will ich keine neue FW aufspielen.
Du kannst es versuchen. Allerdings ist meiner Erfahrung nach der Sipgate Support bei technischen Schwierigkeiten wenig hilfreich.

flitze101 schrieb:
Bezügl. der Echos, glaube ich nicht, das es der Apapter ist. Vermute mal der schwankende Internettraffic. Auch hier erwarte ich eine Meinung von SIPGATE.
Eigentlich sollte der Adapter für echo-cancellation sorgen. Das klappt aber wohl noch nicht so perfekt. Jedenfalls hat sich bei mir durch das Firmwareupgrade auch das Echoverhalten geändert. Ob schwankender Traffic zu Echos führen kann, dazu weiß ich nichts.

flitze101 schrieb:
Warum glaubst Du, dass Gesprächen zwischen Adapter auf Adapter unabhängig von SIPGATE laufen.
Nach dem Gesprächsaufbau ist das so. Ich glaube, das steht auch auf der Sipgate Homepage. Bei Nikotel ist das dagegen anders.
 

flitze101

Neuer User
Mitglied seit
20 Mrz 2004
Beiträge
37
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hab gestern, auch die 4.54 FW installaliert.
Das hat mir der SIPGATE Support empfohlen, nachdem ich diverse Probleme mit ATA hatte. Siehe hierzu mein vom 20.3 "Qualitätsproleme mit SIPAGTE u. ATA (Erfahrungsbericht) in diesem Forum.
Siehe da, so gut alle Probleme sind bei nun beseitigt:
Die Sprachqualität ist jetzt um Dimensionen besser, d.h. schwankend von
sehr gut bis zufriedenstellend.
Ab und an sind besonders auf der Gegenseite leicht Echos zu hören.
Wenn die noch weg wären wärs perfekt.
Habt Ihr eine Idee woher die Echos kommen und was man dagegen machen
kann?
Auch mit den Verbindungsaufbau hab ich keine Probleme mehr, zumindest
bisher.
Einziges Problem ist noch, dass die Tel. Nr. von eingehenden Gesprächen
nicht sichtbar ist, obwohl es definitiv Clip fähige Anrufe sind. Kann das
noch an irgendeiner Einstellung liegen?
Bei abgehenden Gesprächen ist die Nr. zu sehen.
Fazit: Auf jedenfall bin ich so zufríeden und man hat Freude mit dem
Adapter
 

SuperMario

Neuer User
Mitglied seit
25 Mrz 2004
Beiträge
79
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

bin auch seit kurzem Sipate-User und benutzte:
HandyTone-286 (Program--1.0.4.39 Bootloader--1.0.0.13 HTML--1.0.0.20)
Telefon: altes T-Sinus 43AB
Router: Netgear WGR614 (glaub ohne QoS)
DSL: 786er der Telekom

Ich kann mich mit dieser konfiguration überhaupt nicht beklagen. Habe immer eine einwandfreien Sprachqualität (viel besser als bei E-Plus und ein klein wenig schlechter als ISDN) trotz 100%igen Downstream Auslastung! Wenn ich ein Anruf tätige sinkt mein Downstram zwar um 100kbit (sehe ich anhand des T-DSL Speedmanager), aber dafür kann ich wie oben beschrieben in einer einwandfreien Sprachqualität telefonieren.

Ich glaube eure Probleme in Sachen Sprachqualität haben was mit den Endgeräten (Telefon+Router) zu tun.

Oder es liegt daran das die Fa. Sipgate knapp 3 km von mir entfernt ist. :wink:
 

RyoBerlin

Forums-Buddha
Mitglied seit
9 Mrz 2004
Beiträge
1,184
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
MAl so nebenbei ne Bemerkung.
Der DSL Speedmanager ist nicht sonderlich genau ;-)

Der sagt auch schonmal Upload 250Kbit/s bei na maximalen Leitung von 128Kbit/s ;-)
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
233,091
Beiträge
2,030,052
Mitglieder
351,407
Neuestes Mitglied
No0pe