.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Registrierung der Internettelefonnumer schlägt fehl

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von OlliMa13, 22 Okt. 2006.

  1. OlliMa13

    OlliMa13 Neuer User

    Registriert seit:
    22 Okt. 2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hallo,
    ich habe folgendes problem. wir haben bei uns im haus ein netzwerk aufgebaut.meine fritzbox 7170 hängt per lan hinter einem sinus 111 dsl. dieser stellt auch die verbindung ins internet her. ich habe die option "eine bestehen internetverbindung wird mitbenutzt" aktiviert. internet selbst funktioniert auch. jedoch ist es mir nicht möglich meinen freenet iphone account zu registrieren. bei der überprüfung der angaben kommt die fehlermeldung: überprüfen sie ihre zugangsdaten. schaue ich im register ereignisse nach steht dort dns-fehler.
    wir haben schon probiert im sinus router die dmz für die ip der fritzbox (192.178.2.254) zu öffnen, brachte aber auch keine besserung.

    meine zugansdaten stimmen, weil ich mich zumindest bei iphone software anmelden kann. dort habe ich aber das problem das keine töne übertragen werden.

    leider bin ich ziemlich neu in der materie.

    ich hoffe mir kann geholfen werden, da ich ja nun monatlich schön bezahlen muß... dank der beratung von freenet!!! (o-Ton, das ist alles kein problem, wird funktionieren).


    zum schluß noch ein paar daten!
    der sinus router hat folgende ip: 192.168.2.1
    meine 7170: 192.168.2.254

    aktuelle firmware von avm ist auch drauf!!!

    habt dank im voraus!!!
     
  2. frank_m24

    frank_m24 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Aug. 2005
    Beiträge:
    17,571
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo,

    Wie sind denn die Einstellungen für DNS Server und Standard-Gateway in der Fritzbox?

    Viele Grüße

    Frank
     
  3. OlliMa13

    OlliMa13 Neuer User

    Registriert seit:
    22 Okt. 2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    [EDIT: Fullquote von frank_m24 entfernt. Das Posting steht doch direkt drüber. Was soll der Nonsense? --gandalf94305]

    hallo frank, die einstellungen sind wie folgt:

    IP-Adresse manuell festlegen
    IP-Adresse : 192.168.2.254
    Subnetzmaske : 255.255.255.0
    Standard-Gateway : 192.168.2.254
    Primärer DNS-Server: 192.168.180.1
    Sekundärer DNS-Server :192.168.180.2

    ich hoffe die angaben helfen, ansonsten schreib mir bitte noch einmal und dann schaue ich noch einmal nach!

    vielend dank für deine hilfe!!

    gruß

    oliver
     
  4. frank_m24

    frank_m24 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Aug. 2005
    Beiträge:
    17,571
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo,

    nimms nicht persönlich, aber da konnte ich mir ein kleines Lächeln nicht verkneifen ;).

    Die Einstellungen sind natürlich vollkommener Käse. Standard-Gateway muss auf jeden Fall die IP des Sinus Routers (192.168.2.1) sein. Als primären DNS Server kannst du die IP auch eintragen, lasse den sekundären leer. Alternativ kannst du die IPs der öffentlichen DNS Server deines Providers aus dem Log des Sinus rausholen und in die Fritz eintragen.
    Oder du stellst die Fritz auf "Adresse automatisch per DHCP beziehen". Dafür muss natürlich der DHCP Server im Sinus aktiviert sein.

    Eines interessiert mich noch: Wie um Himmels Willen kommst du auf die Einstellungen?

    Viele Grüße

    Frank
     
  5. OlliMa13

    OlliMa13 Neuer User

    Registriert seit:
    22 Okt. 2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    [EDIT: Fullquote von frank_m24 entfernt. Das Posting steht doch direkt drüber. Was soll der Nonsense? --gandalf94305]

    hallo,
    habe keine ahnung wie ich an die einstellungen komme. hat mir ein freund so hingewurschtelt.

    ok, im sinus ist der dhcp aktiviert,
    ich habe ip automatisch über dhcp beziehen aktiviert. da steht noch etwas von host-name,den habe ich leer gelasse... was soll ich sagen... geht immer noch nicht.

    dann habe ich die daten so eingetragen wie du geschrieben hast. wenn ich das feld sek.dns frei lasse meckert er rum, ist keine gültige ip!!

    habe ich auch noch einmal die der primären eingetragen... ist das schlimm!!!

    ok, jetzt zeit er mir an: internettelefonnumer registriert... so weit war ich ja noch nie...
    so, mein isdn telefon habe ich an die box angeschlossen. hat keinen festnetzanschluß mehr.
    wenn ich jetzt wähle, dann springt die leuchte an der fbox auf internet
    telefonie und mein handy klingelt. aber ich bekomme keine tonübertragung. in keine richtung... was ist denn nun noch falsch??? festgestellt habe ich auch, daß ich mich auf meiner internetnummer nicht anrufen kann. es geht nur von der box raus, aber da halt ohne ton! eigentlich wie beim software iphone von freenet, da habe ich das gleiche problem!

    so, nun bitte ich dich noch einmal um etwas unterstützung.. na ja, ich stelle mich vielleicht ziemlich dumm an, aber wenigstens hast du dann auch was zum lachen..

    einen schönen abend noch und grüße

    olli
     
  6. frank_m24

    frank_m24 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Aug. 2005
    Beiträge:
    17,571
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo,

    da bin ich wieder ;). Hatte dich nicht vergessen, aber leider beruflich ziemlich viel zu tun heute.

    Die Registrierung der Internet-Rufnummern und das Klingeln des Handys sind ein gutes Zeichen. Wir sind auf dem richtigen Weg. :)

    Jetzt kommt die Zeit der Portweiterleitungen. Im Sinus Router kannst du Ports öffnen oder weiterleiten an die IP der Fritzbox. Sieh im Handbuch nach, wie das geht, leider kenne ich das Gerät nicht und kann dir deshalb nicht selbst beschreiben, was du präzise tun musst.
    Du solltest die Ports 5060 - 5069 UDP und 7077 - 7087 UDP an die IP der Box (192.168.2.254) weiterleiten.
    Für das Softphone helfen auch Portweiterleitungen, und zwar an die IP des PCs, auf dem die Software läuft. Da ich leider nicht weiß, welche Ports dieses Softphone benötigt, sieh am besten in den FAQs von Iphone nach, das sollte dort zu finden sein. Suche nach Router oder Firewall Settings. Auf jeden Fall solltest du beachten, dass die Ports für Fritzbox und Softphone sich nicht überschneiden, denn man kann einen Port immer nur an ein Gerät weiterleiten.

    Viele Grüße

    Frank
     
  7. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Hast du einen STUN-Server im VoIP-Account eingetragen?
     
  8. OlliMa13

    OlliMa13 Neuer User

    Registriert seit:
    22 Okt. 2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hallo frank,

    also das mit den ports erweist sich als schwieriger als ich gedacht habe. ich habe mir das handbuch bei t-com runtergeladen. es gibt dort diverse möglichkeiten. die einzige wo ich die ports in bereiche und nicht einzel eintragen könnte ist die filterfunktion, diese dient aber nur dazu diese ports auch ganz sicher zu sperren!!! also genau das gegenteil von dem was wir brauchen. dann kann man für spezielle anwendungen ports einzeln freigeben. dort will er aber auch immer einen öffentlichen port haben. komme ich also auch nicht weiter.

    so, ich habe dann noch einmal zwei sachen ausprobiert:
    1. firewall des sinus ausgeschaltet - ich kann telefonieren und töne werde einwandfrei übertragen. alles super, bis auf das die firewall aus ist!!! ausserdem klingelt das telefon nicht, wenn ich angerufen werde, die fitzbox zeigt im protokoll aber den entgangenen anruf an.

    2. dmz - dort gibt es glaube ich bis zu zehn ips die man freigeben aknn.
    in der ersten spalte steht schon eine öffentliche ip drin (82.83.74.133) die läßt sich auch nicht verändern. im nächstenfeld könnte ich dann die ip der fritzbox eintragen (192.168.2.254).
    das hat leider keinen erfolg. zumal ich auch gar nichtweiß was es mit der öffentlichen ip auf sich hat.

    ich wil die firewall des sinus auch nicht aussachlten, da sie bei meinem nachbarn steht und er selber da dran hängt. meine fbf hätte ja noch eine eigene, aber das kann glaube ich nicht die lösung sein.

    weißt du noch weiter?

    gruß

    olli
     
  9. frank_m24

    frank_m24 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Aug. 2005
    Beiträge:
    17,571
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo,

    Dann musst du wohl jeden Port einzeln freigeben. Öffentlicher und interner Port sind identisch.
    Alternativ solltest du mal überprüfen, ob in deinem VoIP Setup ein korrekter STUN Server eingetragen ist, dann kannst du dir die Portweiterleitungen vielleicht sogar sparen.

    Das bezeiht sich aber nur auf die ausgehenden Ports. Eingehend bist du in dem Fall immer noch geschützt, schon allein durch die NAT Funktionalität des Routers.
    Die ausgehenden Ports für VoIP musst du in jedem Fall durchlassen. Da führt kein Weg dran vorbei, auch nicht mit STUN.
    Meines Erachtens macht es wenig Sinn, in einem Privathaushalt ausgehend haufenweise Ports zu sperren. Will eine Firma ihre Mitarbeiter vom eMule aussperren - ok. Aber für Privatleute sind die eingehenden Ports die kritischen, darüber kommen die Attacken von außen, und die sind nach wie vor dicht, es sei denn, du öffnest sie extra.

    DMZ ist wenig sinnvoll. Mit deiner Beschreibung kann ich auch nicht wirklich viel anfangen, keine Ahnung, wie die DMZ bei dem Router umgesetzt ist.

    Howto: Mein Telefon klingelt nicht bei ankommenden Anrufen?

    Kommt drauf an, ob deine Fritz eine Firewall hat. Im Modus "IP-Client" hat sie die nämlich nicht. Nur als "NAT-Router" aber schon.

    Viele Grüße

    Frank
     
  10. OlliMa13

    OlliMa13 Neuer User

    Registriert seit:
    22 Okt. 2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hallo,
    also ich gebs auf. mit dem sinus kome ich nicht klar. es geht nur, wenn die firewall aus ist! sofort kann ich telefonieren!!! so kann das aber unmöglich bleiben, der router ist ja nicht meiner und steht auch nicht in meiner wohnung!

    und dann noch eine besonderheit: habe ich telefoniert, dann bin ich auch über voip erreichbar, aber nicht lange, dann ist wieder schluß!

    werde jetzt meine alte acer box raus holen und die versuchen zu konfigurieren, die hat wenigstens solche punkte wie portforwarding im menü. da kann so ein laienschwein wie ich auch was mit anfangen. hoffe ich zumindest!!!
     
  11. frank_m24

    frank_m24 IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    20 Aug. 2005
    Beiträge:
    17,571
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo,

    Ich habe mir mal die Bedienungsanleitung des Sinus DSL 111 heruntergeladen.
    Überprüfe im Menu Sicherheit -> Firewall -> Zugangssteuerung, dass keine Sperren für die IP der Fritzbox vorhanden sind, vor allem keine UDP Sperren. Schalte die Filter-Funktion am besten ganz aus.
    Meiner Meinung nach kann man sich die ganze Firewall sparen: Im Grunde ist es nur eine Einschränkung der nutzbaren Dienste hinter dem Router, und das kann eigentlich nur Ärger machen.
    Und was nützt mir eine Firewall, wenn ich dann wieder haufenweise Löcher hinein mache, damit ich WEB, eMail, P2P und Messenger benutzen kann und mir darüber dann in aller Ruhe (und ohne Eingriffsmöglichkeit der Firewall) sämtliche Viren, Würmer und Trojaner der Welt einfangen kann? Die nutzen nämlich die Standard Dienste (ohne die Internet wenbig Sinn macht) für Angriffe, und nicht irgendwas exotisches, wo eine Firewall zu macht.
    Die Fritzbox ist der am meisten verbreitete DSL Router in Deutschland und verzichtet völlig auf solches Gedöns. Und das ist auch gut so. Testsieger wird sie trotzdem in jedem Vergleichstest, und unsicher ist sie deshalb noch lange nicht.
    In einer Firma, wo man die Mitarbeiter davon abhalten will, haufenweise illegales Zeug im Internet zu veranstalten, kann ich sowas verstehen. Für Privathaushalte verursacht es einfach nur Ärger (wie in deinem Fall).

    Das ist der sichere Beweis, das der Sinus auch bei ausgeschalteter Firewall die eingehenden Ports noch blockt. Denn eingehend sind die Ports immer noch zu, sonst würde das hier nicht passieren.
    Übrigens hat die Fritzbox eine Lösung für das Problem: Unter "Einstellungen" -> "Telefonie" -> "Internettelefonie" -> "Erweiterte Einstellungen" gibt es den Punkt "Portweiterleitung des Internet-Routers für Internettelefonie aktiv halten". Den aktivieren.

    Der hat mit ziemlicher Sicherheit auch keine Firewall für ausgehende Verbindungen.

    Viele Grüße

    Frank
     
  12. OlliMa13

    OlliMa13 Neuer User

    Registriert seit:
    22 Okt. 2006
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    hallo frank,
    vielen dank für den tipp mit er portweiterleitung in der fitzbox. das funktioniert prima. bin sofort erreichbar gewesen!

    also die einstellmöglichkeiten der sinus box sind schon sehr mies für einen nicht so versierten anwender wie mich.

    die fritzen lierfern ja´scheinbar das softwarepaket als firewall im gegensatz zu der fest integrierten.

    im moment läuft alles stabil. ich hoffe das bleibt auch so :)

    vielen dank für deine hilfe!!!

    viele grüße

    olli