.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

RegTP legt weitere Bedingungen für Ortsnetz-Wettbewerb fest

Dieses Thema im Forum "Nachrichten" wurde erstellt von betateilchen, 29 Apr. 2005.

  1. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    Kurth: „Konsistentes Entgeltsystem schafft Klarheit für alle Marktteilnehmer“
    - Preis der letzten Meile um 9,75 Prozent auf 10,65 ¤ reduziert


    Bonn, 29. April 2005

    In einer für den weiteren Wettbewerb im deutschen TK-Markt grundlegenden Entscheidung hat heute die Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post (Reg TP) die Rahmenbedingungen für den weiteren Ortsnetzwettbewerb festgelegt. Danach sinkt ab dem 1. April 2005 der monatliche Mietpreis für die "Mutterleistung" Teilnehmeranschlussleitung (TAL), die sog. letzte Meile, um weitere 9,75 Prozent von derzeit 11,80 ¤ auf jetzt 10,65 ¤. Der Preis ist bis zum 31. März 2007 befristet. Die Deutsche Telekom AG (DT AG) hatte einen Preis von 17,40 ¤ beantragt.

    Matthias Kurth: "Auch im europäischen Vergleich liegen wir mit der jetzt getroffenen Entscheidung im guten Durchschnitt der Länder, die nach dem gleichen Kostenmaßstab arbeiten. Der neue TAL-Preis ist als ein sachgerechter und kostenorientierter Preis Garant für einen langfristig angelegten und stabilen Wettbewerb im deutschen TK-Markt. Die Entscheidung der Regulierungsbehörde schafft jetzt für die nächsten zwei Jahre Planungssicherheit für alle Marktteilnehmer und gibt damit auch zusätzlich Signale für die Förderung des Wettbewerbs und der Breitbandinfrastruktur in Deutschland."

    Wie bereits in den vorangegangenen Entscheidungen hat die Reg TP für die Ermittlung marktgerechter TAL-Preise auf ein Kostenmodell des Wissenschaftlichen Instituts für Kommunikationsdienste (WIK), Bad Honnef, zurückgegriffen. Mit Hilfe dieses Kostenmodells ist ein nach Effizienzkriterien optimiertes Anschlussnetz modelliert worden, das den Investitionsberechnungen für eine TAL zu Grunde gelegt worden ist. Ergänzend dazu hat die Reg TP einen internationalen Tarifvergleich durchgeführt, der nur als grobe Richtschnur dienen kann, weil noch eine Vielzahl weiterer Informationen notwendig gewesen wäre, um eine wirklich qualitative Vergleichsmarktbetrachtung durchführen zu können. Bei dem Tarifvergleich sind die anhand des WIK-Modells ermittelten Ergebnisse bestätigt worden. Ein wesentlicher Grund für die Absenkung des TAL-Entgelts war u. a. die Verringerung des Zinssatzes, der die Rendite für die Kapitalgeber angibt. In den vergangenen Jahren ist das allgemeine Zinsniveau gesunken.

    [hr:436e4b7168]

    Quelle: RegTP