.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Router Funtion für VoIP vom - Surf DSL trennen

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Modifikationen" wurde erstellt von thunder-man, 28 Dez. 2004.

  1. thunder-man

    thunder-man Neuer User

    Registriert seit:
    28 Dez. 2004
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    ich nutze FRITZ!Box Fon, Firmware-Version 06.03.22 und bin begeistert.

    Was mich allerdings stört:
    Damit ich bei ausgeschalteten PC erreichbar bin, muß die Router funktion an sein.

    Starte ich den PC, bin ich sofort im Internet. Die Firewall startet auch per Autostart erst später.

    Ich hätte gerne eine Trennung der VoIP Routerfunktion von der surf Funktion.

    Soll bedeuten, das die VoIP Routerfunktion ausschlißlich für VoIP da ist und nicht zum surfen.

    Zum surfen möchte nur mit Writz Web ins Netz.
    Beende ich FritzWeb, dann kann ich nicht mehr surfen, aber VoIP funktioniert noch.

    Die Fritzbox unterstüzt doch 2 DSL Zugänge, die nur verschiedene Nutzernamen haben müssen.
    Also müßte das doch möglich sein!

    Das wäre toll.


    In diesen Sinne
    Guten Rutsch :lol:
     
  2. Tippfehler

    Tippfehler IPPF-Promi

    Registriert seit:
    14 Sep. 2004
    Beiträge:
    3,103
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    AB
    Ja, geht, Du mußt einen zweiten DSL-Account haben und den Rechner auf manuelle Interneteinwahl umstellen.
     
  3. thunder-man

    thunder-man Neuer User

    Registriert seit:
    28 Dez. 2004
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Aber meines Wissens, darf dann die Fritzbox nicht als Router benutzt werden... :cry: sondern nur als DSL Modem
    und dann wäre VoIP bei ausgeschalteten PC nicht möglich.
     
  4. Tippfehler

    Tippfehler IPPF-Promi

    Registriert seit:
    14 Sep. 2004
    Beiträge:
    3,103
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    AB
    Geht beides gleichzeitig.

    Webkonfiguration:

    "Nutzung von FRITZ!Box wie ein DSL-Modem, auch wenn FRITZ!Box über Internet-Zugangsdaten verfügt.

    Dies ermöglicht die Nutzung von Internet-Zugangssoftware, die ein DSL-Modem steuert. FRITZ!Box und die Internet-Zugangssoftware müssen unterschiedliche Internet-Zugangsdaten verwenden, um Konflikte zu vermeiden."
     
  5. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,281
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    So geht es, allerdings bleibt die Frage nach dem Sinn.

    Die zur Verfügung stehende Bandbreite wird auf beide Accounts irgendwie aufgeteilt. Das QOS der Fritz!Box wird damit wirkungslos.

    jo
     
  6. thunder-man

    thunder-man Neuer User

    Registriert seit:
    28 Dez. 2004
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0

    Sagte ich ja, als DSL - Modem, dann hat man aber keine Router Funktion fü VoIP. (Also keine Gespräche wenn der PC aus ist)

    Deshalb, mein Anliegen, das man mit einer neuen Firmenware den Routerbetrieb für VoIP, vom DSL Modem trennt.

    Jedenfalls sagt FritzWeb bei mir , das das Modem als Router eingestellt ist und das nicht funnzt.

    Aber mein anliegen war ein anderes...!
    ----------------------------------------------------------------------------------
    ----------------------------------------------------------------------------------



    Hallo,

    ich nutze FRITZ!Box Fon, Firmware-Version 06.03.22 und bin begeistert.

    Was mich allerdings stört:
    Damit ich bei ausgeschalteten PC erreichbar bin, muß die Router funktion an sein.

    Starte ich den PC, bin ich sofort im Internet. Die Firewall startet auch per Autostart erst später.

    Ich hätte gerne eine Trennung der VoIP Routerfunktion von der surf Funktion.

    Soll bedeuten, das die VoIP Routerfunktion ausschlißlich für VoIP da ist und nicht zum surfen.

    Zum surfen möchte nur mit Writz Web ins Netz.
    Beende ich FritzWeb, dann kann ich nicht mehr surfen, aber VoIP funktioniert noch.

    Die Fritzbox unterstüzt doch 2 DSL Zugänge, die nur verschiedene Nutzernamen haben müssen.
    Also müßte das doch möglich sein!

    Das wäre toll.


    In diesen Sinne
    Guten Rutsch Laughing
     
  7. Tippfehler

    Tippfehler IPPF-Promi

    Registriert seit:
    14 Sep. 2004
    Beiträge:
    3,103
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    AB
    ???

    Sind AVM und ich so schwer zu verstehen?

    Es geht beides gleichzeitig!!!!

    VOIP geht dann über die Box, wie immer.

    Zugangsdaten 1 in der Box eintragen.
    Zugangsdaten 2 in Windows Interneteinwahl eigeben.
     
  8. rollo

    rollo IPPF-Promi

    Registriert seit:
    5 Juli 2004
    Beiträge:
    8,281
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    JO30SK
    Tippfehler hat Dir bereits richtig geantwortet, es geht beides gleichzeitig.

    Ich weiss allerdings nicht, was Dir mit "Trennen" vorschwebt.

    In der beschriebenen Betriebsart läuft die Fritz!Box als Router und VoIP Adapter UND als DSL Modem für weitere Accounts und Einwahl über PPoE mit PC oder anderem Router.

    d.h. egal ob der PC aus oder eingeschaltet ist, die Fritz!Box läuft und kann VoIP mit Provider1. Wenn Du den PC einschaltest baut er über das DSL Modem der Fritz!Box eine weitere Verbindung zu Provider2 auf.

    Zumindest bis Firmware 08.03.14 kann ich das bestätigen, glaube aber kaum dass das bei der neuen Firmware rausgenommen wurde.

    jo
     
  9. thunder-man

    thunder-man Neuer User

    Registriert seit:
    28 Dez. 2004
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ok, dann versuche ich es mal anders....

    ich möchte, das die Routerfunktion nur zum telefonieren für VoIP ist.
    Es besteht also eine Verbindung zum Internet, die nur zum telefonieren da sein soll.
    Aber man kann damit auch gleichzeitig surfen, das will ich aber nicht.

    Ich möchte mich zum surfen kontrolliert über WritzWeb einwählen, oder die Verbindung beenden.

    Die Routerfunktion für VoIP soll aber immer bestehen, nur soll man da halt nicht mit surfen können.

    Ist z.B ein Mail Prog an, dann sollte es über die VoIp Routerfuntion keinen konnekt zum Internet haben,
    nur wenn ich FritzWeb starte, dann soll Zugriff ins Internet zum surfen möglich sein...

    Daher der Begriff der Trennung.

    Eine DSL Verbindung nur zum Internettelefonieren, aber mit Trennung, das man damit nicht surfen kann.

    Eine 2. Verbindung die kontrolliert über FritzWeb zum surfen auf und abgebaut werden kann.

    Ich hoffe, das ich es nun verständlich herübergebracht habe.
     
  10. Tippfehler

    Tippfehler IPPF-Promi

    Registriert seit:
    14 Sep. 2004
    Beiträge:
    3,103
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    AB
    Dann mach es doch einfach so.

    Und nicht vergessen:

    Internetexplorer, bzw. Windows so einstellen, dass immer die Standardverbindung fürs Internet und NICHT LAN benutzt wird.
     
  11. thunder-man

    thunder-man Neuer User

    Registriert seit:
    28 Dez. 2004
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0

    OK Danke,
    weis wohl keiner was ich damit bezwecken will.

    Eine Verbindung für VoIP mit Routerfuntion,, welche keinen Zugriff aufs USB kabel oder Netzwerkkabel bekommt.

    Eine 2. Verbindung die normal zum surfen ist, und z.B. eine Verbindung übers USB Kabel zu Internet herstellen kann.
     
  12. Tippfehler

    Tippfehler IPPF-Promi

    Registriert seit:
    14 Sep. 2004
    Beiträge:
    3,103
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    AB
    Wenn Du beim Internetexplorer eine Standardverbindung angibst, kommst Du nicht mehr über die Routerfunktion der Box ins Internet.

    Um ganz sicher zu gehen, gib doch der Netzwerkkarte eine IP-Adresse, die nicht über die 192.168.178.1 routen kann.
     
  13. thunder-man

    thunder-man Neuer User

    Registriert seit:
    28 Dez. 2004
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0

    Das Hilft alles nicht wirklich, da sehr viele Progs aufs Internet zugreifen, die man alle manuel einstellen müßte. (Falls möglich)

    Auch möchte ich nicht mit einer Netzwerkkarte ins Internet, sondern mit USB

    Ich bedanke mich und schließe diesen Thread.
     
  14. Tippfehler

    Tippfehler IPPF-Promi

    Registriert seit:
    14 Sep. 2004
    Beiträge:
    3,103
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    AB
    USB = Netzwerkkarte

    Die Programme benutzen die Interneteinstellungen des Internetexplorers.

    Auf Wiedersehen.
     
  15. Wondermike_2000

    Wondermike_2000 Neuer User

    Registriert seit:
    2 Jan. 2005
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Habe das gleiche Problem:
    Würde mir das folgendermaßen vorstellen / wünschen:
    Die Internetverbindung wird nur aufgemacht wenn ich telefoniere oder ich ins Web gehe. Lege ich auf oder beende den Explorer sollte die Verbindung getrennt werden. Vom Explorer aus sollte ich sie wie bei Modembetrieb jederzeit per Einwahl öffnen und trennen können. Aber irgendwie krieg ich das nicht so eingestellt. Jedesmal wenn ich das Ding als Modem umstelle geht voip nicht mehr. Voip geht nur wenn ich die FBF als Router laufen lasse. Dann greift aber dauernd irgend ein sch... Programm ungefragt aufs Netz zu!
    Nach einer Internetsitzung habe ich auch keine direkte Möglichkeit die Verbindung zum Netz zu trennen. (außer über die Zeiteinstellung in der FBF).
    Ach ja das ganze natürlich bei nur einem DSL Provider (GMX)!
    Vielleicht habe ich da auch irgendwo ein Verständnisproblem!?

    Gruß Mike
     
  16. Tippfehler

    Tippfehler IPPF-Promi

    Registriert seit:
    14 Sep. 2004
    Beiträge:
    3,103
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    AB
    Das Verständnisproblem:

    Man braucht 2 verschiedene Zugangsdaten.
    z. B.
    1. T-Online
    2. GMX

    1. wird in die Box eingetragen
    2. in den Internetverbindungsassistent
     
  17. Wondermike_2000

    Wondermike_2000 Neuer User

    Registriert seit:
    2 Jan. 2005
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Warum geht das nicht mit einem Zugang ?

    Warum geht das nicht mit einem Zugang. Ist ein zweiter Provider / Zugang denn irgendwo kostenlos?

    Gruß Mike
     
  18. Tippfehler

    Tippfehler IPPF-Promi

    Registriert seit:
    14 Sep. 2004
    Beiträge:
    3,103
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    AB
    Wenn der kostenlos ist, nehme ich auch noch zwei. ;-)
     
  19. florianmar

    florianmar Neuer User

    Registriert seit:
    2 Okt. 2004
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nun, manuell aufbauen und trennen kann man die Verbindung auf jeden Fall per UPnP. Es wäre wohl kein großes kein Problem, ein Tool zu schreiben, dass diese Möglichkeit bietet.
    Allerdings müsste man der Box irgendwie abgewöhnen, sich automatisch bei einem Request einzuwählen.

    Gruß
    Florian
     
  20. Cinae

    Cinae Neuer User

    Registriert seit:
    1 Nov. 2004
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also ich denke das man die Surf und Voip Funktionen im Router selbst nicht getrennt bekommt. Das einzige was mir einfallen würde wären 2 DSL Leitungen z.B. eine über QDSL und eine ADSL. Ans Adsl die Fitz Box und ans Qdsl den Rechner. Dann habt ihr beide getrennt es wird nur teuer.
    @Wondermike_2000 du brauchst einen zweiten Provider denn man darf sich nicht 2 mal mit den selben Daten einwählen. Es geht zwar zählt aber als doppelte Einwahl und ist nicht erlaubt.