.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Rufnummerübermittlung funktioniert nicht (Fritz 7170 - ISDN - GESKO TK-Anlage)

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von vmatt, 17 Nov. 2006.

  1. vmatt

    vmatt Neuer User

    Registriert seit:
    21 Okt. 2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo!

    Mein Problem: Bei Angerufenen wird meine Rufnummer nicht angezeigt. Vor Einsatz der FritzBox ging das.

    Meine Konfiguration:

    - ISDN Anschluß bei der Telekom
    - GESKO TK-Anlage Office 1106 für 6 analoge Endgeräte
    - 10 MSNs, davon sind nur einige in Benutzung (Hauptrufnummer, Fax, Arbeitszimmer, Kind1, Kind2). Lassen wir uns die Nummern zum besseren Verständnis mit 10000, 10001, 10002, 10003 ... 10009 benennen, wobei dann 10000 die Hauptrufnummer darstellt.
    - Internet Provider 1&1 mit 3DSL Tarif (Speed 3000)
    - FritzBox 7170 mit aktueller Firmware

    Die TK-Anlage ist am "Fon S0" Anschluß der FritzBox angeschlossen. Es hängt kein Endgerät an den Fon 1-3 Buchsen.

    Die Verkabelung entspricht der Vorgehensweise im Fritz Handbuch. Natürlich ist dies keine besonders hilfreiche Anmerkung zur Fernanalyse, aber Fakt ist, daß alles bisher sauber funktioniert: Internetzugriff, WLAN, Telefonieren. Wenn ich von extern auf eine meiner MSNs anrufe, klingelt das richtige Endgerät, d.h. die TK-Anlage tut ihren Dienst. Und ich kann von jedem Apparat raustelefonieren. Ich vermute mal, wenn ich ein Kabel falsch angeschlossen hätte, würde ich das an dieser Stelle schon irgendwie bemerkt haben.

    Nochwas: Ich sehe die Rufnummer, wenn mich jemand anruft! Und: Wenn ich ein Gespräch über die Telekom erzwinge (*111#), dann wird meine Rufnummer auch übermittelt!

    Im 1&1 Controlcenter habe ich zwei meiner Rufnummern (10000 und 10001) als Internetrufnummer angemeldet (weitere melde ich erst an, wenn ich weiß, daß ich bisher alles richtig gemacht habe). Diese wurden durch einen automatischen 1&1 Rückruf freigeschaltet und gemäß Anleitung in der Fritzbox eingerichtet, s.u.

    Nun kommt die FritzBox-Konfiguration:

    Telefonie -> Internettelefonie -> Internetrufnummern

    Hier sind beide o.g. Rufnummern eingetragen:

    10000 (Anbieter sip.1und1.de) Auswahl *121#
    10001 (Anbieter 1&1 Internet) Auswahl *122#

    Bei dem Unterpunkt "Erweiterte Einstellungen" ist das Häkchen bei "Festnetz-Ersatzverbindung verwenden" gesetzt.

    Telefonie -> ISDN-Endgeräte -> Übersicht

    Hier steht in der Pulldown-Liste bei Hauptrufnummer "Internet: 10000", wobei in der Liste auch noch "Internet: 10001" sowie 10 Einträge aller MSNs in der Form "Festnetz: nnnnn" stehen. Die gleichen Einträge folgen dann in der Aufstellung "vorhandene Rufnummern".

    Beim Reiter "Festnetzrufnummern" ist "ISDN Anschluss" markiert. In den 10 Feldern für die ISDN-Rufnummern sind alle 10 MSNs eingetragen, also 10000, 10001, 10002, ....10009 (alles ohne Vorwahlen).

    Im Reiter "Leistungsmerkmale" sind keine Checkboxen aktiv, d.h. die COLR Funktion ist nicht aktiv.

    Telefonie -> Nebenstellen -> Übersicht

    1 "Fon 1" Internet: 10000
    2 "Fon 2" Internet: 10000
    3 "Fon 3" Internet: 10000

    Hier ist also 3 mal das gleiche eingetragen, wobei ich da selber nichts eingegeben habe... das stand da schon so.

    Auch in den Untermenüs (mit Button "Einstellung ändern") habe ich keine Änderungen gemacht. Dort sind bei allen 3 Einträgen die gleichen Einstellungen vorhanden, hier im Schnellüberblick

    - auf alle Rufnummern reagieren
    - Rufnummer der Nebenstelle: "Internet: 10000"
    - Klingelsperre: Einstellungen der Nachtschaltung gelten
    - Endgerät: "Telefon"
    - Spontane Amtsholung aktivieren (dies ist bei meiner TK-Anlage übrigens nicht der Fall!)
    - CLIR deaktiviert
    - CLIP aktiviert
    - Busy on busy deaktiviert
    - Anklopfschutz aktiviert
    - COLR deaktiviert
    - MWI deaktiviert

    So, ich wüsste nicht, ob es noch weitere Einstellungen gibt, die mit meinem Problem zu tun haben.

    Kann mir jemand sagen, ob ich was falsch eingerichtet habe?

    Tausend Dank!

    Gruß,
    Volker
     
  2. stsoft

    stsoft Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1 Okt. 2005
    Beiträge:
    1,839
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ich vermute Du hast das Leistungsmerkmal "Fallweise Rufnummernunterdrückung" bei der Telekom NICHT aktiviert aber Deine Gesko-Anlage sendet immer mit Fallweiser Rufnummernunterdrückung.
    Die T-Com ignoriert das bei Festnetzrufen (*111#)
    Aber die FBox/1und1 behandeln das korrekt.

    Also schau mal in der Konfiguration/Handbuch der Gesko nach.
    Du solltest übrigens die in den analogen Nebenstellen der FBox KEIN Rufnummern eintragen und auch die Haken "Auf alle Rufnummern reagieren" deaktivieren.
    sonst wundern sich Anrufer über ein Freizeichen wenn Du Telefonierst.