.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Rufnummerübermittlung mit sipgate & Telefonanlage

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliches" wurde erstellt von kai123, 18 März 2009.

  1. kai123

    kai123 Neuer User

    Registriert seit:
    24 Feb. 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo zusammen.

    Bei sipgate gibt es die Möglichkeit, die abgehende Telefonummer vom Endgerät setzen zu lassen. Leider funktioniert das bei mir nicht.

    Ich betreibe ein Lancom 1722 VoiP Gateway an einer AGFEO AS 40 P Telefonanlage.

    Das Gateway ist an einem externen S0 der Telefonanlage angeschlossen (als zusätzliches Amt). Der VoIP-S0 ist als Mehrgeräteanschluss konfiguriert und hat eine MSN im Format 4923xxyyyyyy.

    Nun kann ich an meinem Systemtelefon (ST30) über eine Taste bestimmen, ob über VoiP oder ISDN telefoniert werden soll. Wenn ich ein ISDN-Gespräch führe, wird die Rufnummer übermittelt, bei VoIP nicht.

    Leider weiss ich nicht mehr weiter, da ich nicht genau bestimmen kann, ob der Fehler bei der Rufnummernübermittlung auftritt, in der Konfiguration des Routers oder des Telefons liegt.

    Hier also meine Frage: Betreib jemand (erfolgreich ;-) ) ein ähnliches System und kann mir einen Hinweis geben?
    Wo wird die abgehend Rufnummer gesetzt (Telefon - Telefonanlage - Router) ?


    Danke für eure Antworten.

    PS: Auch bei einem Test mit einem analogen Telefon wurde die Rufnummer nicht übermittelt.
     
  2. RealHendrik

    RealHendrik Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 Sep. 2005
    Beiträge:
    1,064
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    38
    Erstmal: Die MSN 4923... hat sicher das falsche Format. Hier darf nur die Rufnummer, ohne irgendwelche ONKz'en oder internationale Vorwahlen eingetragen sein, zumindest in der AS 40.

    Dann: Das "rufnummernsetzende Endgerät" dürfte nicht die Anlage, sondern der Lancom-Router sein. Vor allem dort solltest Du nach dem Problem suchen.

    Und schließlich: Wenn es immer einunddieselbe Nummer sein sollte, die Du übermitteln willst, dann kannst Du auf der Website von Sipgate bei Deinen Einstellungen auch gezielt "setzt Nummer 4923xxxxxxx" eintragen. Dann ist es völlig wurst, was das und welches Endgerät an Nummern 'rauswurstelt.

    Gruss,

    Hendrik
     
  3. kai123

    kai123 Neuer User

    Registriert seit:
    24 Feb. 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #3 kai123, 19 März 2009
    Zuletzt bearbeitet: 19 März 2009
    Danke Hendrik für deine Antwort.

    Es sollte nicht immer einunddieselbe Rufnummer sein, welche übermittelt wird. An der AS40 habe ich 35 Telefone, welche jeweils ihre "eigene" Rufnummer übermitteln sollten. Wenn ich die abgehende Rufnummer auf der sipgate-Website einstelle, funktioniet das einwandfrei, aber eben nur mit einer einzigen Rufnummer.

    Die MSN in der AS40 kann ich frei einstellen, egal ob mit Ländervorwal oder ohne oder nur zweistellig, es macht leider bei der Übermittlung offensichtlich keinen Unterschied.

    Der Router selber gibt folgende Meldung raus:

    ...
    Anruf: 492xxyyyyy@intern (492xxyyyyy)->WIZ_SIPGATE:02aabbbbb@sipgate.de (Klingeln)
    ...

    Trotzdem ergibt ein Sip-Packet Trace folgendes:

    [SIP-Packet] 2009/03/18 14:30:48,570 [PACKET] :
    Sending datagram with length 899 from 79.140.180.68:17040 to 217.10.79.9:5060
    INVITE sip:023xxyyyyyy@sipgate.de SIP/2.0\r\n
    Via: SIP/2.0/UDP 79.140.180.68:17040;branch=z9hG4bK-0e31e176-fb04f12a\r\n
    From: "anonymous"<sip:168xxxx@sipgate.de;user=phone>;tag=-1416901190--1842750732\r\n
    To: <sip:023xxyyyyyy@sipgate.de;user=phone>\r\n
    Call-ID: 2695882267@00a05712edd7\r\n
    ...

    Wo die Call-ID herkommt? Keine Ahnung.

    Die Rufnummer bleibt unterdrückt.

    Gruß Kai.
     
  4. RealHendrik

    RealHendrik Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 Sep. 2005
    Beiträge:
    1,064
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    38
    Nochmal zum Verständnis: Im Normalfall verfügst Du über einen (gebündelten) ISDN-Anlagenanschluss, d.h. mit Rumpfnummer und Durchwahlen, richtig?

    Und: Welche Firmware ist auf Deiner AS 40?

    Hmm. Trägst Du wirklich MSNs ein? Oder DDIs?

    Gruss,

    Hendrik
     
  5. kai123

    kai123 Neuer User

    Registriert seit:
    24 Feb. 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich verfüge über einen Anlagenanschluss mit Rumpfnummer und Durchwahlen, richtig.

    Firmware der AS40 ist 6.2, ganz neu aufgespielt.

    Den S0, an dem der Lancom-Router angeschlossen ist, habe ich als Mehrgeräteanschluss definiert, also trage ich MSN's ein.

    Gruß Kai.
     
  6. RealHendrik

    RealHendrik Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 Sep. 2005
    Beiträge:
    1,064
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    38
    Alles klar.

    Wie genau hast Du das mit dem "Routing" für Deine 35 Telefone gelöst? Sind die Telefone für abgehende Verbindungen so eingestellt, dass der Lancom-Router die bevorzugte Linie darstellt? Fallback auf den AAs bei gassenbesetzt? (Das dürfte, je nach Anzahl der abgehenden Verbindungen ziemlich oft passieren....) Oder muss jeder Anrufer vor jedem Gespräch von Hand den Router-S0 auswählen?

    Unabhängig davon: Für Sipgate ist der Lancom-Router das eigentliche Endgerät, dass "die Rufnummer setzt". Im Moment kann ich Dir nicht sagen, ob der Lancom in der Lage ist, die abgehenden unterschiedlichen MSNs der einzelnen Teilnehmer (alle 35??) so umzusetzen, dass das CLIP richtig an Sipgate abgesetzt wird. Vermutlich wird genau da das Problem sein (und sich vermutlich auch nicht lösen lassen).

    Welchen Sipgate-Account hast Du eigentlich? Basic oder Plus?

    Gruss,

    Hendrik
     
  7. kai123

    kai123 Neuer User

    Registriert seit:
    24 Feb. 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke erst mal für deine Hilfe.

    In der Telefonanlage kann ich den bevorzugten S0 für jedes einzelne Telefon separat einstellen.

    Fallback etc. lass ich jetzt mal aussen vor.

    Der Lancom erkennt die einzelnen MSN's; diese werden von der Telefonanlage übertragen und können im Router alle einzeln verwaltet und konfiguriert werden.

    Ist im Moment nur so zum Testbetrieb. Auch wenn ich in der Telefonanlage den S0 fest umstelle, ändert sich am Ergebnis nichts.

    Basic. Sollte keinen Unterschied machen.

    Welche Variable (im SIP-Protokoll) muss für die Rufnummerübermittlung im welchen Format übergeben werden? Vielleicht kommen wir so ein Stück weiter....

    Gruß Kai.
     
  8. RealHendrik

    RealHendrik Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23 Sep. 2005
    Beiträge:
    1,064
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    38
    Äh... vielen Dank. Mit Agfeo-Anlagen bin ich gut vertraut, also nehmen wir grundsätzlich an, dass ich über die Möglichkeiten informiert bin.

    Das heißt, Du hast wirklich 35 MSNs eingetragen und übermittelst diese an den Lancom?

    Bin ich nicht ganz sicher.

    Irgendwie müßte der Lancom überredet werden, jeweils andere Nummern auf den Sipgate-Account zu routen. Ob er das kann, entzieht sich meiner Kenntnis.

    Gruss,

    Hendrik

    Gruß Kai.[/QUOTE]