Rufnummerübertragung

Stoertebecker

Neuer User
Mitglied seit
13 Mrz 2006
Beiträge
12
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

ich habe vor kurzem meine Fritzbox 7170 in Betrieb genommen. Es funktioniert alles einwandfrei. Vor der Fritzbox hatte ich eine Eumex520 + T-Sinus154DSL. Bereits hier gab es Probleme mit der Rufnummerübertragung. D.h. wenn ich mich z.B. auf´s Handy anrufe, erscheint meine Nummer nicht. Auch andere Empfänger sehen meine Nummer nicht.

Da dieses Phänomen sowohl bei der FritzBox als auch bei der alten Konfiguration aufgetreten ist, bin ich jetzt ein wenig ratlos. Woran kann das liegen? An meinem ISDN-Anschluss bei der Telekom?

Viele Grüße

Stoerte
 

detg

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18 Aug 2006
Beiträge
1,498
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Was hast Du denn aktuell für ein Telefon angeschlossen ?

Bei einem Analog-Telefon ist die Telefonanlage (also die Fritzbox) dafür zuständig, ob eine Rufnummer übermittelt wird oder nicht.
Bei einem ISDN-Telefon kannst du das im Telefon einstellen.

Bei der Fritzbox schaltet man die Übermittlung mit der Tastenkombination #51Nst*0* ein. wobei Nst die Nummer der Nebenstelle ist. Näheres im Handbuch.
 
Zuletzt bearbeitet:

Stoertebecker

Neuer User
Mitglied seit
13 Mrz 2006
Beiträge
12
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

danke für die schnelle Antwort. Es handelt sich um zwei analoge Telefone:


  • AEG D7000 Voice Quattro
    analoges Gerät mit 4 Mobilteilen

  • Siemens Gigaset S645
    analoges Gerät mit 2 Mobilteilen

Ich werde mal versuchen es über die Tastatur einzustellen. Finde es nur verwunderlich, dass es auch vor der FritzBox nicht geklappt hat....

Viele Grüße

Stoerte
 

detg

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18 Aug 2006
Beiträge
1,498
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Also mir ist nicht bekannt, dass man das beim ISDN-Anbieter dauerhaft abschalten lassen kann. Das geht meines Wissens nur bei Analog.

Bin mir aber nicht 100%ig sicher. Versuch's mal über die Tastencodes. Wenn es nicht geht, kann man ja nochmal prüfen, ob sich das für den ISDN-Anschluß dauerhaft abschalten lässt.
 

Novize

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17 Aug 2004
Beiträge
20,897
Punkte für Reaktionen
73
Punkte
48
Sorry, wenn ich mal so direkt bin. Das ist alles Käse:
Wenn die Nummer von Deinem Festnetz zu Deinem Handy nicht übertragen wird (andere Nummen auf dem Handy aber angezeigt werden), dann gibt es 2 Möglichkeiten:
Entweder wird von der TK-Anlage (Eumex520 oder Fritzbox) die Nummerunterdrückung zum Amt signalisiert, oder die ist im Amt der Telekom aktiviert.
Wenn Du nun in der TK-Anlage nichts dergleichen eingestellt hat, dann ist das Problem in den Einstellungen der Telekom zu suchen. Frage dort mal nach, ob die Nummer ständig unterdrückt wird. Wenn ja dann lasse auf CLIR2 (Rufnummernanzeige mit fallweiser Unterdrückung) schalten - das ist kostenlos!
Hast Du einem Telefonbucheintrag widersprochen? Dann wird standardmäßig die Rufnummernunterdrückung eingeschaltet.
 

detg

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18 Aug 2006
Beiträge
1,498
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Novize schrieb:
Sorry, wenn ich mal so direkt bin. Das ist alles Käse:
Naja, die zwei Möglichkeiten, die du beschreibst, entsprechend doch ziemlich genau meinen Vermutungen. Insofern lagen ich doch nicht so ganz daneben. ;)


Hast Du einem Telefonbucheintrag widersprochen? Dann wird standardmäßig die Rufnummernunterdrückung eingeschaltet.
Das ist interessant. Davon habe ich ja noch nie gehört.
 
Zuletzt bearbeitet:

Novize

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17 Aug 2004
Beiträge
20,897
Punkte für Reaktionen
73
Punkte
48
detg schrieb:
Das ist interessant. Davon habe ich ja noch nie gehört.
Dann solltest du intensiver im Forum lesen. Da ist das nämlich auch des öfteren mal erwähnt worden (Im Fritzbereich z.B. oft, wenn es um die Rufnummernunterdrückng geht). ;)
 

detg

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18 Aug 2006
Beiträge
1,498
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Novize schrieb:
Dann solltest du intensiver im Forum lesen.
Ich lese ja schon intensiv mit. ;)
Aber ISDN ist sicher nicht mein Spezialgebiet.
 

Novize

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17 Aug 2004
Beiträge
20,897
Punkte für Reaktionen
73
Punkte
48
Tja, leider hat das rein garnichts mit ISDN zu tun, sondern einzig und allein mit den Standard-Prozeduren der T-Com (bei ISDN und bei T-Net analog) ;)
 

Stoertebecker

Neuer User
Mitglied seit
13 Mrz 2006
Beiträge
12
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Danke für Eure Hilfe!

Die Einstellungen an der FritzBox habe ich überprüft. Hier war alles korrekt.

Habe dann mal bei der Telekom angerufen. Hier war wirklich die Rufnummerübermittlung nicht aktiviert. Obwohl ich im Telefonbuch stehe. Naja, zwei Stunden später funktioniert jetzt alles :)

BTW: lt. Telekom ist es wirklich so, dass wenn man nicht im Telefonbuch stehen will, die Rufnummerübermittlung deaktiviert ist.

Viele Grüße

Stoerte
 

KuniGunther

Aktives Mitglied
Mitglied seit
8 Jun 2005
Beiträge
2,187
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Stoertebecker schrieb:
BTW: lt. Telekom ist es wirklich so, dass wenn man nicht im Telefonbuch stehen will, die Rufnummerübermittlung deaktiviert ist.
Das gilt sogar auch mit Telefonbucheintrag, wenn man bei der Bestellung des Anschlusses der Rückwärtssuche widersprochen hat (selbst erlebt). Ein Mitarbeiter der T-Com meinte damals, dass die Rufnummerunterdrückung immer eingeschaltet wird, wenn mindestens eine der Optionen (Telefonbuch, Auskunft, Rückwärtssuche) abgewählt wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

Stoertebecker

Neuer User
Mitglied seit
13 Mrz 2006
Beiträge
12
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

das wäre eine Erklärung. Der Rückwärtssuche hatte ich damals nämlich wiedersprochen....

Viele Grüße

Stoerte
 

detg

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18 Aug 2006
Beiträge
1,498
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
KuniGunther schrieb:
Das gilt sogar auch mit Telefonbucheintrag, wenn man der Rückwärtssuche widersprochen hat (selbst erlebt).
Das war bei mir aber nicht der Fall. Habe der Rückwärtssuche sofort widersprochen, als die Telekom das eingeführt hat und an meiner Rufnummernübermittlung (ISDN) hat sich nicht verändert.

Und wie ist das genau mit dem Telefonbucheintrag bei ISDN ? Das kann ich doch für jede einzelne Nummer festlegen. Wann genau wird dann die Rufnummernübermittlung deaktiviert ? Wenn ich keinne Nummer im Telefonbuch haben will ? Prüfen die das jedesmal, wenn ich unter "Mein T-com" meine Telefonbucheinträge ändere ?
 

KuniGunther

Aktives Mitglied
Mitglied seit
8 Jun 2005
Beiträge
2,187
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich hätte wohl dazu sagen sollen, dass das grundsätzlich nur bei der Bestellung des Anschlusses gilt (habe meinen Beitrag angepasst). Was Du nachträglich machst, ist egal; da wird nur das geändert, was Du beauftragst.
 

Stoertebecker

Neuer User
Mitglied seit
13 Mrz 2006
Beiträge
12
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Dann gibt es für meinen Fall doch keine Erklärung mehr.

Hatte damals meinen ISDN-Anschluss beantragt. Kurz danach wurde erst die Rückwärtssuche eingeführt, die ich wiedersprochen habe....

naja, vielleicht geht die Telekom auch willkürlich vor :noidea:
 

detg

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18 Aug 2006
Beiträge
1,498
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
@KuniGunther

Ok. Dann ist es klar.
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Neueste Beiträge

Statistik des Forums

Themen
232,348
Beiträge
2,021,409
Mitglieder
349,904
Neuestes Mitglied
Tomi07