Rufnummer setzen

H

hagalabimbo

Guest
Sehe ich das richtig, dass ich bei dem neuen Feature ohne Validierung einfach jede Rufnummer eingeben kann? Das wäre schon sehr seltsam...
 
Ob das überhaupt so ohne Überprüfung zulässig ist, frage ich mich. Da könnte ich ja Scherzanrufe machen... eieiei... das bingt mich auf eine Idee... ;)

Habs gerade mal ausprobiert, funktionieren tut es jedenfalls.
 
>>Sehe ich das richtig, dass ich bei dem neuen Feature ohne Validierung einfach jede Rufnummer eingeben kann?<<

Von welchem neuen Feature sprecht Ihr?
 
Eine kurze Aufklärung, wie ich das verstehe:

Bei Sipgate kann man seit neustem eine Rufnummer eingeben, die bei den abgehenden Anrufen 'mitgesendet' werden soll. So wie es aussieht, kann dort JEGLICHE Rufnummer eingetragen werden, also auch die von anderen Mitbürgern.

Ich halte dies für sehr fraglich, was das deutsche Recht angeht!
 
alles klar. jetzt gibts sogar schon eine weiterleitungsfunktion (noch beta) aber seit langen überfällig.

olli
 
Kettenring schrieb:
Eine kurze Aufklärung, wie ich das verstehe:

Bei Sipgate kann man seit neustem eine Rufnummer eingeben, die bei den abgehenden Anrufen 'mitgesendet' werden soll. So wie es aussieht, kann dort JEGLICHE Rufnummer eingetragen werden, also auch die von anderen Mitbürgern.

Ich halte dies für sehr fraglich, was das deutsche Recht angeht!
Genau so sieht es aus!
Ich habe bei mir mal 0241-1234567 eingegeben zum Test. Und es hat problemlos funktioniert.
Ich halte das rechtlich auch für nicht in Ordnung, mal schauen, ob und wenn ja wann Sipgate da ggfls. wieder zurückrudern muß mit dieser Funktion.

Die Weiterleitung finde ich sehr praktisch. Jetzt muß das Gespräch nicht bis zur Fritzbos hin und von dort zurück.
 
wenn Du einen Anlagenanschluss hast und Clip no Screening, dann kannst Du auch jede beliebige Nummer übertragen.

Werner
 
Da stellt sich mir doch gleich die Frage:
Kann man nun aus Partnernetzen und aus dem sipgate-Netz auch die "gesetzte Nummer" kostenfrei anrufen?
 
Wieso sollte man das denn können? Da hat doch das Eine mit dem Anderen nichts zu tun. Die eingegebene Nummer wird ja nur 'mitgesendet'.
 
Kettenring schrieb:
Wieso sollte man das denn können? Da hat doch das Eine mit dem Anderen nichts zu tun. Die eingegebene Nummer wird ja nur 'mitgesendet'.
Und ob das damit etwas zu tun hat. Geht bei GMX, 1&1 etc. doch schon immer. Wenn ein anderer sipgate-Teilnehmer diese geographische Nummer anruft, müsste sipgate ja wissen, dass diese Nummer zu einem Teilnehmer gehört und das Gespräch kostenlos herstellen.

Das macht aber natürlich keinen Sinn, wenn jeder wahllos dort irgendwelche Nummern eintragen kann. In Zeiten von nervigen Werbeanrufen usw. sollte sipgate eigentlich wissen, dass eine ungeprüfte Nutzung dieses Features das nicht gerade seriös erscheinen lässt. Ich weiß zwar, dass man das übers SIP-Protokoll sowieso hinbekommt, wenn man will und sich damit auskennt. Aber sipgate soll das nicht auch noch unterstützen. Oder wollt ihr, dass jemand andere mit eurer Nummer belästigt (Stichwort Stalking)?
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich finde es ja auch irgendwie schon heftig, so einfach unkontrolliert dort jede Nummer eintragen zu können... ein sichereres Gefühl würde es mir geben, wenn wenigstens eine Art Validierung für jede Rufnummer durchgeführt werden muss.

Ist auch kein sicherer Schutz, aber zumindest mal ein Anfang.

Na ja zweifelsfrei lässt sich damit ziemlich viel blödsinn anfangen.
 
wpfundstein schrieb:
wenn Du einen Anlagenanschluss hast und Clip no Screening, dann kannst Du auch jede beliebige Nummer übertragen.
Genau das scheint Sipgate technisch zu machen. Man wird darauf aufmerksam gemacht, dass die angegebene Rufnummer zusätzlich als zweite Rufnummer übertragen wird. Genauso ist es bei CLIP-no screening. Der den Anruf zustellende Netzbetreiber erhält beide Nummern, und zeigt bei einem gewöhnlichen Kunden nur die zusätzliche Nummer an. Das ist z.B. für abgehende Anrufe von Firmen mit vielen Amtsleitungen wichtig. Jede Leitung hat ja eine eigene Nummer, beim Angerufenen wird aber mittels CLIP-no screeening immer die Hauptnummer der Firma angezeigt.

Eine Notrufzentrale allerdings erhält die "echte" Nummer. Und auch in den Rufdaten werden beide Nummern gespeichert. Ein Scherzbold oder Verbrecher, der das Feature missbraucht, wäre also leicht zu identifizieren.

Lustig ist nur, dass Sipgate selbst ein Problem damit hat, bei eingehenden Anrufen die richtige Nummer anzuzeigen. Wenn ich von der Firma meinen Sipgate-Anschluss anrufe, wird die physische Nummer der Amtsleitung gezeigt, nicht die zusätzlich mitgelieferte, die bei allen anderen mir bekannten Anschlüssen angezeigt wird. Naja, vielleicht wird sich das jetzt bessern, wo Sipgate selbst dieses Feature verwendet.
 
Wie siehts denn mit sipgate.at aus? Weiß man schon wann die BETA-Features da verfügbar sein werden?

lg
 
Na die sind ja lustig bei sipgate:

Newsletter schrieb:
Zudem hat sipgate drei neue Dienstmerkmale gestartet. Ab sofort stehen Ihnen die Funktionen 'Rufweiterleitung', 'Rufnummer setzen' und 'Automatische Vorwahl' kostenlos zur Verfügung.

Wie kann man denn etwas mit BETA-Status als offizielles Feature vorstellen? :???:

P.s.: Die in dem Newsletter angepriesenen Minutengutscheine kann man übrigens auch für sich selber einlösen. "Als PDF ausdrucken" auswählen und mit dem Gutscheincode die Minuten einlösen. Habe sogar 555 statt 333 bekommen. ;D
 
Zuletzt bearbeitet:
Daß er eingelöst wurde? Unter "Konto" unten links.
 
...klappt leider nicht mehr... :(

Inti31
 
Moris schrieb:
Na die sind ja lustig bei sipgate:
Wie kann man denn etwas mit BETA-Status als offizielles Feature vorstellen? :???:
Das macht doch Google ständig so. Schau Dir doch an: http://mail.google.com
http://news.google.de

Ist Mode im Moment. ;) Naja, aber ich versteh das eher so, dass es im Prinzip funktioniert, aber kleinere Macken drin sein könnten, die im Test nicht aufgefallen sind, weil sie nur bestimmte Konstellationen betreffen. Es gibt halt so viele Faktoren, von denen Fehler oder korrekte Funktionalität abängen können, dass man die durch einen "Friendly User Test" kaum alle finden kann. Da hilft dann nur, die Funktion allen verfügbar zu machen und dadurch das nötige Feedback zu bekommen. Nichts anderes machen auch Softwarehäuser. Die lassen dann aber das Beta weg, weil das ja unschick aussieht.
 
Moinsen.
Die Bundesnetzagentur hat nach fast einem Monat dann doch mal auf meine Anfrage geantwortet. Derzeit ist dieses "Feature" von Sipgate noch legal; man kann höchstens als Betroffener (meine Rufnummer wird derartig missbraucht) auf Unterlassung und ggf. Schadenersatz klagen.
Diesen Monat soll das TKG noch erweitert werden (wird sechs Monate nach Verkündung rechtsgültig), so dass die TK-Unternehmen sicher stellen müssen, dass die die übertragene Rufnummer auch tatsächlich dem Anrufer zugeteilt wurde.

Grüße & frohes Neues!

Dirk
 

Statistik des Forums

Themen
244,855
Beiträge
2,219,573
Mitglieder
371,565
Neuestes Mitglied
drummer1327
Holen Sie sich 3CX - völlig kostenlos!
Verbinden Sie Ihr Team und Ihre Kunden Telefonie Livechat Videokonferenzen

Gehostet oder selbst-verwaltet. Für bis zu 10 Nutzer dauerhaft kostenlos. Keine Kreditkartendetails erforderlich. Ohne Risiko testen.

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.