Rufnummer von SoftPhone bei AGFEO AS 181 mit Asterisk

mbier

Neuer User
Mitglied seit
10 Apr 2006
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

hoffe ich bin im richtigen Forum.

Ich habe folgende Konfiguration:
- Im LAN Linux-PCs mit "ekiga" SoftPhones (ekiga 2.0.11).
- Über einen Asterisk-Server (Asterisk 1.2.5) gehe ich mit einer Fritz!Card USB auf den
internen SO-Bus einer AGFEO AS 181 Tk-Anlage (AS 181 V6.2q). Diese Hängt an einem ISDN-Anschluss. Land: AT.
- An der AGFEO sind intern auch analoge Telephone angeschlossen.
Funktioniert soweit ganz gut, nur wird, wenn ich von einem PC telefoniere, intern
die Nebenstelle "98" angezeigt und extern die "98" an die korrekte FestNetz-Nummer angehängt.

Die Konfigurations-SoftWare für die AGFEO ist TK-Suite (TK-Suite Server 3.2.24) und unter
"Interne Rufnummern" -> "Geräte: ISDN, USB-Anschluss" -> "S0 intern 1" -> "Internnummern auf Bus"
finde ich "98" als "Default-Internnummer".
Die Asterisk ist dort als "21" eingetragen und unter dieser Nummer sowohl intern als auch
extern erreichbar.
Wähle ich intern oder extern die "98", so komme ich auf "besetzt".

Über Telephon sind die PCs daher nicht erreichbar.
- Wo muss ich drehen, damit bei Telefonaten von PCs nicht "98" angezeigt wird?
- (Wie) kann ich die PCs intern oder extern von analogen Telephonen anwählen?

So schaut ein Eintrag in meiner "sip.conf" aus:
Code:
...
[SNIP]
; SIP entry for user TwentyTwo
[22]
type=friend
secret=two
auth=md5
host=dynamic
nat=yes
reinvite=no
canreinvite=no
disallow=all
allow=ulaw
allow=alaw
allow=gsm
context=autocontext
callerid="TwentyTwo"<22>
[SNIP]
...
Vielen Dank für jeden Tipp.

mbier
 

Burmann

Mitglied
Mitglied seit
16 Feb 2005
Beiträge
372
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
"Die Asterisk ist dort als "21" eingetragen und unter dieser Nummer sowohl intern als auch extern erreichbar."
widerspicht
"Über Telephon sind die PCs daher nicht erreichbar."

Vermutlich gibt es Zwei Fehler:
1) Da der Asterisk am S0-Bus der Agfeo hängt, muß die Agfeo 'wissen' welche Telefone an der Asterisk hängen. Also alle Rufnummern für die der Asterisk zuständig ist in der Agfeo und in der capi.conf.

2) Wenn die '22' als interne S0-Nebenstelle eingetragen ist und der Fehler immer noch da ist kommt die Agfeo nicht mit dem Namen zurecht. Also nur Nummer Setzen (callerid=""<22>)
 

mbier

Neuer User
Mitglied seit
10 Apr 2006
Beiträge
5
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Besten Dank für die Tipps.

Inzwischen funktioniert die Erreichbarkeit der SIP-SoftPhone.
Ehrlich gesagt das WARUM verstehe ich noch nicht ganz.

Für alle Anderen - hier meine Einstellungen:
1. In "capi.conf":
Code:
incomingmsn=21,22,23,25,26 ; Alle Nebenstellen, die als SIP-SoftPhone verwendet werden sollen.
2. In "sip.conf" die Einträge wie im Beispiel mit "TwentyTwo". Die Namen nach "callerid" funktionieren.

3. In "extensions.conf" in etwa:
Code:
[capi-in]
...
exten => 22,1,Goto(TwentyTwo,s,1)
...
[TwentyTwo]
...
exten => s,n,Dial(SIP/22|20|m)
...
[autocontext]
; Zum Rauswählen
...
exten => _9.,1,Dial(CAPI/ISDN1/${CALLERIDNUM:0:2}:${EXTEN:1},30)        ; Interne Nummern beginnen mit "9"
...
exten => _8.,1,SetCallerPres(prohib_not_screened)
exten => _8.,2,SetCallerId(${CALLERIDNUM:0:2})
exten => _8.,3,Dial(CAPI/ISDN1/${CALLERIDNUM:0:2}:0${EXTEN:1},30)       ; xterne Nummern beginnen mit "8"
4. Weiters wurden die SIP-Phones in der AGFEO AS 181 unter den Geräten am USB-Anschluss definiert.

Jedenfalls vielen Dank für alle Tipps.

mbier
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,903
Beiträge
2,027,987
Mitglieder
351,044
Neuestes Mitglied
enigoihwiohwiohwpit