.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[Frage] Rufnummernerweiterung ähnlich dus.net

Dieses Thema im Forum "Providerberatung" wurde erstellt von janeinja, 29 Dez. 2011.

  1. janeinja

    janeinja Neuer User

    Registriert seit:
    11 Feb. 2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Kennt jemand einen anderen Anbieter, bei dem die Rufnummernerweiterung ähnlich dus.net funktioniert - also OHNE asterisk-Kenntnisse einricht- und konfigurierbar ist?
     
  2. pln234

    pln234 Mitglied

    Registriert seit:
    21 Juni 2010
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
  3. janeinja

    janeinja Neuer User

    Registriert seit:
    11 Feb. 2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke für die Links, das hatte ich noch nicht gelesen. Sehr interessant, auch was Andre schreibt. (Das die von Andre beschriebene Variante bei sipgate dauerhaft kostenlos funktionieren wird, glaub ich ja eher weniger. Funktioniert ja auch nur mit asterisk und da will ich echt nicht ran. Habe eben noch mal reingelesen und verstehe höchstens die Hälfte.)

    Zu deiner Frage nach easybell: Hatte bis heute, nun auch seit ca. 2 Jahren, nie Probleme. Ein einziges Problemchen gabs mal mit der Rufnummernanzeige, bei deren Konfiguration im Webinterface eine Einstellmöglichkeit angezeigt wurde, die es gar nicht gab, die demnach auch keine Wirkung zeigte. Der Kundenservice hat auf meine diesbezügliche Anfrage innerhalb weniger Minuten reagiert und in einer vollkommen zufriedenstellenden Art und Weise. Wenn easybell eine Rufnummernerweiterung und nicht 10 Rufnummern anbieten würde, könnte das meine Lösung werden. Vielleicht kommt das ja noch?

    Bin also weiter interessiert an Lösungsideen :)
     
  4. pln234

    pln234 Mitglied

    Registriert seit:
    21 Juni 2010
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi janeinja,
    Eine ganze Menge Stoff, wir kriegen da schon Licht ins Dunkel.

    Zu Easybell und der Rufnummernerweiterung: Mit Rufnummernerweiterung meinst du vermutlich diese virtuelle Verlängerung um eine Stelle (das Thema der beiden Links oben). Warum ist dir das so wichtig? Ich vermute jetzt mal:
    1. Du hast bei Dus.net einen älteren Vertrag.
    2. Du benötigst mehr als eine Rufnummer
    3. Du hast bei Dus.net 10 virtuell verlängerte Rufnummern, erzeugt durch virtuelle Verlängerung der Kopfnummer um 1 Stelle seitens Dus.net.
    4. Eine oder mehrere dieser virtuell verlängerten Nummern hast du an Kunden kommuniziert, und scheust den Aufwand eine neue Nummer bekannt zu machen (das ist Aufwand!)

    Wenn das alles so ist, bist du in der gleichen Situation in der ich war. Fakt ist: Die virtuelle Verlängerung war eine findige Idee einiger Provider, die ca. in den Jahren 2006 bis 2008 gehäuft angeboten wurde (nagel mich auf die Jahre nicht genau fest). Fakt ist auch: Ich kenne heute keinen Provider mehr, der das noch bei NEUKUNDEN anbietet. Es hat einfach zu viele technische Probleme gegeben, obschon es teilweise auch recht gut lief. Dus.net ist davon schon seit längerem wieder abgekommen. Es gibt (wie auch bei den anderen Providern, und wie du sagtest bei Easybell 10 echte Nummern, in einem logischen Block). Die Probleme waren übrigens nicht in der Gesprächsqualität, sondern in der Nummernvermittlung, insbesondere ins und vom Ausland.

    Was jetzt dein Handling (Installation) anbelangt, kann es dir doch egal sein, ob 10 virtuelle Nummern oder echte. Es ist für dich gleich. Also kann es nur noch darum gehen, eine neue Nummer zu Kunden zu kommunizieren. Meine Meinung: Da wirst du einmal in den sauren Apfel beissen müssen. Du hast mit dem virtuellen 10er Block ein Auslaufmodell, soviel ist klar.

    Auch hier war ich in genau deiner Situation. Ich habe mir dann die Starface Anlagensoftware (www.starface.de) installiert, kostenlos bis ich meine 4 Nebenstellen war das. Die ist Asterisk basiert, allerdings mit kompletten grafischen Web-Frontend und leicht zu administrieren. Im Starface Forum gibt es Hilfe. Die Anlage läuft bei uns super. Altes Notebook oder virtualisierter Rechner auf einem vorhanderen Server reichen aus (braucht 512 MB Ram). Alter PC natürlich auch, tut aber weh wenn man an die Umwelt denkt (Stromverbrauch).
    Mit einer Starface hast du auf lange Sicht GANZ andere Möglichkeiten, u.a. sehr ausgeklügeltes Routing wenn man mehrere Leitungsprovider hat, aber auch vieles, vieles mehr.
     
  5. janeinja

    janeinja Neuer User

    Registriert seit:
    11 Feb. 2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi pin234, Du hast alles, was ich nicht genau ausgeführt habe, dennoch richtig interpretiert :). Und vermutlich hast Du recht mit dem Biss in den sauren Apfel. Aber darum kümmere ich mich erst im nächsten Jahr, werde jetzt erstmal ein paar Tage in einer voip-freien Zone die Natur genießen. Komm gut ins neue Jahr! Alle anderen auch! :)
     
  6. janeinja

    janeinja Neuer User

    Registriert seit:
    11 Feb. 2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi pin234, hab jetzt das ganze noch mal überdacht und etwas auf der starface-site gestöbert. Dabei sind mir zwei Fragen gekommen:
    1. in einem der Videos auf der starface-site wird eine Rufnummer um eine Stelle "verlängert". Nur wird für mich nicht klar, ob das eine virtuelle Verlängerung ist oder nur die Zuweisung der 10 Nummern eines Anlagenanschlusses??
    2. Gibt es irgendeine Möglichkeit, die starface-software auf einem USB-Stick an der Fritzbox zu installieren (ein Server ist bei mir nicht vorhanden und zusätzlicher Stromverbrauch für mich nicht akzeptabel).
    Du merkst vielleicht: ich will diese Nummer behalten - auch wenn das wahrscheinlich sentimental klingt, aber ich mag die einfach und hab nach 20 Jahren ein persönliches Verhältnis zu ihr ;-).
     
  7. pln234

    pln234 Mitglied

    Registriert seit:
    21 Juni 2010
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    zu 1. Die Frage habe ich mir seinerzeit auch gestellt. Verlängern tut die Starface keine Nummern, KEINE Anlage verlängert Nummern. Die Starface adressiert Nummern entweder als Kopfnummer mit Verlängerung (deshalb sieht es im Video so aus), oder als einzelne Nummern. Das legt man bei der Konfiguration fest. Im Ergebnis ist es absolut identisch. Die virtuelle Verlängerung wie du sie derzeit von deinen Provider hast, macht der Provider! Nur der kann das. Oder eben auch nicht, was für die Mehrzahl der Provider heute gilt. Virtuell verlängerte Nummern sind für dich im Ergebnis exakt wie ein Bündel echter Nummern. Auch bei der Konfiguration der Starface ist das absolut identisch.
    Der Knaller kommt bei virtuell verlängerten Rufnummern nur, wenn man den Provider wechselt, und der neue keine virtuelle Verlängerung anbietet. Dann bleibt leider nur eine Nr übrig, die Kopfnummer, die dann zu allem Überfluss nicht einmal mehr unter der alten verlängerten Version anrufbar bleibt.
    2. Die Starface läuft auf Linux, Intel basiert. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie auf einer FB läuft, weiss es aber nicht. Was ich weiss, ist dass sich die Starface bei uns sehr, sehr gut bewährt, gerade auch die neue 5.0 mit der nahtlosen Integration von Mobiltelefonen.
     
  8. Felko

    Felko Mitglied

    Registriert seit:
    14 Juni 2007
    Beiträge:
    305
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Seit über zwei Jahren tut sie das.
    Bei diesem Angebot ist - falls gewünscht - die Erreichbarkeit der Stammnummer (ohne Durchwahl) vorab mit dem Support zu klären.
     
  9. janeinja

    janeinja Neuer User

    Registriert seit:
    11 Feb. 2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    dann verstehe ich Andre
    falsch?

    er nutzt asterisk, schon klar. aber vom Prinzip ist es doch das, was jetzt bei mir noch dus.net leistet. Andre hat ja nicht tatsächlich 152.221 Nummern bei sipgate …