Rufsperre klappt nicht

mereandor

Neuer User
Mitglied seit
11 Dez 2008
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo!

Ich habe in meiner WG einen Internetanschluss, bei dem man auch gleich gratis ins (österreichische) Festnetz telefonieren kann. Um die Sache (Verrechnung?) nicht unnötig kompliziert zu machen will ich nun auf meiner Fritz!Box 7140 eine Rufsperre einrichten, sodass man nur Telefonate führen kann, die kostenlos sind.
Dazu habe ich mal folgende Rufsperren eingerichtet:

Ausgehende Rufe Ausland
Ausgehende Rufe Mobilfunk
Ausgehende Rufe Sonderrufnummern
Ausgehende Rufe Auskunft

Blöderweise kann man noch immer ins Mobilfunknetz telefonieren. Ist es notwendig die entsprechenden Vorwahlen manuell einzugeben? Es wirkt fast so als wären mit diesen Regeln nur die entsprechenden deutschen Nummern gesperrt (dh. Ausland sperrt alles außer 0049 etc.)
 

Telefonmännchen

IPPF-Promi
Mitglied seit
22 Okt 2004
Beiträge
5,393
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
38
Den folgenden Text habe ich mal aus einem Thread, in dem es zwar um etwas anderes ging kopiert. Scheinbar ist es möglich, die FritzBoxen auf den Betrieb im österreichischem Netz umzuschalten. Man beachte aber die Warnung bzgl. Support. Der Test soll original von AVM stammen. Ich kann mich aber nicht dafür verbürgen.
Sie können aber die FRITZ!Boxen auch auf die in Österreich gebräuchlichen Telefoniestandards umstellen (dort wird die betreffende Sequenz 31 verwendet). Ich kann Ihnen allerdings nicht versichern, ob dies nicht kleinere "Kollateralschäden" bei der Rufverarbeitung in anderen Kontexten nach sich ziehen kann. Der Gebrauch der folgenden Tastenkombination unterliegt also keinerlei Support, da eine solche Einsatzkonstellation mit den nationalen Telefonieeinstellungen für Österreich nicht von uns vorgesehen und demzufolge auch nicht getestet wurde, aber Sie selbst können damit gerne experimentieren.

Die Umstellung kann via an der FRITZ!Box angeschlossenem analogen Telefon erfolgen. Geben Sie dazu bei abgehobenem Telefonhörer die Tastenkombination #99*4* ein. Es sollte ein positiver Quittungston ertönen. Sie können nun den Hörer auflegen. Trennen Sie abschließend die FRITZ!Box für ca. mind. 20 Sekunden von der Stromversorgung.

Beachten Sie bitte, dass in der Folge sämtliche zuvor gemachten Einstellungen aus dem Telefoniemodul der FRITZ!Box verworfen werden. Eine erneute Konfiguration darf anschließend auf keinen Fall über Zurückspielen einer älteren Sicherung erfolgen.

Sofern Sie später wieder auf die deutschen Telefonieeinstellungen zurückwechseln möchten, können Sie dies analog zur vorher beschriebenen Vorgehensweise via #99*0*.
Ich übernehme natürlich auch keinerlei Garantie auf Funktion dieser Anleitung. Vielleicht hilft es aber weiter. Es ist auf alle Fälle einleuchtend, daß sich die Box dann auch entsprechend verhalten sollte und eventuell auch bei Mobilfunk die richtigen Vorwahlen betrachtet und auch die richtige Landesvorwahl freischaltet bzw. andere sperrt. Ich bin auch wegen des Hinweises auf die Flatrate ins österreichische Festnetz davon ausgegangen, daß die Box in Ö angeschlossen ist.

Gruß Telefonmännchen
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,890
Beiträge
2,027,790
Mitglieder
351,015
Neuestes Mitglied
Chrisdangerous