.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

S685IP Konfiguration

Dieses Thema im Forum "Gigaset" wurde erstellt von schererhd, 18 Okt. 2008.

  1. schererhd

    schererhd Neuer User

    Registriert seit:
    18 Okt. 2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich habe ein Gigaset S685IP in Betrieb hinter einem DLink DIR 635 Router mit einem ADSL Optimum Anschluss in Ungarn. Als VoiP Provider nutze ich sipgate.de. Allerdings schlägt schon die Anmeldung am Server regelmässig fehl. Manchmal meldet sich das Gerät an und es lässt sich eine VoiP Verbindung aufbauen aber nach 20 Sekunden kann ich den Teilnehmer nicht mehr hören. Danach schlägt die Anmeldung wieder fehl.

    Folgende Fehlermeldung am Display: Server nicht erreichbar, Provider-Anmeldung nicht erfolgreich

    DIR635
    Der Router zeigt für das Gerät die IP xxx.168.0.199, MAC: 00:01:E3:B0:C0:89
    IP-Adresstyp: automatisch, DHCP-Server aktiviert, Firewall aktiviert

    S685IP
    Paging Ruf zeigt IP xxx.168.000.199, der Web-Konfigurator funktioniert, Status Verbindungen gigaset.net Anmeldung fehlgeschlagen, Sipgate Anmeldung fehlgeschlagen
    Firmware 021230000000, EEPROM ver: 121

    Keine Ahnung wie ich die Mühle zum laufen bringe. Nach Tagen hat sich das Gerät wieder wie durch ein Wunder selbst angemeldet um dann nach einem Anruf wieder in sich zusammen zubrechen. Entweder ist die Firmware des Gigaset nicht tauglich oder der Router ist für VoiP nicht geeignet (entgegen der Produktbeschreibung)
    Hat einer ähnliche Probleme und weiss Abhilfe:confused:.
    Vielen Dank
     
  2. RadioActiveMan

    RadioActiveMan Neuer User

    Registriert seit:
    11 Jan. 2007
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich würde dem S685IP mal eine feste IP zuweisen und diese zuvor im Dlink definieren.
     
  3. Jirka

    Jirka Mitglied

    Registriert seit:
    25 Apr. 2008
    Beiträge:
    528
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo schererhd,

    STUN im Gigaset definiert?

    Da macht wahrscheinlich dann der Router im NAT-Router/Firewall dicht.

    Darf ich raten? xxx=192

    Portforwarding im Router. Ggf. auch Firewall des D-Link-Routers prüfen (liegt eine Deny-All-Regel vor, müssen Allow-Regeln erfasst werden, dafür kann es wiederum nötig sein dem Gigaset per DHCP immer die gleiche interne IP zuzuweisen).

    Das kann nicht sein, da es bei (fast) allen anderen funktioniert.

    Das ist er schon, er muss nur richtig konfiguriert werden.

    Viele Grüße,
    Jirka
     
  4. schererhd

    schererhd Neuer User

    Registriert seit:
    18 Okt. 2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke für die guten Hinweise, aber die Lösung war einfach wie simpel nach Deaktivierung von Traffic-Shaping im Menu QOS Engine lief alles problemlos:))
     
  5. Jirka

    Jirka Mitglied

    Registriert seit:
    25 Apr. 2008
    Beiträge:
    528
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo schererhd,

    ich kenne diesen Router nicht, aber entweder ist diese Traffic-Shaping-Geschichte nicht korrekt implementiert oder die Einstellungen dafür stimmen nicht. Ein eingeschaltetes Traffic-Shaping soll gerade die Bevorzugung/Zwischenschiebung der VoIP-Pakete im Rahmen des QoS bewirken. Dies also abzuschalten sollte auf Dauer nicht die Lösung sein. Hast Du schon mal nach einem Firmware-Update bei D-Link geschaut?

    Viele Grüße,
    Jirka
     
  6. akbor

    akbor Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21 Juli 2006
    Beiträge:
    878
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    #6 akbor, 11 Nov. 2008
    Zuletzt bearbeitet: 12 Nov. 2008
    Hi,

    ich habe in der Vergangenheit leider die Erfahrung gemacht, man muss Traffic Shaper auch richtig konfigurieren, damit die Pakete priorisiert werden. ;) Und da hat mir Siemens das Leben ziemlich schwer gemacht, weil ich nicht so genau wusste, wie die Pakete von meinem Telefon gekennzeichnet werden. Das lustige dabei, Siemens selber hat es auch nicht so genau gewusst, also musste ich es mühsam selber rausfinden :D http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=114273

    Aber seit einiger Zeit werden die Pakete von den IP-Gigasets wie erwartet mit TOS = 0x68 für SIP und TOS = 0xb8 für RTP gekennzeichnet. Genau diese Kennungen soll der Shaper priorisieren. Was steht denn in der Router-Konfig? Bei den Fritzboxen habe ich schon mal öfters 0x00 gesehen.

    Gruß

    Robert