.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Schlechte Sprachqualitaet nach Server-Upgrade

Dieses Thema im Forum "Asterisk Allgemein" wurde erstellt von Beastie, 2 Jan. 2012.

  1. Beastie

    Beastie Neuer User

    Registriert seit:
    19 Okt. 2005
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Beruf:
    Hostmaster, Programmierer, VoIP- und Mac-Admin
    Ort:
    Muenchen
    Hi,

    ich habe ein Problem mit Asterisk, das ich recht schwer beschreiben kann, aber ich hoffe dennoch, dass vielleicht der/die Eine oder Andere ein paar Tips hat, in welcher Richtung ich weiter suchen koennte.

    Es handelt sich um einen Asterisk 1.8.8.0 Server mit DAHDI 2.5.0.2 und libpri 1.4.12. Als Verbindung zur Aussenwelt gibt es eine Sangoma A400, an die 2 PRI-Anschluesse von M-Net angeschlossen sind. Intern wird mit snom-Telefonen oder Soft-Client telefoniert. Das Ganze laeuft auf Ubuntu Server 10.04, 32-Bit auf einem HP DL380 G7.

    Der Server soll beim Kunden aufgebaut werden, und seinen alten Server ersetzen, aber aktuell steht er testweise wieder bei mir. Als ich ihn beim Kunden aufgebaut habe, lief er recht gut, allerdings fing es irgendwann an, dass Telefonate total abgehackt waren. Die Stimme klang ziemlich blechern und voellig zerhackstueckelt, als ob ich mit einem Handy in einem ziemlich boesen Funkloch waere. Allerdings war das auch nicht jedes Mal der Fall. Der Kunde meinte, es gaebe Probleme, aber als ich anrief fiel mir nichts auf. Erst nach ca. 20 Anrufen hatte ich auch mal dieses Phaenomen und es klang grausam, man verstand kein Wort. Das Verhalten trat aber nicht nur ueber ISDN auf, sondern auch intern. Aber nicht andauernd, sondern nur sporadisch, vielleicht jeder 10. Anruf.

    In den Logfiles und in der Console stand nichts, was auf ein Problem hingedeutet haette, verbose und debugging waren schon hoch gedreht. Nichts zu sehen.

    Die ISDN-Karte ist dieselbe und die Config Files habe ich ziemlich genau vom alten System uebernommen. Ein paar kleine Aenderungen wurden durchgefuehrt, weil sich zwischen Asterisk 1.2.10 und 1.8.8.0 doch Klinigkeiten getan haben, selbst die chan_dahdi konnte gut uebernommen werden. Sobald man das alte System wieder ansteckt funktioniert alles einwandfrei.

    Nun steht der Server bei mir, ist an einem PRI angeschlossen und ich habe mittlerweile > 30 Telefonate dahin gefuehrt und kein einziges Mal war die Qualitaet der Sprache schlecht.

    Bei M-Net wurde auch bereits nachgefragt, da waren aber keine Stoerungen erkennbar.

    Wie gesagt, es ist schwer zu beschreiben und ich kann es auch nicht reproduzieren, aber vielleicht hat ja jemand von Euch schon aehnlich Erfahrungen gemacht und einen Anhaltspunkt, wo ich noch suchen koennte!?

    Danke schon mal!!



    -Martin.
     
  2. foschi

    foschi Guest

    Problem im LAN bei Deinem Kunden am Aufstellungsort? Mal mit anderer Karte oder Mediengateway getestet?
     
  3. Beastie

    Beastie Neuer User

    Registriert seit:
    19 Okt. 2005
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Beruf:
    Hostmaster, Programmierer, VoIP- und Mac-Admin
    Ort:
    Muenchen
    Hallo Foschi,

    LAN hatte ich auch bereits vermutet, oder dass vielleicht die Firewall Pakete nicht durchlaesst und daher die Gespraeche so zerhackt klingen, aber es hat sich beim Kunden nichts veraendert. Im Firewall-Log ist auch nichts ungewoehnliches aufgetaucht, eigentlich eher gar nichts. VoIP ist dort in einem komplett eigenen Netz-Segment - bei internen Tests und Problemen koennte man somit auch das LAN verdaechtigen, aber bei Anrufen von ausserhalb, die direkt ueber ISDN rein gehen und am Asterisk landen, gibt es ja keine LAN-Strecke, die Probleme machen koennte :-/

    Tests mit anderer Karte oder Mediengateway sind aus Ermangelung anderer Resourcen nicht moeglich :-(



    Viele Gruesse!

    -Martin.