.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Schweizer Provider gesucht

Dieses Thema im Forum "Andere VOIP Anbieter" wurde erstellt von netiva, 28 Nov. 2006.

  1. netiva

    netiva Neuer User

    Registriert seit:
    10 Nov. 2006
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Kennst sich jemand mit den schweizer VoIP/SIP Providern aus?

    Ich suche einen SIP Provider in der Schweiz, der folgende Kriterien erfüllt:
    - Günstige Vollportierung
    - 0900xxxx Nummern werden unterstützt
    - Günstige Umleitung auf Mobile
    - eigene Hardware zugelassen
    - Unabhängige Internetanbindung
    - Mehrere Nummern auf einer Abrechnung
    - Anrufbeantworter
    - Max. monatliche Kosten sFr. 10.- für erste Nummer & 5.- für jede weitere


    Bis jetzt habe ich nur "Sunrise Webphone" gefunden, das meine Kriterien erfüllt. Leider wurde dieses Produkt eingestellt.
     
  2. Mr.Sailer

    Mr.Sailer Neuer User

    Registriert seit:
    13 Dez. 2005
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Ennetbürgen
    Ich schliesse mich dieser Anfrage mal an. Ich suche auch einen Schweizer Provider. Allerdings soll der einfach möglichst günstig sein. Er sollte aber zuverlässig sein. Ich telefoniere momentan über sunrise webphone.

    MfG
    Mr. Sailer
     
  3. netiva

    netiva Neuer User

    Registriert seit:
    10 Nov. 2006
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beim herumsurfen bin ich auf http://www.netstream.ch und http://www.netvoip.ch gestossen. Rein von der Homepage macht dieser Anbieter einen sehr guten Eindruck.

    Hat schon jemand Erfahrung damit? Ich werde eventuell den Office ISDN Anschluss mit 5 Nummern komplett portieren. Muss mir aber noch genauer anschauen, ob wir im Büro weiterhin Cablecom brauchen oder auf ADSL umsteigen. Da wir im Büro keinen TV brauchen kommen beide Varianten etwa gleich teuer.
     
  4. Mr.Sailer

    Mr.Sailer Neuer User

    Registriert seit:
    13 Dez. 2005
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Ennetbürgen
    Vom den Preisen her sind beide nicht interessant.

    Ich habe mir gerade nochmals phonestar.ch angeschaut. Ich finde dieses Angebot sehr interessant. Hat jemand erfahrung mit dem Angebot?

    MfG
    Mr. Sailer
     
  5. johnnyt

    johnnyt Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24 Mai 2004
    Beiträge:
    1,272
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    Jurist, Diplom Wirtschaftsinformatiker
    Ort:
    Switzerland
    ich bin seit ca. einem jahr bei netvoip und bin von denen begeistert.

    kostenlose festnetznummer aus allen vorwahlbereichen, keine komische abzocker verbindungsaufbaugebühr und der rest stimmt auch.

    hab mich zwar kürzlich nicht mehr mit dem schweizer markt beschäftigt, aber damals war netvoip in dem völlig überteuerten schweizer markt ein wahrer lichtblick.

    so long&greetz

    JohnnyT
     
  6. olih

    olih Neuer User

    Registriert seit:
    27 Dez. 2005
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Dipl. Informatiker (univ)
    Hallo Zusammen

    Ich bin nun seit etwas über einem Jahr bei sunrise webphone. Der Internetzugang ist via cablecom. Inzwischen gibt es übrigens "sunrise webphone" nicht mehr! Man kann nur noch das sog. "ADSL talk&more"
    buchen, was aber einen sunrise-ADSL-Zugang voraussetzt.

    sunrise unterstützt nicht offiziell andere VoIP-Endgeräte als ihr eigenes
    'sunrise gebrandetes Zyxel-Teil'. Ich betreibe dennoch erolgreich eine
    Fritz!Box 5050 mit sunrise. Allerdings gibt es ein Problem wenn ein
    zweiter Anruf reinkommt und angenommen wird während schon ein
    Anruf läuft. Dann brechen beide Anrufe zusammen. Da hat wohl jemand
    SIP nicht richtig im Griff :mad: Und ich denke AVM mit der Fritz!Box ist
    es nicht.

    Neben sunrise hab ich noch einen Account von www.netvoip.ch. Darüber
    lasse ich meine ausgehenden Handy-Anrufe laufen (ist ja mit der Fritz!Box
    und den Wahlregeln leicht möglich). Hier muss ich johnnyt völlig recht geben:
    - keine Monatsgebühr
    - keine Verbindungsaufbaugebühr
    - sekundengenaue Abrechnung
    - Bezahlung per Kreditkarte und ESR möglich
    - Verfügbarkeit und Sprachqualität einwandfrei

    Nachteile von netvoip:
    - Prepaid-Angebot, man sollte also sein Guthaben immer beachten sonst kann man plötzlich nicht mehr telefonieren
    - 0900-er Nummern gehen glaub' gar nicht
    - möglicherweise kann man nicht zwei oder mehr Gespräche gleichzeitig führen

    Dennoch: Wenn sunrise irgendwann mal 'dumm' tut dann ist derzeit ganz sicher www.netvoip.ch meine erste Wahl um meine langjährige Festnetznummer dorthin übertragen zu lassen.

    Gruss, Olih
     
  7. niknak

    niknak Neuer User

    Registriert seit:
    26 Dez. 2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    http://www.dynamic-net.ch/ die haben ein prepaid abo ohne monatliche kosten. Soweit ich weiss machen die auch ENUM Einträge. Bin ganz zufrieden auch mit den minutenpreisen.

    Niknak
     
  8. mansmfr1

    mansmfr1 Neuer User

    Registriert seit:
    28 Okt. 2006
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Basel
  9. netiva

    netiva Neuer User

    Registriert seit:
    10 Nov. 2006
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das hat mir sogar Sunrise bestätigt...
    Sunrise hat probleme mit hängenden Sessions... Das war einer der Gründe, weshalb Sunrise-WebPhone eingestellt wurde.
     
  10. Mr.Sailer

    Mr.Sailer Neuer User

    Registriert seit:
    13 Dez. 2005
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Ennetbürgen
    Hallo,

    Wollte mal nachfragen ob es schon was neues gibt? Mich kann nämlich sunrise langsam aber sicher mal und ich werde jetzt wechseln. Bin mir nur noch nicht ganz sicher wohin. Nestream tönt für mich auch noch relativ interessant. Aber in der Schweiz sieht es ja echt düster aus.. :(
     
  11. netiva

    netiva Neuer User

    Registriert seit:
    10 Nov. 2006
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Der VoIP Mark in der Schweiz hat sich in der zwischenzeit nicht gross verändert. Habe ein wenig den Eindruck, dass die Telecom firmen gar kein grosses Interesse daran haben, dass die grosse Masse auf VoIP umsteigt...

    In unserem Geschäft sind wir auf Netstream (monatliche Rechnung) umgestiegen. Private haben wir zwei Prepaid Nummern bei Netstream resp. Netvoip für eingehende Gespräche und normale (kürzere) Anrufe. Für längere Telefonate resp. für Ausländsgespräche gehen wir über VoipDiscount. Damit haben wir eine Lösung, die einigermassen unseren Bedürfdnissen entsprechen, jedenfalls sind wir damit viel zufriedener als mit der herkömlichen Festnetztelefonie von Swisscom und Sunrise.
     
  12. netiva

    netiva Neuer User

    Registriert seit:
    10 Nov. 2006
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ach ja, einer der Gründe, warum ich privat Netvoip verwende, ist der Anrufbeantworter und Weiterleitungsfunktion, wenn 5.- pro Monat bezahlt wird. Diese Funktionen gibt es bei günstigeren Anbietern teilweise nicht.

    Aber ich bezahle viel lieber 5.- Grundgebühr bei Netvoip, als für Cablecom (Der günstigste Telefonieanbieter der Schweiz, laut Werbung ;) ) 20.- oder Swisscom mit 25.25 Grundgebühr für eine Telefonlinie.

    Vor allem wird die Marktliberalisierung interessant. Bald wird die letzte Meile in der Schweiz freigegeben. Swisscom hat die Gebühren veröffentlicht und möchte sage und schreibe 31.- für die Nutzung der letzten Meile pro Anschluss verlangen... Damit gehe ich davon aus, dass sich der Mark auch mit der liberalisierung nicht sehr gross verändern wird. Zum Leid der Kunden :mad:
     
  13. Mr.Sailer

    Mr.Sailer Neuer User

    Registriert seit:
    13 Dez. 2005
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Ennetbürgen
    So wie ich das sehe sind Netvoip und Netstream wohl die selbe firma. Ich denke ich nehme Netstream da ich dort eine monatliche Rechnung bekommen kann. Und die 20 Fr. Grundgebühren sind ja gleichzeit auch Gesprächsguthaben und somit gibt es eigentlich keine Grundgebühr.
    Aber im vergleich zu Deutschland hinken wir in der Schweiz wohl immer noch stark hinterher. Flatrates oder so gibt es bei uns ja noch gar nicht und vor allem die Verbindung auf Mobilenetz finde ich recht teuer. Aber das ist die Verbindung die ich am meisten gebrauche....
     
  14. netiva

    netiva Neuer User

    Registriert seit:
    10 Nov. 2006
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Netvoip ist einfach das Prepaid Produkt von Netstream...

    Da wir viele Auslandsgespräche haben, ist VoipDiscount sehr wichtig für uns. Die nationale Festnetkosten sind bei uns sehr tief, so dass für uns das Prepaid Angebot besser geeignet ist. Wir sparen damit vor allem in der Grundgebühr.

    Um auf das Schweizer Mobilnetz zu telefonieren, benutzen wir immer ein Mobilephone, da dies günstiger ist als über den Festnetzanschluss oder VoIP. In der Schweiz ist das Hauptproblem, dass die verschiedenen Provider extrem hohe Interkonnektionsgebühren untereinander verlangen. Die Verbindungen von einem Mobilephone auf ein anderes vom gleichen Provider sind recht günstig. Man bezahlt bei den meisten den gleichen Tarif für eine Stunde, wie wenn auf ein "Fremdnetz" für eine Minute telefoniert wird. Das günstigste, aber nicht gerade komfortable, ist bei den wichtigsten Anbietern ein Prepaid zu lösen und für längere Telefonate jeweils den gleichen Provider benutzen.
    Meine Frau hat aus diesem Grund jeweils ein Mobilephone mit Prepaid von Sunrise und Swisscom, damit sie lange und günstig plaudern kann...
     
  15. Clown

    Clown Neuer User

    Registriert seit:
    2 Feb. 2007
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Steinach
    Schaut euch doch die Angebote von onephone.ch oder guest-voip.ch an. Ok, die Verbindungsgebühr ist ein wenig eklig, aber abgehend wird sowieso über Poivy telefoniert ;) (so kommt auch meine Rufnummer mit und die Qulität ist erst noch besser). Guest-Voip hat gerade die Portierungsgebühren gesenkt und ein Sammelkonto für 5 Rufnummern kostet nur 4.50 im Monat, die Rufnummern sind bei Guest-Voip gratis (alles Prepaid). Oder Onephone, dort kostet eine Rufnummer 1.50, wenn nicht aus dem 032er-Bereich. Dafür ist das Sammelkonto kostenlos und sie haben Doppelklingeln, bisher als einziger Schweizer den ich kenne. Einen Notpfad (Internet tot) gibt es auch, d.h. Umleitung auf z.B. Handy.