.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Sehr teures Problem mit meinem ATA486

Dieses Thema im Forum "Grandstream" wurde erstellt von vorderberg, 17 Okt. 2006.

  1. vorderberg

    vorderberg Neuer User

    Registriert seit:
    14 Apr. 2005
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    mein Provider rief mich an ich hätte mein Down-und Upload Volumen um
    2 Gigabyte überzogen(kostet ca.120 Euro)
    Ursache ist mein Grandstream ATA486.
    Der hat folgendes Problem.Wenn ich jemanden anrufe der das Gespräch nicht entgegennehmen kann,dann schaltet sich mein ATA486 nach dem auflegen nicht mehr aus.Das heisst die gelbe Lampe flackert bis ich das Gerät stromlos mache.Und in der ganzen Zeit sammelt sich mein Traffik an.Habe das zufällig gemerkt weil mir das flackern der gelben LED aufgefallen ist.
    Software:1.0.8.32
    Bootloader:1.0.8.11
    HTML:1.0.8.32
    VOC:1.0.0.12

    Vielleicht kann mir jemand helfen. Gruß an alle Jürgen
     
  2. Borsti67

    Borsti67 Mitglied

    Registriert seit:
    1 Feb. 2005
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Bremerhaven
    aua... :(

    Aber VoIP macht doch eigentlich (eben wegen der Erreichbarkeit) nur Sinn, wenn man ständig erreichbar ist? Daher würde ich Dir - wenn verfügbar - dringend eine Flatrate ans Herz legen! Dann kann sowas schon mal nicht mehr passieren.

    Anderer Punkt: Ich kann mir nicht vorstellen, daß das wirklich an dem Gerät liegen soll. Wenn ich mir anschaue, welche Daten(menge) bei einem Anruf-Versuch übertragen wird, dann liegt das in einer Chat-Größenordnung, damit dürftest Du bei einer Fehlfunktion im Monat bestenfalls auf ein paar MB kommen, aber doch nicht auf über 2 Gigs?!?
     
  3. vorderberg

    vorderberg Neuer User

    Registriert seit:
    14 Apr. 2005
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Borsti,

    Vielleicht habe ich mich falsch ausgedrückt.Ich rede nicht von einem Anrufversuch.Wenn ich jemand anrufe der zB. nicht zuHause ist dann lege ich meinen Hörer wieder auf.Jedoch reagiert mein ATA486 so wie wenn ich den Hörer nicht mehr auflege.Das heisst es bleibt irgendeine Verbindung bestehen denn die gelbe Lampe flackert wie bei einem normalem Telefongespräch.
    Und da das VoiP telefonieren ca 80 MByt/Std verbraucht und ich es ja nicht gemerkt habe dass sich die Verbindung nicht mehr löst können sich über Nacht in 10 Std. schon 800 MByt ansammeln.

    Gruß Jürgen
     
  4. ssteiner

    ssteiner Mitglied

    Registriert seit:
    27 Mai 2006
    Beiträge:
    360
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Uh.. was du da erzählst macht technisch gesehen nicht soviel Sinn.

    Szenario: Du rufst jemanden an.. deine ATA Box schickt ein INVITE and telefonnummer@deinIPTSP. Zurück kommen SIP 100 und dann SIP 180 Nachrichten (letzteres Ringing). Legst du auf, sollte deine ATA Box ein CANCEL an den IPTSP schicken. Macht sie das nicht, wird dein IPTSP nach einem gewissen Zeitpunkt selbständig die Session beenden (Meldung 400 irgendwas.. habs gerade nicht im Kopf).
    Wie du hier
    sehen kannst, wird der RTP Stream erst aufgebaut wenn die Gegenstelle den Anruf entgegennimmt.

    Soviel mal zur Theorie. Hast du auf dem Teil ne Möglichkeit zu sehen was so vor sich geht (wie die Syslog auf den SPA Geräten?)? Oder kannst du mal zwischen deiner ATA Box und dem Router sniffen was bei einem Anrufversuch so abgeht?

    Was zeigt dein IPTSP in der CAll Log an? Sind diese Gespräche als aktive Gespräche mit einer Dauer von X Stunden (das würde dich ja dann wohl auch ne Stange Geld vom IPTSP kosten) drin, oder als erfolgloser Anrufversuch?
     
  5. Borsti67

    Borsti67 Mitglied

    Registriert seit:
    1 Feb. 2005
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Bremerhaven
    Hi Jürgen,
    Hmm, ich komme bei 128 kbit/s (dürfte wohl schon der qualitativ höchstwertige Codec sein) nur auf 56 MB, ABER! Diese Rate wird ja nur und ausschließlich dann erzeugt, wenn die ganze Zeit SPRACHDATEN übertragen werden!

    Dies ist aber ja definitiv nicht so.
    Im ungünstigsten Fall sendet Dein Telefon permanent weiter "Invites" oder so, und das sind nur ein paar Bytes, wie ich schon schrieb.

    Um das genauer herauszufinden, müßte man wohl wirklich mal den Traffic mitschneiden, wie ssteiner schon schrieb...
     
  6. vorderberg

    vorderberg Neuer User

    Registriert seit:
    14 Apr. 2005
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi ssteiner,
    Ich bin mit dieser Materie leider noch nicht so bewandt dass ich alle deine Fachausdrücke kenne.Bei meinem Tel.Anbieter scheinen diese erfolglosen Gespräche gar nicht auf.Mein Tel.Anbieter sagte mir nur dass mein Tel.bei erfolglosem Verbindungsversuch nicht mehr auflegt.Wenn ich jemanden anrufe und bei der Gegenstelle läutet es blinkt ab diesem Zeitpunkt meine gelbe LED dauernd auch wenn ich dann wieder auflege.Bei erfolgreicher Verbindung erlischt die LED nach dem auflegen.Mein Tel.Anbieter ist in Österreich und zwar die IPA.Ich bringe diese blinkende LED nur noch zum erlöschen wenn ich den ATA stromlos mache.
    Meine Einstellungen im ATA sind folgende:

    Onhook Threshold: 800 ms
    FXS Impedance: Slovakia/Slovenia/South Africa (220 Ohm + 820 Ohm||115nF)
    Caller ID Scheme: ETSI-FSK (France, Germany, Norway, Taiwan, UK-CCA)
    Onhook Voltage: 36V
     
  7. ssteiner

    ssteiner Mitglied

    Registriert seit:
    27 Mai 2006
    Beiträge:
    360
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Zeit das Gerät denn irgendwo auch an vieviele RTP Pakete es verschickt? Bei den Linksys Geräten kann man so ganz einfach nachschauen was grob abgeht.

    Bist du dir bei den regionalen Einstellungen sicher? Ruf mal von der ATA Box auf dein Handy an, beende den Anruf dann von der ATA box aus.. wird das Anrufende auch auf dem Handy signalisiert?

    Ich kenne das Gerät überhaupt nicht, aber mein Grandstream IP Phone unterstützt syslog, also suche doch mal nach syslog in der Anleitung, und wenn du was findest schalte das mal ein und lass einen syslog server bei dir laufen. Im Linksys Forum findest du ein solcher.

    Für den RTP traffic musst du nen Hub zwischen deine ATA Box und den Switch/Router hängen, und danach mit Ethereal/Wireshark sniffen. Wenn dir das nichts sagt... bitte an Google wenden - diese Angelegenheit hat nichts mit VoIP an sich zu tun aber du wirst über das Thema viel Informationen auf anderen Seiten finden. Der Sniffer erlaubt dir sogar den RTP Stream als solches wieder zusammenzusetzen und via media player anzuhören.

    Aber ich bin mir überzeugt dass du bei einem erfolglosen Rufaufbau gar keinen RTP Traffic sehen wirst.. ich würde den Grund für den Traffic woanders suchen.. ein Esel der noch läuft, irgendein grosses Programm dass du dir gesogen hast (Vista RC1 + RC2 z.B. sind ganz schön gross), oder jemand der dein Netz mitbenutzt (z.B. wenn du ein ungesichertes WLAN hast... WLAN mit WEP gehört da auch zu ungesichert, das knackt man mittlerweile in ein paar Minuten und ein MAC Filter hilft auch nicht wirklich)
     
  8. vorderberg

    vorderberg Neuer User

    Registriert seit:
    14 Apr. 2005
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Mein Handy registriert die Anrufe als Anruf in Abwesenheit.Werde das mit dem
    sniffen mal ausprobieren.Mein Netz benutz niemand mit,da es erstens gesichert ist und ich auf dem Land wohne wo nicht so einfach jemand in die Nähe kommt.
    Aber es muss etwas mit den Einstellungen zu tun haben.Denn wenn ich mit den gleichen Einstellungen mich bei SIPGATE einwähle (Ich habe 2 ATA486
    und 2 Tel.Anbieter)funktioniert es einwandfrei.
     
  9. ssteiner

    ssteiner Mitglied

    Registriert seit:
    27 Mai 2006
    Beiträge:
    360
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ein Blick auf die AnleitungSeite 24 zeigt: das Gerät unterstützt auch syslog. Trage dort einfach mal die IP deines PCs ein, den Level auf DEBUG, danach speichern, reboot, danach startest du den Linksys syslog server und machst so nen Anruf.. da sehen wir ja was passiert. Das Tool speichert alle Nachrichten in die Datei syslog.514.log welche im selben Verzeichnis wie die Anwendung selbst liegt.
    Wenn der Anruf nicht in der Liste erscheint vermute ich doch schwer dass dir dein Provider einfach Mist erzählt.. die ATA box schickt nur RTP wenn die Gegenstelle abnimmt, und damit müsste der Anruf auch in irgend ner Liste erscheinen. Oder aber du hast nen Schrottprovider der schon mal RTP initiiert um dir den Rufkontrollton zu schicken, obwohl das auch ohne Probleme via SIP Nachrichten gelöst werden kann (und sollte). eine RTP Verbindung aufzubauen ohne dass die Gegenstelle antwortet macht herzlich wenig Sinn.
     
  10. vorderberg

    vorderberg Neuer User

    Registriert seit:
    14 Apr. 2005
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Habe es eingetragen und den syslog server gestartet.Wenn ich nun anrufe schreibt er in der Anwendung auch nach dem auflegen bis ich den ATA 486
    stromlos mache.
    Ich kann dir die log datei auch senden wenn es etwas hilft.
     
  11. ssteiner

    ssteiner Mitglied

    Registriert seit:
    27 Mai 2006
    Beiträge:
    360
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Natürlich solltest du die Log denn auch posten.. sonst sehen wir ja nicht was abgeht ;)
     
  12. vorderberg

    vorderberg Neuer User

    Registriert seit:
    14 Apr. 2005
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beigefügt die Log Datei im Zip Format.
    Hoffe ich habe nichts verkehrt gemacht
     

    Anhänge:

  13. Hupe

    Hupe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 Apr. 2004
    Beiträge:
    2,586
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hast Du es mal mit einem Reset auf die Werkseinstellungen versucht? Du solltest auch mal verschiedene Telefone am ATA testen.
     
  14. vorderberg

    vorderberg Neuer User

    Registriert seit:
    14 Apr. 2005
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Einen Reset auf die Werkseinstellungen habe ich gemacht.Und danach die ganze Konfiguration über den LAN Anschluss.Leider habe ich nur das Gigaset 3000C zum testen.Es kann aber nur an den Einstellungen liegen,da ich mit diesen Einstellungen bei Sipgate keine Probleme habe.Nur ist Sipgate in Deutschland und mein anderer Anbieter die IPA ist in Österreich.Ich habe alle Möglichkeiten die zuständig sind in der Konfiguration fürs auflegen ausprobiert und keinen Erfolg gehabt.Wenn alles nichts hilft werde ich mir wohl ein
    AVM FRITZ Box Fon ata 1020 zulegen.Nur weiss ich nicht ob dieses in Österreich funktioniert.Da anscheinend die A B Leitungen in Österreich und Deutschland auf den RJ Steckern nicht auf den gleichen Pins sind.
     
  15. Hupe

    Hupe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8 Apr. 2004
    Beiträge:
    2,586
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Naja, wenn es bei Sipgate funzt, dann sollte es eigentlich überall gehen. Da wird Dir dann auch ein FritzBox-Ata nicht helfen, da man da noch weniger verstellen kann.
    SIP ist ja eigentlich ein Standard. Vielleicht ist es ein Bug in der Gateway-Software deines Providers. Die scheinen Asterisk zu nutzen. Ich kann mich daran erinnern, das es bei Asterisk mal einen Bug mit unbeantworteten Anrufen gab, auch wenn der Zusammenhang ein anderer war. Der Bug ist aber schon lange behoben. Sollte es daran liegen, so benutzt dein Provider eine ewig alte Version von Asterisk.
    Mit den Telefonsteckern kann ich dir eventuell auch helfen. Was habt ihr für Stecker in Österreich? Sind das Diese hier?
    http://de.wikipedia.org/wiki/TDO
    An der FritzBox ist ja ein Rj11-Stecker. So in deinem Telefon auch die beiden inneren Kontakte des Rj11-Steckers das Signal führen, reicht sollte auch ein 1:1 Rj11-Kabel passen.
     
  16. ssteiner

    ssteiner Mitglied

    Registriert seit:
    27 Mai 2006
    Beiträge:
    360
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das Logfile ist genau das richtige... allerdings kommt es ohne jegliche Formatierung daher. Es sollte eigentlich so aussehen damit man es vernünftig lesen kann:

    Code:
    syslog server(port:514) started on Thu Oct 19 12:22:35 2006
    GS_LOG: [00:0B:82:02:EA:5B][000][FFCF][01000820] Send SIP message: 2 To 213.164.25.150:5060
    
    GS_LOG: [00:0B:82:02:EA:5B][000][FFCF][01000820] 
    
    INVITE sip:06641765460@node1.voicenode.at SIP/2.0  
    Via: SIP/2.0/UDP 192.168.1.12;branch=z9hG4bKb5ae25fa4f2d17d3  
    From: "Juergen Ernst" <sip:181307@node1.voicenode.at>;tag=6f9fc4a68917afc3  
    To: <sip:06641765460@node1.voicenode.at>  
    Contact: <sip:181307@192.168.1.12>  
    Supported: replaces, timer  
    Call-ID: 422d7cee083eddbe@192.168.1.12  
    CSeq: 41332 INVITE  
    User-Agent: Grandstream HT487 1.0.8.32  
    Max-Forwards: 70  
    Allow: INVITE,ACK,CANCEL,BYE,NOTIFY,REFER,OPTIONS,INFO,SUBSCRIBE,UPDATE  
    Content-Type: application/sdp  
    Content-Length: 359 
       
    v=0  o=181307 8000 8000 IN IP4 192.168.1.12  
    s=SIP Call  
    c=IN IP4 192.168.1.12  
    t=0 0  
    m=audio 5004 
    RTP/AVP 0 8 4 18 2 97 101  
    a=sendrecv  
    a=rtpmap:0 PCMU/8000  
    a=rtpmap:8 PCMA/8000  
    a=rtpmap:4 G723/8000  
    a=rtpmap:18 G729/8000  
    a=rtpmap:2 G726-32/8000  
    a=rtpmap:97 iLBC/8000  
    a=fmtp:97 mode=20  
    a=ptime:20  
    a=rtpmap:101 telephone-event/8000  
    a=fmtp:101 0-11  
    
    GS_LOG: [00:0B:82:02:EA:5B][000][FFCF][01000820] 
    
    INVITE 
    From="Juergen Ernst" <sip:181307@node1.voicenode.at>;tag=6f9fc4a68917afc3 
    To=<sip:06641765460@node1.voicenode.at>
    
    GS_LOG: [00:0B:82:02:EA:5B][000][FFCF][01000820] 
    
    SIP/2.0 407 Proxy Authentication Required  
    Via: SIP/2.0/UDP 192.168.1.12;branch=z9hG4bKb5ae25fa4f2d17d3;received=217.29.157.7  
    From: "Juergen Ernst" <sip:181307@node1.voicenode.at>;tag=6f9fc4a68917afc3  
    To: <sip:06641765460@node1.voicenode.at>;tag=as1cd74b0c  
    Call-ID: 422d7cee083eddbe@192.168.1.12  
    CSeq: 41332 INVITE  
    User-Agent: Asterisk PBX  
    Allow: INVITE, ACK, CANCEL, OPTIONS, BYE, REFER, SUBSCRIBE, NOTIFY  
    Contact: <sip:06641765460@213.164.25.150>  
    Proxy-Authenticate: Digest algorithm=MD5, realm="asterisk", nonce="69b25e28"  
    Content-Length: 0    
    
    GS_LOG: [00:0B:82:02:EA:5B][000][FFCF][01000820] Received SIP message: 407
    
    GS_LOG: [00:0B:82:02:EA:5B][000][FFCF][01000820] Send SIP message: 3 To 213.164.25.150:5060
    
    GS_LOG: [00:0B:82:02:EA:5B][000][FFCF][01000820] 
    
    ACK sip:06641765460@node1.voicenode.at SIP/2.0  
    Via: SIP/2.0/UDP 192.168.1.12;branch=z9hG4bKb5ae25fa4f2d17d3  
    From: "Juergen Ernst" <sip:181307@node1.voicenode.at>;tag=6f9fc4a68917afc3  
    To: <sip:06641765460@node1.voicenode.at>;tag=as1cd74b0c  
    Contact: <sip:181307@192.168.1.12>  
    Call-ID: 422d7cee083eddbe@192.168.1.12  
    CSeq: 41332 ACK  
    User-Agent: Grandstream HT487 1.0.8.32  
    Max-Forwards: 70  
    Allow: INVITE,ACK,CANCEL,BYE,NOTIFY,REFER,OPTIONS,INFO,SUBSCRIBE,UPDATE  
    Content-Length: 0  
    Mir stinkt es ein bisschen das ganze File umzuformatieren, aber ohne vernünftige Formatierung ist es fast unmöglich etwas rauszulesen..
     
  17. vorderberg

    vorderberg Neuer User

    Registriert seit:
    14 Apr. 2005
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #17 vorderberg, 20 Okt. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 20 Okt. 2006
    Bei den Österreichischen Telefonen ist AB auf den auf den 2 inneren Kontakten.Wenn bei der Fritz Box auch die inneren Kontakte benützt werden
    müsste ein 1:1 Kabel passen.Eigentlich müsste das Kabel das ich jetzt am ATA486 habe auch für die Fritz Box passen.Ich werde jetzt noch probieren eine ältere Firmware auf den ATA zu überspielen.Wenn das nichts hilft probiere ich eine Fritz Box

    Ich möchte die Firmware 1.0.6.7 auf meinen ATA486 aufspielen.Reicht es wenn ich in der Konfiguration beim TFTP Server 217.20.123.245 einstelle?