.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Seit 11 Tagen ohne DSL

Dieses Thema im Forum "1&1 VoIP" wurde erstellt von helpy, 9 Jan. 2007.

  1. helpy

    helpy Neuer User

    Registriert seit:
    2 Okt. 2006
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo an alle,

    Ich habe seit ein paar Monaten 3DSL (zweijährige Laufzeit).

    Ich bin nun über 11 Tage ohne DSL ... und der 1&1 Mitarbeiter hatte mir gerade eben mit einer seh monotonen und gleichgültigen Stimme gesagt, dass die Behebung von Störungen dieser Art zur Zeit 10-15 Tage in Anspruch nimmt.

    Ich beginne zu kochen :mad:

    In der AGB ist für den DSL-Anschluss keine Mindestverfügbarkeit angegeben. In der Leistungsbeschreibung ist eine mittlere Verfügbarkeit von 97% pro Jahr angegeben. Das sind 11 Tage! Es kann aber auch noch mehr sein ;-( ... heul ...

    Laut AGB steht mir nun wohl folgende Möglichkeit zu:
    Habe ich das so richtig verstanden?

    Hat schon jemand so etwas durchgemacht?

    cu, helpy
     
  2. wichard

    wichard IPPF-Promi

    Registriert seit:
    16 Juni 2005
    Beiträge:
    6,954
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Aachen
    "eine vom Kunden gesetzte angemessene Nachfrist" bedeutet aber nicht, dass nun in drei Tagen Dein Anschluss laufen muss - sondern dass Du heute einen brief schreiben kannst, den am Besten per Einschreiben verschickst und darin eine Frist von zwei Wochen setzt. Spätestens dann sollte es wieder laufen, sonst könntest Du zurücktreten.


    Gruß,
    Wichard
     
  3. Ghostwalker

    Ghostwalker IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Juni 2005
    Beiträge:
    6,385
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rastede
    Noch sicherer (aber auch deutlich teurer): per Gerichtsvollzieher zustellen lassen. Im Gegensatz zum Rückschein eines Einschreibens bestätigt der Zustellung und Inhalt des Schreibens und nicht nur "da ist ein Brief angekommen".

    Grüße Dirk
     
  4. helpy

    helpy Neuer User

    Registriert seit:
    2 Okt. 2006
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    So habe ich das auch verstanden!!!

    D.h. wenn mit Ablauf der Nachfrist die Störung noch immer nicht behoben ist, dann steht mir ein außerordentliches Kündigungsrecht zu. Ich glaube zwar, dass DSL bis dahin wieder laufen wird, aber irgendwie sollte solch ein Zustand nicht ohne Reaktion bleiben ... zumindest hat ein Einschreiben mehr Wirkung als ein Anruf bei der Hotline.

    gruß, Guido

    Beginn 2. Beitrag:

    Edit Ghostwalker: Vollzitat von Beitrag #3 entfernt.
    Ob ich mir das antun soll?

    Ein Einschreiben werde ich in jedem Fall schicken ... sie sollen merken, dass mir das stinkt!
    ...;-) und täglich zur Erinnerung als Kopie ein FAX ???? ;-)

    cu, guido
     
  5. Ghostwalker

    Ghostwalker IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Juni 2005
    Beiträge:
    6,385
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rastede
    War nur als Hinweis gedacht, weil hier schon etliche berichtet habe, dass Briefe an 1&1 untergehen.

    Bitte keine Vollzitate verwenden oder innerhalb weniger Minuten hintereinander mehrere Beiträge posten; siehe Forenregeln. Man kann Beiträge ja auch ändern, wie Du bereits unter Beweis gestellt hast.

    Grüße Dirk
     
  6. helpy

    helpy Neuer User

    Registriert seit:
    2 Okt. 2006
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    So! Seit heute geht DSL wieder :) ... eigentlich sollte sich ja jemand telefonisch bei mir melden, dass die Störung behoben wurde. Es kam allerdings nur eine E-Mail, die ich nicht hätte lesen können, wenn ich nicht auf einen Modem-Zugang ausgewichen wäre.

    Somit war ich volle 19 Tage ohne DSL :-(

    cu, helpy
     
  7. jaja

    jaja Mitglied

    Registriert seit:
    20 Dez. 2005
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    nördlicher Schwarzwald
    Willst du die Rechnung für 3DSL zurückweisen, da du ja keine Gegenleistung für dein Geld bekommen hast?
    Wenn ja, berichtest du darüber?

    Danle,
    Jürgen
     
  8. chrisatherolz

    chrisatherolz Neuer User

    Registriert seit:
    27 Okt. 2006
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Servus,

    auch mir erging es ähnlich! Ich war 14 Tage ohne DSL, bis ich dann am 12. Tag eine Frist per Einschreiben an 1&1 geschickt habe.

    Danach habe ich die Kostenstelle von 1&1 kontaktiert und meinen Ausfall geschildert! Mir wurden daraufhin anteil-mäßig für den halben Monat ohne DSL 15¤ wieder gutgeschrieben!
    Weiterhin sind mir noch zusätzlich Telefon- und Internetkosten (wie du, per Modem) entstanden wärend dem Ausfall. Auch diese bzw. die Kopie der Telekom Rechnung habe ich an die 1&1 Kostenstelle geschickt!

    Daraufhin habe ich gestern, (nach ca. 2 Wochen) eine E-Mail bekommen, in der man mir einen Monat Grundgebühren-befreiung als Entsschädigung anbot. Dies habe ich natürlich mit ja beantwortet und hoffe, das das auch so wird bzw. ist.

    greetz Chris
     
  9. rosx1

    rosx1 Guest

    Rückbuchen ist die dümmste Idee!
    Einfach Rechnungsabteilung kontaktieren, dann wird die Gutschrift schon geklärt werden.
     
  10. jaja

    jaja Mitglied

    Registriert seit:
    20 Dez. 2005
    Beiträge:
    257
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    nördlicher Schwarzwald
    @rosx1:
    Bin ich froh, dass du für mich mitdenkst! Hätte mich sonst fast ins Verderben gestürtzt...
    Danke, Jürgen
     
  11. Helmstein

    Helmstein Neuer User

    Registriert seit:
    6 Juli 2006
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Beruf:
    SysAdmin
    Ort:
    Saarland
    Geht doch noch - bei mir sind es bereits über 5 Wochen ...

    so long
    Helmstein