[Problem] Seit ein paar Tagen Syncverlust mit der 7590 / OS 7.25

hoomer

Neuer User
Mitglied seit
9 Jun 2005
Beiträge
30
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
8
[Edit Novize, abgetrennt von hier: FRITZ!Box 7590 OS 7.25 vom 25.02.2021]

Hallo zusammen,
bin auch mit der 7.25 ganz und gar nicht zufrieden.
Betreibe eine 7590 als Master mit einer 7490 als Mesh an einem Telekom 50/10 VDSL 2 Anschluß.
Abbrüche kenne ich bis dato so gut wie gar nicht, läuft alles so weit gut. Innerhalb der 24er Labor gab es dann immer mal wieder Abbrüche in der Telefonie oder auch
Neusynchronisation.
In den letzten Tagen brechen aber laufend Gespräche oder auch Remoteverbindungen zum Firmenserver ab.
Anruf bei der Telekom ergab eine Leitung ohne Probleme, wäre sogar für über 100/40 gut.
Heute Morgen AVM angerufen und sofort durchgekommen.
Dort hatte ich eine genervte Person am Telefon, welcher ich den Fehler erklärte. Alles was daraus resultierte war 2 Minuten Warteschleife und eine Mail mit einem
Link für DSL Fehlerbehebung.
Wenn ich AVM Noten vergeben müsste, wäre das eine glatte 6.
Das war ja schon fast unverschämt.
Eben den "alten" DSL Treiber aktiviet und statt vorher 63 Mbit nun noch 58 Mbit, aber bis dato ohne Probleme.
Morgen schaltet die Telekom 100/40, weil der Anschluß laut Telekom Techniker weniger anfällig ist und damit besser.
Bin mal gespannt ob er nur eine teureren Vertrag abschliessen wollte oder da was dran ist.
Wobei mit Vertragsverlängerugs Rabatt etc. ist der Mehrpreis vertretbar.

Wie schon des öffteren zu hören:
Die Fritzbox kann "fast" alles, aber nichts richtig.


Gruß Dirk
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Lurtz

Mitglied
Mitglied seit
15 Apr 2016
Beiträge
352
Punkte für Reaktionen
63
Punkte
28
Das sind aber sehr wenig Informationen um der FritzBox pauschal die Schuld zu geben. Und wenn das der normale Telekom-Support war, ist die Aussage, dass die Leitung keine Fehler habe, auch nicht viel wert, das ist erstmal immer die Standardaussage, bis die Fehler wirklich drastisch sind oder man es anderweitig beweisen kann...
 
  • Like
Reaktionen: Karl.

hoomer

Neuer User
Mitglied seit
9 Jun 2005
Beiträge
30
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
8
AVM und auch der Telekom habe ich alle Werte der Box mitgeteilt. Telekom hat diese auch aufgenommen, der AVM Mensch wollte die wohl nicht hören und drückte lieber die Warteschleife.
Welche Informationem möchtest du haben ?
Der Telekom Techniker war seiner Aussage noch der der für Technik zuständig war und nicht Vertrieb/Beratung.
Der hat mich angerufen, nachdem ich übers Kundencenter eine Störung angegeben habe.

Gruß Dirk
 

Olaf Ligor

Mitglied
Mitglied seit
21 Mai 2019
Beiträge
733
Punkte für Reaktionen
110
Punkte
43
"brechen aber laufend Gespräche oder auch Remoteverbindungen zum Firmenserver ab." ist ein wenig Info für jemanden, der dir helfen soll.
 
  • Like
Reaktionen: Karl.

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
26,134
Punkte für Reaktionen
569
Punkte
113
Morgen schaltet die Telekom 100/40, weil der Anschluß laut Telekom Techniker weniger anfällig ist und damit besser.
Die Telekom hat dich also verkauft. Wie hoch ist denn Mehrpreis? Und sind die teureren 250/40 dann noch weniger anfällig und damit noch besser?
Wenn dir ein freundlicherer AVM-Mann eine neue Fritzbox verkaufen würde, hättest du die dann auch genommen?
 
  • Like
Reaktionen: Lurtz und Karl.

Karl.

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18 Jul 2019
Beiträge
967
Punkte für Reaktionen
124
Punkte
43
Bekannte Probleme:
@hoomer
Mal reingeschaut?

Wie hoch ist denn Mehrpreis?
Gibt ein paar Aktionen zur Zeit

Beim Normalpreis kosten 100 5 Euro mehr als stabilere 50.

@KunterBunter
Und sind die teureren 250/40 dann noch weniger anfällig
Ja, aber noch weniger anfällig sind die 250/40 im DeutschlandLAN Tarif :cool:
 
Zuletzt bearbeitet:

Grisu_

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26 Apr 2019
Beiträge
1,280
Punkte für Reaktionen
289
Punkte
83
Naja, stabiler könnte ja insofern zutreffen, da ihn die Telekom, sofern er die 100 nicht ganz erreicht, nicht drosseln bräuchte.
In diesem Bezug kann die Aussage ja auch einen Funken Wahrheit beinhalten.
 
  • Like
Reaktionen: Karl.

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
26,134
Punkte für Reaktionen
569
Punkte
113
So verquer kann ich gar nicht denken. Nicht gedrosselt ist stabiler. Warum machen die das bloß?
 
  • Like
Reaktionen: Karl.

Grisu_

Aktives Mitglied
Mitglied seit
26 Apr 2019
Beiträge
1,280
Punkte für Reaktionen
289
Punkte
83
Drosseln geht doch einher mit Pakete verwerfen soviel ich mich entsinnen kann, und selbst wenn es nur mit besserer Priorisierung zu tun haben sollte bleibt ein Funken Wahrheit in der Aussage.
Sonst hätte oder bräuchte ja auch die Box keine Funktion um die Geschwindigkeit zu begrenzen wenn man einen geringeren Vertrag als Leitungskapazität hat.
 

Karl.

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18 Jul 2019
Beiträge
967
Punkte für Reaktionen
124
Punkte
43
Warum synchronisiert VDSL50 nicht mehr mit dem 100er Profil?
 

Lurtz

Mitglied
Mitglied seit
15 Apr 2016
Beiträge
352
Punkte für Reaktionen
63
Punkte
28
Mittlerweile werden VDSL 50 oder niedriger-Verträge wieder bei 63/12 mbit/s schon im Sync gedeckelt.
 

hoomer

Neuer User
Mitglied seit
9 Jun 2005
Beiträge
30
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
8
Die DSL Verbindung bricht ab, Verbindung zwischen DSLAM und Fritzbox.
Die Sync-Leuchte der Box fängt dann an zu blinken und irgendwann geht es wieder.
Wenn mehrere Abbrüche hintereinander kommen, dann wird auch die Störspannungsmarge hoch gesetzt, von 6 auf stufenweise bis 12.
Die korrigierten DTU´s gingen auf über 200k hoch, die nicht korrigierten waren auch recht hoch, Wert weis ich nicht mehr.
Fehler aber nur bei der Box, bei der Vermittlungsstelle alles auf 0.
Mit der alten DSL Version korrigierte DTU´s im 20er Bereich und sonst alles auf 0.
Störspannungsmarge hier auf 7.

Hier mal Werte mit altem Treiber, was derzeit läuft.

Ausgehandelte Verbindungseigenschaften​

EmpfangsrichtungSenderichtung
DSLAM-Datenrate Max.kbit/s6368012736
DSLAM-Datenrate Min.kbit/s1152
Leitungskapazitätkbit/s5989935809
Aktuelle Datenratekbit/s5778312736
Min Effektive Datenratekbit/s5766212732
Nahtlose Ratenadaptionausaus
Latenzfastfast
Impulsstörungsschutz (INP)4245
G.INPanan
StörabstandsmargedB725
Trägertausch (Bitswap)anan
LeitungsdämpfungdB1819
ungefähre Leitungslängem425
Profil17a
G.Vectorfullfull
TrägersatzB43cB43c

Fehlerzähler​

FRITZ!BoxVermittlungsstelle
Sekunden mit
Fehlern (ES)00
vielen Fehlern (SES)00
Nicht behebbare Fehler (CRC)
pro Minute00
letzte 15 Minuten00
korrigierte DTU
pro Minute20
letzte 15 Minuten290
unkorrigierte DTU
pro Minute00
letzte 15 Minuten00
Aktualisieren
 

Lurtz

Mitglied
Mitglied seit
15 Apr 2016
Beiträge
352
Punkte für Reaktionen
63
Punkte
28
Und das soll mit einem höheren Sync besser werden? Na da bin ich gespannt...
 
  • Like
Reaktionen: Karl.

Karl.

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18 Jul 2019
Beiträge
967
Punkte für Reaktionen
124
Punkte
43
@hoomer
Welchen DSLAM hast du?

Vorheriger Treiber bringt keine Besserung?
Wie siehts mit nem Downgrade der Firmware aus?
 

Novize

Moderator
Teammitglied
Mitglied seit
17 Aug 2004
Beiträge
21,480
Punkte für Reaktionen
248
Punkte
63
Die DSL Verbindung bricht ab, Verbindung zwischen DSLAM und Fritzbox.
Die Sync-Leuchte der Box fängt dann an zu blinken und irgendwann geht es wieder.
Das ist also der Ist-Stand,
Vorher schildertest Du
In den letzten Tagen brechen aber laufend Gespräche oder auch Remoteverbindungen zum Firmenserver ab.
Also brechen primär nicht die Gespräche/Remoteverbindungen ab sondern das ist nur die Wirkung des verlorenen Sync...
Das ist schon einmal was ganz anderes. Dann ist der
Link für DSL Fehlerbehebung
garnicht soooo verkehrt ;)
Nun also die Frage:
Hast Du exakt vor "In den letzten Tagen" das Update auf 7.25 gemacht oder früher?
War es früher, dann kann es alles mögliche sein, was Deiner Leitung nun in die Quere kommt. Von Softwareumstellungen im DSLAM bis hin zu defekten Leitungen...
Dann mal eben der 7.25 und AVM die Schuld in die Schuhe zu schieben, ist mir zu billig.
Zur neutralen Fehlereingrenzung fehlt ein möglichst lückenloses Fehlerprotokoll, was wann gemacht wurde, was wann welche Auswirkung hatte usw...
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: Karl.

hoomer

Neuer User
Mitglied seit
9 Jun 2005
Beiträge
30
Punkte für Reaktionen
2
Punkte
8
@hoomer

[Edit Novize: Überflüssiges Fullquote gelöscht - siehe Forumsregeln]]
Vorheriger Treiber bringt 63 statt 58 Mbit, aber viele DTU´s
Kappa ist etwas höher und Leitungslänge kürzer ! ?
DSLAM ist: Broadcom: Version 11.4.18

[[Edit Novize: Beiträge zusammengefasst - siehe Forumsregeln]

[Edit Novize: Überflüssiges Fullquote des Beitrag direkt darüber gelöscht - siehe Forumsregeln]


Auch wärend der 24 Labor gab es ab und an Probleme mit abgebrochenen Gesprächen. Ich musste dann des öffteren neu anwählen und
dann ging es wieder eine Zeit lang. Bin dann wieder auf die 24.84135 zurück, bei der war noch alles ok.
Es war aber hier nicht das Problem mit dem Sync. der wurde nicht unterbrochen.
Die 25er habe ich nach Erscheinen aufgespielt, hier gab es denn Sync-Abbrüche. Habe dann die Version nochmal neu über Datei aufgespielt und alles lief.
Das mit den Sync-Abbrüchen kam erst wieder vor 3 Tagen auf, jeden Tag 2 -5 Abbrüche.
Heute mit der 25er und dem "alten" DSL Treiber (Häckchen) läuft bis dato alles bestens.

Ich hatte bis jetzt übrigens keine Erhöhung von 50 auf 100 Mbit gemacht, da die Leitungskappa immer nur bei 68Mbit lag.
Der Telekom Mann meinte die Kappa würde über 100 gehen, da ich auf einen andere Port gelegt würde der dann höher liegt.
Der wiederum würde technisch anders laufen und weniger empfindlich sein.

Billig ! jein, denn durch Wechsel auf einen anderen DSL Treiber scheint das Problem wohl erst einmal behoben zu sein.

Werde morgen nach Umschaltung der Leitung mal wieder auf den Standard Treiber zurück und beobachten.

Gruß Dirk
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
26,134
Punkte für Reaktionen
569
Punkte
113
Ich hatte bis jetzt übrigens keine Erhöhung von 50 auf 100 Mbit gemacht, da die Leitungskappa immer nur bei 68Mbit lag.
Der Telekom Mann meinte die Kappa würde über 100 gehen, da ich auf einen andere Port gelegt würde der dann höher liegt.
Der wiederum würde technisch anders laufen und weniger empfindlich sein.

Da gibt es jetzt zwei Möglichkeiten: Entweder der gute Mann hat dir wirklich Blödsinn erzählt, oder du hast nur Lötzinn verstanden.
 

Karl.

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18 Jul 2019
Beiträge
967
Punkte für Reaktionen
124
Punkte
43
Es kann sein, dass es eine defekte Baugruppe gibt und man durch den Tarifwechsel auf eine andere kommt.

Ich persönlich glaube aber viel mehr an Marketing, denn auf eine andere Baugruppe schalten geht auch ohne Tarifwechsel.
 

Erhalten Sie 3CX für 1 Jahr kostenlos!

Gehostet, in Ihrer privaten Cloud oder on-Premise! Ganz ohne Haken. Geben Sie Ihren Namen und Ihre E-Mail an und los geht´s:

3CX
Für diese E-Mail-Adresse besteht bereits ein 3CX-Konto. Sie werden zum Kundenportal weitergeleitet, wo Sie sich anmelden oder Ihr Passwort zurücksetzen können, falls Sie dieses vergessen haben.
oder via