.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Seit letzten Ausfall Spitzenqualität

Dieses Thema im Forum "bellSIP" wurde erstellt von IBM-FAN, 18 Sep. 2008.

  1. IBM-FAN

    IBM-FAN Mitglied

    Registriert seit:
    12 Apr. 2007
    Beiträge:
    534
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nun was wirklich sehr Positives. Seit dem letzen Ausfall von Bellshare (am 14. zuletzt) empfinde ich die Sprachqualität als absolut grandios. Parallel dazu hatte ich allerdings sämtliche Fritzboxen aussortiert, gegen IP-Telefone ersetzt, DD-WRT aktualisiert und das QoS optimiert. Daher meine Frage:

    Liegt es nur an meinem Hard- und Softwarewechsel oder hat jemand ähnlich neue Erfahrungen mit Bellshares jetzt glockenklarer Qualität?
     
  2. markbeu

    markbeu IPPF-Promi

    Registriert seit:
    4 Apr. 2004
    Beiträge:
    3,263
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Berlin
    Ich hatte eigentlich nahezu immer astreine Quali, als ich die FBF-ATA von AVM einmottete....aber naja..die verwendete Hardware und der Internetprovider leisten sicher ihren Beitrag zur Sprachqualitaet.
     
  3. IBM-FAN

    IBM-FAN Mitglied

    Registriert seit:
    12 Apr. 2007
    Beiträge:
    534
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    und die Ausfälle scheinen auch Geschichte zu sein.

    Klasse

    So weitermachen
     
  4. RadioActiveMan

    RadioActiveMan Neuer User

    Registriert seit:
    11 Jan. 2007
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Kann ich auch nur bestätigen.

    Bellshare läuft inzwischen stabil und die Qualität ist 1a. Unterstützt Bellshare eigentlich G.722 als Codec? Die Features sind sehr umfangreich und ich nutze inzwischen Bellshare fast lieber als Dusnet, was wirklich schon was heißen soll. Haben ihr eigentlich einen brandheißen Tip für preiswerte Handytelefonate?
     
  5. IBM-FAN

    IBM-FAN Mitglied

    Registriert seit:
    12 Apr. 2007
    Beiträge:
    534
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ja, zur Zeit geht wirklich alles bei Bellshare. Auch der SMS-Versand rennt jetzt perfekt. Zustellung innerhalb 15-20 Sekunden. Bin beeindruckt.

    Die Kostenerfassung geht jetzt ebenfalls sauber. Null Pannen mehr. Die müssen erheblich geschraubt haben. Bell fluppt jetzt besser als Carpo.

    Bellshare :groesste:

    genau so weitermachen
     
  6. werner-ulm

    werner-ulm Mitglied

    Registriert seit:
    11 Okt. 2007
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Ulm
    Hallo liebe Freunde,

    in den allgemeinen Begeisterungschor kann ich leider nicht einstimmen. Ich hatte in den letzten drei Wochen massive Probleme mit der Sprachqualität beim Telefonieren über Bellshare, allerdings in den letzten Tagen hat es sich wieder gebessert. Ich habe den Gesprächspartner stets einwandfrei gehört, zumindest ist mir nichts Nennenswertes aufgefallen. Aber meine Gesprächspartner haben mich oft sehr gestört oder gar nicht mehr gehört. Sie berichteten, es höre sich an als sei ich in der Grenzreichweite eines schnurlosen Telefons. Die Unterbrechungen waren im Bereich von Sekundenbruchteilen bis oft weit über 10 Sekunden. Dabei habe ich stets ein drahtgebundenes Telefon benutzt.

    Ich gehe mal davon aus, daß an den Problemen Bellshare zumindest mit beteiligt ist, denn wenn ich das Gespräch abgebrochen und danach über Dusnet angerufen habe, waren die Gespräche stets einwandfrei ohne die geringsten Aussetzer. Ebenso waren Festnetz-Gespräche stets einwandfrei. Für ankommende VoIP-Gespräche hatte und habe ich leider keine Testpartner.

    Ich habe natürlich die Einstellungen meiner Fritz!Box überprüft. Aber bei den anbieterspezifischen Einstellungen geht es nur um Zugangsdaten und dergleichen, nicht um technische Daten, und die "Erweiterten Einstellungen" bei "Internettelefonie" gelten ja für alle gemeinsam. Ich habe hier angegeben "immer Sprachkodierung mit Festnetzqualität verwenden". Kann das eine Rolle spielen, etwa in der Form, daß Bellshare und Dusnet verschiedene Codecs verwenden und die etwas knappe Bandbreite von 786/128 kBit bei Dusnet reicht und bei Bellshare nicht immer ganz reicht? Es laufen während des Telefonierens normalerweise gar keine oder keine nennenswerten anderen IP-Aktivitäten. Bei "Type of Service" habe ich für SIP-Pakete und RTP-Pakete beide 0 angegeben.

    Hat jemand eine Idee, wie ich die Ursache der Unterbrechungen einkreisen und beseitigen kann?
     
  7. IBM-FAN

    IBM-FAN Mitglied

    Registriert seit:
    12 Apr. 2007
    Beiträge:
    534
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die Bandbreite deines Anschlusses und die Firmware deiner Fritzbox dürften massgeblich an dem Problem teilhaben. Leider gibt es für die 7050 nur die FW 14.04.33, die in der Entwicklung etwas der aktuelleren Firmware im Bezug auf das Traffic-Shaping hinterherhinkt. Läuft bei dir in dieser Konstellation auch nur etwas zu viel Upload, treten genau die erwähnten Effekte auf.

    Ich kann nur noch mal betonen, dass ich - mit einem sauber eingestellten QoS auf meinem DD-WRT Router - und einer 2750/344 Leitung, keine Probleme habe auch drei parallele Gespräche über Bellshare in glasklerer Qualität zu führen.

    Was evtl. zu testen wäre; deine Fritzbox generell zwangweise einen anderen Codec verwenden zu lassen. Du kannst Dir dazu bei http://www.the-construct.com/ eine Pseudofirmware erstellen lassen und damit die verschidenen Codecreihenfolgen durchprobieren. U.U. kann es aber auch sein, dass Bellshare eben bei anderen Codecs als den 711a/u zickig wird, da kein Provider gerne Perfomance für die Umwandlung des Mediastreams opfert. Das musst du einfach mal testen.
     
  8. werner-ulm

    werner-ulm Mitglied

    Registriert seit:
    11 Okt. 2007
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Ulm
    #8 werner-ulm, 5 Okt. 2008
    Zuletzt bearbeitet: 5 Okt. 2008
    Hallo IBM-FAN,

    das hatte ich schon gedacht, daß anscheinend der Fehler nur bei einer bestimmten Kombination von Bedingungen auftritt. Es läßt sich also kaum ein Hauptschuldiger angeben, jeder trägt etwas dazu bei.

    Ich habe jetzt länger das Forum nicht verfolgt. Da gibt es doch diese Freetz-Firmware als Nachfolger der Danisahne-Geschichte. Für welche Fritz!Box-Modelle gibt es die? Könnte die mich weiter bringen?

    Dann müßte es also etwas bringen, wenn ich auf automatische Codecs gehe, er also bei knapper Bandbreite auch schlechtere Codes nehmen darf? Kann/soll ich am QoS etwas drehen? Wie gesagt, bei "Type of Service" habe ich für SIP-Pakete und RTP-Pakete beide 0 angegeben. Bringt et etwas, diese Werte hoch zu setzen? Welche Werte sind da sinnvoll?

    Da muß ich mal sehen, ob ich damit zurecht komme. [Später] Sieht ganz einfach aus. Aber mit welcher Codec-Reihenfolge soll ich denn anfangen? Und welches sind weitere aussichtsreiche Varianten? Wo kann ich das nachlesen, welcher Codec was wie macht??

    Wie teste ich das am besten? Mit "the-construct"?
     
  9. IBM-FAN

    IBM-FAN Mitglied

    Registriert seit:
    12 Apr. 2007
    Beiträge:
    534
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Werner,

    ToS (Type of Service) bringt i.d.R. nur etwas, wenn die Strecke (also alle Router) zum einen den Service ünterstützt und zum anderen die gleichen Einstellungen hat. Das kann im eigenen NAT funktionieren, danach aber nicht. Ist in deinem Fall also wirkungslos. Freets wird dir auch nicht helfen, da es die Firmware zwar erheblich erweitert aber nur für Geeks wirklich zu handhaben ist.

    Ich kann dir leider nicht sagen, mit welcher Codecrehenfolge du deinen Test beginnen solltest. Ich habe noch nie etwas anderes als 711 verwendet. In deiner Situation würde ich allerdings folgende Codecreihenfolge probieren:

    G.729
    G.729A
    G.723.1
    G.726
    Speex
    ILBC
    GSM

    Das solltest du über the-construct so auswählen können. Anschliessend solltest du dir in der Fritzbox (kann die Firmware das überhaupt?) ansehen, welchen Codec davon Bellshare nun letztendlich akzeptiert hat.
     
  10. FBonNET

    FBonNET Mitglied

    Registriert seit:
    23 Jan. 2007
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Regensburg
    Servus,

    die Fritzboxen 7170 und 7270 benutzen den Codec G.711 ,trotzdem hat es bei mir Bellshare ausgehend überhaupt nicht funktioniert.

    Hab gestern versucht mit den Freiminuten zu telefonieren, aber Qualität war nicht akzeptabel.
     
  11. werner-ulm

    werner-ulm Mitglied

    Registriert seit:
    11 Okt. 2007
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Ulm
    Hallo IBM-FAN,

    Darum habe ich mich also so schwer getan, da etwas hinein zu schnuppern. :eek:

    In dieser Liste und auch bei den Auswahl von "the-construct" kommt G.711 nicht vor. Ist der automatisch immer (als erstes) drin?

    Mit ist nicht bekannt, daß meine 7050 so etwas kann. Zumindest habe ich bisher nichts dergleichen gefunden.
     
  12. pingping

    pingping Neuer User

    Registriert seit:
    18 März 2006
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Werner,
    Unter System/Ansicht die "Expertenansicht" anhaken. Dann findest du unter Einstellungen/Telefonie/Internettelefonie den Reiter "Sprachübertragung". Dort sind die Gespräche mit dem verwendeten Codec, Jitter, Delay, etc. aufgelistet.

    Gruß pingping
     
  13. werner-ulm

    werner-ulm Mitglied

    Registriert seit:
    11 Okt. 2007
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Ulm
    Hallo pingping,

    Stimmt, daran hatte ich nicht mehr gedacht. Da finde ich bei Dusnet nur G.711. Bei Bellshare ist es meist ebenfalls G.711, gelegentlich G.711u.
     
  14. pingping

    pingping Neuer User

    Registriert seit:
    18 März 2006
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,
    Das könnte doch schon mal ein Ansatzpunkt sein. Kannst du die "schlechten" Gespräche über Bellshare da evtl. dem G.711 bzw. dem G.711u zuordnen?
    Sind da Gespräche mit Paketloss oder sehr großem Delay (Verzögerung) dabei?

    Interresant wäre auch noch die IP-Adresse der Gegenstelle.
    Treten die "schlechten" Gespräche konzentriert über die selbe Gegenstelle (Voice- bzw. Mediagateway) auf?

    Gruß
     
  15. werner-ulm

    werner-ulm Mitglied

    Registriert seit:
    11 Okt. 2007
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Ulm
    Hallo pingping,

    Nein, auch sonst ist keine Zuordnung irgend einer Art möglich, zumindest habe ich keine erkannt.

    Ich habe Ende letzten Jahres mit VoIP angefangen. Damals habe ich die Flatrate mit Bellshare abgeschlossen, da im November und Dezember im Wesentlichen nur gute Beurteilungen von Bellshare im Forum zu lesen waren. Aber von Anfang an gab es leichte Beeinträchtigungen der Sprachqualität sowie zeitweise Ausfälle, die mit entsprechenden Meldungen anderer Teilnehmer im Forum zusammenfielen. Da aber die Beeinträchtigungen insgesamt erträglich waren, bin ich bei Bellshare geblieben.

    Weiterhin kommen eingehende Gespräche fast ausschließlich über Festnetz, so daß die Erreichbarkeit dadurch nicht eingeschränkt ist. Und raus komme ich immer irgendwie, sei es über den zweiten Anbieter Dusnet, sei es über Festnetz oder notfalls Handy.

    Aber seit etwa gut drei Wochen waren ausnahmslos alle ausgehenden Gespräche über Bellshare stark gestört, es gab kürzere bis lange Unterbrechungen. Bin ich dann auf Dusenet ausgewichen oder hat mich mein Partner zurück gerufen, war die Verbindung stets einwandfrei. Allerdings seit etwa vier Tagen habe ich von Gesprächspartnern wieder keine Klagen gehört. Und suche mal einen nicht (mehr) auftretenden Fehler! :D
     
  16. IBM-FAN

    IBM-FAN Mitglied

    Registriert seit:
    12 Apr. 2007
    Beiträge:
    534
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Soeben nachgesehen. Ich habe mit Bell in den letzen 30 Tagen knapp 900 Minuten gemacht und dabei nicht eine gestörte Verbindung festgestellt. Es kann defakto nicht an Bellshare allein liegen.

    @werner
    ich kann dir anbieten, deinen Bellshreaccount testweise über einen Asterisk laufen zu lassen. Evtl. ist das Routing von dir zu Bellshare nur schlecht. Bei Interesse, können wir das per PM besprechen.
     
  17. werner-ulm

    werner-ulm Mitglied

    Registriert seit:
    11 Okt. 2007
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Ulm
    Hallo IBM-FAN,

    Das war mir von Anfang an klar gewesen. Einerseits muß es etwas mit Bellshare oder meiner Verbindung zu Bellshare zu tun haben, andererseits kann ganz sicher die Hauptschuld nicht bei Berllshare liegen, wenn es bei vielen anderen gut geht.

    Nur, woran liegt es? Woran kann ich drehen? Vielen Dank für Deine angebotene Hilfe. Ich schreibe Dir mal 'ne PM.

    Viele Grüße, Werner
     
  18. IBM-FAN

    IBM-FAN Mitglied

    Registriert seit:
    12 Apr. 2007
    Beiträge:
    534
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @Werner
    Bist du so nett und gibst uns mal Bericht, ob die Kur deiner Fritzbox eine Veränderung der Situation ergeben hat?
     
  19. werner-ulm

    werner-ulm Mitglied

    Registriert seit:
    11 Okt. 2007
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Ulm
    Hallo IBM-FAN,

    Das kann ich leider nicht. Denn schon vor dem großen Reset mit Neueingabe aller Daten waren die Verbindungen über Bellshare wieder einwandfrei. Ich habe nicht erkennen können, was letztlich für die Störungen verantwortlich war.

    Viele Grüße, Werner