Seltsames Verhalten Fritzbox Zugangsdaten

grisu63

Mitglied
Mitglied seit
21 Okt 2004
Beiträge
428
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,
ich war gestern Abend bei einem Kunden von mir, der seit der Umstellung auf 3DSL ständig Verbindungsprobleme hat.
Bis gestern Abend nutze er noch eine Fritzbox Fone classic, die jetzt gegen eine 7170 getauscht wurde.
Die erste Einwahl mit den Originalzugangsdaten funktionierte einwandfrei, Sync. mt über 16.000 etc.
Dann kam ein Anruf über das Festnetz und der Sync war weg.
Also Splitter getauscht, nochmals die Verkabelung geprüft.
Box neugestartet, Sync ist wieder voll da, aber keine Anmeldung bei 1und1 mehr möglich.
Die Firmware war die aktuelle Version.
Nun sämtliche Tricks aus dem Nähkästchen ausprobiert:
Zugangsdaten mit"T" - kein Erfolg
Zugangsdaten mit"D" - kein Erfolg
Zugangsdaten ohne @online.de - Kein erfolg

Entweder PPeoe-Fehler oder Auth. Failed!
Die Box nochmals auf Werkseinstellungen zurückgesetzt und nochmals die Daten eingegeben mit "Anderer Anbieter und dem "T"!
Keine Einwahl möglich - Auth-Fehler.
Nochmals die Box zurückgesetzt, und jetzt passiert das Seltsame:
Die Box hat die kompletten Zugangsdaten intus, auch die Einstellungen für VoIP, die wir noch gar nicht eingegeben hatten??!!
Die Zugangsdaten waren jetzt die Originaldaten ohne T ohne D etc.
Die Einwahl war jetzt erfolgreich und die Box bekam eine IP aus dem Telefonica-Bereich.
Wie kommen die Daten in die Box?
Wird neuerdings bei der ersten Verbindung automatisch fernkoniguriert?
Die Box lief zumindest die nachfolgende Stunde ohne Probleme, auch bei eingehenden Anrufen!
Ich werde heute mal rückfragen, wie es heute weitergegangen ist!
 
B

beckmann

Guest
Also automische Einstellungen werden schon länger seitens 1&1 durchgeführt, Stichpunkt Startcode. Der holt alle Daten und richtet die Hardware dann ein. Habt ihr den Benutzt? Dann ist klar dass das eingerichtet wurde.
 

grisu63

Mitglied
Mitglied seit
21 Okt 2004
Beiträge
428
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Das mit dem Startcode war mir auch bekannt.
Den haben wir aber nicht benutzt.
Hmm...
Ist ja an sich nicht schlecht, aber er wundert mich schon sehr.
 
B

beckmann

Guest
Naja, aber ohne Startcode wäre das ein seltsames verhalten. Welche Firmware ist denn aud der Box? Eigentlich sollte 1&1 ja nicht wissen ob da jetzt eine Fritz Box Fon dran hängt oder Modem/Router x. Das ganze dann einzurichten über eine PPPoE Verbindung finde ich was seltsam, habe ich noch nie gehört, nur die Sache mit dem Startcode war mir bekannt.

Das einzige was ich mal gelesen habe, 1&1 kann angeblich sehen welche Firmware auf der Box ist, das soll in den Zugangsdaten gespeichert werden, aber ob man damit irgendwie die Box einrichten könnte :noidea: Quelle: Irgendwo hier im Thema: http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=114723
 

walnuss

Neuer User
Mitglied seit
7 Sep 2006
Beiträge
160
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Als ich meine brandneue 7170 zum erstem Mal dranhängte und meine Zugangsdaten manuell (!) eingab waren meine beiden Internet Telefonnummern nach dem ersten Login auch schon fertig eingetragen und registriert. Den Startcode habe ich nie benutzt.

edit: Ich habe die nicht eingetragen, nur die Internet-Zugangsdaten.
 

doc456

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
27 Apr 2006
Beiträge
15,683
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
38
beckmann schrieb:
Das einzige was ich mal gelesen habe, 1&1 kann angeblich sehen welche Firmware auf der Box ist, das soll in den Zugangsdaten gespeichert werden ...
Das scheint bei Freenet auch so zu sein. War ganz überrascht, als der Supporter mir Details der Box mitteilte! :(
 
B

beckmann

Guest
Mh, dann scheint das wirklich so zu gehen, wundert mich jetzt aber :gruebel: - interessant wäre hier mal der Mitschnitt der Box nachdem man einen Werksreset gemacht hat und online geht nachdem man die PPPoE Daten eingetragen hat.

Da ich kein 1&1 habe kann ich das nicht selbst testen. Hier kann man mitschneiden: http://fritz.box/html/capture.html - da da bestimmt auch die persönlichen Daten (also kennwort und Rufnummern) mit drin sind, würde ich empfehlen dass das jemand macht der sich mit Ethereal was auskennt und dann selber mal "forscht" das Uploaden wäre schlecht, man weis nicht ob da die Daten eventuell offen drin stehen.
 
R

rosx1

Guest
Ist ganz einfach. Bei der Anmeldung der Internetrufnummer meldet sich der Router beim Provider an und sagt denn auch wer er ist, also welcher Router und welche Firmware. Mehr sagt er nicht.
 
B

beckmann

Guest
rosx1 schrieb:
Ist ganz einfach. Bei der Anmeldung der Internetrufnummer meldet sich der Router beim Provider an und sagt denn auch wer er ist[...]
Aber wenn noch keine Internetrufnummer angelegt ist wie hier? Irgendwo her müssen ja die Daten kommen und dann selbstständig eingetragen werden wenn es nicht der Startcode war.
 
R

rosx1

Guest
Durch den Startcode wird die Internettelefonie ja mit eingetragen.
 
B

beckmann

Guest
Hast du gelesen was oben steht?
Das mit dem Startcode war mir auch bekannt.
Den haben wir aber nicht benutzt.
Es geht darum, das die Daten eingetragen wurde ohne den Startcode zu benutzen (also die Interneteinwahl kein VOIP) und wir fragen uns jetzt woher 1&1 weis das die Box angeklemmt ist und wie man die einrichtet, oder ob die Box selbst bei 1&1 nachfragt nach den Daten.
 

bughunter_de

Neuer User
Mitglied seit
18 Okt 2006
Beiträge
48
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hy.

Kann das Verhalten der 7170 ebenfalls bestätigen das die Box mit der VOIPnummer ohne weiteres zutun auf einmal konfiguriert war. . Hatte gestern nur die Zugangsdaten manuell eingetragen und als ich die VOIP Nummer eintragen wollte war diese schon da !!!! Den Startcode habe ich ebenfalls nicht benutzt!

gruß

bughunter_de
 
R

rosx1

Guest
Ich habe keinen 1&1 Zugang, kann das nicht testen.
Wundert mich aber.
 

doc456

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
27 Apr 2006
Beiträge
15,683
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
38
Wir wundern uns im Moment alle! :noidea:
Hab mal die Anfänge bei mir anhand der Unterlagen, die ich gemacht habe, rechersechst und siehe da, ich hatte zumindest den Usernamen u. Passwort eintragen müssen, sonst nix! Andererseits, wie sollen denn die Anruflisten (eingehend/abgehend/in Abwesenheit) auf die Server kommen, als durch Kontrolle der Datenströme, oder? :rolleyes: Wer weiß, was da alles sonst noch gespeichert wird! :mad:
 
B

beckmann

Guest
@doc456:
Kennst du dich mit Ethereal aus?

Wenn ja kannst du ja mal testen was da so "über die Leitung" geht wenn man einen Werksreset gemacht hatte und frisch die PPPoE Daten eingegeben hat. Einfach mal alles mitschneiden und duchgucken. In der Zeit sollte natürlich keiner was anderes ziehen, denn sonst wird es schwieriger.

Mich würde nämlich interessiren ob die Box sagt:
1&1 bitte gib mir die VOIP Zugangsdaten

Oder ob 1&1 sagt:
Fritz Box, hier hast du die Zugangsdaten

Das zweite würde für mich bedeuten da, kann jeder was setzen wenn er weis wie das geht (wenn es nicht IP begrenzt ist oder anders geschützt ist), daher interessiert mich das so sehr.

Edit: Ich denke aber an Version 1, da die zweite viel zu unsicher ist.
 

doc456

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
27 Apr 2006
Beiträge
15,683
Punkte für Reaktionen
4
Punkte
38
Sicher kenne ich mich mit Ethereal aus, aber ich habe kein 1&1, sondern Freenet. Es sollte wirklich mal einer der 1&1 hat die Dinge nachvollziehen.
Außerdem, ich will nicht schon wieder platt machen, *heul*!
Hatte bei der Umstellung auf 6Mbit schon den Zirkus und dann stellte sich heraus, das Rosa-Riese den Port physikalisch umgestellt hatte! Junge, Junge, das war ein Akt, sag ich dir *schwitz*. Ne, ne, lass das mal einen Anderen machen, sorry!

Bei Fall 2 wäre es ja eine offene Kommunikation? Ne, kann ich nicht glauben. Ich glaube auch, das es ein secure-2-Wege-Verfahren ist, du meldest dich auf der Leitung beim Server und der schickt per secure-socket zurück, oder auch nicht. Das kann man wirklich erst wissen, wenn man die Protos analysiert. Hmmmmm.....
 

walnuss

Neuer User
Mitglied seit
7 Sep 2006
Beiträge
160
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Aktiviert mal die "Expertenansicht" und schaut bei System->Netzwerkeinstellungen. Da gibt es einen Punkt:

Automatische Einrichtung durch den Dienstanbieter zulassen

Diese Einstellung ermöglicht dem DSL-Dienstanbieter die sichere (verschlüsselte) Übertragung der Internetzugangsdaten und Anmeldedaten für Internettelefonie auf diese FRITZ!Box. Diese Funktion wird nicht von allen Internet- und Internettelefonieanbietern unterstützt.
Hinweis: Wenn Sie diese Einstellung ändern, startet die FRITZ!Box neu und trennt kurzzeitig die Verbindungen.
Wirds wohl sein...
 

jaja

Mitglied
Mitglied seit
20 Dez 2005
Beiträge
257
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Das gibt es bei der 7050 mit Firmware 14.04.15 aber nicht.
Werde morgen meine neue 7170 einrichten, mittracen und berichten ;-)

Grüße,
Jürgen
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,828
Beiträge
2,027,137
Mitglieder
350,902
Neuestes Mitglied
ichwillnurwasdownloaden