"seniorentaugliches" Telefon für Fritzbox am Analoganschluss

onki69

Neuer User
Mitglied seit
28 Jun 2009
Beiträge
165
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Hallo,

ich werde noch wahnsinnig. Mein Schwiegervater tippt dauern am C-4 Mobilteil herum und verstellt in seiner Unfähigkeit irgendwas.
Als Ergebniss darf ich dann anrücken und alles wieder richtig einstellen, denn wenn die Displaybeleuchtung nicht ausgeht ist das ja der Weltuntergang:confused:.

Ich bin auf der Suche nach einem einfachen DECT-Telefon, das ich via PIN-Code vor Veränderungen schützen kann, dass aber das Telefionbuch der FB unterstützt.

Kennt da jemend was oder weiß wie ich die Fritz-Telefone schützen kann.

Besonders die Mitteilung "Wichtig" (weil die FB wegen Analoganschluss keine Internetverbindung hat) möchte ich dauerhaft eliminieren.

Ein normales Analog-DECT mit Basisstation ist keine Option da die FB im Schaltkasten untergebracht ist und eine Basisstation dort keinen Platz findet.

Gruß
Onki
 

hominidae

Neuer User
Mitglied seit
8 Jan 2015
Beiträge
31
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
...hilf mir mal eben...Du hast ne FB mit eingebauter DECT-Basis und einem C4....und suchst ein alternatives Mobilteil....und ein "normales" DECT MT geht nicht, weil Du dessen Basis wofür noch verwenden müsstest??
 

onki69

Neuer User
Mitglied seit
28 Jun 2009
Beiträge
165
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Hallo,

genau so ist es. Aktuell ist dort eine FB 7390 (Altbestand von mir) am Werk. Das C4 ist "zu kompliziert" und bietet auch zu viele Angriffpunkte für unbedarfte User. Einen Schutz vor Änderungen an der Konfiguration gibt es offenbar nicht.

Wie schaut es denn mit dem M2 aus?
Oder kann das Gigaset E560 (hab auch noch ein älteres Modell davon) das Telefonbuch der FB nutzen.
Das FB-Telefonbuch kann ich halt komfortabeler über mein Tablet (im internetlosen WLAN der FB) pflegen.

Gruß
Onki
 

hominidae

Neuer User
Mitglied seit
8 Jan 2015
Beiträge
31
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Nochmal für Dich: Die Basis eines "analogen" MT wandert unbenutzt in den Keller...denn die FB ist die Basis....oder gleich ohne Basis, nur als MT kaufen.

....welches "abschliessbar" ist, so wie Du willst, kann ich leider nichts beisteuern.
Bisher konnten alle Gigaset-Modelle die ich so über die Jahre im EInsatz hatte das TB der FB nutzen...meist über die "Int"-Taste.
 

sonyKatze

Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
409
Punkte für Reaktionen
12
Punkte
18
Seit FRITZ!OS 06.80 erlaubt AVM die Technologie „CAT-iq 2.x“. Dadurch kannst Du ohne großen Funktionsverlust auch DECT-Mobilteile anderer Hersteller wählen. Aber erwarte Dir davon nicht zu viel … Alternativ bietet AVM seit Jahren ein gewisse Unterstützung für das Gigaset eigene Protokoll an. So kommst Du auch an das Telefonbuch der FRITZ!Box. Ich vermute das meint hominidae. Wenn Du beispielsweise ein Gigaset HX-Mobilteil nimmst, kannst Du selbst zwischen dieser alten und der neuen CAT-iq 2.x Unterstützung wählen: fritz.box → DECT → Basisstation → Problembehebung.

Ein wirklich gutes Senioren-gerechtes Mobilteil habe auch ich noch nicht gefunden. An Deiner Stelle würde ich mir das Gigaset CL660HX und das Gigaset C570HX anschauen. Das ältere Gigaset E560HX brauchst Du nur, wenn Du diese vier Kurzwahl-Tasten nutzen willst. Wenn „Laut-Hören“ nötig ist, würde ich das neuere Gigaset E370HX wählen.

Alle diese vier Modelle können ihre Software über DECT aktualisieren. Das geht bei mir und meiner FRITZ!Box nicht. Das Gigaset CL660HX erlaubt Software-Updates zusätzlich auch über USB. Daher ist jenes Modell mein Tipp, denn CAT-iq 2.x ist noch recht neu und einfache Updates sind vorteilhaft. Auch kannst Du so mittels USB-Kabel und Windows-Software das Telefonbuch verwalten.
Ein normales Analog-DECT mit Basisstation ist keine Option da die FB im Schaltkasten untergebracht ist und eine Basisstation dort keinen Platz findet.
Weil Du kein Internet hast, sehe ich für Dich zwei Möglichkeiten:
a) bestehende FRITZ!Box 7390 oder
b) kleine (insbesondere flache) DECT-Basis.
In beiden Fällen hast Du ein DECT-Mobilteil mit extra Ladeschale. Daher könntest Du die FRITZ!Box auch rauswerfen und stattdessen auf die Suche nach einer flachen DECT-Basis machen. Bei Gigaset wäre das die GO-Box 100. Die bekommst Du einzeln in eBay. Gigaset bietet das CL660, C570 und E370 auch im Paket mit einer reinen Analog-Box an, wahlweise mit oder ohne Anrufbeantworter, siehe Preis-Suchmaschinen:
a) Mobilteil (HX)
b) Mobilteil mit Basis (Analog)
c) Mobilteil mit Basis (Analog) und Anrufbeantworter
In den Paketen erhältst Du kein HX-Mobilteil – was ja auch nicht nötig wäre.
 
Zuletzt bearbeitet:

onki69

Neuer User
Mitglied seit
28 Jun 2009
Beiträge
165
Punkte für Reaktionen
1
Punkte
18
Hallo,

vielen Dank für deine ausführliche Antwort.
Nachdem mein Schwiegervater nach der letzen Aktion (Hörerlautstärke war versehentlich leiser gestellt) von mir etwas eingebremst wurde, hoffe ich, dass die Ermahnung nun eine gewisse Halbwertszeit hat. Ob das wirklich so ist, wird sich zeigen.
Ich halte nach wie vor die Augen offen ob es was passendes gibt. Bei einer zunehmend alternden Gesellschaft sollte da doch ein gewisser Markt sein, zumal die derzeitige Generation 70 Plus nicht gerade IT affin ist.

Gruß
Onki
 

sonyKatze

Mitglied
Mitglied seit
6 Aug 2009
Beiträge
409
Punkte für Reaktionen
12
Punkte
18
Hörerlautstärke … Ermahnung … IT-affin
Problem ist eher, dass diese DECT-Telefone wahnsinnig schlecht bedienbar sind. Obwohl seit über 20 Jahren Software-Usability kreuz und quer ausgebildet wird, kommen entsprechende Experten einfach nicht an die richtigen Stellen. Leider haben auch die wenigen verbliebenen Industrie-Designer zu wenig Ahnung von Software, als dass sie dem Einhalt gebieten könnten. Bei Gigaset hast Du das Problem, dass man viel zu leicht die Tastatur sperren und sogar den Klingelton ganz abschalten kannst – mit einem Tastendruck. Ich hätte liebend gerne ein ordentlich gemachtes Telefon – für mich selbst!

Ich würde mir an Deiner Stelle das Gigaset CL660HX mal kommen lassen. Genau dafür wurde das Rückgaberecht eingeführt. Wenn das nicht hilft, ein Speedphone 11. Wenn auch das nicht hilft, FRITZ!Box rauswerfen und ein reines Analog-Paket holen. Wobei ich soweit gegangen bin, dass ich hier ein Gigaset 1000S habe. Ich brauche keine anpassbare Hörerlautstärke, keine Uhrzeit und will auch kein CLIP. Bis ich eine Telefonnummer aus diesen Fuzzel-Adressbüchern angewählt habe, kann ich die auch vom Zettel abtippen. Wenn ich den Bildschirm lesen will, mache ich im Raum das Licht an – ist eh viel sicherer.

Warum hast Du Dich so sehr auf diese FRITZ!Box versteift? Was hatten Deine Schwiegereltern vorher für ein Telefon?
 

Autis

Neuer User
Mitglied seit
6 Nov 2009
Beiträge
170
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Wenn wir gerade beim Thema sind. Mein Schwiegervater, >80 kommt mit dem FritzPhone nicht mehr klar und will ein Gigaset 560HX haben, was an seiner FritzBox 7390 angeschlossen werden soll.
Jetzt die Frage: Wird das mühsam angelegte Telefonbuch der Box auch auf das Gigaset übertragen oder muss er hier erneut seine ganzen Nummern eingeben?
 

Kostenlos

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Mrz 2017
Beiträge
2,340
Punkte für Reaktionen
103
Punkte
48
Bezüglich Beitrag #9, wenn es hauptsächlich nur um relativ grosse Tasten geht u. noch ein Analoger Port frei ist, würde ich dafür das E290 empfehlen.
 

NDiIPP

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
1,850
Punkte für Reaktionen
283
Punkte
83
Bzgl. #11, von einem E290(H) würde ich aufgrund der geschilderten Umständen erst einmal abraten. Wenn das E560HX den Anforderungen nicht entsprechen sollte dann eher das E290HX nehmen anstatt eines E290 mit separater Basis am analogen Port, dann wird u.a. auch kein analoger Port an der Fritzbox benötigt und auch die Telefonbücher der Fritzbox können direkt weiterverwendet werden.
 

Kostenlos

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Mrz 2017
Beiträge
2,340
Punkte für Reaktionen
103
Punkte
48
Wenn man sich Überschrift durchliest, steht da was von Analog, dass der TE selber nicht weiss was er will, ist eine andere Geschichte u. mit gewissen DECT Handys, kann oftmals keine Rückfrage durchgeführt werden.
 

NDiIPP

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13 Apr 2017
Beiträge
1,850
Punkte für Reaktionen
283
Punkte
83
Wenn man lesen kann dann weiß man was @Autis möchte (siehe #9). Zudem du dich auch noch direkt auf #9 bezogen hattest.

Kurzum, mal wieder ein Beitrag aus der Kategorie "nicht nur kostenlos sondern auch umsonst"...
 

Kostenlos

Aktives Mitglied
Mitglied seit
12 Mrz 2017
Beiträge
2,340
Punkte für Reaktionen
103
Punkte
48
Deine Beiträge sind aber auch tw. umsonst, wetten...dass!
Dass gewisse Geräte an einer FB keine Rückfrage machen können, überliest Du einfach, sowas gehört aber auch zu einer noch so kleinen TK-Anlage dazu.
 

Autis

Neuer User
Mitglied seit
6 Nov 2009
Beiträge
170
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
16
Bei mir ist es so, dass der Schwiegervater nun vom MagentaS-Tarif, mit IP-Telefonie umgestellt wurde auf Call Basic, ohne IP. Zudem will er noch ein neues Telefon.
Jetzt soll die FB 7390 erhalten bleiben und hieran das 560HX über DECT angeschlossen werden. Die 7390 soll daher weiter als Basis dienen. Er will das e560 unbedingt wegen der 4 Kurzwahl-Tasten.
Aber Danke für die Info.
 

Zurzeit aktive Besucher

Keine Mitglieder online.

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,599
Beiträge
2,024,610
Mitglieder
350,431
Neuestes Mitglied
delimedia