.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

sind 2 VoIP Verbindungen an einem DSL-Anschluß möglich

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von Andii, 1 Juli 2005.

  1. Andii

    Andii Mitglied

    Registriert seit:
    24 Juni 2005
    Beiträge:
    340
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    18
    Folgendes Szenario:
    Mein Kumpel hat den DSL-Anschluß mit einer Fritz!Box 7050 und betreibt von 1&1 VoIP, ich hänge, weil ich Opal liegen habe, über eine WLAN Richtfunkstrecke mit an der Fritz!Box 7050 habe aber auf meiner Seite noch einen Router der mein Netzwerk versorgt und die Port Zuteilung übernimmt.
    Ich dachte nun wenn ich bei mir eine Fritz!Box ATA reinhänge das ich dann auch noch, zb. über „Sipgate“ VoIP machen könnte.
    Das scheint aber nicht zu klappen, wahrscheinlich weil das über den Port 5060 nur eine VoIP Verbindung geht.
    Gibt es da eine Lösung?
    Nutzen alle VoIP Anbieter zwangsweise den SIP Port 5060?

    Danke!

    Gruss
    Andreas
     
  2. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    Die VoIP-"Verbindung" geht nicht über den Port 5060, sondern nur der Verbindungsaufbau. Es ist von der Technik her kein Problem, mehrere VoIP Geräte an einem DSL-Anschluß zu betreiben und auch gleichzeitig zu telefonieren.
     
  3. Andii

    Andii Mitglied

    Registriert seit:
    24 Juni 2005
    Beiträge:
    340
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    18
    Gut.
    Mein Kumpel hat in seiner Fritz!Box 7050 den Port 5060 für meine Fritz!Box ATA IP freigegeben, geht aber so nicht?
     
  4. betateilchen

    betateilchen Grandstream-Guru

    Registriert seit:
    30 Juni 2004
    Beiträge:
    12,882
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    am Letzenberg
    wie das mit dem Zusammenschalten von Fritzboxen funktioniert, kann ich Dir leider nicht sagen.
     
  5. JSchling

    JSchling Gesperrt

    Registriert seit:
    21 Sep. 2004
    Beiträge:
    1,543
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    man kann den Port 5060 einer Fritzbox nicht weiterleiten - zumindest VoIPmaessig nich, denn die 7050er Box benutzt den UDP-Port 5060 ja selbert :) Also fuer VoIP muss man den Port mit dem Protokol UDP weiterleiten und das ist nicht moeglich, TCP(IPmaessig laesst sich der Port schon weiterleiten, aber das bringt nix fuer VoIP.
    Ich weiss jetzt nicht, ob die ATA-Version der Box die Moeglichkeit gibt bei den VoIP-Einstellungen den Port von standartmaessig 5060 auf einen anderen zu wechseln. Wuerde im zweifelsfall aber ueber eine manuelle Konfiguration der voip.cfg gehen (wie Telnet und nvi Editor). Vorher wuerde ich aber versuchen einen anderen Port, z.B. den 5061 mit Protokol UDP auf den lokalen Port 5060 der ATA-IP-Adresse weiterzuleiten, das sollte sich so konfigurieren lassen.
     
  6. Andii

    Andii Mitglied

    Registriert seit:
    24 Juni 2005
    Beiträge:
    340
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    18
    Hallo,
    vielen Dank für den Tipp, ich werde es jetzt mal mit dem Port 5061 versuchen, melde mich dann hier wieder.