.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Sinnvoll Priorisieren ?

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: DSL, Internet und Netzwerk" wurde erstellt von kwai, 17 Jan. 2009.

  1. kwai

    kwai Neuer User

    Registriert seit:
    6 Okt. 2008
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Guten Tag an alle,

    Da bei mir nur mageres DSL 2000 anliegt möchte ich eure Meinungen zu der Prioriserung von der FB hören.

    Ich habe meinen PC als "Priorisierte Anwendungen" hinzugefügt. Alle Protokolle und deren Ports.

    Nur finde ich (Kann natürlich nur subjektiv sein) macht es keinen Unterschied. Funktioniert die Prioriserung überhaupt Sinnvoll oder ist es mehr schein als sein ?

    Bringt es zudem etwas, wenn ich die anderen Clients (Die nur Surfen und somit keine gute Latenz brauchen) als "Hintergrundanwendungen" einstufe ?

    Mfg
     
  2. Sirus

    Sirus Neuer User

    Registriert seit:
    15 Dez. 2005
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    die Priorisierung bringt nur was wenn man die Leitung in echtzeit von mehreren Rechnern ausnutzen täte. Sprich es kann nicht helfen wenn kein Problem besteht.

    Sprich ein Download auf einem Rechner und Online Gaming auf einem 2. braucht keine priorisierung, da ist nur TrafiicShaping für gut.

    Stell doch mal auf einem Rechner nen Emule Client auf so viele Verbindungen das kein Anständiges surfen mehr möglich ist (das jetzt das einzige was mir einfällt)

    Und den schau dir mal die Pingzeiten auf den 2. Rechner mit und ohne Priorisierung an.


    Wenn du sowieso schon genug Bandbreite für dich hattest wird eine Priorisierung keine wunder bewirken
     
  3. kwai

    kwai Neuer User

    Registriert seit:
    6 Okt. 2008
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #3 kwai, 18 Jan. 2009
    Zuletzt bearbeitet: 18 Jan. 2009
    [Edit frank_m24: Sinnfreies Vollzitat vom Beitrag direkt darüber gelöscht. Lies noch mal die Forumregeln.]

    Die Leitung wird in Echtzeit von mehreren Clients ausgenutzt. Wenn der eine was Lädt, der andere auf Youtube Videos schaut und der 3. Surft, bleibt für den 4. nicht mehr viel Übrig und der Ping steigt in die höhe.

    DSL 2000 hat nicht soviele Kapazitäten.

    Anwendungen, die eine schnelle Reaktionszeit erfordern (z.B. Firmenzugang, Terminal-Anwendungen, Spiele).
    Die folgenden Anwendungen werden bevorzugt behandelt.


    So steht es schließlich auch in der FB.
     
  4. Bruce_Will_Es

    Bruce_Will_Es Mitglied

    Registriert seit:
    21 Juni 2008
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Genau dazu hätte ich die Frage, wie denn die Fritzbox erkennt, dass gerade ein Online-Spiel bevorzugt behandelt werden soll.
     
  5. Verpeiler

    Verpeiler Mitglied

    Registriert seit:
    20 Okt. 2004
    Beiträge:
    359
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    In dem du in der FBox die vom Spiel verwendeten Ports definierst und diese dann als priorisiert einstufst.
     
  6. Bruce_Will_Es

    Bruce_Will_Es Mitglied

    Registriert seit:
    21 Juni 2008
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Da gibts für die Priorisierung leider nur eine DropDown-Box mit der Bezeichnung "Spiele". Ports oder dergleichen kann ich nicht angeben.
     
  7. Verpeiler

    Verpeiler Mitglied

    Registriert seit:
    20 Okt. 2004
    Beiträge:
    359
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Doch und zwar oben auf dem Reiter "Netzwerkanwendungen". Dort kannst du die entsprechenden Ports für eine von dir definierten Anwendung konfigurieren. Dann taucht die Anwendung auch im DropDown Menü auf.
     
  8. Xsez

    Xsez Neuer User

    Registriert seit:
    2 März 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #8 Xsez, 2 März 2009
    Zuletzt bearbeitet: 2 März 2009
    wollte auch nochmal nachfragen, da bei mir die priorisierung auch keine spürbare veränderung mit sich bringt.

    hab meine playstation 3 mit allen ports als echtzeitgerät eingetragen und bittorrent für alle rechner als hintergrund anwendung. in den torrent clients is natürlich ein port vergeben, der mit der bittorrent priorisierung in der fritzbox übereinstimmt (fritzbox bereich: 6881-6999; an den pcs vergebene ports: 6888 und 6889).

    wenn ich nun nen torrent client laufen lassen sollte ja eigentlich bei jedem kleinen scheiß die ps3 bevorzugt werden, aber spielen und torrent gleichzeitig ist unmöglich. selbst wenn ich einen download auf der ps3 starte geht der bittorent durchsatz nur geringfügig runter. schalte ich die torrent clients aus, geht der download an der ps3 mit fullspeed...

    was is falsch? achja, leitungskapazität hab ich manuell und automatsch probiert...

    hier is die einstellung:
    http://s6b.directupload.net/images/090302/oxmg39yc.jpg
     
  9. Xsez

    Xsez Neuer User

    Registriert seit:
    2 März 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    push!?

    weiß keiner?
     
  10. Bruce_Will_Es

    Bruce_Will_Es Mitglied

    Registriert seit:
    21 Juni 2008
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Um ehrlich zu sein, verstehe ich auch nicht wirklich, wie und ob die Priorisierung nun funktioniert. Die Unterscheidung ist sehr sicher rein portbasiert. Laufen die beiden Anwendungen über denselben Port, dann kann der Router keine Unterscheidung treffen. Allerdings muss man sich dann wieder damit auseinandersetzen, welche Quell-/Ziel-Ports nun von welcher Anwendung (Online-Spiele z.B.) genutzt werden. Kniffelig und mglw. Zeitverschwendung.
     
  11. andilao

    andilao IPPF-Promi

    Registriert seit:
    8 Juni 2006
    Beiträge:
    4,162
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    38
    Die Unterscheidung erfolgt nach:
    Netzwerkgerät:
    - alle
    - spezielle IP-Adresse
    Protokoll:
    - TCP
    - UDP
    - ESP
    - GRE
    - ICMP
    Quellport:
    - beliebig
    - Port (einzeln)
    - Port von-bis
    Zielport:
    - beliebig
    - Port (einzeln)
    - Port von-bis
     
  12. Xsez

    Xsez Neuer User

    Registriert seit:
    2 März 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    das war mir soweit auch bewusst

    da bei mir die ps3 ja als echtzeitgerät für alle netzwerkanwendungen eingetragen ist sollte sie ja eigentlich bei downloads die komplette bandbreite ausnutzen, allerdings stiehlt der torrent fast die ganze bandbreite.

    gibts irgendjemand, der konkret sagen kann, ob die priorisierung funktioniert oder nicht?
     
  13. andilao

    andilao IPPF-Promi

    Registriert seit:
    8 Juni 2006
    Beiträge:
    4,162
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    38
    Das ist dann möglicherweise ein Problem aus der Anzahl der offenen/halboffenen Verbindungen von Deinem Torrent-Client, evtl dort mal reduzieren.

    Hast Du denn die "eingebaute" Regel für Bittorrent genommen und im Client den Bittorrent-Standardport eingestellt? Wenn nicht, kann die Regel natürlich nicht greifen.
     
  14. Xsez

    Xsez Neuer User

    Registriert seit:
    2 März 2009
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ich zitier mich mal selbst:

    "in den torrent clients is natürlich ein port vergeben, der mit der bittorrent priorisierung in der fritzbox übereinstimmt (fritzbox bereich: 6881-6999; an den pcs vergebene ports: 6888 und 6889)."
     
  15. andilao

    andilao IPPF-Promi

    Registriert seit:
    8 Juni 2006
    Beiträge:
    4,162
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ok, ok! Und wie viele Verbindungen insgesamt, per Torrent und max. Torrentzahl sind bei den Torrent-Clients eingestellt bzw. werden so im Schnitt genutzt? Schon mal mit kleineren Werten getestet?
     
  16. Verpeiler

    Verpeiler Mitglied

    Registriert seit:
    20 Okt. 2004
    Beiträge:
    359
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wenn deine zur Verfügung stehende Upload Bandbreite total mit UDP Paketen zugemüllt wird, kann eine Priorisierung da auch nicht mehr viel machen. Man sollte zu einem die Upload Bandbreite in P2P Software auf ein normales Mass runterschrauben (ca. 50 % der Gesamt zur Verfügung stehenden Uplaod Bandbreite). Wenn man die unbegrenzt lässt um ggf. mehr Download zu haben (wegen Limitierung in Client-Software) ist der Upload immer komplett dicht. Zudem sollten natürlich auch die gleichzeitigen Verbindungen auf ein normales Mass (ca. 200) heruntergeschraubt werden.

    Mit diesen Einstellungen habe ich zuvor den P2P-Client auch ohne die Priorisierung eigentlich nicht wahrgenommen. Und ob ein DL nun 1 oder 2 Tage anhält ist mir egal, der P2P-Client läuft eh auf einem stromsparenden NAS.