[Problem] SIP an Alcatel Telefonanlage : funktioniert nicht immer von extern

Charles_76

Neuer User
Mitglied seit
29 Apr 2020
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo,

ich habe eine Frage zum SIP da wir ein Phänomen haben wo irgendwie keiner weiterhelfen kann. Ich hoffe dass ich das richtige Unterforum gewählt habe.

Szenario:
Wir haben eine eigene Alcatel Telefonanlage und seit dem Update Ende 2019 auch SIP als Funktion. Ich möchte gerne SIP von außerhalb der Firma mit der Anlage nutzen.

Test in der Firma:
Jetzt richte ich ein SIP Telefon auf der Alcatel Anlage ein und kann darüber ganz normal intern und extern telefonieren - solange ich innerhalb der Firma bin. Dabei ist es egal ob über ein Hardware SIP Telefon oder über ein Softphone wie "PhonerLite" oder "3cxPhone".

Test außerhalb der Firma:
Jetzt nehme ich den gleichen Zugang und nutze ihn von extern mit einem Grandstream GXP 2130 Telefon. Ports sind in der Firewall mit Forwarding freigegeben. Der Connect ist grün und steht. Wenn ich eine Rufnummer wähle bekomme ich immer entweder ein 404 nicht gefunden oder ich lande auf einem internen Anschluss wo ich gar nicht hinwollte. Jetzt habe ich zusätzlich 2 Softphone Programme getestet. Nehme ich PhonerLite passiert genau das gleiche wie am Grandstream Hardware Telefon. Nutze ich das Softphone 3cxPhone funktionieren Anrufe auf jeden Apparat nach in- und extern.

Jetzt frage ich mich wo das Problem liegt. Im Programm "PhonerLite" habe ich die gleichen Zugangsdaten wie im Programm "3cxPhone" eingetragen. Dennoch funktioniert es mit dem einen und mit dem anderen nicht. Das Programm muss doch irgendeine Einstellung automatisch gesetzt haben.

Hat jemand eine Idee ?

Gruß
Charles
 

koyaanisqatsi

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
24 Jan 2013
Beiträge
12,574
Punkte für Reaktionen
332
Punkte
83
Moinsen


Jetzt frage ich mich wo das Problem liegt. Im Programm "PhonerLite" habe ich die gleichen Zugangsdaten wie im Programm "3cxPhone" eingetragen. Dennoch funktioniert es mit dem einen und mit dem anderen nicht.
Außerhalb, aus dem NAT deines Heimnetzes, ohne VPN, benötigen Softphones (PhonerLite, z.B.) und IP-Telefone STUN, um ohne Portfreigaben die von Innen geöffneten Ports inklusive der öffentlichen IP ( IPv4? IPv6? ) für den/die Sprachkanäle ( RTP ) nutzen zu können.
http://phonerlite.de/config_de.htm

Das Programm muss doch irgendeine Einstellung automatisch gesetzt haben.
Nennt sich: NAT-, oder Netzwerkerkennung

Ich vertraue und baue persönlich mehr auf: VPN
...denn da bleiben die lokalen Einstellungen gültig.
...und du gehst über einen verschlüsselten "Kanal".
 
Zuletzt bearbeitet:

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
24,648
Punkte für Reaktionen
331
Punkte
83
Ich habe eine Idee. Bei dem Grandstream Telefon könnte es mit dem Dial Plan zusammenhängen, wenn eine Rufnummer nicht richtig gewählt werden kann. Was ist da eingetragen?
 

Charles_76

Neuer User
Mitglied seit
29 Apr 2020
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Vollzitat gemäß Boadregeln entfernt by stoney
Danke für Deine Idee.

NAT ist mir bekannt. Ich habe auf Deinem Link nochmal nachgelesen und auf meiner Fritzbox zu Hause eine Port Weiterleitung für UDP auf Port 5060 und 5062 wie von Phonerlite eingetragen. Leider hat es nicht geholfen. Es hätte mich dann aber auch gewundert warum es dann bei der 3cx Software ohne Port Weiterleitung funktioniert. Ich bin halt irritiert da ich in beiden Softwarepaketen nur die IP Adresse mit Port, die Rufnummer und das dazugehörige Passwort eintrage. Bei dem einen funktioniert es und bei dem anderen nicht.

VPN ist prinzipiell sicherer ja - nur wenn ich ein normales Hardware SIP Telefon habe kann ich damit nicht an unsere Lancom VPN connecten ; anders als vom PC. Abgesehen von der Sicherheit würde ich es prinzipiell erst mal gerne zum laufen bekommen.

Ich werde mit dem Thema Stun noch rumprobieren und schauen, ob es daran liegt. Eventuell hat der 3cx automatisch einen Stun Server worüber er die externe IP ermittelt. Ich checke das.


Vollzitat gemäß Boadregeln entfernt by stoney
Unter Dialplan stehen 4 Regeln - als Typ steht jeweils "Muster" und die 4 Muster sind:
x+
\+x+
*x+
*xx*x+


Was mich im Protokoll irritiert ist, dass er beim Stun Server die richtige IP anzeigt - dann aber bei "public ip" einfach (null) zurückgibt. Ich habe im PhonerLite aber keine weitere Einstellung um da was einzustellen. Da es sich hier nur um eine Test Telefonleitung handelt hänge ich mal das Protokoll an - vielleicht könnt Ihr daraus ein Problem erkennen.

Was mich noch stutzig macht er zeigt im Protokoll die Intranet meines PCs von zu Hause : 192.168.0.100 - hier müsste doch eigentlich die externe IP von meinem Hausanschluß erscheinen. Das ist das was koyaanisqatsi meinte, oder ? Damit würde die Alcatel in der Firma den Rückweg nicht finden und das Ziel im eigenen Intranet suchen anstatt die Daten nach außen zu schicken oder interpretiere ich das falsch ?

Code:
15:34:42,689: Connect Request: 46 00 07 00 02 80 65 01 01 00 00 00 01 00 0E 80 30 30 34 32 32 31 39 32 38 30 30 30 39 11 00 80 2B 34 39 34 32 32 31 39 37 33 30 32 38 34 31 00 00 09 01 00 01 00 00 00 00 00 00 00 00 02 91 81 05 00 00 00 00 00 
15:34:42,689: Connect Request: +49422197302841 to 0042219280009
15:34:42,693: Connect Confirm: 0E 00 07 00 02 81 65 01 01 01 00 00 00 00 
15:34:42,693: Connect Confirm
15:34:42,718: Open capture sound device: Mikrofon (Wireless Audio)
15:34:42,731: capture sound device opened
15:34:42,731: Open render sound device: Lautsprecher (Realtek High Definition Audio)
15:34:42,774: render sound device opened
-------------------------------------------
15:34:42,689: T: 212.184.25.19:5020
STUN requesting...
-------------------------------------------
15:34:45,292: T: 212.184.25.19:5020
STUN
  public ip: (null)
-------------------------------------------
15:34:45,292: R: open UDP port (RTP): 5022
-------------------------------------------
15:34:47,893: R: open UDP port (RTCP): 5023
-------------------------------------------
15:34:47,893: T: 212.184.25.19:5060 (UDP)
INVITE sip:[email protected] SIP/2.0
Via: SIP/2.0/UDP 192.168.0.100:5020;branch=z9hG4bK00c58dd98b88ea11a916960640a27fbf;rport
From: "Test 841" <sip:[email protected]:5020>;tag=2757120405
To: <sip:[email protected]>
Call-ID: [email protected]
CSeq: 6 INVITE
Contact: <sip:[email protected]:5020>
Content-Type: application/sdp
Allow: INVITE, ACK, BYE, CANCEL, INFO, MESSAGE, NOTIFY, OPTIONS, REFER, UPDATE, PRACK
Max-Forwards: 70
User-Agent: SIPPER for PhonerLite
Session-Expires: 1800
Supported: 100rel, replaces, from-change, timer
P-Preferred-Identity: <sip:[email protected]>
Content-Length:   351

v=0
o=- 581879842 1 IN IP4 192.168.0.100
s=SIPPER for PhonerLite
c=IN IP4 192.168.0.100
t=0 0
m=audio 5022 RTP/AVP 8 0 3 9 18 101
a=rtpmap:8 PCMA/8000
a=rtpmap:0 PCMU/8000
a=rtpmap:3 GSM/8000
a=rtpmap:9 G722/8000
a=rtpmap:18 G729/8000
a=fmtp:18 annexb=yes
a=rtpmap:101 telephone-event/8000
a=fmtp:101 0-16
a=ssrc:1665522355
a=sendrecv

-------------------------------------------
15:34:48,394: T: 212.184.25.19:5060 (UDP)
INVITE sip:[email protected] SIP/2.0
Via: SIP/2.0/UDP 192.168.0.100:5020;branch=z9hG4bK00c58dd98b88ea11a916960640a27fbf;rport
From: "Test 841" <sip:[email protected]:5020>;tag=2757120405
To: <sip:[email protected]>
Call-ID: [email protected]
CSeq: 6 INVITE
Contact: <sip:[email protected]:5020>
Content-Type: application/sdp
Allow: INVITE, ACK, BYE, CANCEL, INFO, MESSAGE, NOTIFY, OPTIONS, REFER, UPDATE, PRACK
Max-Forwards: 70
User-Agent: SIPPER for PhonerLite
Session-Expires: 1800
Supported: 100rel, replaces, from-change, timer
P-Preferred-Identity: <sip:[email protected]>
Content-Length:   351

v=0
o=- 581879842 1 IN IP4 192.168.0.100
s=SIPPER for PhonerLite
c=IN IP4 192.168.0.100
t=0 0
m=audio 5022 RTP/AVP 8 0 3 9 18 101
a=rtpmap:8 PCMA/8000
a=rtpmap:0 PCMU/8000
a=rtpmap:3 GSM/8000
a=rtpmap:9 G722/8000
a=rtpmap:18 G729/8000
a=fmtp:18 annexb=yes
a=rtpmap:101 telephone-event/8000
a=fmtp:101 0-16
a=ssrc:1665522355
a=sendrecv

-------------------------------------------
15:34:49,396: T: 212.184.25.19:5060 (UDP)
INVITE sip:[email protected] SIP/2.0
Via: SIP/2.0/UDP 192.168.0.100:5020;branch=z9hG4bK00c58dd98b88ea11a916960640a27fbf;rport
From: "Test 841" <sip:[email protected]:5020>;tag=2757120405
To: <sip:[email protected]>
Call-ID: [email protected]
CSeq: 6 INVITE
Contact: <sip:[email protected]:5020>
Content-Type: application/sdp
Allow: INVITE, ACK, BYE, CANCEL, INFO, MESSAGE, NOTIFY, OPTIONS, REFER, UPDATE, PRACK
Max-Forwards: 70
User-Agent: SIPPER for PhonerLite
Session-Expires: 1800
Supported: 100rel, replaces, from-change, timer
P-Preferred-Identity: <sip:[email protected]>
Content-Length:   351

v=0
o=- 581879842 1 IN IP4 192.168.0.100
s=SIPPER for PhonerLite
c=IN IP4 192.168.0.100
t=0 0
m=audio 5022 RTP/AVP 8 0 3 9 18 101
a=rtpmap:8 PCMA/8000
a=rtpmap:0 PCMU/8000
a=rtpmap:3 GSM/8000
a=rtpmap:9 G722/8000
a=rtpmap:18 G729/8000
a=fmtp:18 annexb=yes
a=rtpmap:101 telephone-event/8000
a=fmtp:101 0-16
a=ssrc:1665522355
a=sendrecv

-------------------------------------------
15:34:51,396: T: 212.184.25.19:5060 (UDP)
INVITE sip:[email protected] SIP/2.0
Via: SIP/2.0/UDP 192.168.0.100:5020;branch=z9hG4bK00c58dd98b88ea11a916960640a27fbf;rport
From: "Test 841" <sip:[email protected]:5020>;tag=2757120405
To: <sip:[email protected]>
Call-ID: [email protected]
CSeq: 6 INVITE
Contact: <sip:[email protected]:5020>
Content-Type: application/sdp
Allow: INVITE, ACK, BYE, CANCEL, INFO, MESSAGE, NOTIFY, OPTIONS, REFER, UPDATE, PRACK
Max-Forwards: 70
User-Agent: SIPPER for PhonerLite
Session-Expires: 1800
Supported: 100rel, replaces, from-change, timer
P-Preferred-Identity: <sip:[email protected]>
Content-Length:   351

v=0
o=- 581879842 1 IN IP4 192.168.0.100
s=SIPPER for PhonerLite
c=IN IP4 192.168.0.100
t=0 0
m=audio 5022 RTP/AVP 8 0 3 9 18 101
a=rtpmap:8 PCMA/8000
a=rtpmap:0 PCMU/8000
a=rtpmap:3 GSM/8000
a=rtpmap:9 G722/8000
a=rtpmap:18 G729/8000
a=fmtp:18 annexb=yes
a=rtpmap:101 telephone-event/8000
a=fmtp:101 0-16
a=ssrc:1665522355
a=sendrecv

-------------------------------------------
15:34:55,397: T: 212.184.25.19:5060 (UDP)
INVITE sip:[email protected] SIP/2.0
Via: SIP/2.0/UDP 192.168.0.100:5020;branch=z9hG4bK00c58dd98b88ea11a916960640a27fbf;rport
From: "Test 841" <sip:[email protected]:5020>;tag=2757120405
To: <sip:[email protected]>
Call-ID: [email protected]
CSeq: 6 INVITE
Contact: <sip:[email protected]:5020>
Content-Type: application/sdp
Allow: INVITE, ACK, BYE, CANCEL, INFO, MESSAGE, NOTIFY, OPTIONS, REFER, UPDATE, PRACK
Max-Forwards: 70
User-Agent: SIPPER for PhonerLite
Session-Expires: 1800
Supported: 100rel, replaces, from-change, timer
P-Preferred-Identity: <sip:[email protected]>
Content-Length:   351

v=0
o=- 581879842 1 IN IP4 192.168.0.100
s=SIPPER for PhonerLite
c=IN IP4 192.168.0.100
t=0 0
m=audio 5022 RTP/AVP 8 0 3 9 18 101
a=rtpmap:8 PCMA/8000
a=rtpmap:0 PCMU/8000
a=rtpmap:3 GSM/8000
a=rtpmap:9 G722/8000
a=rtpmap:18 G729/8000
a=fmtp:18 annexb=yes
a=rtpmap:101 telephone-event/8000
a=fmtp:101 0-16
a=ssrc:1665522355
a=sendrecv

-------------------------------------------
15:35:03,399: T: 212.184.25.19:5060 (UDP)
INVITE sip:[email protected] SIP/2.0
Via: SIP/2.0/UDP 192.168.0.100:5020;branch=z9hG4bK00c58dd98b88ea11a916960640a27fbf;rport
From: "Test 841" <sip:[email protected]:5020>;tag=2757120405
To: <sip:[email protected]>
Call-ID: [email protected]
CSeq: 6 INVITE
Contact: <sip:[email protected]:5020>
Content-Type: application/sdp
Allow: INVITE, ACK, BYE, CANCEL, INFO, MESSAGE, NOTIFY, OPTIONS, REFER, UPDATE, PRACK
Max-Forwards: 70
User-Agent: SIPPER for PhonerLite
Session-Expires: 1800
Supported: 100rel, replaces, from-change, timer
P-Preferred-Identity: <sip:[email protected]>
Content-Length:   351

v=0
o=- 581879842 1 IN IP4 192.168.0.100
s=SIPPER for PhonerLite
c=IN IP4 192.168.0.100
t=0 0
m=audio 5022 RTP/AVP 8 0 3 9 18 101
a=rtpmap:8 PCMA/8000
a=rtpmap:0 PCMU/8000
a=rtpmap:3 GSM/8000
a=rtpmap:9 G722/8000
a=rtpmap:18 G729/8000
a=fmtp:18 annexb=yes
a=rtpmap:101 telephone-event/8000
a=fmtp:101 0-16
a=ssrc:1665522355
a=sendrecv

-------------------------------------------
15:35:19,410: T: 212.184.25.19:5060 (UDP)
INVITE sip:[email protected] SIP/2.0
Via: SIP/2.0/UDP 192.168.0.100:5020;branch=z9hG4bK00c58dd98b88ea11a916960640a27fbf;rport
From: "Test 841" <sip:[email protected]:5020>;tag=2757120405
To: <sip:[email protected]>
Call-ID: [email protected]
CSeq: 6 INVITE
Contact: <sip:[email protected]:5020>
Content-Type: application/sdp
Allow: INVITE, ACK, BYE, CANCEL, INFO, MESSAGE, NOTIFY, OPTIONS, REFER, UPDATE, PRACK
Max-Forwards: 70
User-Agent: SIPPER for PhonerLite
Session-Expires: 1800
Supported: 100rel, replaces, from-change, timer
P-Preferred-Identity: <sip:[email protected]>
Content-Length:   351

v=0
o=- 581879842 1 IN IP4 192.168.0.100
s=SIPPER for PhonerLite
c=IN IP4 192.168.0.100
t=0 0
m=audio 5022 RTP/AVP 8 0 3 9 18 101
a=rtpmap:8 PCMA/8000
a=rtpmap:0 PCMU/8000
a=rtpmap:3 GSM/8000
a=rtpmap:9 G722/8000
a=rtpmap:18 G729/8000
a=fmtp:18 annexb=yes
a=rtpmap:101 telephone-event/8000
a=fmtp:101 0-16
a=ssrc:1665522355
a=sendrecv

15:35:19,894: Info Indication: 11 00 07 00 08 82 43 00 01 01 00 00 45 80 02 81 88 
15:35:19,894: Info Indication: disconnect, in-band information or an appropriate pattern is now available
15:35:19,894: Connect B3 Request: 0D 00 07 00 82 80 66 01 01 01 00 00 00 
15:35:19,894: Connect B3 Request
15:35:19,896: Info Response: 0C 00 07 00 08 83 43 00 01 01 00 00 
15:35:19,896: Info Response
15:35:19,896: Connect B3 Confirm: 0E 00 07 00 82 81 66 01 01 01 01 00 00 00 
15:35:19,896: Connect B3 Confirm
15:35:19,896: Connect B3 Active Indication: 0D 00 07 00 83 82 44 00 01 01 01 00 00 
15:35:19,896: Connect B3 Active Indication
15:35:19,896: Connect B3 Active Response: 0C 00 07 00 83 83 44 00 01 01 01 00 
15:35:19,896: Connect B3 Active Response
15:35:19,896: Facility Request: 19 00 07 00 80 80 67 01 01 01 01 00 01 00 0A 01 00 64 00 3C 00 00 00 00 00 
15:35:19,896: Facility (DTMF on/off) Request
15:35:19,896: Facility Confirm: 11 00 07 00 80 81 67 01 01 00 00 00 00 00 01 00 00 
15:35:19,896: Facility Confirm (DTMF)
15:35:24,274: Disconnect B3 Indication: 0E 00 07 00 84 82 27 01 01 01 01 00 00 00 
15:35:24,274: Disconnect B3 Indication
15:35:24,274: Disconnect B3 Response: 0C 00 07 00 84 83 27 01 01 01 01 00 
15:35:24,274: Disconnect B3 Response
15:35:24,274: Disconnect Request: 12 00 07 00 04 80 43 02 01 01 00 00 05 00 00 00 00 00 
15:35:24,274: Disconnect Request
15:35:24,278: render sound device closed
15:35:24,289: capture sound device closed
15:35:24,289: Disconnect Indication: 0E 00 07 00 04 82 28 01 01 01 00 00 00 34 
15:35:24,289: Disconnect Indication: 
15:35:24,311: Disconnect Response: 0C 00 07 00 04 83 28 01 01 01 00 00 
15:35:24,311: Disconnect Response
-------------------------------------------
15:35:24,274: R: close UDP port (RTP): 5022

-------------------------------------------
15:35:24,274: R: close UDP port (RTCP): 5023
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

koyaanisqatsi

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
24 Jan 2013
Beiträge
12,574
Punkte für Reaktionen
332
Punkte
83
Hm, STUN macht bei mir die korrekte Ausgabe in PhonerLites Debug-Fenster...
Code:
17:58:30,846: T: 216.93.246.18:3478
STUN
  public ip: 46.142.15.197:61058
...was die Vorraussetzung für Portfreigabenfreies VoIP darstellt.
Probier mal den STUN von Ekiga: stun.ekiga.net

Ich teste STUN gerne über ein registrarloses Profil* und wähle...
[email protected]
Zwischenablage00.png
...meist zum Codec-Test für G.722 HD.

Apropos Codec, die Besten kommen immer nach ganz Oben ;)
Zwischenablage01.png

Die Kompatibelsten bei Problemen/Fehlersuche...
a=rtpmap:8 PCMA/8000 = G.711 aLAW
a=rtpmap:0 PCMU/8000 = G.711 uLAW
(Europa)

Es sei denn, du twitterst nicht und musst Donald im weißen Haus persönlich anflöten, dann...
a=rtpmap:0 PCMU/8000 = G.711 uLAW
a=rtpmap:8 PCMA/8000 = G.711 aLAW
(Amerika)


Mittlerweile hab ich auch gelernt, dass "telephone-event" für die DTMF Töne zuständig ist.
PhonerLite verwendet dafür: DTMF (OOB)
...den also unbedingt immer aktiv lassen.

Log der Verbindung...
INVITE
Code:
18:04:21,022: T: 212.42.244.116:5060 (UDP)
INVITE sip:[email protected] SIP/2.0
Via: SIP/2.0/UDP 46.142.15.197:61058;branch=<hash>;rport
From: <sip:[email protected]:61058>;tag=<hash>
To: <sip:[email protected]>
Call-ID: <hash>@46.142.15.197
CSeq: 8 INVITE
Contact: <sip:[email protected]:61058;gr=<hash>>
Content-Type: application/sdp
Allow: INVITE, ACK, BYE, CANCEL, INFO, MESSAGE, NOTIFY, OPTIONS, REFER, UPDATE, PRACK
Max-Forwards: 70
User-Agent: SIPPER for PhonerLite
Session-Expires: 1800
Supported: 100rel, replaces, from-change, gruu, timer
P-Preferred-Identity: <sip:[email protected]>
Content-Length:   281

v=0
o=- 3084686367 1 IN IP4 46.142.15.197
s=SIPPER for PhonerLite
c=IN IP4 46.142.15.197
t=0 0
m=audio 5062 RTP/AVP 9 8 0 101
a=rtpmap:9 G722/8000
a=rtpmap:8 PCMA/8000
a=rtpmap:0 PCMU/8000
a=rtpmap:101 telephone-event/8000
a=fmtp:101 0-16
a=ssrc:2265279628
a=sendrecv
Antwort von AVM...
Code:
18:04:21,039: R: 212.42.244.116:5060 (UDP)
SIP/2.0 200 OK
Via: SIP/2.0/UDP 46.142.15.197:61058;branch=<hash>;rport=61058
From: <sip:[email protected]:61058>;tag=<hash>
To: <sip:[email protected]>;tag=<hash>
Call-ID: <hash>@46.142.15.197
CSeq: 8 INVITE
Server: Sip Express Media Server (1.6.0 (x86_64/linux))
Contact: <sip:212.42.244.116:5060;transport=udp>
Content-Type: application/sdp
Content-Length: 277

v=0
o=sems 1449386946 204003569 IN IP4 212.42.244.116
s=sems
c=IN IP4 212.42.244.116
t=0 0
m=audio 33146 RTP/AVP 9 8 0 101
a=rtpmap:9 g722/8000
a=rtpmap:8 PCMA/8000
a=rtpmap:0 PCMU/8000
a=rtpmap:101 telephone-event/8000
a=fmtp:101 0-16
a=sendonly
a=direction:both
...und das Ganze aus dem 2. NAT eines Doppel NATs ;)
( Durch 2 Firewalls )

PS: Dein Debug Log kannste gerne löschen, nimmt nur wertvollen Platz weg :eek:
...bei korrekter STUN Nutzung ( Ohne Portweiterleitungen ) darf da keine lokale IP auftauchen.



* Kein "Registrierung" und "MWI" anhaken, nur STUN...
Zwischenablage02.png
...und...
Zwischenablage03.png
...Benutzername.
Mit so einem Profil bin ich unter dieser ...
[email protected]:61058
...SIP URI erreichbar.
Bis ich PhonerLite beende oder durch "Neuverbinden" im Router eine "frische" IP gezogen habe.
Mit dynamischen DNS gehen aber auch Host/Domain Adressen wie: [email protected]
( So einfach wie eine EMail-Adresse halt, thats VoIP )

Ach ja, ;) so siehts unter "Netzwerk" aus...

Zwischenablage04.png
Keine Ahnung was "GRUU" darstellt/bedeutet :p
 
Zuletzt bearbeitet:

koyaanisqatsi

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
24 Jan 2013
Beiträge
12,574
Punkte für Reaktionen
332
Punkte
83
Ich geb erst keinen an, ist ja Standard ;)

GRUU
Also genau das was ICH brauche :p
Ein einheitlich global pfadierbare Benutzeragentenressource.
...dachte schon ich müsste Das erfinden :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:

Covos

Neuer User
Mitglied seit
7 Apr 2020
Beiträge
32
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Moin moin!
Ich möchte gerne dieses Thema noch einmal aufgreifen und hoffe, dass ich aus Eurer Erfahrung des Themas den richtigen Tipp bekomme, um mein ähnliches Problem zu lösen. Ich habe eine Fritzbox 7390 bei der ich alle Telefonfunktionen abgeschaltet habe und dahinter eine Grandstream UCM 6202 (mit etlichen lokalen IP-Telefonen). Ich habe während der Einrichtung im Parallelbetrieb mit der damals noch vorhandenen Telefonfunktion der FB den Port 5070 für die PBX verwendet und diesen auch behalten. In der Portfreigabe der Fritzbox ist somit der 5070 auf die UCM geschaltet.
Lokal funktioniert so ziemlich alles gut. Nun -aus Homeofficegründen- möchte ich mich jedoch von extern mit einem IP-Telefon und / oder Softphone als Nebenstelle in der PBX anmelden können und normal telefonieren als ob ich im Büro wäre.
Da ich keine feste IP habe, verwende ich den MyFritz-Service anstelle eines "echten" DynDNS-Anbieters. Soweit ich dies sehen kann, funktioniert das auch gut und die URL wird als aktuell korrekte IP der Fritzbox aufgelöst.
Nun habe ich aber das Problem, dass ich es bislang nicht hinbekommen habe bis zur PBX durchzukommen. In den Netzwerk-Log-Files (die mir die PBX ausgibt) kann ich meine externe IP, die versuchen sollte sich mit der PBX zu verbinden, nicht finden. Somit scheint also die Verbindung entweder in der Fritzbox oder schon davor zu scheitern.
Ich hatte das Thema schon im Grandstream-Forum angesprochen, musste aber feststellen, dass wahrscheinlich ein deutsches Forum im Zusammenhang mit IP-Telefonie und Fritzbox sinnvoller ist. Das Thema kann unter https://forums.grandstream.com/t/connect-phonerlite-or-similar-with-ucm-6202-behind-nat-over-the-internet/43502 gefunden werden.
In Phonerlite hinterlege ich dies 1597653473469.png1597653482035.png1597653488675.png
Wenn Phonerlite dann versucht sich zu verbinden, blinkt die Lampe rot und grün im Wechsel und bricht dann ab.
In der Fritzbox habe ich folgende Ports freigegeben: 1597653573356.png

Es wäre großartig, wenn jemand von Euch eine Idee hätte. Ich hatte in Phonerlite bereicht "Register" und "MWI" deaktiviert, hat aber leider nicht geholfen.
 

Joe_57

IPPF-Promi
Mitglied seit
5 Mrz 2006
Beiträge
5,762
Punkte für Reaktionen
124
Punkte
63
Müssen Benutzername und Passwort nicht mindestens 6 Zeichen lang sein?
Mit deiner "213" wird das deshalb wohl nicht funktionieren.
 

Covos

Neuer User
Mitglied seit
7 Apr 2020
Beiträge
32
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Müssen Benutzername und Passwort nicht mindestens 6 Zeichen lang sein?
Mit deiner "213" wird das deshalb wohl nicht funktionieren.
Aus wessen Sicht? Die UCM sieht standardmäßig die Nummer der "Extension" / Nebenstelle auch als Benutzernamen. Für die sollte es also kein Problem sein. Möglich ist jedoch auch einen zusätzlichen Benutzernamen zu hinterlegen, der auch sechs und mehr Stellen haben kann. Die Frage ist eben nur: Wer sollte die drei Stellen nicht akzeptieren? Die Fritzbox?
 

Joe_57

IPPF-Promi
Mitglied seit
5 Mrz 2006
Beiträge
5,762
Punkte für Reaktionen
124
Punkte
63
Ich bin da drauf gekommen, weil als Registrar eine MyFritz-Adresse eingetragen ist.
 

Covos

Neuer User
Mitglied seit
7 Apr 2020
Beiträge
32
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Ah - da komme ich nun ans Ende meines technischen Lateins. Für mich ist der Prozess wie folgt: Phonerlite ruft die MyFritz-URL gefolgt vom Port 5070 auf. MyFritz ersetzt die URL durch die aktuelle IP der FB gefolgt von 5070. Bei der FB kommt nun die Anfrage rein - durch die 5070 reicht die FB die Anfrage direkt an die PBX weiter, die sie dann verarbeitet. Phonerlite soll sich ja m.E. nicht in der FB anmelden sondern in der PBX. Bin ich da auf dem Holzweg?
 

Joe_57

IPPF-Promi
Mitglied seit
5 Mrz 2006
Beiträge
5,762
Punkte für Reaktionen
124
Punkte
63
Ob die FRITZ!Box das so wie gewünscht an die PBX durchreicht, weis ich leider auch nicht.
 

Covos

Neuer User
Mitglied seit
7 Apr 2020
Beiträge
32
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Ich habe an diesem Thema noch viel weiter recherchiert und gearbeitet (ausführliche Infos https://forums.grandstream.com/t/connect-phonerlite-or-similar-with-ucm-6202-behind-nat-over-the-internet/43502/13 ). Es scheint aber mehr ein Problem im Zusammenhang mit der Fritzbox (und somit ein Thema eher für den deutschen Bereich) zu sein und weniger ein PBX-spezifisches und daher hoffe ich auf einen Tipp in diesem Forum. Kurze Zusammenfassung: Ich habe es mit einigen Problemchen (Fail2Ban sperrt IP - somit scheint bei der Anmeldung was nicht ganz korrekt zu sein, bisher keine Verbindung über GSM sondern nur über LAN...) geschafft mich von extern mit der PBX zu verbinden. Die PBX zeigt dann die Nebenstelle als verfügbar an. Ich kann auch intern und extern anrufen und angerufen werden. Es gibt jedoch keinen Ton - auf keiner Seite. Phonerlite zeigt hierzu bei bestehender Verbindung folgende Codec-Info:
1598354050795.png
Weiterhin wurde jedes Gespräch nach ca. einer Minute abgebrochen.
Wenn ich mir über Wireshark das Packet Capture anschaue, gibt es eine Info “ICMP 590 Destination unreachable (Port unreachable)” (wobei die 590 auch 242 sein kann). Daraufhin habe ich in der Fritzbox mal auf "Exposed Host" gestellt und alle Ports für die PBX freigegeben. Anschließend konnte ich problemlos telefonieren (intern und extern). Ton war da und das Gespräch wurde auch nicht nach einer Minute abgebrochen. 1598354810557.png

Ich habe dann natürlich wieder die "Exposed Host"-Funktion deaktiviert ;-)
Nun gilt es also rauszufinden welchen Port die PBX in der Port-Freigabe vermisst. Ich habe bislang nur den UDP Port für die direkte Ansprache der PBX freigegeben - in meinem Fall der Port 5070. Ich hatte noch gelesen, dass man auch die RTP-Ports 10000 bis 20000 freigeben sollte. Da in der Fritzbox immer nur max. eine Range von 250 Ports freigegeben werden kann, wären das ziemlich viele Freigaben. daher hatte ich nur einmal testweise die Ports 10000 bis 10500 freigegeben. Dies brachte aber keinen Unterschied.

Daher stellt sich mir nun die Frage wie ich rausfinden kann welche Port-Freigabe die PBX vermisst? Könnte es an den RTP-Ports liegen, so dass es Sinn macht die 40 Freigaben anzulegen?
 

Covos

Neuer User
Mitglied seit
7 Apr 2020
Beiträge
32
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Ich habe es nun doch nocheinmal mit den RTP-Ports probiert, da mit nichts anderes mehr einfiel. Ich habe also 40 (!) Einträge in der Fritzbox machen müssen, um alle UDP (RTP) Ports von 10000 bis 20000 freizugeben. Nun funktioniert die externe Verbindung zwischen Softphone (ich verwende GS Wave auf Android und iOS sowie Phonerlite auf Windows) und der PBX hergestellt werden. Das funktioniert seit gestern und daher kann ich noch keine Langzeitanalyse abgeben. Ich hatte aber bereits ein Gespräch bei dem ich nur sehr schlecht hören konnte der Gesprächspartner aber normal. Es ist also noch nicht ganz abgeschlossen.
Wichtig bei der Einrichtung:
1. Immer einen Blick auf die Fail2Ban-Liste der gesperrten IPs haben, da hier schnell mal die IP-Adressen der externen Geräte auftauchen
2. NAT muss sowohl in der UCM / PBX aktiviert und mit einer externen IP versehen sein (bzw. einer DynDNS / MyFritz-Adresse o.ä., um eine aktuelle IP-Adresse der PBX zu haben)
3. Portfreigabe in der Fritzbox (UDP) auf die PBX aktivieren (bei mir z.B. 5070)
4. Lt. meiner aktuellen Erfahrung die UDP (RTP) Ports 10000 bis 20000 in der Fritzbox freigeben (bzw. die von der PBX geforderten Ports)
5. Audio-Codecs im Auge behalten und ggfs. ändern. Hier ist m.E. noch ein mögliches Problem bei meinem Setup. Bei Phonerlite kann man sehen welche Codecs (In/Out) beim Anruf verwendet werden, um so evtl. optimieren zu können.
 
3CX

Statistik des Forums

Themen
235,914
Beiträge
2,067,823
Mitglieder
356,955
Neuestes Mitglied
LiamDobczinski