.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Sipgate über Wimax und Fritz Box Fon Wlan 7050 möglich?

Dieses Thema im Forum "sipgate" wurde erstellt von mr999, 10 Dez. 2005.

  1. mr999

    mr999 Mitglied

    Registriert seit:
    17 Jan. 2005
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Hallo,

    mein Bruder bekommt am Mittwoch von www.regiowave.de einen Wimax Internetzugang.
    Jetzt wurde ihm gesagt das er einen Router benötigt, ohne DSL Modem.
    Das DSL Modem kann man ja abschalten bei der Fritz Box Fon Wlan.

    Da er ja dann im Prinzip auch gar keinen ISDN Anschluß mehr benötigt haben wir uns dann folgendes gedacht, hoffentlich funktioniert das dann auch so:

    Die Wimax Antenne kommt auf das Hausdach, daran angeschlossen ist ein 10 m Kabel mit RJ45 Stecker, dieser kommt in einen speziellen Konverter.Von da aus geht dann ein Kabel, das soll in den Router rein.

    Wo kommt der dann genau bei der FritzBox Fon Wlan 7050 rein? Bei Lan oder DSL?

    Ok, weiter:
    Die Fritz Box Fon Wlan 7050 soll dann auf dem Dachboden stehen, genauso wie die Sendestation vom schnurlosen Telefon ( Empfehlung?) welches dann an die Fritz Box angeschlossen werden soll und das ganze wird dann per Wlan an den PC der 1 Stockwerk drunter steht laufen.
    Dazu dann noch Sipgate, da die eine Rufnummer mit Ortsvorwahl anbieten :)

    Was meint Ihr, wird das alles so funktionieren?
    Was muß man dann noch genau bei der Fritzbox einstellen?
    Weil es ja kein herkömmlicher DSL Anschluß ist, sondern eben Wimax.
     
  2. schomi81

    schomi81 Mitglied

    Registriert seit:
    5 Jan. 2005
    Beiträge:
    336
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    LAN A, wobei ich mal davon ausgehe das der "Konverter" kompatibel ist.
    Um die Einstellungen kann man sich kümmern wenn es soweit ist, sind nur ein paar Klicks.

    Wie hier schon oft zu lesen war ist die WLAN-Leistung eher bescheiden.
    Ausprobieren, bei Bedarf Antenne ersetzen. Im Forum gibts entsprechende Anleitungen. Die Sendestation vom Schnurlostelefon sollte nicht unbedingt auf der 7050 stehen....

    Ich habe noch keinen Erfahrungsbericht gesehen. Da vermutlich die Ping-Zeiten höher sind, könnte es evtl. zu Verzögerungen kommen.
    Sollte es funktionieren, mußt du dich mit dem Thema Portierung von Rufnummern auseinandersetzen sofern die ISDN Nr noch weiter genutzt werden soll.

    Versuch irgendwo ne 7050 zu leihen! Probier es aus und poste hier!
    Bin gespannt!

    Gruß
     
  3. mr999

    mr999 Mitglied

    Registriert seit:
    17 Jan. 2005
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ja vom PPoe Konverter geht ein Kabel von der Wimaxantenne rein und auf der anderen Seite geht ein Kabel dann direkt in den Router rein.

    Die Pingzeiten sind auch so ca. 50 ms wie bei normalen DSL ohne Fastpath.
    Eine 7050 habe ich nicht zum testen, nur meine eigene Fritz Box Fon Wlan ( ohne 7050 mit neuester Firmware), also das Vorgängermodell.
    Der PC steht ja im Prinzip direkt unter dem Dachboden, also nur eine Decke ist dazwischen und vielleicht 2,50 m Entfernung.
    Die Portierung der alten ISDN Rufnummer auf einen Sipgateaccount muß ich dann bei T-COM oder bei Sipgate beantragen?
     
  4. Ghostwalker

    Ghostwalker IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Juni 2005
    Beiträge:
    6,385
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rastede
    "Nur" eine Decke - wenn es sich nicht gerade um ein sehr altes Gebäude handelt, ist da ein Gewebe aus Stahl drin, um die Stabilität zu erhöhen. Und so ein Gewebe dämpft auch WLAN ziemlich heftig. Wenn ihr irgendwie die Möglichkeit habt, zieht ein Netzwerkkabel von der FBF runter. Dann könnt ihr über das Kabel mit ein wenig Bastelarbeit die Netzwerkverbindung zur FBF und zwei Telefonleitungen direkt in die Wohnung legen.
    Alternativ könnt ihr dann auch gleich die FBF in die Wohnung verlegen :)

    Ansonsten bleibt für VoIP über WiMAX wirklich nur: Ausprobieren.
     
  5. mega

    mega IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    30 Apr. 2005
    Beiträge:
    11,157
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Münster (NRW)
    Wenn man ein Kabel braucht ist es praktischer, die FBF in die Wohnung zu stellen.
    Bei mir (Altbau) steht die FBF im 1.OG und Empfang geht teilweise noch im Keller (Antenne Waagerecht, keine Modifikationen)

    Als SchnurlosTelefon empfiehlt sich ein Siemens Gigaset, am besten ISDN, wenn es viel gebraucht wird. wenn analog, nicht die A-Serie, ausser man braucht es sehr wenig.