.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Sipps und Draytek 2500

Dieses Thema im Forum "DrayTek" wurde erstellt von kulkum, 9 Apr. 2004.

  1. kulkum

    kulkum Mitglied

    Registriert seit:
    27 März 2004
    Beiträge:
    394
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    kann mir bitte jemand sagen welche Einstellungen ich machen muss, damit ich Sipps auch mit dem Router Draytek 2500 nutzen kann?

    Zur Zeit macht der Router einen Reset, wenn ich versuche mit Sipps jemanden anzurufen. :eek:

    Der Router hat die Firmware: 2.3.12.


    Danke :D
     
  2. RyoBerlin

    RyoBerlin Forums-Buddha

    Registriert seit:
    9 März 2004
    Beiträge:
    1,184
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    IT-Systemkaufmann, freier Journalist, Blogger, Fot
    Wenn ich mich nicht irre hatte markb dasselbe problem mit dem router... verschrotte ihn ;-) kauf dir am besten gleich nen Linksys ;-)

    Aber falls ich mich irre...jemand da der ahnung hat?!

    Achja sag mal welche einstellungen du im Router so vorgenommen hast!
     
  3. Christoph

    Christoph IPPF-Promi

    Registriert seit:
    20 Feb. 2004
    Beiträge:
    6,229
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Düsseldorf
    Was Sipgate zur Router-Einstellung sagt:

    Speziell zu Sipps:

    Aber Draytek genießt wirklich keinen guten Ruf bei VoIP... :roll:
     
  4. kulkum

    kulkum Mitglied

    Registriert seit:
    27 März 2004
    Beiträge:
    394
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke für deine Antwort.

    Aber mit dem Portforwarding komme ich gar nicht klar.

    Nach einer Anleitung von einem Bekannten muss ich nur die IP Adresse meines Rechners in die DMZ eintragen. Damit funktioniert Sipps auch einwandfrei.

    Aber der Rechner ist doch dann durch den Router nicht mehr geschützt? Oder sehe ich das falsch?

    Jedenfalls werden mir beim Portscann die Ports 80, 135 und 443 als offen angezeigt.

    Wenn ich DMZ abschalte, werden die Ports auch alle als geschlossen angezeigt.


    Kannst du mir bitte genau erklären, wie ich die Ports 5004 und 5060 "forwarde"?
     
  5. RyoBerlin

    RyoBerlin Forums-Buddha

    Registriert seit:
    9 März 2004
    Beiträge:
    1,184
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    IT-Systemkaufmann, freier Journalist, Blogger, Fot
    Alles was in der DMZ steht geht direkt ins netz und ausm netz
    auch rein... also keine firewall!!!
     
  6. kulkum

    kulkum Mitglied

    Registriert seit:
    27 März 2004
    Beiträge:
    394
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das habe ich ja auch vermutet.

    Kannst du mir bitte erklären, wie ich das mit dem Ports freigeben machen muss? Also, am besten an einem Beispiel.

    Danke.
     
  7. RyoBerlin

    RyoBerlin Forums-Buddha

    Registriert seit:
    9 März 2004
    Beiträge:
    1,184
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    IT-Systemkaufmann, freier Journalist, Blogger, Fot
    Hab den Router nicht daher nein..

    bei mir geh ich zu Firewall
    und stell da ein from WAN IP * to LAN IP 192.168.0.030 Port 5060

    usw...
    Bei deinem 0 ahnung.
    Aber muss auch keine Ports bei mir freigeben..
     
  8. kulkum

    kulkum Mitglied

    Registriert seit:
    27 März 2004
    Beiträge:
    394
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hmm, Danke.

    Dann werde ich mal bissel runprobieren.


    kulkum
     
  9. Guest

    Guest Guest

    Ich habe auch den DrayTek2500er Router und habe mir schon die Haare gerauft, es aber dennoch hinbekommen. Die Firmware 2.3X hat einen Fehler Ich habe X-lite, Sipps und dem Grandstreamadapter getestet. Es funktioniert erst nachdem man die neuste Firmware v2.50 eingespielt hat. Dann bitte Callfilter und Datafilter deaktivieren. UPNP abschalten und kein DMZ benutzen. Ich habe dann für die IP Adresse auf der das Telefon läuft die Ports 4999 bis 50000 geöffnet und zwar TCP und UDP. Erst dann hat es funktioniert.

    Viel Erfolg

    Jan Pluemecke

    www.server-team.de
     
  10. kulkum

    kulkum Mitglied

    Registriert seit:
    27 März 2004
    Beiträge:
    394
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Mein Draytek 2500 WE hat die FM. V. 2.3.12.

    Damit funktioniert Sipps ohne Probleme.

    In der NAT habe ich den Portbereich von 5060 bis 5062 UDP freigegeben.

    In der DMZ muss kein Eintrag mehr gemacht werden.

    Ein Portscan von http://check.lfd.niedersachsen.de/start.php ergab, dass alle Ports zu sind.

    Allerdings funzt die Seite zur Zeit nicht.

    Ich habe ich lange rumgefummelt, bis ich das raus hatte. Dachte erst dass es mit diesem Router und der Firmware nicht geht.



    kulkum