.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

SIPPS und fli4l

Dieses Thema im Forum "Sipps" wurde erstellt von knuspi, 2 Juli 2005.

  1. knuspi

    knuspi Neuer User

    Registriert seit:
    2 Juli 2005
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Leute,

    ich versuche nun schon seit geraumer Zeit SIPPS auf meinem Rechner zu installieren. Leider vergeblich

    Vorab ein paar Infos: Mein Rechner geht über einen Router ( fli4l 2.0.8 ) ins Internet. Die Konfiguration von fli4l habe ich sehr klein gehalten - ich habe nur die Pakete 'Base' und 'dsl' installiert. Natürlich habe ich auch die Ports geöffnet, sogar mehr als nötig. Hier meine Daten aus der Base:

    OPT_PORTFW='yes' # install port forwarding tools/modules
    PORTFW_N='7' # how many portforwardings to set up
    PORTFW_1='3478-3480 192.168.xxx.x udp' #port_fw für rechner1
    PORTFW_2='5060-5063 192.168.xxx.x udp' #port_fw für rechner1
    PORTFW_3='5070-5073 192.168.xxx.x udp' #port_fw für rechner1
    PORTFW_4='8000-8019 192.168.xxx.x udp' #port_fw für rechner1
    PORTFW_5='10000-10013 192.168.xxx.x udp' #port_fw für rechner1
    PORTFW_6='30000-30021 192.168.xxx.x udp' #port_fw für rechner1
    PORTFW_7='80 192.168.xxx.x tcp' #port_fw für rechner1
    (die x in der IP sind natürlich Platzhalter!)

    Dennoch bekomme ich bei der Installation (Konfigurationsassistent) immer folgenden Fehler:

    Kein UPnP Router im lokaen Netzwerk...
    STUN Test erfolgreich beendet.

    Sie können nun Gespräche in das Internet führen, sind aber leider nicht aus dem Internet erreichbar.

    Wenn Sie auch Gespräche aus dem Internet empfangen wollen, schalten Sie bitte folgende Ports in Ihrer Firewall frei und diese von Ihrem Router zum lokalen Rechner weiter. UDP-PORT 5060, 5062, 30000-30005.

    Wenn Sie nur Gespräche aus dem lokalen Netz empfangen wollen, sind keine Änderungen notwendig.



    Nun habe ich natürlich das Forum schon durchsucht und irgendwo gelesen, dass diese Fehlermeldung erstmal ignoriert werden kann, wenn ich in der Netzwerkeinstellung/Experteneinstellung den Netzwerkmodus auf 'direkte Verbindung' setze. Aber dann bekomme ich immer noch kein zufriedenstellendes Ergebnis: Nun kann ich zwar mit SIPPS raustelefonieren, wobei aber keine Töne des Angerufenen bei mir ankommen. Wenn ich angerufen werde, kommt das Gespräch nicht auf meinem Rechner an.

    Wer kann mir sagen, was ich falsch eingestellt habe bzw. wie ich SIPPS hinter dem fli4l-Router zum laufen bekomme.

    Welche Ports müssen denn nun wirklich freigegeben werden? Ich möchte die Liste eigentlich so kurz wie möglich halten. Muss der Port 80 TCP wirklich freigegeben werden? Dabei habe ich ein schlechtes Gefühl!

    Für jede Hilfe und jeden Hinweis bin ich wirklich dankbar!!!

    Viele Grüße
    knuspi
     
  2. RB

    RB Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22 Juni 2004
    Beiträge:
    1,311
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Selbständiger Bitbeißer
    Ort:
    40883 Ratingen
    Hallo und willkommen im Forum!

    Ich habe bei mir nur die Ports 5060-5062 und 30000-30005 weitergeleitet. Also anlaog zur Beschreibung von SIPPS. Funktioniert problemlos. Habe ebenfalls keinen UPnP-Router und STUN kann bei mir nicht funktionieren (da symmetrische NAT).

    Für Port 80 sehe ich nun wirklich keinen Bedarf!
     
  3. Netview

    Netview IPPF-Promi

    Registriert seit:
    1 Apr. 2004
    Beiträge:
    3,366
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    Dipl.-Inf.
    Ort:
    Westerwald
    Was soll dies bedeuten:

    "PORTFW_7='80 192.168.xxx.x tcp' #port_fw für rechner1
    (die x in der IP sind natürlich Platzhalter!) "

    Sollte fli4l die xxx akzeptieren ist das eindeutig ein Fehler und sollte vom Parser auch als solcher erkannt werden.

    Hier müssen fixe Adressen stehen nix mit x!

    z.B. dein sipps-client (Rechner 1 hat die 192.168.0.2):

    OPT_PORTFW='yes' # install port forwarding tools/modules
    PORTFW_N='2' # how many portforwardings to set up
    PORTFW_1='5060-5062 192.168.0.2 udp'
    PORTFW_2='30000-30005 192.168.0.2 udp'

    dies ist ausreichend und sipps sollte einwandfrei funktionieren.
     
  4. knuspi

    knuspi Neuer User

    Registriert seit:
    2 Juli 2005
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @RB: Danke für die Hinweise mit den Ports!

    @Netview: Wie schon in meinem Text geschrieben ist das x nur ein Platzhalter. In den Zeilen der Base stehen natürlich nur Zahlen, also die richtige IP-Adresse!!!

    Hat denn noch jemand eine Idee, warum SIPPS glaubt, dass die Ports geschlossen sind bzw. die Kommunikation nur in eine Richtung funktioniert?

    Interessant ist auch noch, dass X-Lite gut funktioniert (mit den vorhandenen Einstellungen). Ich würde aber trotzdem gerne mit SIPPS arbeiten.

    knuspi
     
  5. Netview

    Netview IPPF-Promi

    Registriert seit:
    1 Apr. 2004
    Beiträge:
    3,366
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    Dipl.-Inf.
    Ort:
    Westerwald
    Sind deine LAN-internen Adressen so geheim, dass du sie hier nicht posten möchtest ode warum machst du dir die Arbeit sie auf xxx zu setzen?!

    Der von dir verwendete Adressbereich wird im Internet nicht gerouted (reserviert für private Netze) und ist von Außen (wg. NAT) sowieso nicht erreichbar.
     
  6. knuspi

    knuspi Neuer User

    Registriert seit:
    2 Juli 2005
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    o.k. das war mir nicht bekannt. Ich dachte es ist besser die Adresse nicht so öffentlich zu posten.