.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[Frage] sispmctl 3.1 patchen

Dieses Thema im Forum "Freetz" wurde erstellt von drdumbo, 29 Jan. 2012.

  1. drdumbo

    drdumbo Neuer User

    Registriert seit:
    19 Juni 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Unna
    Hallo zusammen,

    da sispmctl 3.0 auf meiner gefreezten (1.2 stable) FritzBox 7240 ständig abstürzt, frage ich mich, ob es möglich ist diesen Patch:
    http://freetz.org/attachment/ticket/1677/sispmctl-3.1.patch
    in mein aktuelles Freetz einzubinden?
    Die neue sispmctl Version wird scheinbar nicht mehr als Prozess, sondern als Deamon gestartet.

    Danke & Gruß
    Andy
     
  2. olistudent

    olistudent IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    14,756
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Kaiserslautern
    Probiers doch einfach aus. Wenn der Patch ohne Fehler passt, dann sollte es gehen. Ansonsten wird es ohne Anpassungen nicht funktionieren.

    Gruß
    Oliver
     
  3. hermann72pb

    hermann72pb IPPF-Promi

    Registriert seit:
    6 Nov. 2005
    Beiträge:
    3,564
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    #3 hermann72pb, 31 Jan. 2012
    Zuletzt bearbeitet: 31 Jan. 2012
    Wenn sie dort unseren Patch eingepflegt hatten, wie es in Changelog steht, dann müssen wir diesen Patch als solchen bei uns weglassen. Sonst ist es doppelt und natürlich nicht sinnvoll. Es muss sich wahrscheinlich doch einer genauer anschauen. Wenn ich Zeit dazu finde und meine Dosen aus dem Keller wieder hole, dann melde ich mich hier.

    Bzgl. Abstürze und Updates. Man sollte nicht naiv glauben, dass jedes Update sofort automatisch Stabilitätsverbesserung mit sich bringt. Stabilitätsprobleme hängen mit Störungen auf dem USB-Bus zusammen. Das Program reagiert in der Tat zu empfindlich darauf und eignet sich dadurch ehrlich gesagt weniger als ein Daemon zu welchem wir dies erst überhaupt ertüchtigt hatten. Nach meiner Beobachtung kann man die Stabilität jedoch erhöhen, wenn man für weniger Störungen auf dem USB-Bus sorgt. Als Abhilfe würde hier z.B. die Verwendung von kürzeren und etwas hochwertigeren Kabeln verschaffen. Das sage ich aus eigener Erfahrung! Mein 5-Meter-langer USB-Kabel vom weiten weiten Osten für nix-Euro-99 hat mir anfangs auch Probleme bereitet. Mit dem hochwertigeren Kabel bin ich deutlich stabiler gefahren.
    Es wäre denkbar auch den Daemon per cron neu starten zu lassen, sobald es erkennbar abgestürzt ist (dies kann man glücklicherweise feststellen). Man kann auch einen eigenen Webserver aufsetzen, wie ich schon öfter geschrieben hatte. Ich habe dazu allerdings leider keine Zeit. Wenn es jemand übernehmen will, dann nur zu...


    Edit:
    Wie ich es sehe, ist dieser Patch doch schon an FREETZ angepasst und ist sogar im Trunk... Ich verstehe dann die Diskussion nicht...

    MfG
     
  4. olistudent

    olistudent IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    19 Okt. 2004
    Beiträge:
    14,756
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Kaiserslautern
    Er wollte den Patch auf freetz-1.2 stable anwenden.

    Gruß
    Oliver
     
  5. drdumbo

    drdumbo Neuer User

    Registriert seit:
    19 Juni 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Unna
    Hallo,

    vielen Dank für die Antworten.
    Behelfe mir derzeit mit einem Cronjob, der regelmässig schaut, ob der Prozess noch läuft und diesen sonst neu startet.
    Den Tip mit dem USB Kabel werd ich mal prüfen und ein anderes hochwertigeres Kabel versuchen.
    Evtl. hilft das ja schon.

    Danke & Gruß
    Andy