.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

snom auf der Fall VON und Berliner VoIP Forum

Dieses Thema im Forum "snom" wurde erstellt von Redaktion, 6 Sep. 2005.

  1. Redaktion

    Redaktion IPPF-Reporter

    Registriert seit:
    20 Aug. 2004
    Beiträge:
    1,888
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    snom präsentiert seine SIP Business-Telefone bei der Fall VON und dem Berliner VoIP Forum

    Die snom technology AG stellt auf dem VoIP Forum in Berlin (7.-8. September) und der Fall 2005 VON (19.-22. September 2005, Stand # 351) ihr komplettes Spektrum an SIP-basierten VoIP Business-Telefonen vor: von den beliebten Einstiegsmodellen snom 190 und snom 320 bis hin zum Komforttelefon snom 360 für den professionellen Einsatz.

    Die Telefone wurden speziell für die Anforderungen moderner Unternehmen entwickelt und bieten die vielfältigen Funktionalitäten von SIP-basierten IP PBX, IP Centrex, gehosteten IP PBX, IP Contact Center und anderen Carrier VoIP-Lösungen.

    Alle snom-Telefone bieten hervorragende Audio-Qualität, elegantes Design und durchdachte ergonomische Eigenschaften. Sie sind mit einer Vielzahl nützlicher Features ausgestattet: der Zugriff darauf erfolgt entweder über Funktionstasten, zusätzliche programmierbare Tasten, deren Zahl sich modular je nach individuellen Anforderungen erweitern lässt, oder über intuitive menü- und webbasierte User-Interfaces. Netzwerkmanager und VoIP Service Provider profitieren von anspruchsvollen SIP-basierten Features für Fern-Administration, - Upgrade und -Customizing, konfigurierbarer Sicherheit, Firewall und NAT traversal.

    snoms IP-Telefone entsprechen alle mit SIPs und SRTP den aktuellen Sicherheitsvorgaben der IETF für VoIP-Umgebungen und verhindern damit ungewollten Datenzugriff. Sie können so konfiguriert werden, dass beide Gesprächseilnehmer authentifiziert sein müssen und die Daten so verschlüsselt sind, dass so genanntes "Spoofing" (Datenmanipulation) und "Eavesdropping" (Mithören) kaum möglich ist - unverzichtbar für den VoIP-Einsatz in sensiblen und sicheren Bereichen wie im Banken- oder Gesundheitswesen.

    Neben erfolgreichen Interoperabilitätstests mit dem VoIP-Diensteanbieter QSC ist snom seit kurzem Partner von BroadSoft, was snoms Engagement in Sachen offene Standards und damit auch das Bekenntnis für größere Anwenderfreiheit bei der Produktwahl unterstreicht. So sind snom-Telefone zertifiziert für "plug and play" mit IP Centrex, gehosteten IP PBX und anderen VoIP-Services von über 110 Carriern weltweit, die auf der sich permanent verändernden BroadSoft Carrier VoIP-Plattform BroadWorks® angeboten werden.

    "snoms neue Strategie ist ganz auf offene Standards ausgerichtet", sagt snom-Gründer und Vorstand Dr. Christian Stredicke. "Unsere Telefone sind kompatibel innerhalb der SIP-Familie und der anbieterspezifischen Adaptionen. Sie liefern Anwendern, Integratoren und Service Providern einen großen Mehrwert, ohne dass diese dabei auf einen einzigen Anbieter angewiesen sind".

    Quelle: Pressemitteilung