.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

So stellt sich Kabel Deutschland dar...

Dieses Thema im Forum "Kabelinternet" wurde erstellt von Monz, 30 Dez. 2005.

  1. Monz

    Monz Neuer User

    Registriert seit:
    26 Mai 2005
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    daheim
    Hi,

    weiß nicht, ob es irgend jemanden interessiert aber hier mal so kurz wie möglich meine bisherigen Erfahrungen mit Kabel Deutschland (KD):


    Kunde A (nicht ich) wird Kunde und bestellt (leider) telefonisch Tarif "Comfort" mit W-Lan-Modem.

    Gestern kam der KD-Techniker und hat die Montage ausgeführt (übrigens sehr sauber und mir relativ viel Aufwand durchgeführt). KD-Techniker erklärt auf Nachfrage, dass auf seinem Auftrag kein W-Lan-Modem stünde...

    A ruft mich zwecks Ethernet-Inhouse-Verkabelung. Bevor ich richtig loslege will ich sicherheitshalber den Zugang testen. Laptop mit RJ45 angestöpselt, TCP/IP-Settings gefixt und ... no go (gleiches auch per USB-Verbindung).
    Rechner erhält nur sporadisch IP`s vom Kabelmodem (Scientific Atlanta EPX 2203). Gem. LED-Status am Kabelmodem steht die Verbindung zur Gegenstelle (Cable-LED dauerhaft an).

    Langer Rede kurzer Sinn: Nach x-maligem Reset des Modems und zwei Telefonaten mit Hotline ist der Stand jetzt folgender: Für KD ist alles richtig und korrekt, da sie das Modem problemlos ansprechen könnten, es läge an den Rechnern auf Kundenseite, da dort bereits zu viel andere Software installiert wurde !!! KD würde nichts mehr machen, auch kein Modemtausch und keinen Techniker mehr vorbeischicken.

    Letzteres hat mir A telefonisch berichtet und ich riet ihm zum Vertragswidderuf, weil
    a) nicht das richtige Modem geschickt und
    b) die Leistungen/Vertrag providerseitig noch nicht erfüllt wurden.

    Notfalls bekäme A von mir eine schriftliche Bestätigung über a) und b).


    Was meint ihr denn dazu? Welche Erfahrungen habt ihr mit KD? Ich habe schon etliche Installationen durchgeführt. Dann und wann traten immer wieder mal Probleme auf, die aber allesamt freundlich und kompetent providerseitig gelöst wurden. Meine heutige Erfahrung mit KD ist folgende: Ich werde sie nicht weiter empfehlen.

    Monz
     
  2. Rocky512

    Rocky512 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    2 Mai 2004
    Beiträge:
    3,469
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Das Modem merkt sich die MAC-Adresse des angeschlossenen Gerätes. Da du bei KD aber nur eine IP bekommst muß natürlich das Modem vor dem anschließen einer anderen Netzwerkkarte die alte MAC vergessen.

    Ein gleichzeitiger Betrieb über Netzwerkanschluß + USB ist nicht möglich.

    Am einfachsten ist es die MAC-Adresse in den verschiedenen Endgeräten zu klonen, dann brauchst du nicht jedesmal das Modem vom Strom zu nehmen.
     
  3. haeberlein

    haeberlein Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10 März 2004
    Beiträge:
    1,712
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Also ich habe nur positive Erfahrungen mit Kabel Deutschland ,was Technik und Zuverlässigkeit anbelangt. Bei der Hotline bin ich nicht ganz zufrieden.
    Vom reinen Internetzugang her hatte ich bisher nur einen einzigen Ausfall.
     
  4. Monz

    Monz Neuer User

    Registriert seit:
    26 Mai 2005
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    daheim
    Das hatte ich gelesen und war auch so nicht in Betrieb.

    Die MAC-Adressen waren durch die unzähligen Resets des Modems gelöscht (?).

    Als ich mal kurzzeitig eine IP erhalten hatte habe ich mal protokolliert (ipconfig). Kannst Du mal bitte unten lesen, ob die Daten einigermaßen korrekt sind. Insbesondere kommt mir die Subnetmask etwas komisch vor, hab allerdings mit KD als ISP noch keine Erfahrungen...
    Code:
    Ethernetadapter LAN-Verbindung:
    
                    Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:
                    Beschreibung. . . . . . . . . . . : Realtek RTL8139-Familie-PCI-Fast Ethernet-NIC
                    Physikalische Adresse . . . . . . : 00-0C-76-__-__-__
                    DHCP aktiviert. . . . . . . . . . : Ja
                    Autokonfiguration aktiviert . . . : Ja
                    IP-Adresse. . . . . . . . . . . . : 88.13x.xxx.xxx
                    Subnetzmaske. . . . . . . . . . . : 255.255.254.0
                    Standardgateway . . . . . . . . . : 88.1xx.xxx.xxx
                    DHCP-Server . . . . . . . . . . . : 10.10.10.245
                    DNS-Server. . . . . . . . . . . . : 10.10.10.252
                                                        10.10.10.244
                    Lease erhalten. . . . . . . . . . : Freitag, 30. Dezember 2005 12:37:19
                    Lease läuft ab. . . . . . . . . . : Freitag, 30. Dezember 2005 14:07:19
    
    Die beiden Hotliner hatten sich auch gegenseitig widersprochen. Der erste erzählte auch was von: W-LAN-Modem nicht bestellt. Mit dem zweiten habe ich die MAC des Modem abgeglichen. Die war falsch und er meinte, dass es daran liege, dass man das W-LAN-Modem nicht habe liefern können!!. Ich wäre am liebsten durch die Leitung zu ihm gekrochen...

    KD ist für mich seit heute ein Lügenverein.

    Monz
     
  5. Rocky512

    Rocky512 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    2 Mai 2004
    Beiträge:
    3,469
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Folgende Kritikpunkte hab ich bei KD

    Telefonisch bekommt man keinen Profi an die Leitung nur die Damen und Herren von der Hotline, die dann deinen Wunsch aufnehmen und weiterleiten.

    An die Techniker ist telefonisch gar nicht ranzukommen, nur eventueller Rückruf nach Stunden.

    Reaktionszeiten auf eine Anfrage per Mail mindestens 14 Tage. Und das nicht nur einmal sondern bei jeder Anfrage.

    Bloß gut, das ich nicht allzu oft den Kundendienst brauche, den das ist keiner.

    Ansonsten kann ich mich über meinen Internetanschluss nicht beschweren.
    Läuft perfekt.

    Insgesamt
    Kundendienst fui
    Internetanschluß top
     
  6. Monz

    Monz Neuer User

    Registriert seit:
    26 Mai 2005
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    daheim
    Ich freue mich ja für Dich, dass Dein Anschluss läuft <s>. Nur ist A immer noch nicht geholfen. Letzteres ist mir aber ein Anliegen...

    Der letzte telefonische Kontakt lief ohne mein Beisein. Da wurde dem A so ziemlich endgültig und kaltschäuzig gesagt, dass die sich nicht mehr bewegen; basta. Letzteres ist für mich unfassbar und habe ich so noch nicht erlebt.

    Ich bin froh, dass KD seine eigene Entscheidung war und kein Tipp von mir. Ich jedenfalls kann diesen Anbieter wirklich nicht empfehlen.

    Nach allem was ich heute so mitbekommen habe, haben die ihre Datenbanken noch nicht abgeglichen. Einmal ist wahrscheinlich das bestellte W-LAN-Modem samt S/N und MAC verbucht, kundenseitig haben die ein anderes Modem aufgestellt und die Authentifizierung klappt logischerweise nicht.

    Nun hat A das Problem aus dem Vertrag zu kommen...

    Monz
     
  7. Rocky512

    Rocky512 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    2 Mai 2004
    Beiträge:
    3,469
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Wenn KD eine andere MAC für den Internetsnschluß freigeschaltet hat, brauchst du dich nicht zu wundern, das dein Modem keine IP rausrückt.
    Das Modem wird anhand seiner MAC-Adresse freigeschaltet.

    An deinen ipconfig Daten kann ich nichts außergewöhnliches Erkennen.
    Wie nun die tatsächsliche Subnetzmaske ist kann ich im Moment nicht prüfen.


    PS: hab mal die IP etwas verändert ;)
     
  8. exim

    exim Admin a.D.

    Registriert seit:
    27 Apr. 2004
    Beiträge:
    1,013
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die Frage ist, welche MAC hier "falsch" ist. Das Kabelmodem wird im Kabelnetz anhand seiner MAC erkannt und konfiguriert (Transfer eines Konfigfiles via TFTP vom Provider-Server oder Konfig per SNMP), das ist korrekt. Aber viele Kabelprovider erlauben für den Internetzugang auch nur bestimmte provisionierte MAC-Adressen des Users. Blue-Cable hat z.B. lange Zeit nur eine interne MAC-Adresse freigegeben. Kommt man da dem Modem mit einer anderen MAC-Adresse wird das nix mit Internet. Wie KD das gestaltet hat weiss ich nicht.

    Fast alle Kabelmodems sind auf der LAN-Seite unter der Default-IP 192.168.100.1 erreichbar, unabhängig von Hersteller und Provisionierungsstatus des Modems. Ausnahmen gibt es natürlich, z.B. bestimmte 3com-Geräte. Also Notebook oder PC fest auf IP 192.168.100.2, Subnetz 255.255.255.0, kein DNS, kein Gateway. Dann den Rechner mit LAN-Kabel an den LAN-Anschluß des Modems stöpseln, Konsole öffnen und ein "ping -t 192.168.100.1" absetzen. Modem muß angeschalten und hochgefahren sein, ist logisch. Kommt da eine Antwort? Falls ja dann mal den Webbrowser auf http://192.168.100.1/ loslassen. Da sollte eine Statusseite auftauchen und je nach Modemhersteller und Konfiguration durch den Provider mehr oder minder aussagekräftige Infos bzgl. Provisionierung etc. Oft blockieren Provider den Zugang zu den interessanten Sachen wie z.B. Syslog des Kabelmodems. Aber ein Versuch kann ja nicht schaden, vielleicht findest Du ja bei Deinem Modem ein paar Infos bzgl. evtl. provisionierte interne MAC-Adr. oder dgl.

    Nebenbei - bietet KD dem Kunden keine Möglichkeit, die "zugelassene" interne MAC selbst zu wechseln? Bei BC ist das per Webinterface auf einem BC-internen Provisionierungsserver möglich. Oder kann man bei KD dem Kabelmodem mit MACs kommen wie man will?

    An der Subnetzmaske ist nix Verwerfliches - es kann gut sein, dass sie ihr Netz so konfiguriert haben. Ist eben ein Netz-Bit weniger als "Class-C", also mehr Host-Adressen pro Subnetz verfügbar. 10.x.x.x oder 172.16.x.x-172.31.x.x ist für Kabelnetz-interne Sachen möglich, BC hat z.B. nicht nur die internen Server (DNS, DHCP) dort laufen sondern verteilt auch 10.x.x.xer Adressen an die User, die echten IP-Adressen vergibt ein zentraler NAT-Server.
     
  9. Rocky512

    Rocky512 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    2 Mai 2004
    Beiträge:
    3,469
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Leipzig
    genau so, nur muß eben vorher das Modem vom Strom genommen werden damit es Altsheimer bekommt und die alte MAC vergisst ;)
     
  10. Monz

    Monz Neuer User

    Registriert seit:
    26 Mai 2005
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    daheim
    Mein Bekannter rief mich heute an:

    In seiner Abwesenheit sei ein KD-Techniker da gewesen. Der Vater hatte ihn reingelassen.
    Der Techniker hätte seinen Laptop angestöpselt und wäre ohne Probleme ins Internet gekommen !!

    Seltsam... morgen fahre ich nochmal hin und checke das...

    Werde mal u.a. so vorgehen, wie von exim vorgeschlagen.

    Monz
     
  11. Monz

    Monz Neuer User

    Registriert seit:
    26 Mai 2005
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    daheim
    Bericht:

    a) Rechner fest auf 192.168.100.2, 255.255.255.0 gesetzt
    b) Neustart
    c) Ping und http auf 192.168.100.1 --> Modem ist erreichbar, aber kein WWW-Zugriff (?)
    d) Rechner auf dynamische IP-Zuweisung gesetzt
    e) Neustart
    f) Rechner bekommt IP aus 88er-Bereich zugewiesen und ist online!

    Dank dir exim!!. Was ich nicht checke ist, dass ich erst nach Schritt d) ins Internet kam. Anderen Rechner (MAC) mag das Modem auch erst nach Neustart akzeptieren. Seltsame Dinger... Da lieb ich doch meine herkömmliche Splitter/Modem-Kombination.

    Monz
     
  12. exim

    exim Admin a.D.

    Registriert seit:
    27 Apr. 2004
    Beiträge:
    1,013
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danken musst Du mir nicht denn dass das jetzt funktioniert hat 100%ig nix mit dem .100.1-Tip zu tun. Und von wegen neue MAC und Neustart des Modems - das hat Rocky zwei Postings vorher schonmal geschrieben ...
     
  13. Monz

    Monz Neuer User

    Registriert seit:
    26 Mai 2005
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    daheim
    Doch doch 100.1 war genau der Treffer; dynamich hat der Rechner keine IP bekommen. Erst nachdem sie fixed war, konnte ich das Modem erstmals ansprechen. Danach wieder Enttäuschung, da ich nicht über`s Web-Interface raus ins Web gekommen war.

    Erst nachdem ich wieder auf dyn. IP geschaltet hatte lief alles so wie es sollte.

    Rocky gebührt natürlich ebenso mein Dank, sorry habe ich übersehen.

    Nun darf ich mich noch mit einem Siemens SX551 und zwei Siemens-USB-WLAN-Sticks rumschlagen... Doch das sollte kein Problem mehr werden da ich hier nur noch mit meiner "vertrauten" Ethernet (Cat5)-Umgebung zu tun habe...

    Monz
     
  14. voipuser

    voipuser Mitglied

    Registriert seit:
    3 Nov. 2004
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Wir zu dem Kabelmodem keine Anleitung mitgeliefert, in der der IP Bereich für die interne Netzwerkverbindung angegeben ist?
     
  15. Monz

    Monz Neuer User

    Registriert seit:
    26 Mai 2005
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    daheim
    Tja, sollte man denken. Lesefaul bin ich auch nicht, vor allem wenn`s Probleme gibt.

    Die mitgelieferte Anleitung (nur CD) beschränkte sich neben allgemeinen Dingen auf die Installation des Modems (Schwerpunkt: Anbindung per USB). Ansonsten machen die alles Wichtige zu einem Geheimnis.

    Bin jetzt aber für den nächsten KD-Fall erfahren genug...

    Übrigens leuchtet auch jetzt, wo alles funzt, die entsprechende LED für einen connecteten PC immer noch nicht. Das Handbuch sagt was anderes...

    Wie auch immer - ich bin froh, dass es jetzt läuft und konfiguriere da nix mehr dran rum. A ist auch froh (aber nicht mit der Kombination SE551 und den Siemens USB-WLAN-Adaptern, hat aber auch nicht auf mich gehört).

    Monz
     
  16. Rocky512

    Rocky512 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    2 Mai 2004
    Beiträge:
    3,469
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Leipzig
    oh ja , so ist es leider
     
  17. Monz

    Monz Neuer User

    Registriert seit:
    26 Mai 2005
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    daheim
    KabelDeutschland - es geht weiter

    @rocky52

    ich sehe gerade, dass du die gleichen Geräte hast. Läuft bei dir dyndns auf dem WRT, bzw. kannst du deinen wrt wan-seitig durch das exp2203 managen?

    Ich will/muss bei meinem Bekannten, der nun doch auf meine Empfehlung gehört hat und Linksys-Geräte kaufte, Fernwartung auf seinen drei PC`s einrichten. Hierzu habe ich ihm einen dyndns-account erstellt und auf seinem wrt eingerichtet. Der wrt hat den account gefressen und tut ihn fleissig updaten. Ich kann den wrt aus`m wan aber nicht erreichen...

    Config-technisch ist alles gefixt (habe ich schon mehrfach bei mir und anserswo eingerichtet). Ich vermute das Problem im Kabelmodem. Gibt es da eine "Besonderheit" zu beachten, auf die du mich vielleicht noch stossen kannst?

    MONZ
     
  18. Rocky512

    Rocky512 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    2 Mai 2004
    Beiträge:
    3,469
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Kann ich dir nix zu sagen, da sich nur theoretisch meine IP ändert brauch ich kein dynDNS.
    Der Router ist 24/7 in Betrieb, somit bleibt meine IP erhalten.
    Hat er KabelDeutschland Volumentarif ?
    Dann wird das wohl nix werden, bei Volumentarif sitzt sein Internetanschluß hinter der Firewall von KD.
     
  19. Monz

    Monz Neuer User

    Registriert seit:
    26 Mai 2005
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    daheim
    Hmm, stimmt. So habe ich noch gar nicht gedacht. Der WRT steht auf DHCP bei den Zugangsarten, kriegt also seine IP von dem Kabelmodem. Muss mal gucken, welche IP der Router wan-seitig ausgibt.

    Er hat eine Flatrate gebucht, mehr weiß ich im Moment nicht weil ich mit mit den Tarifen von KD nicht beschäftige.
    Wäre das mit der Firewall _nur_ bei Volumentarif?

    Ich habe zwar seine Vertrags-Zugangsdaten, aber ich will nicht auf das KD-Portal gehen. Gibt es dort was zu konfigurieren?

    MONZ
     
  20. Rocky512

    Rocky512 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    2 Mai 2004
    Beiträge:
    3,469
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    Leipzig
    somit ohne FW, nur der Volumentarif liegt hinterm FW
    Auch für Volumentarifskunden gibts es da nichts in Bezug auf den FW zu konfigurieren.