[Problem] Softphone mit Sipgate Team hinter Fritzbox 7590

das.schaf

Mitglied
Mitglied seit
25 Apr 2011
Beiträge
288
Punkte für Reaktionen
5
Punkte
18
Moin,
dienstlich nutze ich ein Nokia 6.1, bei dem zwecks Home-Office Nutzung nun ein Sipgate Team Account als SIP-Account eingerichtet wurde. Die Registrierung läuft im heimischen WLAN einer 7590 mit Easybell als ISP und eigenem IPv6-AS regelmässig in einen Timeout, ebenso wenn ich Linphone auf dem Nokia verwende und IPv6 dort abschalte. Schalte ich das WLAN vom Nokia ab, verbindet es sich nahezu sofort per LTE.

Mag die Fritzbox es nicht, wenn es noch einen anderen SIP-Client außer sich selbst gibt? Ich hätte gedacht, dass zumindest bei IPv6-Nutzung ihr das egal ist.
Die Softphone-Registrierung taucht im Sipgate Webinterface auch kurz mit der v6 Adresse auf.
 

KunterBunter

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
12 Okt 2005
Beiträge
24,017
Punkte für Reaktionen
253
Punkte
83

Quetsch

Neuer User
Mitglied seit
17 Jun 2005
Beiträge
16
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Du könntest testweise mal das Nokia-Smartphone als Exposed Host eintragen. Sollte unter IPv6 auch gehen, habe ich aber nie getestet. Somit gehst du sicher, dass es nicht an eingehenden Firewall-Regeln liegt, die eine erfolgreiche Registrierung verhindern.
Mit IPv6 macht die FB ja kein NAT mehr, aber standardmäßig ist die Firewall sehr restriktive bzgl. eingehenden Paketen.

Falls dies die Registrierung erfolgreich macht, solltest du die nötigen Ports ermitteln und aus Sicherheitsgründen geeignete Portweiterleitungen kreieren und das Nokia nicht mehr als exposed host betreiben.