.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[solved] AVM B1 und DID / P2P

Dieses Thema im Forum "Asterisk ISDN mit CAPI (chan_capi, chan_capi_cm)" wurde erstellt von sabersoft, 8 Dez. 2004.

  1. sabersoft

    sabersoft Neuer User

    Registriert seit:
    29 Okt. 2004
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    So wie ich es auf der CD gesehen habe, gibt es für den DDI (DID(P2P) ein extra B1.T4 File ... nun meine Frage.

    ich habe eine B1 am Anlagenanschluss , muss ich dieses T4 da nutzen um DID etc zu nutzen oder macht das die B1.T4 die bei Suse 9.1 dabei ist auch ... (daran habe ich meine zweifel)

    Laut den spärlichen Infos die man so findet sollte ich die DDI T4 Datei nehmen und alles sollte smooth laufen ...

    Ein kleiner Tip wäre nett ... zur Zeit funzt alles, nur das Overlap Receiving halt noch nicht und laut Log kommen nur die "msns" bzw die DIDs an also 0 / 10 / 20 / 32 etc ...

    Herzliche Grüße,
    Ronny

    System:
    ******
    Asterisk 1.0.0
    Chan_Capi 0.3.5
    AVM B1 PCI V4.0 (inkl. b1.t4 vom AVM FTP vom 23.11.03 (IMHO))
    in der /etc/capi.conf wird die B1 mittels den Parameter P2P geladen (das haut auch hin)


    UPDATE:

    Problem gelöst ... Motto lautet wohl bei der chan_capi: "Keep it Simple" ;)

    Man darf nicht wie ich es gemacht habe INCOMINGMSNs setzen sonder
    incomingmsn=* dann haut alles hin ...

    und ich quäle mich hier Wochen rum ;)
     
  2. sabersoft

    sabersoft Neuer User

    Registriert seit:
    29 Okt. 2004
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich hänge mal noch die capi.conf an ...denk mal es sollte nur ein kleiner Conf Fehler sein ...(Hylafax funzt schon perfekt auf dem Rechner)

    die msn 50440 habe ich nur drangehängt weil sonst das rauswählen nich ging :(

    Das ddi.t4 File von der AVM CD wird nun benutzt. Wie gesagt mit Hylafax geht es nur mit dem Chan_Capi noch nicht.
    Habe es auch mal mit der vorgegeben capi.conf probiert (nur die parameter die man anpassen muss angepaßt, keine besserung :(

    Any Hints ?
     
  3. jui

    jui Mitglied

    Registriert seit:
    18 Dez. 2004
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo Sabersoft,

    mal ne Frage, da ich jetzt erstmalig damit beginne einen Asterisk zu konfigurieren. Ich habe auch einen Anlagenanschluss und in meinem Server eine B1 PCI (ich glaube aber Version 3). Auf dem Server läuft ein SuSE 9.2 mit Asterisk out-of-the-box. Ausserdem habe ich noch eine AVM FritzCard PCI im gleichen Rechner installiert.

    Tja, jetzt stehe ich als erstes vor der Entscheidung ob ich versuchen soll die B1 irgendwie direkt an den NTBA zu hängen und über Asterisk die Diurchwahlfunktion abzubilden (sofern möglich). Bin aber ein blutiger Anfänger was das alles angeht. Ich habe derzeit eine Euracom Telefonanlage am Anlagenanschluss, die würde ich dann nicht mehr brauchen. Meine Vorstellund wäre über die 2. ISDN-Karte (FritzCard) quasi einen internen S0-Bus abzubilden an dem meine ISDN-Telefone dann angeschlossen sind.
    Ist das überhaupt mit Asterisk möglich?

    Natürlich soll auch VoIP über den Asterisk gemacht werden (sipgate und ggf. 1und1, evtl aber auch noch weitere internationale Anbieter). Vielleicht hast du ja ein paar Hinweise, Tipps, Tricks, Links zu dokumentationen für mein Vorhaben und Hinweise zu möglichen Stolpersteinen für mich. Wäre echt dankbar, da du ja auch einen Anlagenanschluss besitzt und das eher die Ausnahme sein dürfte in diesem Forum.

    Viele Grüße,

    Jui
     
  4. sabersoft

    sabersoft Neuer User

    Registriert seit:
    29 Okt. 2004
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wem sagst du das ... Anlagenanschlüsse sind hier die seltenheit ...

    also ich weiss nich ob es mit ner FritzCard möglich ist nen Internen S0 anzubieten aber mit einer HFC Karte soll das möglich sein da bietet sich der HFC Bereich an bzw. http://voip-info.org/tiki-index.php?page=Asterisk
    Dort findet man VIELE Hinweise.

    Zu dem HFC kann ich leider kaum was sagen, nur soviel dass man dazu eine PCI Karte mit HFC-S Chip braucht gibt es so um die 40¤ rum im MediaMarkt zBsp. bestimmt im Onlinehandel günstiger.
    Von der Karte geht es dann per selbstgebastelten Kabel an einen NTBA und ab da hat man dann nen S0 Bus zu Verfügung .. aber wie gesagt da fragst du bitte im HFC Bereich mal an das brauch ich im Mom noch nicht, also habe ich mich noch nicht beschäftigt ;)

    Falls du aber bei der B1 hilfe brauchst am Anlagenanschluss dann gebe bescheid...;)

    Im Grunde ist das aber einfach. Einrichten, /etc/capi.conf editieren (bei Options P2P eingeben) dann die DID Firmware von der CD oder von der Webseite von AVM runterladen und nach (meistens) /usr/lib/isdn kopieren und in der capi.conf diese angeben (2. Stelle bei File einfach den Filenamen).

    das wars dann auch schon .. nun die originale capi.conf nehmen und NUR die MSN anpassen (ganz unten das Beispiel nutzen) hast du die 12345-0 (-49 Zbsp) dann giubst du da MSN=12345 an
    INCOMINGMSN=* (ist wichtig;)) dann noch isdnmode=ptp, mode=immediate. und das sollte es sein ...

    nun nur noch in der Extensions.con die msn in dem ISDN Context eintragen (ich habe remote als Kontext, und dort habe ich dann 0,1, und nen GOTO) für alle MSNs die die Anlage bedienen soll gemacht und diese so schön in die jeweiligen Kontexte verteilt.

    Hoffe das hilft dir etwas ansonsten meld dich ;)

    Ronny
     
  5. jui

    jui Mitglied

    Registriert seit:
    18 Dez. 2004
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi Ronny!

    Ja, das habe ich inzwischen verstanden und mir bei Conrad (30 EURO) mal ne HFC-S-Karte bestellt. Die brauche ich aber ja nur um einen "internen S0" hinter dem Asterisk zu haben an dem ich dann z.B. meine Euracom andocken kann.


    Genau das ist jetzt der Punkt. HFC = S0-Intern ist jetzt klar, dann habe ich hier aber ja ne AVM FritzCard PCI und eben eine AVM B1 PCI (Version 3) zur Verfügung. Und eine davon muss ja ans "Amt", also an den vom "Amt" kommenden NTBA des Anlagenanschlusses. Hier stellt sich für mich eben die Frage auf was ich dabei achten muss, sowohl hinsichtlich der korrekten Konfiguration in Asterisk (sodass Asterisk erkennt dass er an einem Anlagenanschluss hängt:) als auch hinsichtlich sonstiger evtl. notwendiger besonderer Einstellungen.
    Wenn Du da ne Art kleines How-To hättest (für Deine derzeitige Konfiguration) wäre das super. Aber Deine Hinweise sind schon ein erster Schritt, nur das mit Firmware irritiert noch etwas.

    Das Forum ist zwar klasse, es ist aber unheimlich schwierig sich die Brocken zusammenzusuchen. Habe aber auch schon ein paar andere Quellen gefunden. Aber an sich sollte diese Konfiguration (Anlagenanschluss "extern", TK-Anlage an HFC-Karte "intern") ja nicht so selten sein. Mit Anlagenanschluss macht es doch sicher erst richtig Spass :)
    Allerdings muss ich mir auch bzgl. Fallback-Option bei Ausfall des Rechners gedanken machen. Im schlimmsten Fall halt TK-Anlage wieder an Anlagenanschluss und gesicherte Config draufspielen, fertig!

    Mein SuSE hat die B1 erstmal automatisch eingerichtet und konfiguriert, hoffe das kommt dann mit dieser Firmware nicht durcheinander (wird die Firmware irgendwie auf die B1 eingespielt?)

    Jetzt mal ne kurze Newbie-Frage: Was ist DID nochmal genau (muss mal nach einer Abkürzungsfibel for Dummies suchen)?

    PS: Hast Du hinter dem Asterisk derzeit kein ISDN-System hängen sondern nutzt ihn nur für VoIP-Telefone als Gateway ins ISDN und Internet? Ich will halt mein schnurloses Gigaset weiter betreiben, macht ja Sinn :)

    Gruß,

    Uwe
     
  6. sabersoft

    sabersoft Neuer User

    Registriert seit:
    29 Okt. 2004
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also ;)

    Der * macht bei mir nur Telefonserver und alle Telefone sind per Grandstream angebunden , bzw paar PCs mit Softphones ...

    DID = Direct Inward Dialing

    Also wenn die B1 Karte initialisiert wird, dann wird die Firmware in die Karte geladen jedesmal ;) die sollte bei Suse in /usr/lib/isdn liegen ... b1.t4 glaube
    Nun habe ich aber gelesen dass man für die B1 Anlagenanschluss ne andere braucht die ist bei SUse nicht dabei, die Firmware findet man bei AVM auf dem FTP Server (ftp://ftp.avm.de/cardware/b1_pci/x_misc/ddi/b1.t4)
    [manche sagen DID manche DDI .. hmm suspekt;)]
    Du kopierst diese Firmware nach /usr/lib/isdn ich habe sie b1-ddi.t4 genannt. dann in der /etc/capi.conf

    ============
    # card file proto io irq mem cardnr options
    b1pci b1-p2p.t4 DSS1 - - - 1 p2p
    ============
    Damit ist die Karte beim nächsten Neustart des ISDN Subsystems (oder der CAPI) im P2P = ANlagenmodus)

    An den Anlagenanschluss kan nur 1 Endgerät angeschlossen werden, beachte das bei deiner Backup Lösung ;)

    Wie gesagt in der /etc/asterisk/capi.conf nur die Angaben die ich oben schrieb anpassen. den Kontext merken den du in der capi.conf angibst.

    In diesem muss dann in der extensions.conf auch die DIDs definiert werden.

    Ich habe da für jede DID auf die der * hören soll eine Zeile:

    exten => 0,1,Goto(kontext,extension,prio)

    geschrieben, die das in ein entsprechendes Kontext verteilt. Dort wird dann je nach Zweck der Nummer ein SIP Phone angesprochen oder ne Voicebox etc ;)

    Das muss bei dir halt etwas anders sein, da du die ja dnan auf die HFC Karte legen musst.

    Auf dem Server läuft auch noch Hylafax per DID ..mit der B1 .. funzt super .. sag nur ... je nach DID wird das Fax an den entsprechenden Menschen als PDF gemailt ;)

    Falls Probleme noch bestehen schreib einfach, wenn ich kann helf ich gern;)

    Ronny
     
  7. jui

    jui Mitglied

    Registriert seit:
    18 Dez. 2004
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ja, DDI ist mir ein Begriff, dagegen hatte ich DID noch nie vorher gehört. Ist jetzt aber klar. Das mit der Firmware habe ich entsprechend umgesetzt und die b1.t4 entsprechend ausgetauscht (originale habe ich umbenannt). Heute habe ich auch schon meine HFC-S-Karte bekommen und werde diese dann auch heute einbauen (oder vorher testweise erstmal Asterisk an eine MSN am internen S0-Bus der TK-Anlage anbinden? Mal sehen :)

    Wichtiger Hinweis, Danke. Also nur eine Buchse am NTBA belegen an der dann die B1 mit einem ungepatchten ISDN-Kabel hängt.


    Klingt gut dieser Ansatz. Noch bin ich etwas von den Contexten und den Konfigurationsfiles verwirrt aber ich werde das aus Beispielen sicher gleich rauslesen. Vom Ansatz her aber recht klar ... :)

    Oh weh, ich sehe dann wenn alles mit Telefonen läuft schon die nächsten Bitten und Fragen an Dich gerichtet. Aber wir verfolgen halt eine ähnliche Linie und haben wohl ähnlichen Bedarf (Faxintegration:) Ich werde aber zunächst alles auf der Telefonseite durchspielen bevor ich mich an Hylafax mache. Du kannst ja schonmal ein HowTo für Dummies schreiben und meine Fragen erahnen ;-) *nurscherzlegemacht*

    Vielen Dank für Deine Hilfe, dann werde ich heute erstmal mit SIP-Clients testen ob die B1 am Anlagenanschluss funktioniert bevor ich mich an die Anbindung meines ISDN-Netzes und der TK-Anlage mache (da reden alle immer von einem zweiten NTBA hinter der HFC zur Stromeinspeisung auf den S0. Werde ich wohl nicht brauchen, da die TK-Anlage ja eigene Stromversorgung hat..

    PS: Ich habe jetzt die modules.conf etwas modifiziert weil bei mir immer Warnungen im /var/log/asterisk/messages erscheinen. Ich habe ja die SuSE 9.2 rpms bei mir laufen und inzwischen startet der Asterisk-Deamon auch brav, aber halt einge (nicht wirklich schlimm aussehende) Warnungen kommen da. Werden bei Dir irgendwelche Warnmessages geloggt?

    Jui
     
  8. sabersoft

    sabersoft Neuer User

    Registriert seit:
    29 Okt. 2004
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wie gesagt meld dich wenn es Probs gibt ... Hylafax ist gegen Asterisk total Easy ;) das ging von Anfang an Ohne Probs ;)

    Die einzige Warnmeldung die kommst ist die Indications Waring aber das ist nich so wild ... die kommt aber auch nur bei verbose 5+.

    Ansonsten alles ohne Fehler, so sollte es sein ;)

    Anleitung schreib ich zwar aber so ganz werd ich die wohl nicht herrausgeben ..aber ich denke ich mache ein Auszug wo alles wichtige drin ist ...

    Kannst aber hier immer gern posten bzw mir ne Message schreiben ;) ich antworte so schnell ich kann ..(manchmal fix manchmal dauert es etwas ;))

    Ronny
     
  9. jui

    jui Mitglied

    Registriert seit:
    18 Dez. 2004
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hi Ronny,

    so, bin jetzt schon deutlich weiter und von der rpm-Lösung weg. Habe lange gebraucht um mit der HFC-KArte kalrzukommen die bei mir dann den internen S0 des Asterisk bildet. Nächter Schritt ist der Test am Anlagenanschluss.

    wäre echt klasse mal deine konfigurationsdateien, auch extensions.conf sehen zu können, denn bisher bin ich mit den Dialplänen noch etwas überfordert. Habe meinen dialplan jetzt erstmal basierend auf einer vorlage (Makrogesteuert) von allesOK aufgebaut, super Lösung, nur ist hier ein Anlagenanschluss nicht berücksichtigt.

    Vielleicht würdest Du mir ja Deine bisherige Dokumentation auch per Email mal zukommen lassen, muss ja nicht gleich "veröffentlicht" werden.

    Wenn ich das Telefonieren am laufen habe kommt dann die Sache mit Hylafax dran, klingt echt interessant Deine Lösung, ich bin aber auch hinsichtlich Hylafax, insbesondere am anlagenanschluss, blutiger Anfänger :) Ich nehme an jeder Benutzer hat bei dir eine eigene Telefon und eine eigene Fax-DID, oder? Ist ja das schöne am anlagenanschluss, man hat quasi DID's ohne Ende :)
     
  10. jui

    jui Mitglied

    Registriert seit:
    18 Dez. 2004
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Vielleicht könntest Du exemplarisch noch Deine sip.conf und die extensions.conf mal einfügen, dann ist es etwas einfacher. Ich habe jetzt meine AVM mal in den p2p-modus versetzt, ein "rcisdn restart contr0" sollte eigentlich genügen, oder?
    Jetzt muss ich noch sehen, auf welchen context ich verweise, da ich ja eine makrogesteuerte Konfiguration von allesOK verwende die aber nicht für den Anlagenanschluss gemacht wurde. Prinzipiell dürfte es da aber in der extensions.conf nicht allzuviel zu ändern geben.

    Würde das daher grne mal grob mit Deinen funktionierenden extension.conf und sip.conf abgleichen.

    Gruß,

    Jui
     
  11. jui

    jui Mitglied

    Registriert seit:
    18 Dez. 2004
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @sabersoft

    Ich habe ein Problem bei dem die falsche outgoing msn gesetzt wird (und zwar steht da die Zielrufnummer drin und das ist wohl der Gurnd weshalb die Anwahl per CAPI über die B1 am Anlagenanschluss scheitert. Ich habe die Fehlermeldung in folgendem Posting mal dokumentiert, da ich das dort vorgestellte Script verwende, aber am Scriptliegt es wohl nicht, muss ein eher grundsätzliches Problem sein.
    http://www.ip-phone-forum.de/forum/viewtopic.php?p=65141#65141

    Wäre super wenn Dir da was einfällt, ich kann aber auch gerne hier nochmal eine genauere Erläuterung mit meinen Konfigurationsdateien bereitstellen wenn das eher hilf. Anbei meine /asterisk/etc/capi.conf

    Code:
    ;
    ; CAPI config
    ;
    ;
    [general]
    nationalprefix=0
    internationalprefix=00
    rxgain=0.8
    txgain=0.8
    
    [interfaces]
    overlapdial=yes
    immediate=yes
    msn=370545,3705450
    incomingmsn=*
    outgoingmsn=0
    controller=1
    ;softdtmf=1
    accountcode=991
    context=default
    ;echosquelch=1
    ;echocancel=yes
    ;echotail=64
    callgroup=1
    ;deflect=12345678
    devices=2
    mode=immediate
    isdnmode=ptp
    
    Meine /etc/capi.conf ist identisch zu Deiner, die DDI-Firmware der B1 ist korrekt eingetragen.

    Edit: Problem gelöst, nur noch kleinere Sachen jetzt, hilfreich wäre dennoch ein Script von Dir zum abgleichen. Werde meines wenn alles läuft auch mal hier einstellen.
     
  12. sabersoft

    sabersoft Neuer User

    Registriert seit:
    29 Okt. 2004
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Was für ein Script meinst du genau ?!
     
  13. jui

    jui Mitglied

    Registriert seit:
    18 Dez. 2004
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Sorry ich meinte eine extensions.conf und sip.conf um das mal abzugleichen.
    Ich weiss nicht ob du die Lösung von allesOK kennst, da ist die extensions.conf eine einzige Sammlung von Macro-Scripts :) Aber ne super Sache. Ich habe halt noch ein paar kleine Probleme, z.B. wird bei abgehenden Rufen bei mir immer die DDI "0" gesendet obwohl ich von anderen DDI's aus rufe. Da muss ich noch rausfinden was ich wo im extensions-conf einbauen muss. Für so sachen wäre halt eine funktionierende extensions.conf hilfreich und auch eine sip.conf damit die contexte passen.

    Wegen der Sache mit Hylafax werde ich aber nochmal gesondert auf Dich zukommen. Im HFC-Subforum habe ich jetzt schon einiges dokumentiert was ich so an Erfahrungen gesammelt habe. Du setzt ja am asterisk aber keine ISDN-Telefone ein, sondern nur SIP-Clients, oder?

    Ich muss noch rausfinden wie ich lokale SIP-Accounts am Asterisk anmelde und diese aber bei Anrufen auf externe SIP-Accounts (z.B. sipgate.de-Rufnummer) dann über die extensions.conf angesprochen werden (parallel zu ISDN-Telefonen z.B.). Das sind Dinge die Du schon gelöst hast, ich habe jetzt die Probleme mit den ISDN-Telefonen weitgehend im Griff :) Bald habe ich dann hoffentlich auch die Kombination kapiert :)
     
  14. sabersoft

    sabersoft Neuer User

    Registriert seit:
    29 Okt. 2004
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Jop und dann musste nen HowTo machen ;) wo ich meinen Teil mit reinbau .. denke mal das schadet nich ;) *fg*

    Also ich habe da kaum was bestimmtes drin bezüglich der Extensions conf. die Wird die da kaum helfen .. aber wegen dem rauswählen ...

    siehe capi.conf;)

    ====
    ;exten => _XXX.,2,Dial,CAPI/55512${CALLERIDNUM}:bBYEXTENSION
    ==========
    das CALLERIDNUM wird dann durch den DID ersetzt. das hatte ich mal und funzte super ... nur wollen bestimmte Leute rauswärts nur die 0 ;)

    Ronny
     
  15. jui

    jui Mitglied

    Registriert seit:
    18 Dez. 2004
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @sabersoft

    Brauche mal Deine hilfe oder die eines anderen Forenmitglieds.
    Ich bin jetzt soweit, dass ich auch über die AVM B1 am Anlagenansachluss raustelefonieren möchte (bisher habe ich gezielt über SIP-Provider ins öffentliche Netz telefoniert und das getestet).

    Die Macros meiner extensions.conf werden sauber durchlaufen und am Ende kommt der richtige Dial-String auch raus, aber ich bekomme sofort ein Besetzt an meinem Gerät und folgende Meldung im CLI:

    Code:
       -- Executing Dial("Zap/2-1", "CAPI/3719370:b01755424362|60|Tt") in new stack
        -- creating pipe for PLCI=-1
        -- Called 3719370:b01755424362
        -- CAPI Hangingup
        -- removed pipe for PLCI = 0x101
      == No one is available to answer at this time
        -- Executing Hangup("Zap/2-1", "") in new stack
      == Spawn extension (macro-cbc, s, 3) exited non-zero on 'Zap/2-1' in macro 'cbc'
      == Spawn extension (number-preselection, 01755424362, 1) exited non-zero on 'Zap/2-1'
        -- Executing NoOp("Zap/2-1", "") in new stack
        -- Hungup 'Zap/2-1'
    
    Für mich sieht alles gut aus. Die B1 ist auch im PtP-Modus und der anlagenanschluss funktioniert mit TK-Anlage einwandfrei. Meine CAPI.conf ist so aufgebaut wie diejenige die Du mal gepostet hattest in diesem Thread, bzw. wie ich Sie weiter oben gepostet habe (Du hattest ja ein paar kleine Fehler drin wie incomingsms=11,12,13,etc).

    Aber warum komme ich nicht über den Anlagenanschluss raus ... sehe hier keinen Fehler im CLI der das Problem verursachen könnte.

    Gruß,

    Jui
     
  16. sabersoft

    sabersoft Neuer User

    Registriert seit:
    29 Okt. 2004
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wieso wählst du per ZAP raus ?! ... also normalerweise gehst du doch per CAPI raus !? ... steht in der Capi.conf ganz unten bei dem P2P sachen ein Beispiel .. ...

    Da sehe ich deinen Fehler ;)

    Ronny
     
  17. jui

    jui Mitglied

    Registriert seit:
    18 Dez. 2004
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    @sabersoft

    Weisst Du was der Fehler war? Die /etc.capi.conf wird scheibar von SuSE bei diversen Yast-Aktionen wieder neu geschrieben, denn wie war wieder im PtMP-Modus wie ursprünglich. Ich weiss nicht wie die "zurückgesetzt" wurde, aber das war das Problem.
    Jetzt werde ich mich mal mit Hylafax versuchen und wäre für ein paar Tipps zum starten dankbar. Werde aber wohl auf Kernel 2.4 runter müssen, da ich dieses brutzeln habe wenn ich von nem Telefon an der HFC über die B1/CAPI raustelefoniere. Das Brutzeln ist nur bei dieser Verbindungsart (nicht wenn ich von einem SIP-Cleint über S1/CAPI rausgehe oder von einem SIP-Client auf ein an der HFC angeschlossenes Telefon rufe). Das Brutzeln klingt als wäre man schwer erkältet :)
     
  18. konqi

    konqi Guest

    @jui: was hat denn bei deinem Dial-Command das b bei der Otgoing nummer zu suchen? was bewirkt das?
    Andere Frage, selber Kontext: Wie schaffe ich es dass Asterisk beim Anlagenanschluss (incomingmsn=*) bestimmte DDIs ignoriert wegen HylaFax??

    MfG
    Marcel
     
  19. sabersoft

    sabersoft Neuer User

    Registriert seit:
    29 Okt. 2004
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    entweder nicht eintragen, dann sagt er als Fehler das er nichts für die MSN im Dialplan hat.

    oder exten => 25,1,NoOp
     
  20. konqi

    konqi Guest

    *dough* bin ich dämlich .... ok, danke!