.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Sonderkündigung bei QSC Rufnummer wohin portieren?

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliches" wurde erstellt von infraphil909, 26 Okt. 2008.

  1. infraphil909

    infraphil909 Neuer User

    Registriert seit:
    26 Okt. 2008
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    zunächst mal Danke an Novize für die Hilfe bei der Registrierung! Bin neu hier und brauche Hilfe bei der "Rettung" meiner Rufnummer da mir QSC (Q-DSL home) aufgrund massiver Probleme nun nach 6 Wochen Vertragslaufzeit ein Sonderkündigungsrecht eingeräumt hat. Jetzt fürchte ich natürlich um meine Festnetzrufnummer, die bis zum 18.09.2008 noch eine "ganz normale" T-Net Nummer war. Diese Nummer habe ich zu Q-DSL (IPFonie) portieren lassen und damit wurde der T-Net Anschluss gekündigt.

    Bin jetzt auf der Suche nach einem neuen DSL-Provider und würde so wie es im Moment aussieht wahrscheinlich wieder zu 1&1 (wo ich bis September auch war) zurück wechseln. Eine Portierung von QSC zu 1&1 ist laut den Angaben auf der Webseite von 1&1 nicht möglich und wie ich hier lese scheint es ja auch häufig Probleme bei der Portierung von anderen Anbietern zu geben. Wie stelle ich das am besten an, dass meine Rufnummer nicht verloren geht? Ich habe hier was von sipgate gelesen, wäre das eine sichere Methode die Nummer zu erhalten? Es geht mir nur darum über meine seit Jahren existierende Rufnummer weiterhin erreichbar zu sein, über welche Nummer ich raustelefoniere ist zweitrangig. Schön wäre natürlich wenn es die gleiche Nummer wäre, muss aber nicht sein.

    Dann sehe ich da noch ein Problem mit der Portierung, wenn ich nicht komplett zu einem Anbieter wechsele, was ja aus o. g. Gründen nicht geht (zumindest nicht bei 1&1). Wenn sipgate die Nummer portiert (Anfrage ob das überhaupt geht läuft), kündigen die ja gleichzeitig meinen Q-DSL home Anschluss. Dann bin ich ab dem Tag der erfolgreichen Portierung offline. Wie stelle ich das an, damit das nicht passiert? Jetzt 1&1 Neuanschluss bestellen und erst wenn dieser läuft die Portierung in Auftrag geben?

    Klappt das alles so wie ich beschrieben habe? Hat jemand schon mal eine IPFonie Rufnummer von Q-DSL irgendwo hin portiert? Fallen dafür Kosten an?
     
  2. Ingrimmsch

    Ingrimmsch Neuer User

    Registriert seit:
    20 Okt. 2008
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    IT Supporter
    Ort:
    Ostwestfalen
    Hi

    Portierungsantrag ausfüllen und dem neuen Provider geben. Der holt sich dann die Nummer. So hat das bei meiner Umstellung zum Komplettanschluss problemlos funktioniert. OK, das war Telekom zu 1&1 und dafür hat die T-Com sich auch noch 6 Euro genehmigt.

    Das Problem ist das aus den Nummern dann VoIP Rufnummern werden und die sind, glaube ich, dann Provider bezogen. Wahrscheinlich gibts deshalb dann Probleme bei der Mitnahme. Auch wenn Du nur Nummer nur einen Tag bei QSC war, ist das Thema dann das selbe als wenn sie 1 Jahr da gewesen wäre.

    Ggf. musst Du eben die Priorität setzten. Standfeste DSL Leitung oder Nummer.

    Ich pers., muss ich anmerken, hänge nicht an meiner Festnetznummer. Hab eh ne Handyfestnetznummer auf denen alle anrufen... daheim läutet selten das Telefon. Da tel. wir eher nur mit raus.

    Nachtrag: Schau Dir den Thread hier mal an: http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=178177
     
  3. infraphil909

    infraphil909 Neuer User

    Registriert seit:
    26 Okt. 2008
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke für Deine Hilfe, aber von QSC zu 1&1 portieren geht nicht. Den anderen Thread habe ich gelesen, daher die Idee die Rufnummer von QSC zu sipgate portieren zu lassen, das wäre dann ja Providerunabhängig. Egal wohin ich dann gehe, meine Nummer bliebe dann bei sipgate und das Telefon würde immer brav klingeln. Bei uns ist die Nummer nämlich schon wichtig, hängt 'ne Menge dran. Handy nutze ich nur wenn es sich nicht vermeiden lässt. Ich habe im Q-DSL Support Forum auch mal angefragt, ob es möglich wäre meine portierte Festnetzrufnummer zu sipgate zu portieren. Wäre meine Rettung :rolleyes: Vielleicht meldet sich ja auch hier noch jemand, der das so von QSC zu sipgate bereits erfolgreich durchgezogen hat.
     
  4. ilvoip

    ilvoip Mitglied

    Registriert seit:
    30 Sep. 2007
    Beiträge:
    742
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Vorsicht -warum soll es bei 1&1 besser werden, wenn es bei QSC, die auch für 1&1 schalten, nicht sauber läuft? Und Sipgate kann nur sauber funktionieren, wenn die DSL-Leitung sauber läuft.

    Sipgate kann ich nur empfehlen. Wenn die Leitungen aber zu schlecht sind für VoIP, dann wäre Genion ein Ausweg - man kann eine O2-Homenr. von anderen Anbietern portieren.

    Oder zurück zum Festnetz ...
     
  5. infraphil909

    infraphil909 Neuer User

    Registriert seit:
    26 Okt. 2008
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    OK, dann muss ich etwas weiter ausholen. Ich war bis Anfang Oktober bei 1&1 da lief auch alles gut, nur von dem Service war ich sehr enttäuscht. Habe dann Q-DSL bestellt und bei QSC wird immer eine separate TAE Dose installiert. Der Techniker hat uns bereits bei der Installtion darauf hingewiesen, dass es Probleme geben könnte, da das Adernpaar an welchem die QSC TAE-Dose angeschlossen wurde nicht ganz einwandfrei ist. Probleme gibt es ja auch, aber QSC hat mir nach diversen Entstörversuchen nun mitgeteilt das mehr als 3,5 MBit bei mir nicht drin sind, obwohl mir vorher 14 MBit in Aussicht gestellt wurden. Jetzt kann ich 2 Jahre lang mit 3,5 MBit leben oder mein Sonderkündigungsrecht in Anspruch nehmen. Ich bin mir auch nicht ganz sicher ob ich zu 1&1 zurück gehe, vielleicht auch irgendwo anders hin. Werde dann versuchen meine Telefonnummer zu sipgate portieren zu lassen. Dann ist die Nummer ja providerunabhängig und egal welcher Anbieter es wird bin ich immer unter meiner alten Nummer erreichbar.