.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

SPA-2100: 2 Provider über 1 Telefon möglich ?

Dieses Thema im Forum "Linksys (VoIP)" wurde erstellt von pattelkopp, 28 Dez. 2006.

  1. pattelkopp

    pattelkopp Neuer User

    Registriert seit:
    28 Dez. 2006
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo miteinander,

    ich bin neu hier und habe heute frisch mein Linksys SPA-2100 erhalten. Nach längerem Versuchen habe ich es auch geschafft, bei "Line 2" einen 2. Provider zum laufen zu bekommen. Soweit funktioniert also alles.

    Nun meine Frage:

    Ich möchte ungern mit 2 Telefonen Arbeiten. Kann ich beide VoIP-Nummern (versch. Provider) über nur ein angeschlossenes Terlfon verwalten oder gibt es sonst eine einigermassen komfortable Lösung für das Problem ?

    Anmerkung:

    Den Linksys gabs von 1. Provider dazu, eine Fritzbox oder ähnliches zu kaufen, was dieses Problem komfortabel löst, ist mir im Moment finanziell nicht möglich.


    mfg

    Patrick
     
  2. gandalf94305

    gandalf94305 Guest

    Beim SPA-2002 war dies nicht möglich... und meines Wissens ist der 2100 ein 2002 mit Routingfunktion bezüglich den Einstellungsmöglichkeiten. Theoretisch müsstest Du eine Rufumleitung von User 2 auf User 1 durchführen... das geht jedoch nicht, oder?

    --gandalf.
     
  3. pattelkopp

    pattelkopp Neuer User

    Registriert seit:
    28 Dez. 2006
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Nachtrag:

    ich bin in der Schweiz wohnhaft. Da meine Frau aus Rumänien kommt nutze ich VoIP von einem US-Anbieter mit besonders günstigen Konditionen nach RO auf Line 1.

    Gleichzeitig will ich aber auch eine Flatrat nach Deutschland nutzen (Famile, Freunde), ohne einen nachweisbaren Wohnsitz dort ist der Bezug einer solchen recht schwierig, subventionierter Hardware kann ich gleich vergessen. Entschieden habe ich mich für die Flatrate von bellshare.com. Hier kann ich bequem mit Kreditkarte zahlen und erhalte diese auch als "Ausländer". Diese habe ich jetzt an "Line 2" konfiguriert.

    Anbieter 1 nutze ich sowohl für ausgehende wie ankommende Telefonate, Anbieter 2 (bellshare) nur für ausgehende Telefonate, da ich hier sowieso keine echte deutsche Rufnummer erhalten habe.

    Eine "interne" Weiterleitung im Sipura/Linksys wird mir also nicht weiterhalfen, da ich zum raustelefonieren nach wie vor beide Anbieter nutzen muss.

    Ideal wäre die Nutzung beider Provider über ein Telefon, z.B. an Line 1. Ansonsten wäre eine schnurloos Telefon, was 2 Leitungen verwalten kann oder eine günstige Telefonanlage mit gleicher Funktionalität eine Lösung. Weitere Lösungen sind mir natürlich auch jederzeit willkommen.

    Im der Online-Konfiguration von bellshare kann ich "fremde Anbieter" Verwalten und Zugansdaten eines weiteren Providers eingeben, allerdings wird diese Funktion sonst nicht näher erläutert, so weiss ich auch nicht, ob dabei zusätzliche Kosten entstehen würden. Darüber hinaus wurde der Sipura vorkonfiguriert geliefert, ohne Anleitung und weiteren Zugangsdaten (US-Anbieter). Die Zugangsdaten kann ich zwar aus dem Web-Interface auslesen, aber das Passwort erscheint dort nur als *****

    mfg

    Patrick
     
  4. gandalf94305

    gandalf94305 Guest

    Ich fürchte, das ist dann auch noch ein provisionierter SPA-2100...

    Bezüglich Bellshare: vielleicht kann man dort Drittanbieter konfigurieren, die dann per Bellshare genutzt werden können. Frage doch mal im passenden Forum hier nach. Ich kann dazu leider nichts sagen.

    Alternativ gibt es natürlich auch noch www.simplyconnect.de - damit könnten Bellshare und ggf. der andere Anbieter (sofern dessen Zugangsdaten überhaupt bekannt sind) konfigurieren.

    Das Einfachste wäre wohl, Du würdest die EUR 50 spendieren, um eine Fritz!Box Fon 5010 zu besorgen... und kannst dann bis zu 10 Provider ohne weiteres parallel nutzen.

    Übrigens: der günstigste Anbieter für das rumänische Festnetz ist zur Zeit www.lowratevoip.com mit 1,16 ct/min.

    --gandalf.
     
  5. pattelkopp

    pattelkopp Neuer User

    Registriert seit:
    28 Dez. 2006
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo nochmals,

    danke für die schnellen Antworten...

    ich habe selber nochmal recherchiert und folgende Lösung käme noch in betracht:

    Es soll ein "2line-Adapter" existieren, mit welchem man 1 Telefon an 2 Telefonleitungen anschließen kann, umgeschaltet wird dann mithilfe von Tastencodes am Telefon. Dieser ist in den USA erhältlich. Genaue Bezeichnung des Adapters, Hersteller und Bezugsdresse konnte ich aber noch nicht in Erfahrung bringen. Gleichermassen wird hier im Forum immer wieder auf eine "Selbstbaulösung" verwiesen, einen Link hierzu konnte ich aber gleichfalls noch nicht finden.

    Vielleicht kann jemand weiterhelfen ?


    Gruß

    Patrick
     
  6. vishcompany

    vishcompany Mitglied

    Registriert seit:
    9 Apr. 2006
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Sipura bzw. Linksys SPA1001. Gibt's auch hier in Europa, einfach mal google anwerfen.
    Kann zwei Provider an einem Telefon.
    Wenn Du allerdings eine FB5010 wirklich schon um 50 ¤ kriegen könntest, würde ich mir das an Deiner Stelle auch überlegen.
    Der SPA ist sehr gut, aber die Einstellungen sind für einen newcomer erst mal reichlich unübersichtlich. Und für weniger als 50 ¤ wirst Du den auch kaum kriegen.
    Die FB ist viel bedienungsfreundlicher, der SPA läßt viel detailliertere Einstellungen zu, die FB kann 10 Provider, aber die Auswahl erfolgt über einen relativ langen Tastencode (5 stellig), der SPA hat nur zwei Provider aber Du kannst die Auswahl selbst festlegen und bist bei Bedarf mit eine einzigen Taste auf der anderen Leitung. Die FB sieht ganz nett aus und ist relativ groß, der SPA ist ein eher unscheinbares Kästchen, aber super klein und leicht, also auch für unterwegs geeignet.
     
  7. pattelkopp

    pattelkopp Neuer User

    Registriert seit:
    28 Dez. 2006
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke für den Tipp,

    das mit dem Sipura 1001 klingt ganz gut, sofern ich gegenüber meinem jetzigem 2100 keine Nachteile habe. Die Konfiguration kann ich ja hoffentlich 1zu1 aus meinem 2100er übernehmen, oder ?

    die Fb 5010zw. 5012 kann ich hier in der Schweiz leider nicht beziehen, bzw habe sie noch nicht gefunden, der günstigste Preise in D laut diversen Preissuchmaschinen liegt bei 70-80 ¤, die Supura 1001 habe ich hier in der Schweiz schon für umgerechnet 50¤ gesehen. Bei der FB käme noch hinzu, dass viele deutsche Obline-Anbieter nicht in die Schweiz versenden.

    Der oben erwähnte 2line Adapter (Bezug oder Selbstbau) ist immer noch interessant für mich, wenn jmd einen Tipp bzw. Link hat, her damit ...

    Gruß aus den Alpen ...

    Patrick
     
  8. vishcompany

    vishcompany Mitglied

    Registriert seit:
    9 Apr. 2006
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Der 2100 unterstützt das T.38 Protokoll für Fax over IP, der 1001 nicht; Falls Du nicht vor hast, "professionell" zu faxen, spricht nichts gegen den 1001 (obwohl ich damit auch erfolgreich Faxe versenden kann, es gibt halt keine Garantien dafür).
    Selbstbaukits kenne ich keine.
     
  9. pattelkopp

    pattelkopp Neuer User

    Registriert seit:
    28 Dez. 2006
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Jo, danke für die regen Antworten...

    damit spricht eigentlich nichts mehr gegen eine SPA-1001 ..... allerdings werde ich dennoch noch etwas weiter recherchieren und weitere Meinungen einholen, villeicht finde ich ja doch noch ne günstige Lösung für eine wirlich professionelle Lösung .... inkl. Einbindung meines ISDN-Anschlusses.

    Kann die 1001er eigentlich beide VoIP-Anschlusse parallel betreiben, soll heißen: Wenn ich ein Schnurlos-Telefon mit 2 Mobilteilen Anschließe, kann iczh dann parallel mit dem einem über Anbieter 1 und dem andren über Anbieter 2 Telefonieren ?

    Danke im vorab ...

    gruß

    Patrick
     
  10. pattelkopp

    pattelkopp Neuer User

    Registriert seit:
    28 Dez. 2006
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #10 pattelkopp, 31 Dez. 2006
    Zuletzt bearbeitet: 31 Dez. 2006
    Hier nochmals eine Schema meiner Verkabelung / Konfiguration:

    Mein Ziel wäre eine Reduktion der Telefone, so dass zumindest die 2 VoIP-Anschlüsse über eines laufen würden. Ideal wäre natürlich, wenn alles (mit Ausnahme von MSN 2 = Ferienwohnung) über ein Telefon läuft.

    Da mein Finanzvorstand (= Ehefrau) leider technischen Neuerungen sehr skeptisch entgegensteht, muss das ganze möglichst günstig realisiert werden - selbst dann ist das "Genehmigungsverfahren" umständlich und zeitraubend. ;)

    Wichtig:

    VoIP - Provider 1 wird für ein- und ausgehende Telefonate genutzt
    VoIP - Provider 2 wird nur für ausgehende Telefonate genutzt

    An beiden VoIP-Anschlüssen hängt je ein analoges Schnurlos mit 2. Mobilteil. Für das Festnetz steht ein schnurloos und ein schnurgebundenes ISDN-Telefon zur Verfügung. So habe ich aktuell 3 Telefone im Büro (1. OG) und 3 im Wohnzimmer (EG) stehen, was mir definitiv zu viel ist.

    Die Realisierung muss gewährleisten, dass gleichzeitig Telefonate über beide Anbieter stattfinden kann (im Moment möglich)

    Ob die SPA-1001 dies bei einem angeschossenem Schnurloos-Telefon mit 2. Mobilteil kann, weiss ich nicht - ansonsten wäre dies wohl die günstigste Lösung (Preis hier ca. 50 ¤ inkl. Versand).

    Adapter (2line ?), Selbstbaulösungen oder eine günstige TK (welche ?) wären ebenfalls willkommene Lösungen.

    Andere VoIP-Hardware ist mir - sofern nicht zu teuer - ebenfalls willkommen.

    Danke im Vorraus für euren fachmännischen Rat...

    Gruß

    Patrick
     

    Anhänge:

    • VoIP.JPG
      VoIP.JPG
      Dateigröße:
      26.3 KB
      Aufrufe:
      16
  11. vishcompany

    vishcompany Mitglied

    Registriert seit:
    9 Apr. 2006
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    nein, der 1001 hat einen analogen Telefon-Anschluß. Man kann damit zwar dreier Konferenzen realisieren, makeln u.ä. (mache ich selbst aber nie und hab's noch nicht ausprobiert), aber ich fürchte, Deine Anforderungen lassen sich mit diesem Gerät nicht realisieren. Da würde ich eher zu einer FritzBox raten, da kannst Du dann bei Bedarf mehrere Telefone anschließen, kannst bis zu 10 VoIP Provider festlegen, kannst von jedem Gerät auf jeden Provider zugreifen, gleichzeitig mehrere Gespräche führen und manche Modelle unterstützen auch ISDN-Funktionen (zB. die FB 5012).