SPA112 kein Besetztzeichen wenn Verbindung beendet

obstler42

Neuer User
Mitglied seit
14 Sep 2012
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo,

Ich versuche gerade eine Auerswald Dialog a/b mittels Cisco SPA112 (PAP2T Nachfolger) in Asterisk einzubinden, jedoch scheitert bereits der Versuch eine Nummer in die Auerswald zu programmieren. Laut Doku gibt man den code und die Nummer ein und muss dann auflegen. Da dies nie funktioniert hat hab ich jetzt einfach mal ein normales analog-fon an den spa112 angehaengt, wieder angerufen -- die DTMF Toene kommen problemlos an -- allerdings wenn ich beim anrufenden Telefon auflege sendet die SPA112 kein Besetztzeichen an das Analogfon sondern unterbricht nur kurz und gibt dann wieder das Freizeichen. Die Auerswald will aber anscheinend das Besetztzeichen zum erkennen der Beendigung der Verbindung.

Daher meine Frage:

wie kann ich den SPA112 so konfigurieren dass er bei Beendigung der Verbindung durch die Gegenstelle ein Besetztzeichen schickt, anstatt Freizeichen/Dialtone?

Es gibt zum Glueck/leider im SPA112 ein paar hundert Parameter zum konfigurieren, wovon mir die meisten nichts sagen ;)

Vielleicht weiss das ja jemand schon und kann mir kurz beschreiben wie ich das umkonfigurieren kann.

Danke!
 

obstler42

Neuer User
Mitglied seit
14 Sep 2012
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
falls jemand mal ein aehnliches problem hat, kurze beschreibung der schritte die bei mir geholfen haben -- es ist eine verkettung mehrerer Probleme:

hinter dem spa112 hab ich es nicht geschafft die auerswald dialog zu programmieren (siehe ersten post), als ausweichloesung hab ich sie woanders an einen guten alten analogen telefonanschluss gehaengt und dann mit dem mobiltelefon angerufen und programmiert.

das zweite problem war dann das besetztzeichen vom spa112, der den amerikanischen zwei-frequenz-busy tone voreingestellt hat. das hab ich dann im spa112 dem deutschen signal angepasst:

sp112 voice/regional settings/
busy/reorder tone: [email protected];10(.48/.48/1)

info dazu kommt von: http://de.wikipedia.org/wiki/H%C3%B6rt%C3%B6ne

ebenso auf der regional settings page

Reorder Delay: inf
CPC Delay: 0
CPC Duration: 0

Zusaetzlich hab ich noch den dial plan im spa112 angepasst, sodass 8xx nummern sofort gewaehlt werden

8xxS0|......

jetzt waehlt die auerswald dialog beim anlaeuten brav eine interne nummer, geht ueber spa112 in asterisk und dann auf ein sip phone, und durch umstellung auf den deutschen busy tone erkennt die dialog auch wenn am telefon aufgelegt wird, das hat mit dem amerikanischen ton ueberhaupt nicht funktioniert.

soweit, so gut, jetzt ist nur noch die frage ob das dann nach der montage draussen an 50m kabel genau so gut geht wie hier am schreibtisch ;)
 

Alde Oma

Neuer User
Mitglied seit
1 Dez 2016
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hallo zusammen,

das Thema ist zwar schon etwas älter, aber ich habe das exakt gleiche Problem wie oben beschrieben.
Ich habe eine NFON-Anlage. Hier möchte ich eine Auerswald TFS-Dialog 203 anschließen. Als TA-Adapter dient der Cisco SPA112.

Bei der Auerswald habe ich die Klingeltaster mittlerweile auf die passende Durchwahl programmiert. Wobei hier beim Programmieren nach dem Auflegen am Telefon die Programmierung der Auerswald nicht beenden kann, sondern warten muss.

Drückt man nun die Klingel, klingelt das passende Telefon und man kann sprechen (was auch nicht immer klappt). Legt man am Telefon auf, hört man an der Auerswald zunächst "leise" den Besetztton (5-6mal) und danach ziemlich laut den gleichen Besetzton (10-15mal).
Danach kann keine Taste an der Klingel betätigt werden. Nach wenigen Minuten geht es dann wieder. Ich gehe davon aus, das die Auerswald das Gespräch nicht beendet und erst durch das automatische Beenden wieder funktioniert.

Ich habe bis auf den Dialplan die Einstellungen vom vorherigen Beitrag übernommen, was auch geholfen hat, da davor weder das Programmieren noch das Klingeln funktioniert hat.
Die Eingangsempfindlichkeit der Auerswald habe ich auf 9 gesetzt, ohne erfolg.

Hat hier jemand eine Idee was noch zu ändern wäre damit es funktioniert?
 

ITS-R

Neuer User
Mitglied seit
24 Mrz 2020
Beiträge
1
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo zusammen,

auch wenn das Thema inzwischen mehr als Alt ist, hat es mir sehr viel weitergeholfen, da ich heute ebenfalls vor dem Problem stand und mich dieser Thread zumindest auf den richtigen Weg gebracht hat.

Wie meine vorredner bereits gesagt haben, sind die regional Settings von Bedeutung, da sonst das TFS universal Plus Modul die Einstellungen nicht richtig deuten kann.

Für Busy und(!!!) Recorder müssen wie bereits oben erwähnt die folgenden Töne eingestellt sein:
[email protected];10(.48/.48/1)

Mit diesen Tönen klappt nicht nur das auflegen, sondern auch die Programmierung über einen SPA112. Wichtig hierbei ist noch dass die Eingaben für die Programmierung am Telefon eher langsam als zu schnell getätigt werden sollten, da bei mir sonst Eingaben teilweise nicht korrekt angekommen sind.

Auch die Türöffnerfunktion konnte ich ohne Problem in Betrieb nehmen, indem ich unter voice/LineX/ DTMF TxMethon auf InBand gesetzt habe. Im DialPlan sollte |#x.| enthalten sein. Mode ist bei mir nach wie vor "Strict". Die Verdrahtung habe ich dabei so vorgenommen wie im Handbuch von Auerswald beschrieben. Da die Türöffnerfunktion bei mir wirklich lange nicht funktionieren sollte und mir Anfangs nicht klar war ob es an der Verkabelung liegt kann ich zwei Schritte empfehlen um diese zu diagnostizieren.

1. Da das TFS Universal die beim betätigen der Türöffnerfunktion die Versorgungspannung aus dem Klingeltrafo auf den Türöffner weitergibt, kann man die Drähte welche vom Klingeltrafo, sowie die des Türöffners kurz zusammenhalten, um die generelle Funktionalität des Öffners zu prüfen.
2. Um festzustellen ob ein Verkabelungsproblem vorliegt, oder die Signale vom Telefon nicht richtig interpretiert werden, empfiehlt es sich im TFS einzustellen, dass nach dem Tür öffnen die Verbindung beendet wird. Dann klingelt ihr, geht ans Telefon und gebt dort die Tastenkombination für Türe öffnen (Standard: #9) ein, wenn der TFS danach die Verbindung beendet (kann etwas länger als die eingestellte Zeit dauern, ich hatte 1 sekunde eingestellt, tatsächlich dauerte es aber 2-3), wisst ihr dass das Signal zumindest richtig interpretiert wird und ein Fehler in der Verkabelung vorliegt. So konnte ich die Probleme ganz gut eingrenzen. Sobald der Türöffner funktioniert, kann die Einstellung wieder nach belieben angepasst werden.

Bei mir lag der Fehler darin, dass ich die den TFS komplett über das Auerswald Tool TFS-Set programmiert hatte, hier war zwar Standardmäßig die #9 als Türöffner hinterlegt, das hat aber nicht funktioniert. Erst nach einer manuellen Programmierung per Telefon (neu setzen auf Ziffer 9), hat es dann auch geklappt.

Mit der Verkabelung nach Handbuch und meinen vorherigen Tests durch zusammenklemmen (Klingeltrafo auf Versorgungsklemme & Common, Türöffner auf Türöffnerklemme & Common) hat es dann Problemlos geklappt.

Ich hoffe ich diese Informationen können auch in Zukunft noch dem ein oder anderen Helfen.

Glücklicherweise war mein SPA112 vom Provider mit den entsprechenden Regional Settings (grob) vorkonfiguriert. Gerne kann ich bei aktuem Bedarf auch die komplette Konfiguration meines SPA posten.

Grüße