.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

SPA2000

Dieses Thema im Forum "Linksys (VoIP)" wurde erstellt von creon, 20 Jan. 2005.

  1. creon

    creon Neuer User

    Registriert seit:
    20 Jan. 2005
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Ich habe mir so eben von Heppner EDV (ist hier ja Mitglied, wie ich feststellte! Toller Service! ;) ) einen SPA2000 bestellt, da ich endlich die Teuerkom verlassen möchte und so schonmal für meine Eltern prüfe, wie denn so VoIP ist.

    Habe mir dann mal die Dokumentation durchgelesen und habe diese 2 Punkte nicht so ganz verstanden und die Antworten auch nicht hier im Forum gefunden.

    In der Doku steht: Each SPA 200 phone port supports one service line:
    Soweit so gut, hat zwei Ports = 2 service lines, keine Fragen.

    Weiterhin steht da was von 4 active calls:
    Was heißt das? Heißt das, dass ich an jeden port ein schnurloses Telefon anschließen kann mit jeweils 2 Mobilteilen. Und dann mit allen 4 Mobilteilen telefonieren kann?

    Zudem bin ich mir nicht darüber im klaren, was es bedeutet nur "One G 729 session" zu führen.
    Heißt das, wenn mein Bruder an seinem Port über das G 729 telefoniert und ich auch telefonieren möchte (auch dieses Protokoll), dann geht das nicht, weil der SPA 2000 nicht schnell genug ist?
    Oder gilt das auch pro Port?

    Würdet ihr den G 729 überhaupt empfehlen? Hab gelesen, der soll bei 1/10 der PCM Bandbreite doch sehr nahe an den PCM Codec kommen...
     
  2. Netview

    Netview IPPF-Promi

    Registriert seit:
    1 Apr. 2004
    Beiträge:
    3,366
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    Dipl.-Inf.
    Ort:
    Westerwald
    Pro Port geht nur ein Gespräch. Möglicherweise meint Hr. Heppner mit 4 active calls, dass du je nach Provider, auch ein weiteres Gespräch 'makeln' kannst (du kannst nur mit 2 phones gleichzeitig telefonieren)!

    Der codec G.729 ist lizenzpflichtig (http://www.sipro.com/licensees.php)
    und aus Kostengründen hat wohl sipura nur einen channel lizenziert.
    Wenn der codec auf einem channel benutzt wird, wählt der spa auf einem Anderen einen alternativen codec z.B. G.711 u/a der z.B. nicht komprimiert ist.
    Der codec G.729a ist empfehlenswert wenn du nur eine geringe Bandbreite hast (ca. 3-4 kB/s benötigt dieser), ansonsten ist der G.711 u/a (ISDN mit ca. 85 kB/s) die besser Wahl (die genannten Werte beziehen sich auf up- und downstream getrennt!)
    Ebenfalls interessant ist die Verwendung eines "schmalen" codecs bei einem Volumentarif um die Grenzen nicht zu sprengen.
    Zu beachten ist jedoch, dass der verwendete codec für ein Gespräch zwischen beiden Partner ausgehandelt wird und falls dein Gesprächspartner/(PSTN-Gateway) den codec nicht unterstützt wird (falls möglich) ein Anderer verwendet. Im schlimmsten und seltesten Fall kommt halt kein Gespräch wegen "Uneinigkeit" zustande.
     
  3. creon

    creon Neuer User

    Registriert seit:
    20 Jan. 2005
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    vielen dank für die weitreichenden informationen.

    ans "makeln" hab ich auch schon gedacht, dachte mir aber, dass "active call" ziemlich weit von makeln entfernt ist und hab den gedanken verworfen...
    eigentlich habe ich ja auch nur mit 2 calls gerechnet, hatte mich nur verwundert, dass das gerät dann doch mehr kann...

    diese irreführenden aussagen hat jedoch nicht herr heppner gesagt, sondern die dokumentation auf sipura.com

    wenn wirklich alles klappt, dann werd ich ne dormagen T-Party feiern. endlich keine telekom mehr. 3 jahre auseinandersetzung seit kündigung t-online endlich geschichte...