.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Speedport W721V Downgrade?!

Dieses Thema im Forum "Telekom DSL" wurde erstellt von lord-of-linux, 3 Dez. 2008.

  1. lord-of-linux

    lord-of-linux Mitglied

    Registriert seit:
    3 Dez. 2005
    Beiträge:
    568
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo,

    heute kam unsere Hardware für unseren T-Home VDSL-Anschluss, der am Freitag geschalten werden soll. Nun habe ich den Speedport ausprobiert, der bei mir als Modem arbeiten muss. Alles hat super funktioniert. Dann dachte ich, ich mache gleich ein Firmwareupdate auf dem Speedport, damit VDSL möglichst Problemfrei läuft.

    Und dann habe ich festgestellt, dass das Update wohl ein Fehler war. Nun kann ich keine PPPoE-Verbindungen mehr über den Speedport aufbauen und habe wieder auf die Fritz zurückgesteckt. Leider habe ich gerade vergessen den genauen Fehler von PPPd unter Linux zu kopieren, aber er meldete glaub Probleme im Zusammenhang mit PADO.

    Hat jemand eine Idee, woher das Problem kommen kann und wie ich es beheben kann? Ansonsten: Wie bekomme ich den Router wieder downgradet?
     
  2. Sirus

    Sirus Neuer User

    Registriert seit:
    15 Dez. 2005
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Bin mir grad nicht sicher ob ich das richtig verstanden habe.

    Der Speedport soll nur Modem für einen Router sein, richtig ?
    Also keine Verbindung aufbauen, sondern nur eine aufbauen lassen.
    Damit wäre der Punkt Netzwerk / PPPoE Pass-Through interessan. Vorrausgesetzt den gibt es da. Also PPPoE Pass-Through muss auf EIN.