[Problem] Speedport W722V - Probleme beim umstellen auf andere IP-Adresse

markk

Neuer User
Mitglied seit
4 Okt 2011
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Hallo Zusammen,

ich habe einen Speedport W722V, den ich als Druckerserver und Telefonanlage
nutzen wollte. Die IP-Adresse soll auf 192.168.0.10 umgestellt werden.
Nach dem Umstellen macht das Gerät einen Neustart, danach jedoch, lässt sich die Konfigurationsseite nicht mehr aufrufen. In der Statusleiste des Browsers, sieht man
zwar das der Speedport gefunden wird, aber nach ein paar Sekunden bricht die Verbindung wieder ab. Nach dem Zurücksetzen auf die Werkseinstellungen über den Resetknopf, funktioniert das Gerät wieder. Was kann ich tun, damit das Teil mit meiner IP-Adresse arbeitet?

Gibt es eigentlich endlich eine stabile AVM-Firmeware zum fritzen?

W722v Typ A
Firmwareversion: 80.04.77

Grüße
Mark
 
Zuletzt bearbeitet:

BurningCrash

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21 Jun 2007
Beiträge
1,764
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
38
Sehr komisch.

Hatte mal beim w920 ein ähnliches Problem. Warum auch immer musste ich auf DHCP umstellen. Nutzt du feste IP's oder DHCP?
 

markk

Neuer User
Mitglied seit
4 Okt 2011
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Ja, den DHCP habe ich abgeschaltet. Aber auch wenn er angeschaltet ist, sobald ich die IP-Adresse
von 192.178.2.1 auf 192.168.0.15 umstelle, ist der Speedport nicht mehr erreichbar. Seltsam das.
 

BurningCrash

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21 Jun 2007
Beiträge
1,764
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
38
Hast du denn einen anderen DHCP server am laufen im Netzwerk?
Hast du bei eingeschaltendem DHCP der Box mal einen Reboot von Rechner und Box durchgeführt?
 

markk

Neuer User
Mitglied seit
4 Okt 2011
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Ich habe den Speedport direkt ans Notebook gesteckt und nicht am Lokalen Netzwerk
angeschlossen.
Aber ich habe das Problem entdeckt.
In den THCP Einstellungen hatte ich eine Feste IP eingetragen und den Gateway auf
192.168.0.1 gesetzt. Eben sehe ich, nach dem aktivieren auf DHCP, das der Rechner
den Gatway auf 192.168.0.15 setzt, dann ist er auch erreichbar.
Das ist natürlich blöd, weil im lokalen Netzwerk der Router nicht erreichbar ist, hab
es gerade getestet. In Wirklichkeit ändert sich beim Umstellen nicht die IP-Adresse des
Routers, sondern nur der Gateway, die eigentliche IP-Adresse kann man anscheinend
über die Telekom-Oberfläche gar nicht ändern.
 
Zuletzt bearbeitet:

BurningCrash

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21 Jun 2007
Beiträge
1,764
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
38
Ist das ding nun gefritzt oder nicht?
 

markk

Neuer User
Mitglied seit
4 Okt 2011
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Nein, ist noch nicht gefritzt. Es ist immer noch der Orginal Telekom-rotz (80.04.77) auf dem Gerät.
Der letzte Beitrag in diesem Forum, ich glaube vom Juni 2010, warnte vor möglichen Komplikationen
mit der Hardware. Oder hat jemand inzwischen eine brauchbare Firmware erstellt?
 

BurningCrash

Aktives Mitglied
Mitglied seit
21 Jun 2007
Beiträge
1,764
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
38
bei der Telekom-Firmware ist das nicht wirklich möglich.

Dadruch das der W722V (AVM-Ausgabe) nur relativ kurz am Markt war ist das relativ wenig Bewegung. Da müsste sich mal ein JPascher oder Ernest sich zu äußern!
 

Marsupilami

IPPF-Promi
Mitglied seit
31 Jan 2006
Beiträge
4,999
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Probier doch einfach speedport2fritz aus. Die letzten Threads dazu klangen recht vielversprechend. Zwar nicht bis ins letzte Detail und freetz - für den IP-Client-Modus sollte das aber mehr als ausreichen.
 

Zurzeit aktive Besucher

Keine Mitglieder online.
3CX

Statistik des Forums

Themen
235,885
Beiträge
2,067,230
Mitglieder
356,872
Neuestes Mitglied
Machsgut