.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Speedport W921 mit externen Modem betreiben

Dieses Thema im Forum "Telekom" wurde erstellt von walkabout, 16 Dez. 2011.

  1. walkabout

    walkabout Neuer User

    Registriert seit:
    10 Dez. 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #1 walkabout, 16 Dez. 2011
    Zuletzt bearbeitet: 16 Dez. 2011
    Hallo Leute :)

    Ich hab mal eine Frage zu meinem Speedy

    Folgendes Problem. Ich hab eine etwas schlechte Leitung mit einem Signal/Rauschabstand von 6db am APL.
    Mein Speedy verliert immer (zw 3 und 8mal/h) die Synchronisation zum DSL.

    Jetzt hab ich aber hier eine laufende Hardwarekonfiguration: Speedport 200 und dann auf einen DLink-Router.
    Da der SP200 ja ganz gut mit kritschen Leitungen kann, wollte ich ihn als ext.Modem an meinem SP921 betreiben. In den Einstellungen kann man das ja auch so eingeben. Denkste :confused:

    Ich bekomm keine Verbindung mehr zum I.Net...... Bestimmt nur ein Noob-Fehler...:doof:

    Weiß jemand, was ich da noch einstellen bzw umstellen muß?

    Danke
     
  2. ak60

    ak60 Neuer User

    Registriert seit:
    24 Okt. 2008
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Vorgehensweise ist in der BDA auf Seite 244 beschrieben.

    Wie man im Forum der Telekom lesen konnte, soll das hier und da aber auch nicht funktioniert haben ... wieso und warum auch immer ... ist ja normalerweise das ganz kleine Router 1*1 was ja auch Billigrouter für 30-40¤ beherrschen ... ;)
     
  3. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    22,014
    Zustimmungen:
    37
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ich hab eine sehr gute Leitung mit einem Signal/Rauschabstand von 6db am APL. :) Der SNR sagt also gar nichts über die Qualität der Leitung aus. Aber es kann sein, dass du einen ADSL- bzw. VDSL-Anschluss mit VLAN (Virtual Local Area Network) hast und deshalb der Betrieb mit einem externen Modem nicht möglich ist.

    "Hinweis: VLAN wird u.a. von 1&1, Telekom und Vodafone an VDSL-Anschlüssen sowie vielen ADSL-Anschlüssen der Telekom eingesetzt (z.B. an allen DSL-Anschlüssen mit "Entertain"-Angebot)."
     
  4. walkabout

    walkabout Neuer User

    Registriert seit:
    10 Dez. 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #4 walkabout, 16 Dez. 2011
    Zuletzt bearbeitet: 16 Dez. 2011
    Vorgehensweise ist gut :) Das Häckchen hab ich gesetzt......

    OK das mit dem SNR hab ich in dem Tut vom Novizen gelesen(....Was tun bei DSL-Verbindungsproblemen....) Ist mir aber auch schon ein wenig einleuchtent. Aber egal.

    Was mich ja wundert, das meinem billiger DLink Router mit dem SP200 geht und der SP921 dann mit einmal nicht. Steht ja extra in der BDA, das LAN1 auf WAN geschaltet wird und das Modem im SP921 abgeschaltet wird.....
    Ist halt ein Versuch den SP921 ohne ständige i-net Abbrüche am laufen zu halten....
    VOIP hab ich eh schon wieder storniert, bleib bei ISDN.

    Danke für die Hilfe

    Ach ja, 16000 ADSL+