.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Speedport2Fritz: Phsyikalischer Anschluß an den PC

Dieses Thema im Forum "Telekom" wurde erstellt von doublyou, 26 Okt. 2008.

  1. doublyou

    doublyou Neuer User

    Registriert seit:
    14 Juli 2007
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #1 doublyou, 26 Okt. 2008
    Zuletzt bearbeitet: 26 Okt. 2008
    Hallo,

    in den Anleitungen heisst es, die SP solle zum Fritzen direkt ohne Switch oder HUB an den PC. Das stellt mich vor praktische Probleme, daher folgende Frage:

    Mein PC ist über Netzwerkkarte 1 über eine Switch an eine SP 701, zugleich dhcp-Server, mit dem Internet verbunden (die Verbindung muss ja stehen, wenn ich alles richtig verstanden haben, damit die aktuelle firmware heruntergeladen werden kann).

    Ich habe im PC eine zweite Netzwerkkarte. Kann ich an diese die SP920V anschließen, um sie zu fritzen? Dafür müsste ich bei der SP920V wohl die DHCP-Funktion ausschalten. Denkbares Problem: nach dem fritzen wäre der DHCP-Server defaultmäßig wohl wieder an, aber wohl in einem anderen IP-Nummernkreis 'tätig' (?- mein Netz ist jetzt auf 192.168.2.1 ff., also SP default; wenn ich das richtig verstanden hat, wird von der gefritzten Box der Nummernkreis 192.168.172.1 ff. genutzt). Kann ich dann mit meinem Rechner mit der IP 192.168.2.XXX die Verbindung zur gefritzten SP920V herstellen, indem ich im Browser 192.168.172.1 eingebe?

    Warum so kompliziert? Mein PC steht im DG, der SP am Telekomiker-Anschluss im Keller, dazwischen viele viele Treppenstufen und der Switch. Der Umbau wäre extrem aufwändig und unbequemst und :blonk:

    Alternativ: ich könnte meinen Laptop mit VW-Ware und Ubuntu ausstatten und dann den SP daran anschließen. Dann hätte ich aber keinen INetzugang mehr ...

    Das einfachste wäre also, dass ich den SP an die zweite Netzwerkkarte anschließe. Hat das schon jemand so gemacht, oder weiss jemand, dass es so jedenfalls nicht geht? Oder hat einen besseren Vorgehensvorschlag?

    Besten Dank !!
     
  2. Jpascher

    Jpascher IPPF-Promi

    Registriert seit:
    31 März 2007
    Beiträge:
    6,120
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    in den Anleitungen heisst es, die SP solle zum Fritzen direkt ohne Switch oder HUB an den PC. Das stellt mich vor praktische Probleme, daher folgende Frage:

    Mein PC ist über Netzwerkkarte 1 über eine Switch an eine SP 701, zugleich dhcp-Server, mit dem Internet verbunden (die Verbindung muss ja stehen, wenn ich alles richtig verstanden haben, damit die aktuelle firmware heruntergeladen werden kann).


    Es geht normallerweise auch über die hubs oder switches odes sogar übers WLAN.

    Die Anweisungen sind so verfasst, das möglichst alle Fehlerquelen ausgeschaltet sind.

    Die Internetverbindung brauchrt man nur so lange bis die verwendeten Firmwars geladen wurden. Wenn kein weitern Speedpoerts im Netz sind die auch noch zur selben Zeit rebooten gibt es auch kein Problem wenn die Internetverbindung weiter besteht, wenn die Firmware zur box übertragen wird.

    Ich habe im PC eine zweite Netzwerkkarte. Kann ich an diese die SP920V anschließen, um sie zu fritzen?

    Ja jedoch ist im Skript die Option zur festlegung der verwendeten Netzkarte zu setzen.

    Kann ich dann mit meinem Rechner mit der IP 192.168.2.XXX die Verbindung zur gefritzten SP920V herstellen, indem ich im Browser 192.168.172.1 eingebe?

    ja PC IP 192.168.2.3 ... 192.168.2.19
    Maske 255.255.0.0
     
  3. doublyou

    doublyou Neuer User

    Registriert seit:
    14 Juli 2007
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Jawohl, es geht auch ueber Switch ...

    Ich hatte bis vor kurzem Null Ahnung von VmWare, Ubuntu und anderem Kisuaeli / dennoch habe ich eben gerade ein W701 gefritzt und bin platt wie einfach das ging obwohl
    - mein Windoof-Rechner über einen Switch mit dem SP verbunden war,
    - wobei ich folgende positive Abweichungen vom HowTo feststellte:
    -- die box war nach dem Fritzen über den Browser nicht über die IP 192.168.178.1 erreichbar, wohl aber über fritz.box
    -- die vorherigen Einstellungen / IP/Adresse der Box 192.168.2.1 und Vergabe DHCP ab 192.168.2.20 / waren erhalten geblieben.
    Super Skript, danke an alle und vor allem JPascher! :groesste:
    Und heute Mittag kommt der Umbau der W920V - wurgs