Speedport2Fritz W701V => zurück über Los auf Original FW?

(s)low

Neuer User
Mitglied seit
4 Jan 2007
Beiträge
164
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi,

ich gebs auf, habe ohne Linux oder Script-Kenntnisse meinen W701V umgefritzt.
Jetzt verabschiedet sich dieser sobald ich die IP ändere (wg Repeaterbetrieb) ins Nirvana:-( => anscheinend wird nicht die IP verwendet die ich ihm gegeben habe?!

Es fängt schon damit an das es keinen Unterschied macht ob man beim Firefox auf "keinen Stil" wechselt und es passiert nichts...

Ich würde gerne zurück auf OriginalFW flashen, kann mir jemand mit einem Tipp/Recover aushelfen?

Wäre super...

Gute Nacht
 

Jpascher

IPPF-Promi
Mitglied seit
31 Mrz 2007
Beiträge
6,120
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Ist das bereits erledigt oder?

Dir hat doch Ernest015 geholfen, das in ordnug zu bringen, wenn du immer noch Probleme hast, dann melde dich nochmal.
 

(s)low

Neuer User
Mitglied seit
4 Jan 2007
Beiträge
164
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
moin,

leider tut der umgefritzte 701V nicht wie gewünscht.
Ich vermute das Problem liegt wie hier beschrieben (umschalten des int/ext Modems?)
http://www.ip-phone-forum.de/showpost.php?p=917157&postcount=1

Oder ich konfiguriere irgendwas falsch, jedenfalls kann ich den Speedport jedesmal nach dem Versuch ihn hinter einer echten 7170 zu betreiben nicht mehr ansprechen.
Konfig (übrigens hat das umgekehrt funktioniert, also 7170 hinter original W701V

Internet über LAN1
Vorhandene Verbindung nutzen (IP Client)
IP-Adresse manuell

IP-Adresse 192.168.2.2
Subnetzmaske 255.255.255.0
Standard-Gateway 192.168.2.1
Primärer DNS-Server 192.168.2.1
Sekundärer DNS-Server 192.168.2.1

Eventuell mache ich einen Denkfehler!? Aber auf jeden Fall benötige ich mal einen Tipp wie man den W701V wieder auf TCOM zurückflasht!
 

el_valiente

Aktives Mitglied
Mitglied seit
9 Aug 2005
Beiträge
2,222
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
... jedenfalls kann ich den Speedport jedesmal nach dem Versuch ihn hinter einer echten 7170 zu betreiben nicht mehr ansprechen ...
Habe auf Verdacht drei Vorschläge. Bin nicht sicher, ob es was hilft, aber ausprobieren tut nicht weh:

1. Als manuelle IP-Adresse fuer den Speedport würde ich nicht "192.168.2.2" vergeben, sondern "192.168.2.3" oder höher. Die Adresse xxx.xxx.xxx.2 ist teilweise fuer spezielle Anwendungen reserviert.

2. Hast Du daran gedacht, dass Du den Speedport mit der von Dir manuell vergebenen IP-Adresse ansprechen musst, wenn er als IP Client konfiguriert ist? Also in Deinem Beispiel mit "192.168.2.2" ?

3. Wieso eigentlich "192.168.2.xxx" ?
Die eigene IP jeder FB ist standardmässig "192.168.178.1". Wenn Du die IP-Adresse der FB7170 nicht geändert hast, baut diese das Netz "192.168.178.xxx auf! Also musst Du dem Speedport auch bei manueller IP-Vergabe eine Adresse aus diesem Netz zuteilen, z.B. "192.168.178.3". Mit dieser musst Du ihn dann natürlich auch ansprechen.

Kann mir vorstellen, dass mein Vorschlag Nr.3 Dein Problem löst ...
.
 

(s)low

Neuer User
Mitglied seit
4 Jan 2007
Beiträge
164
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Habe auf Verdacht drei Vorschläge. Bin nicht sicher, ob es was hilft, aber ausprobieren tut nicht weh:

1. Als manuelle IP-Adresse fuer den Speedport würde ich nicht "192.168.2.2" vergeben, sondern "192.168.2.3" oder höher. Die Adresse xxx.xxx.xxx.2 ist teilweise fuer spezielle Anwendungen reserviert.

2. Hast Du daran gedacht, dass Du den Speedport mit der von Dir manuell vergebenen IP-Adresse ansprechen musst, wenn er als IP Client konfiguriert ist? Also in Deinem Beispiel mit "192.168.2.2" ?

3. Wieso eigentlich "192.168.2.xxx" ?
Die eigene IP jeder FB ist standardmässig "192.168.178.1". Wenn Du die IP-Adresse der FB7170 nicht geändert hast, baut diese das Netz "192.168.178.xxx auf! Also musst Du dem Speedport auch bei manueller IP-Vergabe eine Adresse aus diesem Netz zuteilen, z.B. "192.168.178.3". Mit dieser musst Du ihn dann natürlich auch ansprechen.

Kann mir vorstellen, dass mein Vorschlag Nr.3 Dein Problem löst ...
.
Hi,

zu1. OK, wusste ich nicht...
zu2. daran habe ich gedacht, ist aber nun nicht mehr möglich
zu3. 7170 hat alles default also 192.168.178.1

da ich gerade nicht auf den Speedport komme würde ich ihn erstmal wieder mit einem gepachten Recover zum Leben erwecken und deine Ratschläge (IPs) versuchen.

Kann es sein das der Speedport im Originalzustand auf "Autoconfig" stand und das dies nun Probleme macht? Dann müsste ich erstmal wieder auf die OriginalFW zurück, Autoconfig aus, wieder umfritzen?

Gruß
 

el_valiente

Aktives Mitglied
Mitglied seit
9 Aug 2005
Beiträge
2,222
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Kann es sein das der Speedport im Originalzustand auf "Autoconfig" stand und das dies nun Probleme macht? Dann müsste ich erstmal wieder auf die OriginalFW zurück, Autoconfig aus, wieder umfritzen?
Glaube nicht, dass "autoconfig" die Ursache ist; ich hatte nie Probleme damit.

Ich habe Dich doch so verstanden, dass Du Deinen W701V manuell auf die IP "192.168.2.2" gesetzt hast. Korrekt?
Dann musst Du doch nicht neu flashen!
Schliesse einfach einen PC direkt per LAN (Kabel) an den W701V an und konfiguriere am PC manuell das Internet Protokoll TCP/IP - dann kansst Du den W701V über "192.168.2.2" ansprechen und ihn korrekt konfigurieren. Anschliessend setzt die TCP/IP am PC wieder auf "automatisch" (vermutlich möchtest Du das so).
Danach baust Du den W701V wieder als Repeater hinter die FB7170 mit original-IP und alles sollte funktionieren.

(Hinweis: Statt neu flashen gibt es auch noch die Option "Reset auf Werkseinstellungen" ...)

------------------------------------------------------

Hier noch die Angaben, wie Du konfigurieren musst:

Am PC musst Du bei TCP/IP manuell einstellen (nur zum Reparieren des verhunzten W701V):
IP-Adresse 192.168.2.5
Subnetzmaske 255.255.255.0
Standard-Gateway 192.168.2.1
Primärer DNS-Server 192.168.2.1
Sekundärer DNS-Server ---.---.---.--- (leer lassen)

Die korrekte Konfiguration am (gefritzten) W701V für Betrieb als WDS-Repeater lautet:
IP-Adresse 192.168.178.3
Subnetzmaske 255.255.255.0
Standard-Gateway 192.168.178.1
Primärer DNS-Server 192.168.178.1
Sekundärer DNS-Server ---.---.---.---
.
 

Jpascher

IPPF-Promi
Mitglied seit
31 Mrz 2007
Beiträge
6,120
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Vorhandene Verbindung nutzen (IP Client)

Das geht wohl, setzt aber, mehr Netzwerkskenntnisse voraus als man annehmen würde.

Einfacher und vernünftiger ist den Speedport als NAT Router am Kabelmodem zu betreiben, dann verhält er sich wieder genau so wie wenn er als ADSL Router im Einsatz währe.

Wie el_valiente schon erwähnte weist du nicht welche IP der Speedport im Clientmodus vom davor geschalteten DHCP bekommen hat. Das sieht man nur in der Lease Table des DHCP Severs der die Adresse an den Speedport vergeben hat.

Oder du benutzt ein sniffer tool das beim Verbindungsaufbau mitscannt, wenn du keinen Zugriff auf den DHCP Server hast. Wireshark kann das.

Nimm lieber den NAT modus da ist das einfacher!
Wenn du nicht mehr auf den Speedport kommst um umzustellen dann verwende CLEAR_ENV um auf die Werkseinstellungen zurück zu kommen.

Oder hänge den Speedport hinter einen offline Router der DHCP macht bei dem du die lease Tabelle einsehn kannst, Internet brauchst du dazu ja nicht.
Ein anderer AVM Router davor macht das schon, in der Ereignisliste findest du dann die IP Adresse.
 

(s)low

Neuer User
Mitglied seit
4 Jan 2007
Beiträge
164
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Glaube nicht, dass "autoconfig" die Ursache ist; ich hatte nie Probleme damit.

Ich habe Dich doch so verstanden, dass Du Deinen W701V manuell auf die IP "192.168.2.2" gesetzt hast. Korrekt?
[...]

Die korrekte Konfiguration am (gefritzten) W701V für Betrieb als WDS-Repeater lautet:
IP-Adresse 192.168.178.3
Subnetzmaske 255.255.255.0
Standard-Gateway 192.168.178.1
Primärer DNS-Server 192.168.178.1
Sekundärer DNS-Server ---.---.---.---
.
Mhmm,

ok... ja, habe den W701V auf 192.168.2.2

Resetieren kann ich nicht da ich mich nicht verbinden kann, der Reset am Gerät funktionbiert auch irgendwie nicht, da kann ich drücken was ich will (Loch Rückseite, normalerweise doch 5s drücken?)

Vielen Dank für deine Hilfe, muss jetzt gleich weg und kann erst später wieder basteln.

Eine kleine Bonusfrage: ich möchte NICHT per WDS verbinden sondern über LAN von dem echten 7170 auf den W701V, gelten dann die gleichen IP wie in deinem Konfigurationsvorschlag?

Nochmals danke

Gruß
 

Jpascher

IPPF-Promi
Mitglied seit
31 Mrz 2007
Beiträge
6,120
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Also ich bin davon ausgegangen dass du kein WDS verwendest, sondern, dass du deinen W701 per Kabel (LAN1 am W701) an eine bestehende Verkabelung anschließt.
 

el_valiente

Aktives Mitglied
Mitglied seit
9 Aug 2005
Beiträge
2,222
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
36
Also ich bin davon ausgegangen dass du kein WDS verwendest, sondern, dass du deinen W701 per Kabel (LAN1 am W701) an eine bestehende Verkabelung anschließt.
@Jpascher: Das hast Du richtig verstanden (und ich falsch). (s)low hat das in seinem letzten Beitrag klar gestellt.
P.S.: Bin auch froh, wenn Du meine Beschreibung der "3 Varianten für W701V hinter FB7170" bestätigst bzw. korrigierst. Bin mir da (immer noch) nicht ganz sicher ...

@(s)low:
Ok, ich hatte WDS verstanden, weil Du "repeater" geschrieben hattest.

Betreffend "wie kommst Du auf den W701V ?" siehe den Beitrag von Jpascher.

Betreffend "W701V hinter FB7170 via LAN1":
Prinzipiell gibt es drei Varianten für diese Installation. Habe ich (sinngemäss) [post=1191053]hier[/post] beschrieben.
Du kannst wählen, welche Dir am sympathischten ist.
Jpascher empfiehlt Variante 3: Beide Geräte als NAT-Router; zwei verschiedene Netze. In diesem Fall würde die FB7170 ein Netz mit IPs "192.168.178.xxx" aufbauen und der W701V z.B. ein Netz mit den IPs "192.168.2.xxx".
.
 

(s)low

Neuer User
Mitglied seit
4 Jan 2007
Beiträge
164
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
@Jpascher: Das hast Du richtig verstanden (und ich falsch). (s)low hat das in seinem letzten Beitrag klar gestellt.
P.S.: Bin auch froh, wenn Du meine Beschreibung der "3 Varianten für W701V hinter FB7170" bestätigst bzw. korrigierst. Bin mir da (immer noch) nicht ganz sicher ...

@(s)low:
Ok, ich hatte WDS verstanden, weil Du "repeater" geschrieben hattest.

Betreffend "wie kommst Du auf den W701V ?" siehe den Beitrag von Jpascher.

Betreffend "W701V hinter FB7170 via LAN1":
Prinzipiell gibt es drei Varianten für diese Installation. Habe ich (sinngemäss) [post=1191053]hier[/post] beschrieben.
Du kannst wählen, welche Dir am sympathischten ist.
Jpascher empfiehlt Variante 3: Beide Geräte als NAT-Router; zwei verschiedene Netze. In diesem Fall würde die FB7170 ein Netz mit IPs "192.168.178.xxx" aufbauen und der W701V z.B. ein Netz mit den IPs "192.168.2.xxx".
.
@all:
als ich hier zu euch kam dachte ich dass ich keine Ahnung hätte von Netzwerken.... danke eurer Hilfe WEIß ich das jetzt;)

@el_valiente und @Jpascher:
also, kurzer Zwischenstand: habe die Box mittels altem Telefon zurücksetzen können und würde nun gerne den Weg einschlagen den Jpascher vorgeschlagen hat => NAT.
Ich suche nun mal im Forum ob ich eine Anleitung dafür finde und hoffe das ich an der ersten Box (7170) nichts verstellen muss da diese gerade perfekt läuft und ich ab morgen für 2 Wochen nicht zuhause bin (nicht auszudenken wenn ich heute noch was umstelle und morgen läuft nichts mehr wenn der Rest der Familie "home alone" ist:)

Vielen herzlichen Dank, ich melde mich nochmal wenn ich es geschafft habe oder nicht weiterkomme.

eins noch: mein Firefox oder mein gefritzter Speedport lässt die Einstellung "kein Stil" unbeeindruckt, es kommt immer die Designoberfläche.
a) warum ist das so?
b) kann ich die nötigen Einstellungen auch damit durchführen?
 

(s)low

Neuer User
Mitglied seit
4 Jan 2007
Beiträge
164
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Hi,

so, nachdem ich nichts über NAT gefunden habe was mir weiterhalf habe ich mal mit WDS mein Glück versucht. Habe mich an den ersten Beitrag dort gehalten
http://www.ip-phone-forum.de/showpost.php?p=590464&postcount=1

EDIT: auf beiden Boxen die gleich SSID und die gleichen Netzwerkschlüssel eingegeben,
jetzt funktioniert es anscheinend.

Woran erkenne ich an welcher Box ich momentan angemeldet bin?

Edit2: anscheinend doch noch nicht 100% gelöst, beide Boxen arbeiten nur zusammen wenn ich sie per LAN verbinde! Das ist wohl nicht der Sinn von WDS?

Zumindest funktioniert mein Netzwerk jetzt im gesamten gewünschten Bereich, wenn diese Konfiguration keine Probleme macht lass ich das jetzt erstmal so.
 
Zuletzt bearbeitet:

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
232,618
Beiträge
2,024,806
Mitglieder
350,474
Neuestes Mitglied
Matt Benutzername ErfordH