.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Speichern von eingehenden H323-Streams?

Dieses Thema im Forum "Andere Software/Hardware" wurde erstellt von Kermit23, 11 Dez. 2004.

  1. Kermit23

    Kermit23 Neuer User

    Registriert seit:
    31 Okt. 2004
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Beruf:
    IT-Systemelektroniker
    Ort:
    Köln
    Hallo,
    ich moechte gerne eingehende H323 Audio/Video-Streams (Netmeeting oder Gnomemeetingverbindung) "mitschneiden".
    Meine Suche brachte immer nur den Vorschlag zu Programmen, die den "Desktop" mitschneiden koennen. Das ist doch aber wirklich Bloedsinn und Speicherverschwendung.
    Gibt es keine Programme (fuer Linux oder Win32), die im Hintergrund so ein Stream abspeichern koennen? Dachte da vielleicht an sowas wie ngrep, welches mir nur die H323-Streams dumped. Sowas eben als fertiges Programm muss es doch geben?

    Oder halt irgendeine andere Moeglichkeit (mit H323 Proxys oder aehnliches?)? Dass muss doch irgendwie gehen?


    TIA,
    Kermit
     
  2. TOM

    TOM Mitglied

    Registriert seit:
    31 Mai 2004
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Frag oder schau mal in der Asterisk Ecke.
    h.323 kann man bei asterisk integrieren und evtl. gibt es dann über asterisk die möglichkeit dies mitzuschneiden.
     
  3. bANDYt

    bANDYt Neuer User

    Registriert seit:
    24 Aug. 2004
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    zuhause
    Mit Ethereal kannst Du die H.323 Streams mitsniffen und abspeichern.