Spektrumlücke von ~850-950, schlechte S/N, wer "funkt" da? Spektrum wie bei nem Greis

sterkel

Mitglied
Mitglied seit
22 Okt 2004
Beiträge
477
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Ich habe einen T-Com DSL-Anschluß mit 768, mehr ist eben nicht drin momentan an der verfaulten Strippe hier. Jetzt habe ich seit einigen Wochen eine Fritzbox angeschlossen. Vorher hatte ich das legendäre Teledatmodem im Einsatz.
Bei der Fritzbox kann man über die DSL-Einstellungen sehen, was so los ist auf der Leitung.

Mein Spektrum sieht aus wie das Gebiss eines 90jährigen! Erschreckend. Es ändert sich auch signifikant. Besonders abends habe ich die oben genannte Lücke im Bereich von 850-950 kHz.

Weiss jemand (vielleicht ein Amateurfunker/Funkamateur) was in dem Bereich los ist?

Also, meine Internetverbindung ist so leidlich stabil, aber was da los ist interessiert mich dann doch.
 

Knuffi

Aktives Mitglied
Mitglied seit
22 Dez 2005
Beiträge
836
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
0
Pauschal kann man die Frage nicht beantworten. Die Frequenz liegt im Mittelwellen Rundfunkbereich.
  • Wenn es sich um einen "MittelwellenSender" handelt, wird der lokal in der Nähe sein müssen, um Sörungen zu bewirken..
  • Es muß nicht unbedingt eine "gewünschte" Aussendung sein, sondern könnte auf einen "Schmutzeffekt" z.B. aus dem Bereich der Industrie oder bei Dir zuhause (Schaltnetzteil) zurückzuführen sein
  • Es kann auch am Kabel selbst liegen, z.B. wenn die Kabelverbindung bei der Frequenz eine "Resonanzstelle" hat.
Du könntest einmal ein Kofferradio mit Mittelwellenbereich nehmen und selber prüfen, was oder ob da was auf dieser Frequenz los ist (z.B. starker Mittelwellensender).
K
 

3CX PBX - GRATIS
Linux / Win / Cloud

Statistik des Forums

Themen
233,292
Beiträge
2,032,474
Mitglieder
351,831
Neuestes Mitglied
Jaick1