.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

[Problem] Sporadischer Verlust DSL Sync

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: DSL, Internet und Netzwerk" wurde erstellt von meteorman, 8 Jan. 2012.

  1. meteorman

    meteorman Neuer User

    Registriert seit:
    9 Aug. 2005
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo

    Seit einiger Zeit habe ich sporadisch einen Sync Verlust.
    Da ich nicht weiss seit wann, bin ich jetzt auf die Suche gegangen um die Ursache zu finden.
    Muss auch jetzt erstmal schauen ob immer wieder die gleiche Zeitspanne zwischen den Unterbrechungen liegt.

    Ich arbeite schon einige Zeit mit der Labor(immer die neuste), die DSL Abrüche sind mir aber erstvor etwa 2 Wochen aufgefallen.

    Splitter schon getauscht, Box geresetet und Recover aufgespielt und dann allerdings wieder die Labor, aber Einstellungen neu gemacht, weiterhin Probleme.

    Werde jetzt mal ein paar Tage schauen ob die Zeitabstände immer gleich sind.

    Jetzt aber erstmal zu meiner Frage:
    Anbei 2 Bilder, die Werte sind doch alle OK oder?

    meteorman
     

    Anhänge:

    • 2.jpg
      2.jpg
      Dateigröße:
      318.2 KB
      Aufrufe:
      48
    • 1.jpg
      1.jpg
      Dateigröße:
      298.5 KB
      Aufrufe:
      37
  2. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    21,998
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    48
    Die Leitungswerte sind bestens, obwohl sogar eine Leistungsreduzierung eingeschaltet ist. :)
     
  3. meteorman

    meteorman Neuer User

    Registriert seit:
    9 Aug. 2005
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo

    Leistungsreduzierung?
    Woran sieht man das?

    Kann man die abschalten?

    meteorman
     
  4. KunterBunter

    KunterBunter IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    12 Okt. 2005
    Beiträge:
    21,998
    Zustimmungen:
    31
    Punkte für Erfolge:
    48
    Leistungsreduzierung sieht man in der 12. Zeile. Die kann man im DSLAM abschalten.
     
  5. effmue

    effmue IPPF-Promi

    Registriert seit:
    12 Dez. 2006
    Beiträge:
    5,300
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Hessen
    Guude,
    ...die Werte sind soweit ok.
    ..und was meinst du genau mit "Sync. Verlust"..??
     
  6. meteorman

    meteorman Neuer User

    Registriert seit:
    9 Aug. 2005
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo

    Leider weiss ich nicht seit wann das Problem besteht, ich merke es ja nicht immer weil ich halt nicht immer am PC bin.
    Einiges hatte ich ja schon getestet ohne Ergebniss.

    Ich will die Sache jetzt mal einige Tage beobachten um zu sehen ob ein zeitliches Muster in den Sync Verlusten zu erkennen ist.

    Im Log sieht es so aus:

    09.01.12 08:56:58 DSL ist verfügbar (DSL-Synchronisierung besteht mit 16426/1167 kbit/s).

    09.01.12 08:56:45 DSL-Synchronisierung beginnt (Training).

    09.01.12 08:55:13 Internetverbindung wurde getrennt.

    09.01.12 08:55:12 DSL antwortet nicht (Keine DSL-Synchronisierung).

    Meteorman
     
  7. Ernest015

    Ernest015 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    12 Jan. 2007
    Beiträge:
    3,136
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    @meteorman

    In Posting #2 wurde behauptet, das die Leitungswerte gut wären: dem ist nicht so. Die "Sicherheitspanne" zwischen ankommendem Signal und den Leitungsstörungen bzw. Rauschen beträgt nur 6dB (Punkt: Störabstandsmarge). Wie der Name schon sagt, das ist ein zusätzlicher Sicherheitsaufschlag, nicht direkt das Verhältnis zwischen Signal und Rauschen/Störungen.

    Jedoch wird es gerade bei einer Störabstandsmarge kleiner als 10dB kritisch, es sind dann fast keine Reserven mehr da. Wenn der Störanteil so kurzzeitig so hoch wird, dass die Box keine Nutzdaten mehr daraus gewinnen kann, bricht die Verbindung (inkl. Sync) zusammen. Ein Muster wird sich in diesem Fall nicht erkennen lassen, es sei denn, der "Störer" wäre beispielsweise ein Gerät oder eine Anlage, die über das Telefonnetz geschaltet wird. So etwas gibt es bei manchen Ampelanlagen (Tag/Nachtbetrieb) oder der Straßenbeleuchtung. Auch das Wetter (insbesondere Gewitter und die damit verbundenen Hochfrequenz-Störungen durch die Blitze) beeinflusst eine DSL-Leitung nicht unerheblich. Auf diesen Wert sollte also ebenfalls geachtet werden, wenn er kleiner als 3dB oder gar 0dB wird, geht fast gar nichts mehr.

    Die erwähnte Leistungsreduzierung (im Screenshot der "Einbruch" zwischen 160 und 192 kHz) spielt nur eine untergeordnete Rolle. Diese Reduzierung macht die Vermittlungsstelle, damit benachbarte Adern in der Telefonleitung nicht beeinflusst werden. Die Daten werden dann auf andere Trägerfrequenzen im DSL-Signal umgeleitet.

    mfg
     
  8. meteorman

    meteorman Neuer User

    Registriert seit:
    9 Aug. 2005
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo

    Danke erstmal für die ausführliche Beschreibung.

    Gibt es eine Möglichkeit die Störabstandsmarge höher zu bekommen oder liegt das an der Leitung?

    meteorman