.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Sprachqualität: Fritz!Box... oder Grandstream 486

Dieses Thema im Forum "Grundsätzliches" wurde erstellt von maksim, 13 Dez. 2006.

  1. maksim

    maksim Neuer User

    Registriert seit:
    14 Nov. 2006
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Sprachqualität: Fritz!Box... oder Grandstream 486

    Hallo,

    eine Frage an alle die genug Erfahrung mit beiden Geräten haben. Mich interessiert ob Fritz!Box.... eine bessere Sprachqualität hat als ATA 486. Und wenn ja, dann ob Umsteigen von Grandstream zu FB sich lohnen würde.

    Vielen Dank im Voraus
     
  2. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,631
    Zustimmungen:
    26
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    Ohne den Grandstream zu kennen: Die Sprachqualität bei meinen Fritzchen (egal, ob 5012, 7050 oder 7170) ist vergleichbar mit Festnetz-ISDN-Qualität.
     
  3. Sathran

    Sathran Neuer User

    Registriert seit:
    8 Nov. 2004
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker (Systemintegration)
    Ort:
    Wuppertal
    Hoi,

    also ich hab vor "Ewigkeiten" also so vor 2 Jahren mit dem GS 486 angefangen, eigentlich liegt mein GS nur noch für schlechte Zeiten und die Eventualität das mein Router stirbt in der Schublade meines Schreibtisches.
    Ein Umstieg auf die FBF hat sich auf jeden Fall gelohnt, allein 2 Telefone anschließen zu können und mit einem relativ simplen Tastencode einen anderen Provider zu nehmen und nicht jedesmal umständlich den GS umkonfigurieren zu müssen ist schon ein Segen.
    Der Komfort den man sich mit einer FBF einkauft ist wohl der größte am Markt. Explizit auf deine Frage kann ich Novize nur beipflicheten vollkommen vergleichbar mit ISDN-Festnetz-Qualität.

    Hoffe geholfen zu haben

    Sathran
     
  4. Tippfehler

    Tippfehler IPPF-Promi

    Registriert seit:
    14 Sep. 2004
    Beiträge:
    3,076
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    AB
    Das ist, als würde man einen Tretroller mit einem Omnibus vergleichen.
    Natürlich ist die Fritzbox erste Wahl.
     
  5. Sathran

    Sathran Neuer User

    Registriert seit:
    8 Nov. 2004
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker (Systemintegration)
    Ort:
    Wuppertal
    Naja der GS kann wenigstens T.38 das kann die FBF nicht, aber ich glaub im normalen Alltagsgeschäft kann man die wirklich kaum vergleichen.


    Sathran
     
  6. Mr.Becks

    Mr.Becks Neuer User

    Registriert seit:
    24 Jan. 2006
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Alternative zur Fritzbox ?

    Das Problem ist wiefolgt gestrickt.

    Die FritzBox hängt hinter einem Arcor WLAN Router, weil an der Verkabelung nicht viel geändert werden kann (Eigentümer der Leitung ist da sehr eigen) Leider kommt es in Verbindung mit Sipgate immer wieder mal dazu, dass das Telefon nicht erreichbar ist.
    Auch der Support von Sipgate konnte bei der Verschachtelung nicht helfen! Deshalb die Idee, einfach das Arcor WLAN Gerät ein

    GrandStream: HandyTone-486

    hängen und dort dann das analoge Telefon einstecken. Es soll eh nur eine Sipgate Nummer genommen werden.

    Sollte doch funzen...oder net ?

    Mr.Becks