.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

SSH auf W501V hinter einem Router, ohne ATA möglich?

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Modifikationen" wurde erstellt von animage, 23 Okt. 2006.

  1. animage

    animage Neuer User

    Registriert seit:
    30 Mai 2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo!

    Folgendes Problem:
    Ich hab seit langem ein T-Com W501V mit dem SSH/Etherwake Fake-Firmware-Trick am Laufen, mit der ich immer WOL praktizierte! Hat super geklappt, ich konnte per SSH von der Ferne einloggen.
    Jetzt habe ich DSL 16000 bekommen. Um Sync-Probs in den Griff zu bekommen, habe ich das W700V als Main-Router rangehängt. Dahinter dann wie gehabt der W501V, dem ich dann halt einfach ne andere IP gab (192.168.2.2 z.B.). An ihm nutze ich die WLAN-Funktion, und , so ist es zumindest geplant, das eingebaute Linux, um per SSH meinen Rechner weiterhin zu starten.
    LOKAL ist das kein Problem.
    REMOTE komm ich allerdings nicht mehr per SSH an das Gerät ran. Im W700V, dem "Haupt-"Router habe ich natürlich Port Forwarding von 22/23 auf die MAC des W501V gemacht. Forwarding zu meinem Win-XP-PC funktioniert übrigens!
    Weiss irgendwer, ob ich da noch wo was umstellen muss? Bisher kam ich mit dem Plug-n-play ganz gut zurecht, aber die eine Funktion vermisse ich ausserordentlich :-( Wäre super, wenn jmd. helfen kann, weil er schon ähnliche Probleme hatte. Der "ATA"- Modus gibts im W501V nicht, aber das ist ja im Grunde auch nicht nötig, WLAN funktioniert so schon! Nur SSH halt nicht...
     
  2. martian

    martian Mitglied

    Registriert seit:
    26 Mai 2005
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    port forwarding auf eine MAC ?? Wo gibts denn sowas...? Vielleicht solltest du mal versuchen, auf die IP der W501V zu forwarden... aber mag sein, dass du da noch in der ar7.cfg rumfummeln musst, schließlich hat die doch nur 1 LAN-Port und keinen integrierten Switch.
     
  3. animage

    animage Neuer User

    Registriert seit:
    30 Mai 2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Der W700V macht das, man gibt dort a) einen PC frei, den er sich dann inkl. MAC sichert, und dann b) stellt man da drauf eine Weiterleitung ein. Es könnte natürlich auch sein, dass die MAC nicht das Kriterium ist, aber ich hab sowieso fixe IPs, folglich merke ich das auch nicht.
    Das mit dem Switch sagt mir jetzt nichts ... Das W501V hat eine IP (ich kann sie auch anpingen und per telnet drauf gehen - aber nur lokal) ! Und an die wird weitergeleitet. Trotzdem geht es nicht!
     
  4. martian

    martian Mitglied

    Registriert seit:
    26 Mai 2005
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    erstmal: Bitte keine Fullquotes! Jeder weiss, dass sich dein Beitrag, auf meinen darüber bezieht!

    Willst du per SSH einen über WLAN angeschlossenen Rechner starten? Das wird nicht klappen...
    Und wie hast du denn die beiden Router verbunden? Einen LAN-Port des W700V (kenn ich nicht) mit dem LAN-Port des W501V ? Am 501V sollen nur per WLAN Rechner hängen oder wie?
    Auch kuck mal, ob das was ich hier http://www.ip-phone-forum.de/showpost.php?p=713034&postcount=5
    geschrieben habe, auch bei Dir zutrifft.

    Musst schon etwas genauer beschreiben was bei Dir wie los ist... :)
     
  5. animage

    animage Neuer User

    Registriert seit:
    30 Mai 2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ich habe den W700V (der hat 4 Lan-Ports) per Kabel an den einen Port des W501V angehängt. Der zu startende Rechner hängt ebenfalls an einem der 4 Ports am W700V! Meine Vorstellung ist also:

    An die DSL-IP (DynDNS z.B.) sende ich von extern das Kommando zum Aufbau einer SSH-Verbindung. Mein Haupt-Router,der 700er, erkennt: Port 22 -> weiterleiten an den W501V. Über das Kabel gehen die Daten also an diesen, und über dasselbe auch wieder zurück :) Der W700V ist dann sozusagen Switch und leitet den etherwake befehl an den zu startenden PC weiter.
    Kein Rechner ist per WLAN dran! Pingen funktioniert, wie gesagt: Intern im LAN (Intranet) komme ich sowohl per SSH ran, als auch das WakeOnLan funktioniert bestens. Nur wenn ich von aussen komme, geht meine SSH-Verbindung irgendwie nicht durch zum W501V!
     
  6. animage

    animage Neuer User

    Registriert seit:
    30 Mai 2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Weiss den keiner was? Ich verzweifel noch damit.
    Ich hab mir inzwischen einen Speedtouch-Router gekauft, in der Hoffnung, dass damit alles besser wird... ist es auch: Kein Sync-Abbrüche mehr! Trotzdem bleibt mein Problem bestehen:
    Ich hab den W501V als ganz normalen Netzwerk-Teilnehmer im Netz. Darauf läuft der SSH-Server. Und an diesen komme ich von aussen trotz Port-Forwarding nicht ran! Intern geht es! Es ist, als ob der W501V sich einfach weigert, mit irgendeinem Client, der NICHT im Intranet ist, zu sprechen! :(