.titleBar { margin-bottom: 5px!important; }

Ständig besetzt mit 1&1 3DSL & AVM 7170

Dieses Thema im Forum "FRITZ!Box Fon: Telefonie" wurde erstellt von fcn4ever, 13 Feb. 2007.

  1. fcn4ever

    fcn4ever Neuer User

    Registriert seit:
    13 Feb. 2007
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Guten Morgen,

    habe mich gerade mal hier angemeldet, da ich ein größeres Problem mit meinem Anschluss zu Hause habe und ich hoffe, dass ihr mir hier evtl. helfen könnt.

    Ich habe seit Ende Dezember 06 von 1&1 3DSL, vorher hatte ich schon DSL2000 über 1&1 und so Mitte Januar habe ich dann die FritzBox 7170 in Betrieb genommen, da wurde auch 3DSL geschalten. Seitdem habe ich ständig Probleme.

    Zuerst trennt sich sehr oft am Tag die DSL-Verbindung, sprich es wird ständig neu synchronisiert. Hier meint 1&1, das läge an meinem Anschluss zu Hause, ich dürfte keine weiteren TAE-Dosen haben, das würde das DSL-Signal stören! Ist dem wirklich so???

    Dann das eigentliche Problem, was viel schwerwiegender ist: Sobald mich jemand über VoIP anrufen möchte, bekommt dieser in 95% aller Fälle nur ein Besetztzeichen und kann mich nicht erreichen. Die FritzBox hat in der Anrufliste keinen Eintrag verzeichnet, die Einstellungen passen eigentlich auch so wie sie sind, waren bei meiner 7050 vorher auch nicht anders, da hat es mit DSL2000 aber eben noch funktioniert.

    Ist das jetzt evtl. ein Problem bei mir, sprich evtl. wirklich was mit den TAE-Dosen oder ein generelles Problem bei 1&1 die sich darum kümmern müssen?

    Ich danke euch schon einmal für eure Hilfe.
    Grüße
    Alex
     
  2. wichard

    wichard IPPF-Promi

    Registriert seit:
    16 Juni 2005
    Beiträge:
    6,954
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Aachen
    Zumindest nicht VOR bzw. NEBEN dem Splitter.

    Ist diese Nummer eine "echte" VoIP-Nummer oder die registrierte Festnetz-Nummer? Falls letzteres, kannst Du abgehend über das Festnetz telefonieren? Falls nein, überprüf noch einmal genau die Verkabelung, insbesondere die Ausrichtung des Y-Kabels.


    Gruß,
    Wichard
     
  3. fcn4ever

    fcn4ever Neuer User

    Registriert seit:
    13 Feb. 2007
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Die Rufnummer ist eine Festnetznummer, die als VoIP-Nummer registriert wurde. Festnetzanrufer und Handyanrufer können mich anrufen, kein Problem.

    Über das Festnetz kann ich telefonieren ja.


    Hmm, so wie's aussieht, habe ich gestern festgestellt, dass die TAE-Dose im Schlafzimmer die Hauptdose ist und die, an der die FritzBox hängt, scheint nur durchgeschleift zu sein. Ich habe jetzt gestern mal die Drähte direkt zusammengehängt, sprich die Dose im SZ abgeklemmt und die Drähte direkt miteinander verbunden.

    Da ich aber erst heute Abend wieder zu Hause bin, kann ich vorher nicht sagen, ob das jetzt was gebracht hat oder nicht. Wenn nicht, habe ich ein Problem, denn die FritzBox ins Schlafzimmer geht nicht.

    Was soll bei der Ausrichtung des Y-Kabels falsch sein? Kann man doch eigentlich gar nicht falsch anstecken oder?
     
  4. wichard

    wichard IPPF-Promi

    Registriert seit:
    16 Juni 2005
    Beiträge:
    6,954
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Aachen
    Frag nicht - da gibt es scheinbar viele Möglichkeiten...

    Abgehende Anrufe über VoIP funktionieren ja vermutlich bei Dir. Sind die nicht-ankommenden Anrufe auch aus dem Netz von 1&1? Ist Deine VoIP-Rufnummer zu dem Zeitpunkt registriert oder evtl. wegen der Verbindungsabbrüche gerade eben nicht registriert? Hast Du irgendwelche Fehlermeldungen (außer dem Abbrüchen) in Deinem Ereignis-Log?


    Gruß,
    Wichard
     
  5. fcn4ever

    fcn4ever Neuer User

    Registriert seit:
    13 Feb. 2007
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #5 fcn4ever, 13 Feb. 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14 Feb. 2007
    Ja, die nicht ankommenden Anrufe sind auch aus dem 1&1-Netz. Die Nummer sollte eigentlich schon registriert sein, wobei ich ja nicht merke, wenn jemand anruft, weil's ja nicht klingelt. Aber zumindest nach den Aussagen der Anrufenden war zu dem Zeitpunkt kein Telefongespräch meinerseits am Laufen, die DSL-Leitung war auch verfügbar.
    Im Ereignislog steht nur bis einschl. gestern, dass DSL getrennt wurde und das Training wieder beginnt. Kurz drauf ist DSL wieder da, bis zur nächsten Trennung.

    Ich hoffe, ich habe das Problem gestern abend durch direkte Verbindung der Kabel lösen können, sonst habe ich auch keine Idee mehr. Bin gespannt, was der 1&1-Support noch sagt.

    Mir fällt noch was ein: Ich habe noch einen alten Splitter von ich glaube Anfang 2001. Könnte der evtl. auch ein Problem darstellen? Ich habe letztens bei Bekannten gesehen, dass die Dinger mittlerweile nur noch ganz klein sind, meiner ist noch so ein großer Kasten.
     
  6. fcn4ever

    fcn4ever Neuer User

    Registriert seit:
    13 Feb. 2007
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    1&1 meinte, ich solle mal die Sprachkompression zwingend einschalten, evtl. hilft das was mit dem Besetztzeichen. Gesagt getan, es hat leider gar nix geholfen. Heute wieder mind. 2x ein Anrufer, der besetzt bekam, obwohl keiner telefoniert hat...
     
  7. fcn4ever

    fcn4ever Neuer User

    Registriert seit:
    13 Feb. 2007
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Heute kommt einer von der T-Com, überprüft mal bei uns die Leitung bzw. Verkabelung.

    Bin schon sehr gespannt.
     
  8. fcn4ever

    fcn4ever Neuer User

    Registriert seit:
    13 Feb. 2007
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    #8 fcn4ever, 21 Feb. 2007
    Zuletzt bearbeitet: 22 Feb. 2007
    So, Problem ist behoben. Ich hatte drei TAE-Dosen in der Wohnung, die irgendwie alle im Hauptverteiler zusammengeschalten waren.

    Der Telekom-MA war leider 1 1/4 Std. damit beschäftigt, der ganze Scheiß kostet 165 ¤.

    Wo kann man sich eigentlich über MA der Telekom beschweren? Das was die mir da an Techniker geschickt haben, war an *zensiert*. Wenn jemand ne Beschwerdestelle (auch über die Höhe der Kosten) weiß, bitte hier posten.
    Danke
    Alex
     
  9. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,648
    Zustimmungen:
    30
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    Ich sehe da im Moment kein Problem:
    3 TAE-Dosen rausfinden, wo diese wie angeklemmt sind und das gerade rücken, ist mit 1,25 Std. durchaus im Rahmen. Ich hätte solch eine Arbeit in einer mir fremden Umgebung auch auf 1..1,5 Std. geschätzt. Damit ist an der Rechnungshöhe nichts auszusetzen. Die Art des Technikers kann ich von hier aus nicht bewerten. Jedoch tust Du gut daran, diese Beleidigung oben aus Deinem Beitrag zu entfernen. Das kann juristische Konsequenzen nach sich ziehen!
    Willst Du Dich trotz allem beschweren, nimm die 0800er Nummer auf Deiner Telefonrechnung und lasse Dich dort an die Beschwerdeabteilung weiterverbinden.
     
  10. fcn4ever

    fcn4ever Neuer User

    Registriert seit:
    13 Feb. 2007
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Es geht mir nicht um die 1 1/4 Std. Es geht mir um die Art und Weise des Mitarbeiters und um den unverschämten Stundensatz von 100 ¤.

    Aber egal, ich habe meinen Beitrag gemäß deinem Wunsch geändert und verhalte mich jetzt ruhig.
     
  11. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,648
    Zustimmungen:
    30
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    Nuja, der Stundensatz wird doch nicht immer wieder frei ausgewürfelt, sondern steht doch im Vorfeld fest. Daher hätte eine kleine Frage im Voraus dieses Problem beseitigen können. Weiterhin ist auch hier noch eine Differenzierung nach Anfahrt und Arbeit (und der dann noch fälligen MwSt) zu beachten, was einen als Privatperson trotz allem nicht weiterhilft.
    Das Auftreten des Technikers kann ich von hier aus natürlich nicht kommentieren... Trotz allem kannst Du evt. über den Kundendienst eine kleine "Gutschrift" raushandeln, wenn es denn sicher nicht Dein Problem war, sondern schon bestand, bevor Du die Wohnung bezogen hast. Die Chance ist aber insofern gering, da Du bei 1&1 bist und nicht alles von der T-Com hast.

    PS: Danke für Deine Nachbearbeitung des obigen Beitrags. :)
     
  12. fcn4ever

    fcn4ever Neuer User

    Registriert seit:
    13 Feb. 2007
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Das Problem bestand schon seitdem, als unser Vermieter, der die Wohnung vorher hatte, die Verkabelung entsprechend nach Anleitung der Hotline der Telekom so zusammengefügt hat. Das hat er mir gesagt, dass er damals mit denen gesprochen hat und die meinten, dass somit alle drei TAE-Dosen funktionieren.

    Dass da DSL16000 nicht funzt, ist dann klar, jedoch hat die Anleitung zur Verkabelung die Hotline der T-Com gegeben. Das jedoch im Nachhinein zu beweisen dürfte nicht klappen.
     
  13. RudatNet

    RudatNet IPPF-Urgestein

    Registriert seit:
    25 Jan. 2005
    Beiträge:
    15,064
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    DSL- und Internet-Service
    Ort:
    Duisburg
    Wer wo was wann warum an der Inhouse-Verkabelung gemacht hat, ist in den seltensten Fällen nachzuvollziehen.
    Ich selber habe da schon oft die abenteuerlichsten Versionen gesehen.

    Du wirst da absolut nichts erreichen.
    ... wenn überhaupt, könntest du deinen Vermieter verantwortlich machen.
    ... nur wer will das schon!?

    Obwohl ... fragen kost' nix.
     
  14. Ecki-No1

    Ecki-No1 IPPF-Promi

    Registriert seit:
    28 Mai 2006
    Beiträge:
    6,280
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Beruf:
    selbständiger PC-Techniker
    Ort:
    im geilen Süden (48.04°N 11.52°O)
    Naja, er kann höchstens probieren, die Kosten seinem Vermieter, bzw. dem Vormieter aufzuerlegen. Man kann als normaler Mensch schon davon ausgehen, dass die Telefoninstallation dem Stand der Technik entspricht ....
    Und ein normaler Mensch weiß i.d.R. nicht, dass mehr als eine Telefondose nicht üblich ist.
     
  15. fcn4ever

    fcn4ever Neuer User

    Registriert seit:
    13 Feb. 2007
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Gibt's denn nicht trotzdem irgendwo ne Stelle, bei der man sich schriftlich (am liebsten per Mail) beschweren kann? Ich hab bislang nix finden können...
     
  16. lone star

    lone star IPPF-Promi

    Registriert seit:
    23 Mai 2006
    Beiträge:
    4,134
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Fastmoker
    Ort:
    Irgendwo in`t platte Land
  17. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,648
    Zustimmungen:
    30
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    Bei der T-Com anrufen und nachfragen sollte das einfachste sein, eine Adresse herauszubekommen!
    Das wirst Du aber schon alleine können, oder sollen wir das für Dich machen? :?
     
  18. fcn4ever

    fcn4ever Neuer User

    Registriert seit:
    13 Feb. 2007
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke @lone star

    @Novize
    Sehr witzig...
     
  19. Novize

    Novize Moderator
    Forum-Mitarbeiter

    Registriert seit:
    17 Aug. 2004
    Beiträge:
    20,648
    Zustimmungen:
    30
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Jepp!
    Ort:
    NRW
    :gruebel: Was hat die Aufforderung nach ein wenig Eigeninitiative mit witzig zu tun? :noidea: