Störungen durch FRITZ!Powerline 520E an der FritzBox?

AndreasD

Neuer User
Mitglied seit
11 Nov 2008
Beiträge
96
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo,

Ich nutze einen FRITZ!Powerline 520E PCL um das Netz auch an schwer zugänglichen Räumen zu verteilen. Der Einfachheit halber habe ich den PCL direkt an der Steckdose angeschlossen an der auch die FritzBox angeschlossen ist. Allerdings mit ein paar Zwischenstationen. Als erstes kommt ein Überspannungsschutz Stecker - dann folgt der PCL FRITZ!Powerline 520E - dann ein Spannungsfilter (oder Glätter) und zu guter Letzt das Netzteil der FritzBox.

Nu stellt sich mir die Frage ob es vielleicht besser wäre FRITZ!Powerline 520E an eine andere Steckdose anzuschließen um Störungen für die FritzBox auszuschließen, oder können die gar nicht auftreten? Was mein Ihr?

Gruß


Andreas
 
H

Hans Juergen

Guest
Ich hoffe doch, das steckt nicht wirklich so in einer Wandsteckdose... Das Biegemoment einer derartige Reihe ist nicht zu unterschätzen, im Extremfall kommt die Steckdose damit aus der Wand...

Elektrisch sollte es nicht zu Beeinflussungen kommen.
Spannungsfilter (oder Glätter)
Was hast du da?
 

AndreasD

Neuer User
Mitglied seit
11 Nov 2008
Beiträge
96
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo Hans Juergen,
doch es steckt wirklich so in der Dose, diese ist aber eine Aufputz dose, die ziemlich fest montiert ist. Daran hatte ich auch gedacht als ich das alles zusammengesteckt hatte, hoffentlich hält das alles, aber die einzelnen Komponenten sind ziemlich straff zusammen gesteckt, so das nichts wackelt oder großartig verbiegt. Glücklicherweise musste ich da nichts nachjustieren, es passte einfach sofort. Diesbzgl. mache ich mir keine großen Sorgen.

Nur das der PCL direkt vor dem Netzteil der FritzBox, einzig getrennt durch den Filter, eingesteckt ist, hat bei mir den Verdacht erweckt das vielleicht doch Störungen über das FritzBox Netzteil in die FritzBox übertragen werden. Allerdings ist das Spektrum der FritzBox relativ normal.

SNR.jpg

Was das genau für ein Filter ist muss ich erst noch mal nachschauen, die genauen Daten oder die Bezeichnung sind mir im Moment nicht bekannt. Poste ich aber wenn ich es weiß.

Gruß

Andreas
 

AndreasD

Neuer User
Mitglied seit
11 Nov 2008
Beiträge
96
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo

die fehlenden Informationen, zwischen dem FRITZ!Powerline 520E PCL und dem Netzteil der Fritzbox sitzt ein AUTH NachrichtenTechnik Breitband-Netzfilter EMZ 501, zur Ableitung von HF-Störsignalen (und Überspannungsimpulsen) Entstörbereich 8KHz-200MHz.

Gruß

Andreas
 
H

Hans Juergen

Guest
Nein, störmäßig brauchst du dir keine Gedanken zu machen. Das Netzfilter ist ausreichend. Eigentlich dürften sich Powerline und FB-Netzteil sowieso nicht stören...
Der Überspannungsschutz aus der Steckdose ist Richtung FB sogar doppelt vorhanden... ABER wie sieht es mit einem Schutz aus Richtung Telefon-/DSL-Leitung aus?
 

AndreasD

Neuer User
Mitglied seit
11 Nov 2008
Beiträge
96
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
6
Hallo,

ich habe mir dort eine spezielles Kabel basteln lassen, selber hatte ich nicht das Material und die Lötkenntnisse. Das ist so ein Kabel mit zwei Doppeldrosseln, ich hatte diese Information aus einem anderen Forum. Wenn es interessiert und erlaubt ist kann ich mal auf das Wiki verlinken. Ich kann immer nur feststellen das das Spektrum wenn ich ohne Drossel anschließe sehr viel unregelmäßiger ist. Ansonsten habe ich keinen Splitter oder sonstiges, ich habe die beiden Aderpaare aus der Anschlussdose (Amt, nicht die 1. TEA) direkt auf eine Aufputzdose mit RJ45 Buchse gelegt. Dort habe ich das Kabel mit Drosseln angeschlossen und dann direkt in die FritzBox.

Gruß

Andreas
 

MuP

IPPF-Urgestein
Mitglied seit
27 Mrz 2009
Beiträge
12,257
Punkte für Reaktionen
519
Punkte
113
... Nu stellt sich mir die Frage ob es vielleicht besser wäre FRITZ!Powerline 520E an eine andere Steckdose anzuschließen um Störungen für die FritzBox auszuschließen, oder können die gar nicht auftreten? ...
Niemand kann dir eine Garantie für die Rückwirkungsfreiheit geben.
Wenn es machbar ist, schließe das 520E an eine andere Steckdose an.


Für die parallele Absicherung der 230V und der DSL-Leitung benutze ich dieses Gerät.
http://www.amazon.de/Supraguard-Int...thrazit-schwarz/dp/B000NDBGMU/ref=pd_sxp_f_pt
In der Bucht für 20€ erstanden.
Funktioniert bei ADSL2+ und VDSL2.
Praxistest bisher mangels Blitzeinschlag/Überspannungsspitze ausgeblieben.
 
Zuletzt bearbeitet:
3CX

Statistik des Forums

Themen
236,505
Beiträge
2,077,740
Mitglieder
357,983
Neuestes Mitglied
Hayn1986